Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 589
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#196

Beitrag von gernstel »

Den Widerstand hättest Du auch drin lassen können und nur überbrücken.
Gib's zu, Du wolltest es wissen, ob er sich mit dem 30-W-Eisen aulöten lässt. ;)
Danke für Deine Dokumentation.

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6848
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#197

Beitrag von Krampfader »

Hallo gernstel :)

gernstel hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 10:01
Den Widerstand hättest Du auch drin lassen können und nur überbrücken.
Wollte ich ja auch ursprünglich, drinnen lassen und überbrücken. Nur, der Widerstand hat sich bei der ersten Berührung mit dem 30W Lötkolben von selbst ausgelötet, blieb dann an der breiten Lötspitze kleben und verkockelte auf derer augenblicklich :wall:

gernstel hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 10:01
Gib's zu, Du wolltest es wissen, ob er sich mit dem 30-W-Eisen aulöten lässt. ;)
Ganz genau. Wollte meine Lötfähigkeiten im Grenzbereich herausfordern. Nächstes mal mache ich es mit diesem Teil hier ;)


Bild
Quelle: https://www.b-ware-günstig.de/heimwerke ... oeten.html

gernstel hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 10:01
Danke für Deine Dokumentation.
Gerne! :king:

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 2013
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#198

Beitrag von noone »

Krampfader hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 10:16
Hallo gernstel :)

gernstel hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 10:01
Den Widerstand hättest Du auch drin lassen können und nur überbrücken.
Wollte ich ja auch ursprünglich, drinnen lassen und überbrücken. Nur, der Widerstand hat sich bei der ersten Berührung mit dem 30W Lötkolben von selbst ausgelötet, blieb dann an der breiten Lötspitze kleben und verkockelte auf derer augenblicklich :wall:

gernstel hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 10:01
Gib's zu, Du wolltest es wissen, ob er sich mit dem 30-W-Eisen aulöten lässt. ;)
Ganz genau. Wollte meine Lötfähigkeiten im Grenzbereich herausfordern. Nächstes mal mache ich es mit diesem Teil hier ;)


Bild
Quelle: https://www.b-ware-günstig.de/heimwerke ... oeten.html

gernstel hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 10:01
Danke für Deine Dokumentation.
Gerne! :king:

Andreas :wave:

Löthammer

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6848
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#199

Beitrag von Krampfader »

Schönen Guten Abend!

Hier kann man meine mit dem "Löthammer" dilettantisch gesetzte SMD-Lötbrücke etwas besser erkennen. Hauptsache sie funktioniert:

Bild

Frage: Lässt sich diese Kiste auch direkt an 24V anschließen ?? ... in der Bedienungsanleitung steht nur widersprüchlich was von "12V", auf der Verpackung hingegen 12/24V ... schaltungstechnisch sieht mir das aber nach 24V aus, was meint Ihr ??

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6295
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#200

Beitrag von DocEmmettBrown »

Krampfader hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 22:57
Frage: Lässt sich diese Kiste auch direkt an 24V anschließen ?? ... in der Bedienungsanleitung steht nur widersprüchlich was von "12V", auf der Verpackung hingegen 12/24V ... schaltungstechnisch sieht mir das aber nach 24V aus, was meint Ihr ??
Versuch macht kluch! %) %) %)
Nee, nur Spaß ;)
Warum fragst Du? Willst Du die doppelte Anzahl Eneloops nehmen und dann in Reihe schalten?

73 de Daniel

Eisbaer79
Santiago 0
Beiträge: 1
Registriert: Fr 30. Okt 2020, 16:48
Standort in der Userkarte: Kaarst

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#201

Beitrag von Eisbaer79 »

Hallo zusammen!

Nachdem ich den Beitrag zur PNI Escort vom Andreas verfolgt hatte, habe ich mir auch mal so eine kleine Kiste zum Probieren zugelegt. Nachdem ich den externen S-Meter Anschluss nachgerüstet hatte, zeigte mein Messgerät auf einmal 40 statt 16 Watt. Wat is denn da bei mir schiefgelaufen? :shock:

Hat jemand eine Erklärung dafür? Die 40 Watt scheinen mir doch etwas zu viel für die Kiste in Relation zur Größe und Thermik... :D

Viele Grüße,
René

DK3NH
Santiago 7
Beiträge: 563
Registriert: So 22. Jan 2006, 10:51
Wohnort: Hannover

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#202

Beitrag von DK3NH »

Krampfader hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 22:57
Frage: Lässt sich diese Kiste auch direkt an 24V anschließen ?? ... in der Bedienungsanleitung steht nur widersprüchlich was von "12V", auf der Verpackung hingegen 12/24V ... schaltungstechnisch sieht mir das aber nach 24V aus, was meint Ihr ??
Auf dieser Seite von Merkandi Ist sie mit "Dual power supply 12V-24V" angegeben.

