China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

juergenegg
Santiago 4
Beiträge: 208
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Motten

China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#1

Beitrag von juergenegg »

Hallo

Hat schon einmal jemand diesen China Tuner AT-100 EXT getestet?
Für den Preis von nur das bestückte Board mir OLed unter 35 Euro bis zum Komplett Gerät mit Akku
und Gehäuse zwischen 55 und 80 Euro . :dlol:
Funktionieren die Teile ? :clue:
Ich nehme mal an da gehen nur Koax gespeiste Antennen mit anzupassen?
35
Jürgen

Benutzeravatar
voltapark
Santiago 7
Beiträge: 512
Registriert: Do 21. Okt 2004, 16:43
Standort in der Userkarte: 63571 Gelnhausen
Wohnort: 63571 Gelnhausen

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#2

Beitrag von voltapark »

Hallo,
ich habe den Bausatz aus der Ukraine und der funktioniert gut - ist aber einiges an Arbeit. Bei einem Bausatz muss man über eine entsprechende SMD Ausrüstung verfügen. Die zwei Ringkerne sollte man vorher miteinander verkleben, da hat man es einfacher mit dem wickeln.
Einen fertig aufgebauten aus China, werde ich mir demnächst zulegen - bei dem Preis wirklich verlockend. da muss man halt vorher das Board genau kontrollieren.
73 Stefan

juergenegg
Santiago 4
Beiträge: 208
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Motten

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#3

Beitrag von juergenegg »

Hallo Stefan

Ja den Bausatz bekommt man schon für 20 Euro .....
Das fertig bestückte Board gibt es schon für 35 Euro . Meine Frage :
Hast du das Teil auf den Afu Bändern getestet?
Ab wie viel Watt reagiert die Messung? ( Bin QRP Freund)
Hast du das Quadratische OLed dran oder das Rechteckige?
Bleibt die Einstellung nach dem Ausschalten erhalten oder muss
man dann neu Tunen lassen?

73 Jürgen

Benutzeravatar
voltapark
Santiago 7
Beiträge: 512
Registriert: Do 21. Okt 2004, 16:43
Standort in der Userkarte: 63571 Gelnhausen
Wohnort: 63571 Gelnhausen

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#4

Beitrag von voltapark »

Also auf 80- und 10 Meter bisher getestet, an die 100 Betriebsstunden hat der Tuner mindestens.
Einstellung bleibt erhalten - sofern du auf dem gleichen Band bleibst, kein Display nur einen Taster und einen Ein/Aus Schaler und eine LED.
Bei dem Bausatz aus der Ukraine, sind nur Ringkerne und Relais sowie programmierter Chip und Platine enthalten und war auch teurer - da schon 1 Jahr her. Alle SMD's und Bauteile musste man sich selber besorgen. Heute ist das schon alles Plug and Play. Mehr Infos im Netz "ATU100 - N7DDC" https://github.com/Dfinitski/N7DDC-ATU- ... ded-boards
Qrp möglich nach Modifikation, sonst so ab 10 Watt wird zuverlässig getuned.

73 Stefan

DF2JP
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 18:38
Standort in der Userkarte: Niederrhein

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#5

Beitrag von DF2JP »

Hallo Leute,

heute um 16:30 Uhr im Briefkasten, bei Real bestellt, kam aber aus China ;o)
Alle SMDs vorbestückt...

Bild

Bild

Bild

Bild

Aufbauzeit 2 Stunden, morgen erfolgt der Funktiondtest, wenn das Display angeschlossen ist.
OLED Display in der Größe eines Uhren-Zifferblattes, ob ich das ablesen kann... fraglich.

73 Joe

juergenegg
Santiago 4
Beiträge: 208
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Motten

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#6

Beitrag von juergenegg »

Hallo
Neugierig geworden habe ich seit 5 Tagen so ein Teil
Aufbau ging gut.
Fehlende Komponenten habe ich gefunden .

Das Teil läuft zufriedenstellend , für das kleine Geld!!!!!!
Das Display ist halt für meine alten Augen etwas zu klein.
Suche nun noch ein etwas größeres OLED mit 4 Pin Anschluss.
Habe noch nichts gefunden .

73
Jürgen

DF2JP
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 18:38
Standort in der Userkarte: Niederrhein

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#7

Beitrag von DF2JP »

Hallo,

der Vollständigkeit wegen...
heute Morgen habe ich das Ding in Betrieb genommen:

Bild

Das Display kann selbst ich lesen.

