James zieht Masse von Antenne

Benutzeravatar
DaJetzi
Santiago 7
Beiträge: 736
Registriert: Sa 6. Okt 2007, 09:55
Wohnort: JN67LT

Re: James zieht Masse von Antenne

#16

Beitrag von DaJetzi »

Mike1977 hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 16:20
...also kann ja nur sein das ich eine Masse Verbindung zu Gehäuse hab der der nicht sei dürfte.🤔
Und wieso genau dürfte die nicht sein?
Wie Yeti schon geschrieben hat ist das ganz normal und auch richtig so.
Problematisch wird es, wenn das Gerät die Masse ausschließlich über die Antenne zieht und keine andere Massequelle mit im Spiel ist.
Damit meine ich, sollte mal der Massekontakt zw. Antennenfuß und Karosse vergammeln, bekommt das Gerät nicht mehr genügend Masse und ist dann am rumzicken (würde sich aber dann auch über das SWR bemerkbar machen).
Deshalb sollte die Masse direkt über das DC Anschlusskabel, entweder von der Batterie oder eben einem nahegelegenen Massepunkt an der Karosse, kommen. Zusätzliche Masseverbindungen schaden aber in der Regel auf keinen Fall.
______________________________________________

Locator: JN67LT

Jack4300
Santiago 9
Beiträge: 1039
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: James zieht Masse von Antenne

#17

Beitrag von Jack4300 »

DaJetzi hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 18:46

Deshalb sollte die Masse direkt über das DC Anschlusskabel, entweder von der Batterie oder eben einem nahegelegenen Massepunkt an der Karosse, kommen. Zusätzliche Masseverbindungen schaden aber in der Regel auf keinen Fall.
Vor allem bei fest eingebauten Antennenfuss die Masse nicht direkt von der Batterie holen. Und wenn dann immer auf die Masseleitung absichern. Den die Funke ist dann über Antennleitung und Massekabel parallel zum Masseband zwischen Batterie-Minud und Karosserie geschaltet. Das heißt auch wenn das Masseband in Ordnung ist fließt einiges von Anlasserstrom über den TRX zu Batterie. Wenn das Masseband gammelig wird kann ein großer Schaden entstehen. Das Weggammelm merkt man dann meist auch zu spät, weil der TRX das bis zu einem gewissen Punkt kaschiert.

13DAN200
Santiago 3
Beiträge: 126
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 18:39
Standort in der Userkarte: Burgthann

Re: James zieht Masse von Antenne

#18

Beitrag von 13DAN200 »

@Mike1977:

es könnte eventuell am Schaltungskonzept der Geräte liegen. Ich vermute, dass z.B. bei der Grant, wo dieses Verhalten nicht auftritt, das Gehäuse nicht die DC Masse darstellt. In manchen Fällen werden zwischen (DC-) Masse auf der Platine und dem Gehäuse des TRx Kerkos zur HF-Kopplung verbaut. Diese "isolieren" aber das Gehäuse gleichstromtechnisch vom Rest der Schaltung.

73s, Dany

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 7
Beiträge: 534
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: James zieht Masse von Antenne

#19

Beitrag von Badewanne »

... und dann ist der NF-Verstärker-IC TDA 2003
mit einem Pin auf der Platine auf Masse und
mit der Kühlfahne nicht isoliert am Gehäuse verschraubt verbunden.
Die Drossel am Stromeingang der Masse ist damit quasi nutzlos.
Ein Layoutfehler, wie sie schon immer bei President Gang und Gäbe war.
:lol:
Ich habe bei meiner Jackson II den TDA 2003 mit einem Silikon-Pad isoliert verschraubt.
Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

Mike1977
Santiago 1
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Sep 2020, 01:14
Standort in der Userkarte: Neukirchen

Re: James zieht Masse von Antenne

#20

Beitrag von Mike1977 »

Yeti705 hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 17:05
Mike1977 hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 16:20
[So, gemessen hab ich jetzt. Weder Antenne noch Karosserie haben Plus 🤷‍♂️ also kann ja nur sein das ich eine Masse Verbindung zu Gehäuse hab der der nicht sei dürfte.🤔
Der Einbaufuß der Antenne hat Kontakt zur Karosserie, also zum Minuspol des Wagens. Das ist ganz normal und soll auch so sein. Über die Abschirmung des Antennenkabels (äusseres Draht-Geflecht des Koax-Kabels) liegt dadurch am Gehäuse der James der Minuspol des Fahrzeugs an. Auch das ist völlig normal. Das Ausschalten des Gerätes funktioniert nur über eine Unterbrechung des Pluspols der Zuleitung, da ja Minus zwangsläufig immer an der James anliegt. Ich sehe nicht, wo darin ein Problem oder Fehler sein soll.
Ich habe nur bei der James das Lichtmaschinen pfeifen beim starten und gas geben sowieso das pfeifen der Lenkbewegung und damit auch einen Ausschlag in einem externen Smeter.

