Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

Weppel
Santiago 1
Beiträge: 42
Registriert: So 27. Sep 2020, 10:01
Standort in der Userkarte: Diespeck

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#136

Beitrag von Weppel »

CBRApfel hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 11:08
Scheint ja für Gelegenheitsfunk im PKW für auf der Autobahn ein gutes Gerät zu sein.

Denke, das könnte das Gerät werden, welches in den Privatwagen baue.
Denke, bei dem Preis echt kein Fehler!

Danke für die Aufnahme!
Hab ich auch im Auto. Spielt sehr gut.
Sind wir nicht alle etwas HF Krank? HI

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#137

Beitrag von noone »

13HN516 hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 09:47
noone hat geschrieben:
Do 24. Sep 2020, 23:03
Es fehlt nur noch ein Schnäppchen-SSB-Gerät
Das wirst du zu einem Schnäppchen Preis nicht bekommen die Entwicklung ist aufwendiger Kostenspielinger, vom Prüfmuster bis zu Serien Fertigung. Der Preis wird VK immer zwischen 250 und 300 Euro für ein SSB fähiges Funkgerät sein.
Überlege mal was die Preise für ein CB Funkgerät vor 20 Jahren noch gewesen sind nicht unter 150 Euro AM FM da währe der Preis für SSB explodiert, irgendwie muss es realistisch bleiben, da sind schon 300 Euro ein guter Preis, so viele CB Funkgeräte mit SSB haben wir eh nicht
73&55 Peter
Das sehe ich nicht so, denn mit moderner Technik wäre der Filteraufwand nicht wesentlich höher als bei einem herkmmlichen FM-Gerät, ich weis, dass es früher Neugeräte um 150DM gegeben hat, in klassischem Filter Design 11m US oder Allmode.

Bei der derzeitigen Entwicklung der Schaltungstechnik umginge man den größten Teil der Filtertechnik und damit der Kosten und wäre beim Preis der FM-Kisten.

SSB Amateurfunkgeräte fangen bei 300Euro an und zwar Allband/Allmode teilweise inclusive 6m.

Benutzeravatar
13HN516
Santiago 5
Beiträge: 333
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 12:06
Standort in der Userkarte: Gummersbach
Wohnort: Gummersbach

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#138

Beitrag von 13HN516 »

noone hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 14:35

Das sehe ich nicht so, denn mit moderner Technik wäre der Filteraufwand nicht wesentlich höher als bei einem herkmmlichen FM-Gerät, ich weis, dass es früher Neugeräte um 150DM gegeben hat, in klassischem Filter Design 11m US oder Allmode.

Bei der derzeitigen Entwicklung der Schaltungstechnik umginge man den größten Teil der Filtertechnik und damit der Kosten und wäre beim Preis der FM-Kisten.

SSB Amateurfunkgeräte fangen bei 300Euro an und zwar Allband/Allmode teilweise inclusive 6m.
Da magst du Recht haben, das heute SSB Funkgerät nicht mehr so teuer wie früher sind, es gibt jedoch wenige Hersteller Importeure, Stabo hält sich da ganz raus hatten eine Feststation die KF9082, das ist aber schon lange her dann war Ende.
War super Gerät noch nicht wirklich Multinorm mit Manuellem Umschalter entweder 80/12 oder 40/40/40 AM FM SSB.
Da war natürlich das Haus President der unter Stabo Vertrieb läuft aktiver und aktuell grade noch die McKinley. Albrecht hat die 5890EU und ein mit Hafu
Ae 2990, aber alles nicht unter 250 - über 300 Euro, also kostet der Aufwand doch etwas mehr für SSB. Wenn nan bedenkt das eine Multinorm ohne SSB 50 Euro kostet ( ae6110)
Irgendwann werde ich mir die McKinley Kaufen.
73 Peter
Funke im 11 Meter Band seit 1987
:wave: Ein Fataler Irrtum auf Grund eines Herstellers ließ mich falsche Schlüsse zu einer Guten Sache ziehen, daher auch
auf PMR446 und Freenetfunk 149Mhz
testweise 433/434 Mhz
Geboren in Heidelberg am schönen Neckar

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#139

Beitrag von noone »

13HN516 hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 15:07
noone hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 14:35

Das sehe ich nicht so, denn mit moderner Technik wäre der Filteraufwand nicht wesentlich höher als bei einem herkmmlichen FM-Gerät, ich weis, dass es früher Neugeräte um 150DM gegeben hat, in klassischem Filter Design 11m US oder Allmode.

