Power Poles ??

Antworten
gary
Santiago 7
Beiträge: 500
Registriert: Mo 26. Jul 2004, 07:45
Kontaktdaten:

Power Poles ??

#1

Beitrag von gary » Sa 23. Dez 2017, 15:38

Hallo,
ich habe mir zum testen mal eine Tüte Power Poles bestellt.Aber irgendwie bin ich zu doof die zusammen zu stecken :clue:
Wie funktioniert das? Googele schon die ganze Zeit und komme nicht weiter. Jemand ein Tip :?:

Sven76ERH
Santiago 1
Beiträge: 25
Registriert: So 16. Jul 2017, 08:43
Standort in der Userkarte: 91341

Re: Power Poles ??

#2

Beitrag von Sven76ERH » Sa 23. Dez 2017, 16:15

gary hat geschrieben:Hallo,
ich habe mir zum testen mal eine Tüte Power Poles bestellt.Aber irgendwie bin ich zu doof die zusammen zu stecken Bilde:
Wie funktioniert das? Googele schon die ganze Zeit und komme nicht weiter. Jemand ein Tip :?:
Guck mal auf YouTube. Da gibt es etliche HowTo zur Montage...

Benutzeravatar
OE9TKH
Santiago 2
Beiträge: 50
Registriert: Di 19. Jan 2016, 14:09
Standort in der Userkarte: Lustenau
Wohnort: Lustenau

Re: Power Poles ??

#3

Beitrag von OE9TKH » Sa 23. Dez 2017, 16:20

Hallo Gary,

hast du vielleicht den Kontakt nicht ganz richtig in das Gehäuse gesteckt? Der muss vorne über die Feder "klicken" und einrasten.
Oder sind Lötzinnreste auf der Kontaktzunge?
Die Gehäuse ohne Kontakte lassen sich nicht wirklich stecken, weil dann die Federn im Weg sind. Macht auch keinen Sinn :lol:

Kontakt und Gehäuse kann man übrigens recht einfach wieder trennen, falls einmal was falsch zusammengebaut wurde. Einfach mit einer Pinzette die Feder unter dem Kontakt nach unten drücken und den Kontakt am Draht herausziehen.

73!
Tom

gary
Santiago 7
Beiträge: 500
Registriert: Mo 26. Jul 2004, 07:45
Kontaktdaten:

Re: Power Poles ??

#4

Beitrag von gary » Sa 23. Dez 2017, 16:36

OK. Super danke. Habe erst versucht ohne Kontakte und Kabel zusammen zu stecken. Das ging nicht :thup:

Benutzeravatar
13RF299
Santiago 2
Beiträge: 67
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:00
Standort in der Userkarte: Krefeld

Re: Power Poles ??

#5

Beitrag von 13RF299 » So 24. Dez 2017, 06:14

Bei den China Nachbauten gibt es oft Probleme mit dem zusammenhalt.
Schwarzer Milan, Reiner
13RF299



Diverse Geräte, Aktuell mit President George und AKE FM Select, auf Sendung,
Mikes: Astatic Silver Eagle K , Sadelta Echo Master,
Antenne: Sigma Mantova Turbo

13DS29
Santiago 4
Beiträge: 272
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 09:56
Standort in der Userkarte: Allgäu

Re: Power Poles ??

#6

Beitrag von 13DS29 » Mo 25. Dez 2017, 19:26

Kann ich nicht bestätigen. Bin aber trotzdem davon abgekommen, sie in CN zu bestellen.
funk24.net ist derzeit der Lieferant meines Vertrauens. Wenn man seine Preise mit Ali & Co. vergleicht, lohnt es sich nicht, auch noch 6 Wochen drauf zu warten.

Übrigens quetsche ich die Dinger mit dem Seitenschneider überlappend und lasse dann noch durch das Loch vorne Lötzinn durchlaufen. Der Vorteil der teuren Quetschzange erschließt sich mir nicht.

Gruß
Michael
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.

DB1VT
Santiago 4
Beiträge: 288
Registriert: Do 1. Nov 2007, 18:06
Kontaktdaten:

Re: Power Poles ??

#7

Beitrag von DB1VT » Mo 25. Dez 2017, 21:56

ich löte die dinger nur, wenn die kontakte hinten noch schön rund sind, passt nämlich meistens noch schön schrumpfschlauch drüber

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3723
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Power Poles ??

#8

Beitrag von KLC » Do 5. Jul 2018, 10:10

DB1VT hat geschrieben:
Mo 25. Dez 2017, 21:56
... wenn die kontakte hinten noch schön rund sind, passt nämlich meistens noch schön schrumpfschlauch drüber
Das müßte mit jeder ollen Hülesenzange von Knipex, Haupa oder Cimco auch hinzubekommen sein. Die können ja auch nur aus einer Kupfer- und Alu-Legierung sein , oder ein sogenanntes "Neusilber" , die sich allesamt für eine Pressung mit den üblichen Qutsch-& Preß-Zangen förmlich anbieten.
Bei Andersons Power-Poles drauf achten, daß man keine Zange mit Fronteinführung nutzen will.

Mit dem Hammer oder Seitenschneoder oder ähnlichem nicht-dafür-gemachten Werkzeug irgendwelche Quetsch- & Preßverbinder zu maltretieren kann man auf dem Feld oder Berg machen , wenn man nich noch die Werkstatt mitschleppen kann/will, ansonsten ist es Pfusch & Knaup.
:hammer:
Löten ??

