Köterberg Funkstation Weserbergland

Vorankündigung für Bodenwellen DX (Bergaufenthalte)
Benutzeravatar
Toni
Santiago 8
Beiträge: 846
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 17:28
Standort in der Userkarte: 31246 Lahstedt

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#106

Beitrag von Toni » Sa 12. Jan 2019, 21:14

PS: Ich weiß ganz genau das Diddi die Bezeichnung "Franke" gar nicht mag - aber, bei der Antwort ... 8)

73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!

Köterberg Online
Santiago 1
Beiträge: 25
Registriert: So 23. Dez 2018, 22:01
Standort in der Userkarte: NO WAY

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#107

Beitrag von Köterberg Online » Sa 12. Jan 2019, 22:21

roter-baron hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:52
Dann halt doch einfach mal .......wenn du Flachlandtiroler und Stubenhocker keine Ahnung hast was am Berg bei Wind oder Sturm ab geht ......gilt auch für die anderen muschis!!!!!!!!
Aber ehrlich......
Wie die Mädchen...Charmanten wünsch ich noch......
HIGH PERFORMANCE POWER

Charly Whisky
Santiago 7
Beiträge: 682
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte:

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#108

Beitrag von Charly Whisky » So 13. Jan 2019, 02:46

Köterberg Online hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 22:21
Aber ehrlich......
Wie die Mädchen...Charmanten wünsch ich noch......
Also geht´s noch?

Wer eine Blizzard auf ein Mästchen von ca. 1.5 m Länge montiert braucht jetzt aber auch nix sagen :nono:

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1227
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#109

Beitrag von roter-baron » So 13. Jan 2019, 09:52

Da oben ist es pieps egal auf dem Dach ob 1,50 m Masten oder 6 m !!!
Leider muss man sagen das die plizzi so gut sie auch sein mag für solch eine exponierte Lage nicht die richtige Antenne ist .
Wenn dann würde ich die Antenne selbst noch auf drei Ebenen mit vier dünnen abspannseilen stabilisieren .
Ich kenne auch noch keine die am Berg fest installiert war und das über längere Zeit ohne Schaden überlebt hat .
Und jetzt können die gscheidhäfaln wieder ihr schlaues gesülze von sich geben .
......echt traurig .......was aus den Leuten hier geworden ist ....... :shock:
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Benutzeravatar
Rossi
Santiago 9+30
Beiträge: 2662
Registriert: So 16. Feb 2003, 19:03
Standort in der Userkarte: Jügesheim

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#110

Beitrag von Rossi » So 13. Jan 2019, 11:24

@ Diddi, die kennen eben keine Praxiserfahrung, deswegen hab ich ja diejenen mit Namen genannt die solch eine Antenne über Jahre hinweg auf Bergen betreut haben.
Also wenn ihr nicht die Erfahrung habt, dann weiß ich nicht.........

Leute hört einfach mal auf uns, das auf dem Berg ist nicht zu vergleichen was auf einem Hausdach passiert.
Ich habe selbst bei meinen Eltern noch die Super 12 auf dem Dach, die steht da schon seit Jahr und Tag, da ist nur mal ein Element zusammengerutscht.

Auf den Bergen sieht das mal ganz anders aus, so einer Blizzard geb ich auf dem Brocken nicht mehr als ein halbes Jahr, auf der Zugspitze ist das in den Wintermonaten schon nach einem Monat nur noch Schrott.

Ich habe mit dem Dietmar schon nach einer Funknacht auf dem Arber bei Schneesturm gesehen, was das Wetter mit einem Spiderbeam und der Draht GP macht.
Klar der Mast hält einiges aus, aber das war knapp vor Mastbruch, wenn sich einige noch an die Bilder erinnern können.

