Notfallausweis für Elektrosensible

Antworten
noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Notfallausweis für Elektrosensible

#1

Beitrag von noone » Mo 15. Feb 2016, 08:26

http://funkmagazin.de/140216.htm

Notfallausweis für Elektrosensible

Das gibts schon, nennt sich Organspenderausweis!

Ratet man welcher Raum derjenige mit der geringsten EM-Belastung in einem Krankenhaus ist?

Ja der ist meist im Keller.....

Benutzeravatar
Eisbär
Santiago 6
Beiträge: 497
Registriert: Do 1. Jan 2015, 08:54
Standort in der Userkarte: 04552 Borna

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#2

Beitrag von Eisbär » Mo 15. Feb 2016, 09:15

Mir kam gerade der Gedanke, ob eventuell sogar die elektronische Steuerung des Motors gefährlich sein könnte. Also sicherheitshalber Krankenauto schieben oder Eselskarren verwenden. :think: :clue: :dlol:
Hilft jedenfalls, die wirklichen Probleme in den Hintergrund zu verlagern.
73 Wieland

Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
Beiträge: 2009
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41
Standort in der Userkarte: Ditzingen

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#3

Beitrag von genesis91 » Mo 15. Feb 2016, 09:17

Und bei Herzinfarkt kein "Fremdstart" sondern zärtliche Herzmassage...

Wie bekloppt kann man denn sein?? :clue:
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#4

Beitrag von noone » Mo 15. Feb 2016, 09:32

http://www.infranken.de/regional/artike ... 03,1182401

Ist das nicht die Ecke um Zeitlofs?

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#5

Beitrag von KLC » Mo 15. Feb 2016, 09:51

noone hat geschrieben:http://funkmagazin.de/140216.htm
Notfallausweis für Elektrosensible .. .
Im Verweis vom Funkmagazin auf deren Seite ist u.a. zu lesen:
... Im Bedarfsfall/Notfall verweist der Ausweis darauf, dass die eingetragene Person mit den unterschiedlichsten Symptomen der Krankheit „Elektrosensibilität ICD Z58 in Behandlung ist. ...
Dazu steht im Internet::paper:
Personen mit potentiellen Gesundheitsrisiken aufgrund sozioökonomischer oder psychosozialer Umstände
Z58 Kontaktanlässe mit Bezug auf die physikalische Umwelt
Inkl.:
Bodenverschmutzung
Lärm
Luftverschmutzung
Strahlung
Unzulängliche Trinkwasserversorgung
Wasserverschmutzung
Exkl.:
Berufliche Exposition (Z57)
Was heißt den "psychosozial" ?
Ich kenne das nur als "Einsatzstichwort" mit Leuten , die sich aus mehr oder weniger nachvollziehbarer Logik ihr Leib & Leben selber gefährden wollen oder könnten ..... :clue:
Zuletzt geändert von KLC am Mo 15. Feb 2016, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#6

Beitrag von KLC » Mo 15. Feb 2016, 10:05

Im Falle der Frau Scholl aus Noone's Lieblings-Newspaper,
... ihren Nachbarn gezeigt. Immer mit der Bitte, eine Kabel-Internetverbindung einzurichten, also auf Wlan zu verzichten oder zumindest auszuschalten, sobald die Wohnung verlassen wird oder es Nacht ist. ...
, ist zu hoffen , daß der Nachbar sich aber nicht von DEVOLO & Co beraten läßt, sonst geht der Schuß nach hinten los.

Ich kann mal beim großen "C" nachfragen , was sie mir in dem Fall raten würden ... :shock: wenn es nicht Funken soll .....
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Hellenstein

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#7

Beitrag von Hellenstein » Mo 15. Feb 2016, 14:46

:seufz: :seufz: Mann da muss man sich ja fast schämen aus der Nähe von Aalen zu kommen :seufz: :seufz:

Traurig, traurig wie die "völlige verblödung" um sich greift :angry:

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3668
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#8

Beitrag von DocEmmettBrown » Mo 15. Feb 2016, 14:52

Herkömmliche Glühbirnen sind ja nicht mehr gar so leicht aufzutreiben. Wie machen diese Leute daheim eigentlich Licht? Doch nicht etwa mit LED- oder Energiesparlampen? Und was ist mit den ganzen Schaltnetzteilen, die sie in der Wohnung haben?

