LiPo Pack verwenden aus Notebook

Antworten
atreju
Santiago 2
Beiträge: 94
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 14:49
Standort in der Userkarte: 4900

LiPo Pack verwenden aus Notebook

#1

Beitrag von atreju » Do 7. Nov 2019, 16:59

Hallo zusammen

Ich habe aus einem Notebook einen LiPo Akku ergattern können, es ist kein Li-Ion Akku sondern tatsächlich LiPo, das notebook hatte diesen intern verbaut.

Laut Angaben hat er 3,91Ah, 44wh NOM bzw angegeben mit 3610mAh und 11.25V. Somit müssten dies 3 Zellen sein, auch wenn dies dann eigentlich 11.1 V ergeben müsste :clue:

Am Pack ist ein Stecker dran mit 5 Kabel, von links nach rechts gesehen Rot, grün, gelb, blau und Schwarz. Rot und Schwarz sind mir klar, + und -, die andern Kabel leider nicht ganz, sind dies Kabel für einen Balancer?

Wenn ich jetzt diesen Akku verwenden möchte (11.1V sind wenig, das ist mir bewusst, aber einen LiPo Akku für lau sage ich nicht nein..) was muss ich beachten? Unbedingt auf die Spannung achten, dass die Zelle nicht kaputt geht und nur mit einem vorgesehenen Ladegerät laden, hier fängt es aber schon wieder an.

Ich habe keine Erfahrung aus dem RC bereich und LiPo Akkus sind für mich in der Handhabung neu.

- Muss ich das Pack auftrennen und die einelnen Zellen herauskriegen um diese laden zu können? (Möchte ich nicht machen, da gefährlich)
- Kann ein Ladegerät mit den 5 vorhandenen Kabeln am pack was anfangen?

Gruss und Danke
Atreju

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 8
Beiträge: 843
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: LiPo Pack verwenden aus Notebook

#2

Beitrag von ultra1 » Do 7. Nov 2019, 17:21

Hallo !


Eigentlich geht das für einfache Funkgeräte .
Ganz vollgeladen, hat ein LiPo mit 3 Zellen 12,5V und wenn die Spannung unter 11V fällt, hast Du noch etwas Zeit QRT anzumelden und Dich zu von Allen in Ruhe zu verabschieden .
5-6 Stunden funken mit 4W in FM (SSB Vielleicht 8-9 Std.), sollten möglich sein :banane:

5 Anschlüße für einen 3-Zeller ist sinnig .
Plus, Minus und für jede Zelle ein Anschluß zum Ballancer .

Jetzt ist nur noch heraus zu finden, welches Kabel wo angeschlossen gehört ?



:wave:
55/73, Ingo

atreju
Santiago 2
Beiträge: 94
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 14:49
Standort in der Userkarte: 4900

Re: LiPo Pack verwenden aus Notebook

#3

Beitrag von atreju » Mo 11. Nov 2019, 08:47

Danke für die Antwort. Ich habe versucht die Spannung zu messen, aber habe 0.00V zwischen + und - :clue:

13DS29
Santiago 5
Beiträge: 358
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 09:56
Standort in der Userkarte: Allgäu

Re: LiPo Pack verwenden aus Notebook

#4

Beitrag von 13DS29 » Mo 11. Nov 2019, 16:52

Ja, dann ist der tot und Du hast Dir ne Menge Bastelei gespart. :mrgreen:

Ernsthaft: Alles auftrennen und jede Zelle für sich messen. Die Elektronik sowieso wegschmeißen und durch ein anständiges BMS ersetzen. Bei LiPo kenn ich die Werte nicht, aber Du findest sicher im www, ab welcher Spannung die Dinger zum Wertstoffhof dürfen.

73 de Michael
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.

atreju
Santiago 2
Beiträge: 94
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 14:49
Standort in der Userkarte: 4900

Re: LiPo Pack verwenden aus Notebook

#5

Beitrag von atreju » Di 12. Nov 2019, 09:38

Tot kann ich mir fast nicht vorstellen, den Akku habe ich diese Woche aus einem funktionierenden Notebook ausgebaut, das lediglich einen Displayschaden hatte und ausserhalb der Garantie war.

Dann werde ich mal schauen, ob ich das Pack irgendwie auftrennen kann

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“