Ein Einbau eines Kondensator ist laut meiner Werkstatt bei meinem Opel astra h etwas aufwendig 🤷‍♂️

Deswegen suche ich nach einer eventuellen anderen Lösung zumal ich dieses Problem mit der Grant nicht habe.

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 7
Beiträge: 534
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: James zieht Masse von Antenne

#21

Beitrag von Badewanne »

Wir hatten mal das Problem bei einem Honda Prelude und einer dnt Contact,
wenn irgend ein Elektromotor im Auto lief, also eine Sitzverstellung oder der Scheibenwischer,
ertönte ein lautes Geräusch aus dem Lautsprecher des Funkgerätes.
Das kam durch den Spannungsabfall innerhalb der Karosserie aus Eisen.

Abhilfe schuf eine 6mm² Litze vom Batterie-Minus-Pol zum Antennenfuß.
Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 7
Beiträge: 551
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: D64295
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: James zieht Masse von Antenne

#22

Beitrag von 64Digger295 »

Warum läuft deine Jackson II nur wenn Masse von der Antenne kommt.

Der Minus, der von der Batterie (Fahrzeugmasse) kommt läuft intern zuerst über eine Entstördrossel (L 502) und von da auf die Gerätemasse (-).
Diese Gerätemasse ist nicht nur Minus der Elektronik sondern auch die Abschirmung somit das Metallgehäuse der Funke und damit auch die Masse / Schirm des Antennenkabels.
Läuft deine Jackson II nicht ohne die Antennemasse, dann ist entweder die Drossel durchgebrannt oder ein Stück der Leiterbahn, die das Lötauge der Drossel mit der Gehäusemasse verbindet. Das passiert meistens, wenn die Antenne schon angeschlossen ist und dann die Spannungsversorgung hergestellt wird und dabei versehentlich + an die Minusleitung kommt.
Daraus resultieren Störungen, sowohl des Gerätes wie auch unter Umständen in der Fahrzeugelektronik

Ich rate dringend dazu, sollte dies der Fall sein, das Gerät instandsetzen zu lassen.

73
64Digger295
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE 5890 EU, StarMac, DV27, DV 27 lang, Eigenbau (3/4 Lambda)
KF: CRT Xenon, Eigenbau(3/4 Lambda)
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM

Mike1977
Santiago 1
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Sep 2020, 01:14
Standort in der Userkarte: Neukirchen

Re: James zieht Masse von Antenne

#23

Beitrag von Mike1977 »

Aloha,
habe jetzt nach einiger Zeit herausbekommen das es nicht zwangsläufig an der James liegt.
Hier scheint es wohl normal zu sein dass das Gerät Masse von der Antenne bekommt.

Allerdings habe ein anderes Problem entdeckt, meine Lima Pfeift und meine Zündanlage knattert mir in die Kiste und mein S-wert steigt bei gasgeben.

Fahre einen Astra H Caravan 1,9 cdti Bj2009.

Lima Pfeifen und lenkpfeifen bekomme ich mit einem Entstörfilter weg, das hab ich schon probiert, komischerweise gehts aber nicht mit einem Kondensator an der Lima selbst weg.
Das knattern aus der Zündanlage bekomme ich aber nicht in den Griff, mit der Wilson1000 Festmontage steigt der Wert laut S-Meter (MD4) um fast 3 S-Stufen mit der kleinen Peilantenne ist es teilweise 1-2.
Hierfür finde ich aber keine Lösung, ein 6 mm2 Plus geht von der Batterie (kürzester weg) durch ein Gummi in den Fußraum vom Beifahrer und die Masse kommt von einem 6 mm2 50cm aus der Mittelkonsole zum Fußraum des Beifahrers.

Kann mir aber nicht erklären wo die Zündungsstörungen her kommen.

73
Mike

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 7
Beiträge: 551
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: D64295
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: James zieht Masse von Antenne

#24

Beitrag von 64Digger295 »

CDTI, das ist doch wenn ich mich nicht irre ein Diesel.
Zündung hat der keine, aber Injektoren.
Und die werden mit relativ hohen Spannungen versorgt.
Wenn der Motor oder die Elektronik, die die Hochspannung für die Injektoren erzeugt, auch nur einen kleinen Übergangswiderstand hat, schon hast du diese Prasselgeräusch wie bei einer nicht entstörten Zündung.