Bei der derzeitigen Entwicklung der Schaltungstechnik umginge man den größten Teil der Filtertechnik und damit der Kosten und wäre beim Preis der FM-Kisten.

SSB Amateurfunkgeräte fangen bei 300Euro an und zwar Allband/Allmode teilweise inclusive 6m.
Da magst du Recht haben, das heute SSB Funkgerät nicht mehr so teuer wie früher sind, es gibt jedoch wenige Hersteller Importeure, Stabo hält sich da ganz raus hatten eine Feststation die KF9082, das ist aber schon lange her dann war Ende.
War super Gerät noch nicht wirklich Multinorm mit Manuellem Umschalter entweder 80/12 oder 40/40/40 AM FM SSB.
Da war natürlich das Haus President der unter Stabo Vertrieb läuft aktiver und aktuell grade noch die McKinley. Albrecht hat die 5890EU und ein mit Hafu
Ae 2990, aber alles nicht unter 250 - über 300 Euro, also kostet der Aufwand doch etwas mehr für SSB. Wenn nan bedenkt das eine Multinorm ohne SSB 50 Euro kostet ( ae6110)
Irgendwann werde ich mir die McKinley Kaufen.
73 Peter

Benutzeravatar
13HN516
Santiago 5
Beiträge: 333
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 12:06
Standort in der Userkarte: Gummersbach
Wohnort: Gummersbach

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#140

Beitrag von 13HN516 »

Nonne ???
Funke im 11 Meter Band seit 1987
:wave: Ein Fataler Irrtum auf Grund eines Herstellers ließ mich falsche Schlüsse zu einer Guten Sache ziehen, daher auch
auf PMR446 und Freenetfunk 149Mhz
testweise 433/434 Mhz
Geboren in Heidelberg am schönen Neckar

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#141

Beitrag von noone »

Noone heist das!


Wir haben erst nach dem Ostkreuzzug mit dem Kirchengeschäft als Warlords, nicht als Geistliche angefangen und ich habe in den bekannten Herkunftslinien keine Nonne gefunden. ( Ist logisch oder). Nach der Trennung im 14-15 ten Jahrhundert in einen Ostzweig, Westzweig und Hansezweig(Namensträger) gabs in der Ostfamilie und im Westen ein paar Kirchenleute.
Männer mit Familie. Bei uns gings damit erst nach DML los. Der Westzweig mit allen Zweigem außer dem Hansezweig(uns) X-fach wegen des Familiengeschäfts (die "Firmen" existieren heute noch) mehrfachverwandt erhebt heute noch einen gewissen Anspruch der in der Vollbenamung drin ist. Wir hatten so eine flüchtige familiäre Kopplung mit dem Vatikan bis DML und danach dem fast kompletten Wechsel nicht gebraucht und danach nicht mehr nötig! Also in meinem Zweig gibt keine Nonnen!!!

Noone! Was bedeutet das

....ist ein Wortspiel, mein altes Pseudo mit der gleichen Bedeutung ist verzeitigt, seit ich 2011ein bischen Ahnenforschung betrieben habe wären noch andere Pseudos möglich sind aber bereits belegt zu dick aufgetragen bzw. unpassend oder könnten gewisse Vorbehalte erzeugen.

Das eigentliche Thema

Zum für unter 80 € möglichen Allmode Gerät.
Es gibt heute Chips die auch SSB könnten und zb. schon in zb. seltsamerweise China-HaFus eingesetzt wurden.

Verabschieden wir uns davon, dass Allmodes im CB weiterhin im Kern wie vor 40Jahren gebaut sein müssen, wir schreiben 2020 und ein 11m Allmoder mit 5 Watt würde in ein Gehäuse so groß wie eine Zigarettenschachtel reinpassen und zwar unter 80Euro.