Was ich damit sagen will: Es würde mich einmal interessieren, was bei diesen Leuten in derem eigenen Haus so alles "strahlt" und von eben diesen Menschen aufgrund von Unkenntnis einfach ignoriert wird, während das Handy oder das WLAN auf der Straßenseite gegenüber dann für irgendwelche psychosomatischen Beschwerden verantwortlich sein soll. :wall:

Was anderes: Wie reagieren diese Leute eigentlich auf elektromagnetische Wellen im 380 bis 780 nm-Band?

73 de Daniel

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#9

Beitrag von noone » Mo 15. Feb 2016, 15:13

DocEmmettBrown hat geschrieben:Herkömmliche Glühbirnen sind ja nicht mehr gar so leicht aufzutreiben. Wie machen diese Leute daheim eigentlich Licht? Doch nicht etwa mit LED- oder Energiesparlampen? Und was ist mit den ganzen Schaltnetzteilen, die sie in der Wohnung haben?

Was ich damit sagen will: Es würde mich einmal interessieren, was bei diesen Leuten in derem eigenen Haus so alles "strahlt" und von eben diesen Menschen aufgrund von Unkenntnis einfach ignoriert wird, während das Handy oder das WLAN auf der Straßenseite gegenüber dann für irgendwelche psychosomatischen Beschwerden verantwortlich sein soll. :wall:

Was anderes: Wie reagieren diese Leute eigentlich auf elektromagnetische Wellen im 380 bis 780 nm-Band?

73 de Daniel
ähm sie zerfallen zu Staub...

na ja Wunschvorstellung.

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Notfallausweis für Elektrosensible

#10

Beitrag von noone » Mo 15. Feb 2016, 15:23

KLC hat geschrieben:Im Falle der Frau Scholl aus Noone's Lieblings-Newspaper,
... ihren Nachbarn gezeigt. Immer mit der Bitte, eine Kabel-Internetverbindung einzurichten, also auf Wlan zu verzichten oder zumindest auszuschalten, sobald die Wohnung verlassen wird oder es Nacht ist. ...
, ist zu hoffen , daß der Nachbar sich aber nicht von DEVOLO & Co beraten läßt, sonst geht der Schuß nach hinten los.

Ich kann mal beim großen "C" nachfragen , was sie mir in dem Fall raten würden ... :shock: wenn es nicht Funken soll .....
Na ja Lieblingsnewspaper

Mich stört nur, daß solchen Strömungen eine Plattform geboten wird.

Wenn die dann anfangen zu heulen und fürchten daß die Nachbarschaft Holz sammeln geht ...... wird zb. ein Leserbrief schnell zurückgezogen wie der des Herrn Berthold auch unter Rhöhn irgenwas bekannt.

Aber ich habe mich so richtig auf die Ecke eingeschossen leider ist die Journalistin zurückgepfiffen worden,die Geschichte mit diesem Brief und die Fortsetzung bei den Schildern wäre ja noch eine Story wert gewesen. Ich muss das mal Lefloid schreiben. ;-)

Diese Textaufgabe die ich gestellt habe hat auch keiner der E-smog-kaida gelöst meiner kleinen Tochter habe ich anhand der Staatsverschuldung mal gezeigt, daß man vor großen Zahlen keine Angst haben muss.

Nun ja wenn man sich lange Zeit etwas negatives einredet................ nennt sich Nonceboeffekt.

Einer meiner Kollegen ist Moslem, ich habe ihm mal ein Schnitzel angeboten er hat gemeint er hätte schon Schwein probiert es würde ihm nicht schmecken, komisch ist nur Bier und Whisky schmecken ihm, nun ja er glaubt auch Weisswürste wären aus Kalbfleisch und Wiener aus Putenfleisch die schmecken ihm auch..... na ja genau wie Gummibärchen.

Antworten

Zurück zu „Lustige Fundstücke aus Internet und Presse“