Aber was sag ich, wer nicht hören will muss eben selber zugucken was er macht, dann ordert schon mal genügend Ersatzteile, die könnt ihr dann beim Markus 9er oder Jörn in Hamburg bestellen :dlol:
Vorsitz der Jackson Dynasty 13JD 15/Rossi Rodgau locator JO40KA

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1227
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#111

Beitrag von roter-baron » So 13. Jan 2019, 11:41

Ja ,ja,ja
Auf den Brocken gebe ich der plizzi keine vier Wochen :mrgreen:
Ich war da mal.mit einer a 99 oben kurz vor Sylvester da hatte es 180 km/h Wind in den Spitzen ......und da war ich hintern Brockenstein mit Schlafsack gelegen .....
Der Sven stellte damals ein Bild von der Brocken Kamera hier rein....... :tup:
Das war eine meiner härtesten Bergfunknächte auf dem Berg.
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Benutzeravatar
Rossi
Santiago 9+30
Beiträge: 2662
Registriert: So 16. Feb 2003, 19:03
Standort in der Userkarte: Jügesheim

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#112

Beitrag von Rossi » So 13. Jan 2019, 12:04

Ich denke da gerade auch an die Aktion auf dem Inselsberg, mit zersplitterter I-Max 2000, die hat es noch nicht mal für ein paar Stunden ausgehalten :seufz:
Vorsitz der Jackson Dynasty 13JD 15/Rossi Rodgau locator JO40KA

Charly Whisky
Santiago 7
Beiträge: 682
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte:

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#113

Beitrag von Charly Whisky » So 13. Jan 2019, 12:30

roter-baron hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 09:52
Da oben ist es pieps egal auf dem Dach ob 1,50 m Masten oder 6 m !!!
Einspruch Euer Ehren :wave:

auch die Blizzard braucht Höhe um niedrig abzustrahlen :wall:

Bei 1.5 m Montagehöhe über Grund bildet sich ein Hauptzipfel der Strahlungskeule aus, der über 15 Grad zur Horizontalen liegt.

Der "begehrte", flachstrahlende Charakter einer 5/8 mit Radialen bildet sich erst ab ca. 10 m: Dann strahlt sie mit unter 8 Grad so ab, wie man es sich auf dem Berg wünscht.

Für die Abstrahlcharakteristik ist nicht die Höhe über Meeresspiegel zuständig sondern die Höhe über Grund :sup:

Ende

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2577
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#114

Beitrag von Grundig-Fan » So 13. Jan 2019, 12:32

Was ist die Alternative auf dem Berg zur Blizzard? Vector 4000?

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 186 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+DNT Carat+Pan Mega-Top FM
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Bravo Plus

Frank (Dagobert 01)

Charly Whisky
Santiago 7
Beiträge: 682
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte:

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#115

Beitrag von Charly Whisky » So 13. Jan 2019, 12:34

Nö, DV27 L :dlol:

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1227
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#116

Beitrag von roter-baron » So 13. Jan 2019, 12:58

Charly Whisky hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 12:30
roter-baron hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 09:52
Da oben ist es pieps egal auf dem Dach ob 1,50 m Masten oder 6 m !!!
Einspruch Euer Ehren :wave:

auch die Blizzard braucht Höhe um niedrig abzustrahlen :wall



Bei 1.5 m Montagehöhe über Grund bildet sich ein Hauptzipfel der Strahlungskeule aus, der über 15 Grad zur Horizontalen liegt.

Der "begehrte", flachstrahlende Charakter einer 5/8 mit Radialen bildet sich erst ab ca. 10 m: Dann strahlt sie mit unter 8 Grad so ab, wie man es sich auf dem Berg wünscht.

Für die Abstrahlcharakteristik ist nicht die Höhe über Meeresspiegel zuständig sondern die Höhe über Grund :sup:

Ende
Wenn eine Antenne auf einen Turm oder Dach mit 1.50 m Masten montiert ist wo das Gebäude auch so um die 8m hat ist es mir persönlich Scheiss egal mit den 8 Grad denn die Antenne ist dann eben Mal 9,5 m vom Boden entfernt . .. und den Unterschied fals da überhaupt einer zu erkennen ist ,ist mir schnurz.......das sind nur Theorien die keiner merken würde bei einen Vergleichsaufbau .....
Aber egal ......und bei den Lügenmetern ist das .........den Rest erspart ich mir hier jetzt ..... Mir stinkt es gewaltig wie hier alles nieder und schlecht geschrieben wird ......alles angezweifelt und madig gemacht wird nur weil er eine Idee auf einen geilen qth hat .....in unserer Gesellschaft ist es eben so das keiner einen mehr vergönnt als er selbst hat oder annähernd hat .