Test an der 12,5m Vertikal, der Tuner funktioniert tadellos bis 40m darunter ist dann kein L oder C mehr da..hi.hi
Hätte ich vor dem Aufbau das Manual gelesen, wäre mir folgendes aufgefallen und ich hätte entsprechend reagiert ;o)

Relatively small values of installed reactivities do not allow the device in the basic version to
operate effectively at frequencies below 7 - 10 MHz. The simplest solution of this problem may be
increasing the range of inductances and capacitors by two steps higher. The rest of the construction
remains unchanged. The algorithm responsible for tuning SWR wirks with no matter what values
of reactivity installed, but the indication of the correct values will suffer. The latest firmware
versions allow the user to independently set the values of capacitances and inductances set by him
for the correct indication on the display (to be described below). It should be borne in mind that
only the use of OLED displays of any acceptable type will allow you to display the value of the
capacitance more than 999 pF, but not more than 9999 pF. Download the source of the printed
circuit board, slightly reworked for ease of installation of large inductances here


Ich werde mir also noch einen Zweiten bestellen und für die Low-Bands fit machen mit „mächtigen Ls und Cs“..hi.hi.

73 Joe

DF2JP
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 18:38
Standort in der Userkarte: Niederrhein

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#8

Beitrag von DF2JP »

Guten Morgen,

nach der Funktionsprüfung kommt "ab in eine Kiste…" ;o)
Käufliche Gehäuse dazu, mit € 30.- teurer als der Tuner finde ich persönlich übertrieben
Also ab in den Baumarkt und siehe da, es gab etwas "fast" passendes… man muss nur auf beiden Seiten die Platine um ca. 5mm kürzen.
Das sollte man vor der Bestückung machen... geht aber auch noch nachher.
Dafür kostet das Teil auch nur € 1,18 ;o) (Feuchtraumabzweigdose 130x85y37, IP55)

Bild

Bild

Größenvergleich mit einer Schachtel Zigaretten

Bild


Über das Display klebe ich noch ein passendes Stück Plexiglas, dann ist das auch relativ dicht.
Anfang der Woche baue ich noch eine Fernspeisung übers Koax ein, das spart eine separate 12V Versorgung.

73 Joe

DF5WW
Santiago 3
Beiträge: 106
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#9

Beitrag von DF5WW »

Kommt immer darauf an was man mit so einem ATU anfangen will. Mir wäre der Abstimmbereich
einfach zu klein mit 800 Ohm als Obergrenze. Klar kann man noch mit 1:4 und ähnlichem spielen
aber das ist dann schon wieder mehr zum mitschleppen.

Ich hab mir kürzlich einen alten SG-211 angeschafft. Der geht von Haus aus bis 6 kOhm, braucht
Strom nur beim Abstimmvorgang und läuft mit 4 x AA Batterien/Akkus. Da braucht es dann ausser
Draht und einem TRX nichts mehr. Gut, SWR- und Powermessung aber die machen heutige TRX intern.

:wink: :wink:
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR, Ailunce HS2, 50m random wire an CG-3000 und X-30 indoor.

juergenegg
Santiago 4
Beiträge: 208
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Motten

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#10

Beitrag von juergenegg »

DF5WW hat geschrieben:
Sa 17. Okt 2020, 12:30
Kommt immer darauf an was man mit so einem ATU anfangen will. Mir wäre der Abstimmbereich
einfach zu klein mit 800 Ohm als Obergrenze. ..........
:wink: :wink:
Eine Antenne sollte generell so bemessen sein das sie spielt..... SWR Meter ist alles was man benötigen sollte.
Ein ATU kann eigentlich nur eine kleine Unterstützende Hilfe sein. :clue:

Ein Stück Draht geht natürlich auch ..... fragt sich nur wie? In den ATU 100 Watt rein gepumpt ist schnell.
Was noch vom " Stück" Draht abgelöst wird ist die entscheidende Frage .
Früher sagte man unter den OM : Meine Antenne ist ein klein bisschen besser als eine Kuchengabel
am Antennenausgang. :dlol:

DF5WW
Santiago 3
Beiträge: 106
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#11

Beitrag von DF5WW »

Na ja, dann bemesse mal so Multibandfähige Antennen so das sie "spielen". Da wird dann a´la HyEndfed mit
irgendwelchen Breitbandübertragern 1:64 o.ä. rumgespielt oder sonstiges nur um es schmalbrüstigen ATU´s
zu ermöglichen das noch zu managen.

Ein 50m Draht ist in der heutigen Zeit keine schlechte Antenne und der Tuner hängt ja eigentlich direkt im
Speisepunkt und wenn der das kann braucht man nicht noch irgendwelche Übertrager. Von dem wenigen was
ich an Leistung an die Antenne schicke muss ich ja nicht noch zusätzlich dort Power bin Wärme umwandeln.

Auch Multibandfähige Doublets lassen sich meist von diesen ATU´s nicht überall anpassen und gerade die
Doublets sind schon ausgewachsene Antennen. Durch die Hühnerleiter sogar auch noch relativ Verlustfrei
gegenüber irgendwelchen Gebilden mit Traps.

Ging in meiner Antwort auch eher darum warum ich dann doch eher auf ATU´s setze die einen großen
Ohmbereich abdecken und da ja nach "Info´s" gefragt wurde sehe ich es durchaus als eine solche an wenn
ich auf den geringen Abstimmbereich anspreche.

:wink: :wink:
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR, Ailunce HS2, 50m random wire an CG-3000 und X-30 indoor.