Und es ist nicht normal, daß die James ihre Masse über die Antenne bezieht.
Ich versuche es nochmal zu erklären:
Es kommt nur sehr oft vor, daß beim Einbau die bereits eingebaute Antenne (mit Masse) schon am Funkgerät angeschlossen ist und dann die 12V Versorgungsspannung angeschlossen wird. Kommt dabei die Masseleitung nur kurz an Plus, dann ist die Masseversorgung intern im Gerät, abgebrannt.

(Batterie + ---- - Leitung zum Funkgerät (Masse des Funkgerätes hat +) ---- Schirm der Antennenleitung ---- KFZ Masse)
=
Sauberer Kurzschluss.

Du kanns ja mit dem Ohmmeter mal messen ob du Durchgang hast zwischen der Minusleitung (abgeklemmt) und der James
73
Digger
Zuletzt geändert von 64Digger295 am Di 8. Dez 2020, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE 5890 EU, StarMac, DV27, DV 27 lang, Eigenbau (3/4 Lambda)
KF: CRT Xenon, Eigenbau(3/4 Lambda)
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM

Jack4300
Santiago 9
Beiträge: 1039
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: James zieht Masse von Antenne

#25

Beitrag von Jack4300 »

64Digger295 hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 19:52
Und es ist nicht normal, daß die James ihre Masse über die Antenne bezieht.
Ich kenne die James nicht im speziellen aber generell ist üblich, dass der Masseanschluss und der Antennenschirm bei Funkgeräten Durchgang haben. Also ist es völlig normal, dass bei einem fest eingebautem Antennenfuß sich das Funkgerät die Masse auch über den Schirm holen kann. Deshalb mit der Masse nicht direkt Batterie, bzw. wenn dann ist zwingend eine Sicherung auch in die Masseleitung einzubauen.

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 7
Beiträge: 551
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: D64295
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: James zieht Masse von Antenne

#26

Beitrag von 64Digger295 »

Selbstverständlich "holt" sich ein Funkgerät Masse auch über die Antennenleitung.
Die PL Einbaubuchse ist ja nun mal am Gehäuse der Breake angeschraubt, genietet, eingepresst, ... .
Bekommt das Gerät aber die Masse nur über die Antenne, dann hast du einen Fehler.
Entweder die Masseleitung ist nicht angeschlossen oder im Gerät ist die Verbindung der Masseleitung mit der Elektronik und dem Gehäuse unterbrochen, dadurch fängt das Funkgerät auch fahrzeugintern erzeugte Störungen vermehrt ein.
(S 9 bedeutet 50 µV = 0,000 05 V

73 Digger

PS
Siehe Seite 47 oben rechts, da siehst du den Anschluss + und -. Der Miuns Anschluß geht im Gerät auf Masse --- Elektronik und Gehäuse.
http://www.cbradio.nl/president/Service ... es_ENG.pdf
Zuletzt geändert von 64Digger295 am Di 8. Dez 2020, 21:16, insgesamt 1-mal geändert.
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE 5890 EU, StarMac, DV27, DV 27 lang, Eigenbau (3/4 Lambda)
KF: CRT Xenon, Eigenbau(3/4 Lambda)
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 7
Beiträge: 534
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: James zieht Masse von Antenne

#27

Beitrag von Badewanne »

Die Masse sollte auch direkt von der Batterie zum Funkgerät geführt werden,
sonst bekommst Du all die Artefakte der Spannungsabfälle der anderen Verbraucher mit auf die Masse übertragen.
Wenn dann noch etwas zu hören ist, wie schon beschrieben, hat beim Honda Prelude eines Freundes geholfen
eine 6mm² Leitung von der Batteriemasse zum Antennenfuß zu verlegen,
dann fließen die Ströme der Spannungsabfälle der verschiedenen Aggregate nicht mehr durchs Funkgerät.
Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

Mike1977
Santiago 1
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Sep 2020, 01:14
Standort in der Userkarte: Neukirchen

Re: James zieht Masse von Antenne

#28

Beitrag von Mike1977 »

64Digger295 hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 19:52
CDTI, das ist doch wenn ich mich nicht irre ein Diesel.
Zündung hat der keine, aber Injektoren.
Und die werden mit relativ hohen Spannungen versorgt.
Wenn der Motor oder die Elektronik, die die Hochspannung für die Injektoren erzeugt, auch nur einen kleinen Übergangswiderstand hat, schon hast du diese Prasselgeräusch wie bei einer nicht entstörten Zündung.