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 652
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#142

Beitrag von Derby Station »

Derby Station hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 10:34
Krampfader hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 10:54
voraussetzt es war am Messplatz (werkseitig aus der Verpackung heraus hatten wir schon welche mit weniger als 1 kHz Hub und keine 2W Leistung).
Moin Andreas.

Wo gibt es die Funke gleich mit Abgleich zu kaufen?
Krampfader hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 10:46
z.B. hier: https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 396637172/
Und wo noch? Da oben ist nichts mehr.
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden
PMR 446: Kanal 3/446,03125 MHz/CTCSS 67 ° FRN: 1a-funkfeuer.com/Port 10024/Raum Berghütte CBAPRS.DE
Will OP werden.

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 652
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#143

Beitrag von Derby Station »

Hallo Andreas.
Derby Station hat geschrieben:
Sa 10. Okt 2020, 12:24
Derby Station hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 10:34
Krampfader hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 10:54
voraussetzt es war am Messplatz (werkseitig aus der Verpackung heraus hatten wir schon welche mit weniger als 1 kHz Hub und keine 2W Leistung).
Moin Andreas.

Wo gibt es die Funke gleich mit Abgleich zu kaufen?
Krampfader hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 10:46
z.B. hier: https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 396637172/
Und wo noch? Da oben ist nichts mehr.
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden
PMR 446: Kanal 3/446,03125 MHz/CTCSS 67 ° FRN: 1a-funkfeuer.com/Port 10024/Raum Berghütte CBAPRS.DE
Will OP werden.

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 652
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#144

Beitrag von Derby Station »

Hallo Andreas.

Derby Station hat geschrieben:
Sa 10. Okt 2020, 12:24
Derby Station hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 10:34


Moin Andreas.

Wo gibt es die Funke gleich mit Abgleich zu kaufen?
Krampfader hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 10:46
z.B. hier: https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 396637172/
Und wo noch? Da oben ist nichts mehr.
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden
PMR 446: Kanal 3/446,03125 MHz/CTCSS 67 ° FRN: 1a-funkfeuer.com/Port 10024/Raum Berghütte CBAPRS.DE
Will OP werden.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5853
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#145

Beitrag von Krampfader »

.
Schönen guten Abend! :)

Befand sich gestern ebenfalls in unserer hauseigenen Post-Paketempfangsbox, siehe Fotos:

Bild

Bild Bild Bild


Video: https://youtu.be/exXotTjAVkY

Das PNI 9001 sieht sehr wertig aus. Zumindest um diesen Preis. Aber auch dieses Gerät muss noch unbedingt auf den Messplatz. Modulation vieeel zu leise.

Für EUR 59,90 aber schon mal eine gute "Ausgangsbasis" aus der sich bestimmt noch was machen lässt, mal sehen ...

Andreas :wave:

PS: Quelle Konformitätserklärung: https://www.mypni.eu/products/3385/down ... ifications
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 7
Beiträge: 580
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#146

Beitrag von DMA284 »

Krampfader hat geschrieben:
Sa 10. Okt 2020, 18:43

Befand sich gestern ebenfalls in unserer hauseigenen Post-Paketempfangsbox, siehe Fotos:
Auch als Team MX-10 bekannt.

55 & 73
Von Zuhause: Team Expert 1 mit Hy-Gain 5/8 Wave Feststationsantenne
Standmobil: President Grant II mit eXtreme Antenna Systems DRX111 LiveWire 5/8 Koax Drahtantenne am GFK Mast

Willi
Santiago 3
Beiträge: 101
Registriert: So 27. Sep 2020, 01:48
Standort in der Userkarte: Hofheim am Taunus

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#147

Beitrag von Willi »

DMA284 hat geschrieben:
So 11. Okt 2020, 01:11
Krampfader hat geschrieben:
Sa 10. Okt 2020, 18:43

Befand sich gestern ebenfalls in unserer hauseigenen Post-Paketempfangsbox, siehe Fotos:
Auch als Team MX-10 bekannt.