DF2JP
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 18:38
Standort in der Userkarte: Niederrhein

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#12

Beitrag von DF2JP »

Ein Stück Draht geht natürlich auch ..... fragt sich nur wie?
Sehr, sehr gut! Hier 12,5m Draht an einem Spiderbeam-Mast, geht problemlos von (6m) - 160m an einem CG-3000.
Die gleiche Antenne auf 40m mit dem Mini100, TX-Power 1W/WSPR2, letzte 24h

Bild
Grüne Punkte = TX Rot= RX

Ich habe den Mini gestern noch auf Fernspeisung umgebaut, damit tut der sein Werk da, wo er hingehört, nämlich am Fußpunkt der Vertikal.

Bild

Bild

73 Joe

DF2JP
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 18:38
Standort in der Userkarte: Niederrhein

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#13

Beitrag von DF2JP »

Hallo Jürgen,

den SGC hatte ich mir vor langer Zeit mal angeschaut, dann aber doch wegen der geringen max. Sendeleistung abgehakt.
Sicher kann der theoretisch 0.3 - 6k, praktisch stehen der hochohmigen Anoassung aber die kleinen Relais im Wege.

Die im Manual angegebenen 20 Watt Dauerstrich (Digi) sind bei impedanzen bis 500 Ohm sicher ok. Bei halbwellenresonanz (2 - 2,5k) würde ich da nicht mehr mit arbeiten können. Ich habe meinen CG3000 mit 10 W Digi, bei Halbwellenresonz "zerschossen" und auch wenn die Relais im CG3000 sicher nicht die besten sind, einen größeren Kontaktabstand als die im SGC verbauten, haben sie sicher.

Mir reicht der Abstimmbereich vom ATU100 mini, ich werde allerdings einen Zweiten mit geänderten Werten für L +C aufbauen, der dann die Lowbands abdeckt aufbauen.
Netter Nebeneffekt, durch die Anzeige der zur Anpassung gewählten Induktivitäten und Kapazitäten lässt sich damit mal auf die Schnelle eine L/C Anpassung für QRO aufbauen, dann mit einem Vakuum-C und einer dicken Luftspule :lol:

Ich finde das Ding klasse und bei dem Preis kann man nichts falsch machen.

73 Joe

juergenegg
Santiago 4
Beiträge: 208
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Motten

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#14

Beitrag von juergenegg »

DF2JP hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 10:29
Hallo Jürgen,
...........
Mir reicht der Abstimmbereich vom ATU100 mini, ich werde allerdings einen Zweiten mit geänderten Werten für L +C aufbauen, der dann die Lowbands abdeckt aufbauen.
Netter Nebeneffekt, durch die Anzeige der zur Anpassung gewählten Induktivitäten und Kapazitäten lässt sich damit mal auf die Schnelle eine L/C Anpassung für QRO aufbauen, dann mit einem Vakuum-C und einer dicken Luftspule :lol:

Ich finde das Ding klasse und bei dem Preis kann man nichts falsch machen.

73 Joe

Hallo Joe
So sehe ich das auch . Nach einigen Tests bin ich bei dem Preis eigentlich zufrieden. Das mit der Fernspeisung ist
eine gute Idee die ich mir auch einrichten werde. Das mit dem Umbau für Low Band ist auch noch zu machen . Alles in allem
eine schöne Sache zum experimentieren. Ich habe mir eine Platine bestellt und werde mit veränderten Bauteilen
mal basteln. ( andere Relais , andere C andere L ) Schöne Sache in den Wintermonaten.
73 Jürgen

DF2JP
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 18:38
Standort in der Userkarte: Niederrhein

Re: China Antennen Tuner AT-100 EXT Infos?

#15

Beitrag von DF2JP »

Hallo Jürgen,
Das mit der Fernspeisung ist
eine gute Idee die ich mir auch einrichten werde.
Das ist nachträglich ein wenig "fummelig". Ich habe die Eingangsbuchse wieder ausgelötet und dann auf "Stelzen" gesetzt, den Mittelpin bis auf 1mm gekürzt damit ich mit den Anschlüssen für die Drossel und den Entkoppel-C hinkam.

Die Drossel hat 1mH/0,8A, der Kondensator ist ein 14nF/2KV-Typ.
Fernspeisung habe ich auch bei meinem CG-3000 nachgerüstet, die Antenne steht 60m vom Haus weg, Da ist man froh kein zusätzliches Kabel verlegen zu müssen.
Ich habe in meinem TenTec Argonaut II eine zuschaltbare Fernspeisung mit 13,8V eingebaut, da ist man im Feld sehr flexibel... Draht in den Baum oder an einen andren Träger, Tuner dran, Kabel dran und losfunken ;o)

Zu Deinen beabsichtigten Experimenten solltest Du Dir mal das hier ansehen https://blog.radioartisan.com/arduino-antenna-tuner/
mit einem Arduino geht das "eleganter". Ich arbeite den Sketch gerade um auf 12 x 12.
Ich habe einen komerziellen Tuner hier stehen, dem aber die Steuerung fehlt.

Viel Bastel = viel Spass

73 Joe

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“