73, Werner

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6295
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#203

Beitrag von DocEmmettBrown »

DK3NH hat geschrieben:
Sa 31. Okt 2020, 00:03
Auf dieser Seite von Merkandi Ist sie mit "Dual power supply 12V-24V" angegeben.
Laß mich raten: Die überschüssigen 12 V werden mit einer Z-Diode "verbrannt"?

73 de Daniel

DK3NH
Santiago 7
Beiträge: 563
Registriert: So 22. Jan 2006, 10:51
Wohnort: Hannover

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#204

Beitrag von DK3NH »

Gilt auch nur für die neueren Geräte, denn bei cbradio.co.uk heißt es:
Evolution of the previous PNI Escort HP 9001, the new PRO version adds the possibility of 24V power supply. PNI Escort HP 9001 PRO accompanies car, truck or shooting drivers on the road. It is an excellent product, equipped with all the functions necessary for efficient communication. It is an easy-to-use communication tool.
.

73, Werner

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6848
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#205

Beitrag von Krampfader »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 23:08
Warum fragst Du? Willst Du die doppelte Anzahl Eneloops nehmen und dann in Reihe schalten?
@Daniel: Ich kann das tun wenn ich möchte. Habe mir „Adapter“ gemacht mit denen ich meine Akku-Packs sowohl parallel als auch in Reihe schalten kann, siehe Foto parallel:

Bild


Eisbaer79 hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 23:26
Nachdem ich den Beitrag zur PNI Escort vom Andreas verfolgt hatte, habe ich mir auch mal so eine kleine Kiste zum Probieren zugelegt. Nachdem ich den externen S-Meter Anschluss nachgerüstet hatte, zeigte mein Messgerät auf einmal 40 statt 16 Watt.
@René (Eisbaer79): Wow! ... 40W ... her mit der Mod! ... Vergleiche mal Deine Messung mit einem anderen CB-Gerät. Dankeschön!


@Werner (DK3NH): Also kann die „PRO“ Version dann doch auch 24V ab. Danke! :tup:


Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6295
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#206

Beitrag von DocEmmettBrown »

Krampfader hat geschrieben:
Sa 31. Okt 2020, 05:45
@Daniel: Ich kann das tun wenn ich möchte. Habe mir „Adapter“ gemacht mit denen ich meine Akku-Packs sowohl parallel als auch in Reihe schalten kann
Im Ernst: Du wirst damit keine Leistungssteigerung der Büchse bekommen, aber die Gefahr, daß die "oberen 12 V" von den 24 V sinnlos in einem Längsregler oder einer Z-Diode verheizt werden, ist dagegen ziemlich hoch. Würde ich besser nicht machen. :sdown:

73 de Daniel

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6848
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#207

Beitrag von Krampfader »

Keine Angst Daniel. Mache ich nicht. Wozu auch ??

Die Frage war halt nur ob sich das Gerät auch im LKW betreiben lasst. Das wäre ja nun geklärt.

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 589
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#208

Beitrag von gernstel »

Am rechten Rand, neben dem Reed-Relais, scheint ein Schaltregler zu werkeln (Ringkern, Diode, IC). Doppelte Versorgungsspannung dürfte dann ungefähr halbierte Stromaufnahme bedeuten.

1enry1
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: So 25. Okt 2020, 11:55
Standort in der Userkarte: Milan

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#209

Beitrag von 1enry1 »

Jungs .... aber ist es möglich, dass der Schaltplan dieses Radios nicht im Netz gefunden wird ???


oder solche wie CRT Millenium oder Midland M-MINI ... nichts?

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6848
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#210

Beitrag von Krampfader »

Knallrad hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 21:21
Hoffentlich bekommst du deine Kiste wieder hin.

Leider nein. Vorgestern kam die Antwort von Gerhard, sprich von http://funkservice.at/

===========================

Hallo Andreas!

Ich hab mir das Gerät mal angesehen und ein paar Dinge versucht. Lt. Messung sei alles in Ordnung, bringt aber tatsächlich nur etwas über 2W.

- Endstufe getauscht, ohne Erfolg.
- Treiber getauscht, ohne Erfolg.
- Spannungen an den Transistoren gemessen, alles in Ordnung.
- Steuerleistung scheint auch ausreichend.
- An den Kondensatoren weder Unterbrechungen noch Kurzschlüsse festzustellen.

Jetzt bin ich irgendwie am Ende meiner Weisheit, Erklärung hab ich keine. Möglicherweise steuert der Controller da irgendwas plötzlich falsch an, ich weiß es aber nicht.
Weitere Arbeiten erscheinen unrentabel.

Lg Gerhard


===========================


Tja, kann man nichts machen. Wenn selbst Gerhard mit seinem Latein am Ende ist dann hilft gar nichts mehr. Ich werde die Kiste verschenken, mit dem Hinweis „nur 2 Watt“.

Auf jeden Fall besten Dank an Gerhard für Deine Mühe :tup: (hast sonst eh genug zu tun).

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“