Ihr wißt ja , daß löten in Hinblick auf einen Übergangswiderstand der Verbindung eher die schlechtere Wahl ist, und eine Pressung in jedem Fall vorzuziehen ist. In der Elektro-Installation wurde jeher eine Lötung umgangen oder verboten. :opa:
Im Kleinspannungsbereich der Milliwattfunker (ich leider auch) wird eine gelötete Verbindung aber noch in 100 Jahren keinen interessieren. :seufz:
:king: Wenn ich aber mit den "Großen" aus der Dominator-Klasse oder der Nord-West-Süd-Ost-Deutschen-Kilo-Watt-Runde mitpieseln will, muß ich es spätestens beachten.

:wave: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

13DS29
Santiago 4
Beiträge: 272
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 09:56
Standort in der Userkarte: Allgäu

Re: Power Poles ??

#9

Beitrag von 13DS29 » Do 5. Jul 2018, 13:14

Falls ich mich mal dahingehend äußern sollte, in der Kilowatt-Runde mitpieseln zu wollen, dann wisst Ihr, dass es soweit ist und man für mich einen Betreuungsantrag stellen muß. Früher hieß das Entmündigung.

Bis dahin werde ich weiter quetschen und löten und vllt. auch mal die anderen vorhandenen Quetschzangen auf Tauglichkeit für PP prüfen.

73 de Michael
PPwuerfel.jpg
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3723
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Power Poles ??

#10

Beitrag von KLC » So 23. Sep 2018, 19:22

Wegen dem ... äääh "unbeschreiblichen" Notfunk-Thread kommt aber schön hochgespült, was , man sich beim DARC zu Power-Poles denkt.
Ab Seite 44ff des :book: DARC-Notfunk-Handbuch werden die Anderson-Power-Poles gelobhudeldudelt wie in den besten Threads der Funkbasis.
Und wie man es richtig macht , nach DARC-Apocalypse-Norm, steht da auch:
Für den Notfunk wird deshalb folgende Kombination festgelegt:
Bezugsposition ist der schwarze Stecker für das negative Batteriepotenzial (meistens Masse). Bei Ansicht von vorn (Steckseite) und Lage der Feder bzw. des Kontakts unten wird der rote Stecker für das positive Batteriepotenzial (+13,8 V) links angeordnet.
Bildschirmfoto(23092018_175035).jpg
aus:DARC-Notfunk-Handbuch
Bildschirmfoto(23092018_175035).jpg (42.99 KiB) 368 mal betrachtet
Ich hatte mir ja auch ein paar-Power-Poles pesorgt, aber da hatte ich mir eine andere Belegung als diese für gut gemerkt.

Ist das wie der DARC jetzt schreibt der allgemeine Standard ??
Oder bei euch ??? Der Funkbasis-Standard ?

:rolleyes: :clue: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Nightrider
Santiago 8
Beiträge: 956
Registriert: So 22. Dez 2002, 01:15
Standort in der Userkarte: Herford
Wohnort: 32049 Herford
Kontaktdaten:

Re: Power Poles ??

#11

Beitrag von Nightrider » So 23. Sep 2018, 19:47

Moin Zusammen ,

ich bin auch gerade dabei umzusteigen auf Powerpoles....

Funk24.net kann ich auch empfehlen....

Das Argument mit dem Schrumpfschlauch ist schlüssig , würde ich auch gern drüber ziehen.

Teste die Woche mal....
Viele Grüße aus JO42HC / Herford !!!

Meine Antenne , mein Funkgerät.....meine Kaffeemaschine !!!

APRS......find ich prima !!!!

aprs.fi und http://www.cbaprs.de

13GHOST oder N8rider on cbaprs.de

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3723
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Power Poles ??

#12

Beitrag von KLC » So 23. Sep 2018, 20:08

Funk24 habe ich mein PP-Zeug auch gekauft, damals in Rücksprache mit unserem Matthäus hier .
Ist auch wohl heute noch der PP-Händler mit dem besten Angebot (Stand Anfang des Jahres).

Vorher hatte sich mir da jemand anderes angboten, aber bis ich da schlüssig war , ist die Firma gelöscht worden. :clue:

Nur ich weiß nicht mehr , ob er die gleiche Belegung favorisiert hat ? :clue: :clue:
Ich habe noch nix geklebt oder geschrumpft, da kann ich zur Not (fast) alles nochmal umstecken.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 559
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Power Poles ??

#13

Beitrag von ROMEO 1 » So 23. Sep 2018, 22:23

Wenn das zuvor zwomi UG/ funkiste.de war, dann wurde dort die gleiche Belegung empfohlen. Ich habe meine Anschlüsse danach schon vor Jahren so konfiguriert.
73 / Horst

Kaum macht man etwas richtig - und schon gehts.

Benutzeravatar
mauline
Santiago 4
Beiträge: 216
Registriert: Di 9. Feb 2010, 21:35

Re: Power Poles ??

#14

Beitrag von mauline » Di 25. Sep 2018, 21:56

KLC hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 19:22
Ist das wie der DARC jetzt schreibt der allgemeine Standard ??
"Red is right and tongue up" sagen die Amis, was auf dieselbe Anordnung herausläuft. Ist kürzer und für den einen oder anderen vielleicht besser zu merken.

Und ja, das ist der allgemeine Standard im Afu Bereich.

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3723
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Power Poles ??

#15

Beitrag von KLC » Di 25. Sep 2018, 22:52

JA & Danke schön,
Mauline , da war was mit rot , rechts , oben ....
Nur wenn ich da noch Tongue = Zunge unterbringen will , wird es aber R.O.T.Z. :sup:

So soll es denn sein !! :tup:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“