.........ARME GESELLSCHAFT......
.....was ist nur aus den " Menschen" geworden .
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Grüner Baron
Santiago 3
Beiträge: 112
Registriert: Do 11. Feb 2016, 14:45
Standort in der Userkarte: wernigerode brocken

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#117

Beitrag von Grüner Baron » So 13. Jan 2019, 14:17

roter-baron hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 12:58
.........ARME GESELLSCHAFT......
.....was ist nur aus den " Menschen" geworden .
Wenn die Wurscht so dick wie's Brot is, is Wurscht wie dick's Brot is! :sup:

Charly Whisky
Santiago 7
Beiträge: 682
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte:

Köterberg Funkstation Weserbergland

#118

Beitrag von Charly Whisky » So 13. Jan 2019, 15:42

Man kann sich die Geschichte auch zurechtbiegen :roll:

Lieber Baroni, der Köteronlinejunge hat die Sache ganz einfach falsch angefangen.

Die Reaktionen waren menschlich und nachvollziehbar.

Bitte nicht Ursache und Wirkung verdrehen.

Es geht ja darum, dass ein auf den ersten Blick „Unbekannter“ an Standorten Betrieb machen möchte, die anderen ans Herz gewachsen sind.

Wenn der Gute die Eier besitzt, sagt er einfach was Sache ist.

Jetzt irgendwelche Leute auf seine Seite zu ziehen ist ein weiterer Schritt in die falsche Richtung.

Das Geschrei, das Du veranstaltest, halte ich für unüberlegt.

Schönen Tag noch.

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1227
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#119

Beitrag von roter-baron » So 13. Jan 2019, 16:21

Haben die Bergfunken einen Pachtvertrag am Körperberg ?
Wie oft ist der Köterberg unterm Jahr Funk aktiv ?
Nur wenn sich ein Bergfunker bei der ein oder anderen Funkaktion auf den Weg nach da oben macht.......das ist denke ich so 5 x im Jahr . ..und sonnst ist von da oben nicht,s zu hören . ....
Wo ist das Problem .....
Es weis keiner was er wirklich da oben vor hat aber er wird sofort hier zerrissen .
Wenn er da oben einen guten Draht zum Wirt hat ,hat er den eben und andere haben es eben verpasst das gütige Gespräch zu suchen oder einfach keinen Wert darauf gelegt irgend etwas klar zu machen für die Zukunft .....selbst schuld ....und egal was und wie wenn da ein Event ist und jemand da hoch geht zum funken denke ich oder bin mir fast sicher dass dieser Mensch kaum denjenigen einen brügel in den Weg werfen würde .....so wie die meisten hier ..... Ellenbogengesellachafft .
Es kommt immer darauf an wie man sein Gegenüber behandelt !
Man sollte jeden so behandeln wie man selbst gerne behandelt werden möchte ........ Denkt mal darüber nach .......
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Grüner Baron
Santiago 3
Beiträge: 112
Registriert: Do 11. Feb 2016, 14:45
Standort in der Userkarte: wernigerode brocken

Re: Köterberg Funkstation Weserbergland

#120

Beitrag von Grüner Baron » So 13. Jan 2019, 17:38

roter-baron hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 16:21
Man sollte jeden so behandeln wie man selbst gerne behandelt werden möchte ........ Denkt mal darüber nach .......
Bitte nicht aufregen Didi...ich kenne noch ein paar schöne Hügel...von denen du HF versprühen kannst...woist jah...dagegen ist der Hundehügel ein Witz :wink:

Antworten

Zurück zu „Berg-DX-Ankündigungen“