Und es ist nicht normal, daß die James ihre Masse über die Antenne bezieht.
Ich versuche es nochmal zu erklären:
Es kommt nur sehr oft vor, daß beim Einbau die bereits eingebaute Antenne (mit Masse) schon am Funkgerät angeschlossen ist und dann die 12V Versorgungsspannung angeschlossen wird. Kommt dabei die Masseleitung nur kurz an Plus, dann ist die Masseversorgung intern im Gerät, abgebrannt.

(Batterie + ---- - Leitung zum Funkgerät (Masse des Funkgerätes hat +) ---- Schirm der Antennenleitung ---- KFZ Masse)
=
Sauberer Kurzschluss.

Du kanns ja mit dem Ohmmeter mal messen ob du Durchgang hast zwischen der Minusleitung (abgeklemmt) und der James
73
Digger
Moinsen Digger,
ja das ist ein Diesel, wenn das von den Injektoren kommen sollte gibt es denn ein Lösung wie ich das beheben kann?
Und es ist nicht normal, daß die James ihre Masse über die Antenne bezieht.
Ich versuche es nochmal zu erklären:
Es kommt nur sehr oft vor, daß beim Einbau die bereits eingebaute Antenne (mit Masse) schon am Funkgerät angeschlossen ist und dann die 12V Versorgungsspannung angeschlossen wird. Kommt dabei die Masseleitung nur kurz an Plus, dann ist die Masseversorgung intern im Gerät, abgebrannt.

(Batterie + ---- - Leitung zum Funkgerät (Masse des Funkgerätes hat +) ---- Schirm der Antennenleitung ---- KFZ Masse)
=
Sauberer Kurzschluss.

Du kanns ja mit dem Ohmmeter mal messen ob du Durchgang hast zwischen der Minusleitung (abgeklemmt) und der James
Hier mit meinte ich auch das trotz abgezogener Masseleitung immer noch das Funkgerät läuft.

Meine Aufbau ist folgender:
Batterie Plus---> ca. 3 Meter 6mm2 kabel---> Sicherung ---->Funkgerät
Mittelkonsole (Mutter zum abgreifen ) ---> Masse 50cm 6mm2 ---> Funkgerät
Wilson1000 Einbaufuß auf dem Dach montiert.
SObald ich die Masse abziehe bleibt die James an, Grand und mittlerweile auch die XM5012 nicht.
64Digger295 hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 20:43

Siehe Seite 47 oben rechts, da siehst du den Anschluss + und -. Der Miuns Anschluß geht im Gerät auf Masse --- Elektronik und Gehäuse.
http://www.cbradio.nl/president/Service ... es_ENG.pdf
Liegt an den Masseverbindungen in der James, auch auf S53 links in der Mitte zu sehen wo die antennenmasse an den Trafo geht.

Mike1977
Santiago 1
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Sep 2020, 01:14
Standort in der Userkarte: Neukirchen

Re: James zieht Masse von Antenne

#29

Beitrag von Mike1977 »

Badewanne hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 21:15
Die Masse sollte auch direkt von der Batterie zum Funkgerät geführt werden,
sonst bekommst Du all die Artefakte der Spannungsabfälle der anderen Verbraucher mit auf die Masse übertragen.
Wenn dann noch etwas zu hören ist, wie schon beschrieben, hat beim Honda Prelude eines Freundes geholfen
eine 6mm² Leitung von der Batteriemasse zum Antennenfuß zu verlegen,
dann fließen die Ströme der Spannungsabfälle der verschiedenen Aggregate nicht mehr durchs Funkgerät.
Einfach eine weitere Masse zum Antennenfuß kann aber eigentlich nicht die wirkliche Lösung sein, es muss eigentlich eine andere geben die man anwenden kann.


73 Mike

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 7
Beiträge: 551
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: D64295
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: James zieht Masse von Antenne

#30

Beitrag von 64Digger295 »

Überprüfe die Anschlüsse der Injektoren auf Übergangswiderstande (Korrosion).
Die Spannung ist von Fabrikat zu Fabrikat verschieden, beträgt aber meist zwischen 12 000 und 18 000 V.

Genauso kann es sein, daß die Masseleitung vom Motor zur Karosserie / Batterie mit der Zeit Übergangswiderstände hat.

73 Digger
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE 5890 EU, StarMac, DV27, DV 27 lang, Eigenbau (3/4 Lambda)
KF: CRT Xenon, Eigenbau(3/4 Lambda)
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“