55 & 73

Guten Morgen!

Das Team MX-10 hat diverse Macken. Zumindest in der Version von vor paar Jahren.
Mod und Pwr lässt sich über die Potis etwas verbessern.
Das S-Meter zeigte fast immer S7 maximal an, bei Kanalwechsel auch mal gar nichts - erst nach Drücken der ANL-Taste war die Anzeige wieder da.

Es war als Reservegerät für bestimmte Anwendungen gedacht.

Eine Anfrage bei einem der bekannten Händler in DL ergab folgende Antwort:
'Was erwarten sie bei einem Gerät dieser Preisklasse?'. Dies im Konsens zusammengefasst.

Kaufpreis war etwas unter 100 €.

Bleibt zu hoffen, das die hier erwähnten Geräte von besserer Qualität sind.

Willi.

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#148

Beitrag von noone »

Willi hat geschrieben:
So 11. Okt 2020, 01:41
DMA284 hat geschrieben:
So 11. Okt 2020, 01:11
Krampfader hat geschrieben:
Sa 10. Okt 2020, 18:43

Befand sich gestern ebenfalls in unserer hauseigenen Post-Paketempfangsbox, siehe Fotos:
Auch als Team MX-10 bekannt.

55 & 73

Guten Morgen!

Das Team MX-10 hat diverse Macken. Zumindest in der Version von vor paar Jahren.
Mod und Pwr lässt sich über die Potis etwas verbessern.
Das S-Meter zeigte fast immer S7 maximal an, bei Kanalwechsel auch mal gar nichts - erst nach Drücken der ANL-Taste war die Anzeige wieder da.

Es war als Reservegerät für bestimmte Anwendungen gedacht.

Eine Anfrage bei einem der bekannten Händler in DL ergab folgende Antwort:
'Was erwarten sie bei einem Gerät dieser Preisklasse?'. Dies im Konsens zusammengefasst.

Kaufpreis war etwas unter 100 €.

Bleibt zu hoffen, das die hier erwähnten Geräte von besserer Qualität sind.

Willi.
Was erwarten Sie von einem Gerät dieser Preisklasse

Das ist lächerlich

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5853
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#149

Beitrag von Krampfader »

Mahlzeit! :king:


Die PNI 9001 war inzwischen am Messplatz, hier ein kurzes Hörbeispiel/Video, empfangen mit meiner Grant II Premium an eremit 6Ah LiFePO4, Akku siehe: viewtopic.php?f=17&t=49617&start=30

Bild

Video: https://youtu.be/uXenb74u8aA

Schönen Sonntag noch!

Andreas :wave:

Abgesondert vor Ort im Auto mit meinem Eierphone
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5853
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Nagelneues CB-Funkgerät um EUR 39,90

#150

Beitrag von Krampfader »

.
Schönen Guten Nachmittag! :)

Komme gerade vom "Bergfunken" zurück, von einem unserer Wiener Hausberge (Leopoldsberg, 425m ü. A.). Die PNI 9001 spielt super, selbst mit Original-Mikrofon. Der Empfänger ist auch sehr hellhörig. Besonders gefällt mir aber dass diese Kiste zwei analoge voneinander unabhängige Squelch-Drehregler hat. Einen Drehregler für die normale klassische Rauschsperre, den zweiten Drehregler für das ASQ. Der Clou dabei: Am Mikrofon befindet sich eine Taste mit derer man ganz einfach zwischen klassischer und automatischer Rauschsperre hin- und wechseln kann. Und eben vorher für beide Rauschsperren den jeweiligen Schwellwert getrennt voneinander einstellen kann :tup:

Bild Bild

Fazit: Tolles CB-Gerät, zumindest für EUR 59,90 ... wer gerne an zwei Knöpfen für die zwei Rauschsperren dreht wird seine Freude haben, voraussetzt es war vorher am Messplatz (und wurde perfekt nachjustiert). So direkt aus dem Karton wird man leider nicht glücklich damit.

Schönen Abend wünsch!

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“