President McKinley EU im Anflug

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: President McKinley EU im Anflug

#91

Beitrag von 13CT011 » Sa 24. Aug 2019, 15:17

DO4MJ (13DL7) hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 14:55
Ich wette, dass die McKinley FCC (USA) eine bessere Modulation auf AM hat als die Büchse die es hier in der EU zu kaufen gibt.
Hat jemand so etwas schon getestet ?
Zumindest "eiert" die US Version nicht in SSB. 😇

Benutzeravatar
BravoDelta23
Santiago 8
Beiträge: 892
Registriert: Sa 19. Jul 2003, 15:15
Standort in der Userkarte: 49.451597,8.140458
Wohnort: Bad Dürkheim
Kontaktdaten:

Re: President McKinley EU im Anflug

#92

Beitrag von BravoDelta23 » Sa 24. Aug 2019, 18:29

Hallo,

was verstehst du unter "eiert" ?

Stabiles Netzteil unterstelle ich mal :-)
73 & 55 (Gruss) Henning
CB: Bravo Delta 23 ("Bad Dürkheim 23")
QRV seit 1977
monatliche Funkertreffen: http://www.hobbyfunkduew.de

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7653
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: President McKinley EU im Anflug

#93

Beitrag von PMRFreak » So 25. Aug 2019, 00:22

Nee, ich schreibe da jetzt nichts dazu. Welche McKinley EU hat denn bitte bisher "geleiert"?
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: President McKinley EU im Anflug

#94

Beitrag von 13CT011 » So 25. Aug 2019, 10:14

BravoDelta23 hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 18:29
Hallo,

was verstehst du unter "eiert" ?

Stabiles Netzteil unterstelle ich mal :-)
Natürlich hatte der OM eine stabile Stromversorgung (das unterstelle ich einfach mal). Das Gerät was ich hier lokal gehört habe, hat geeiert/gejittert ähnlich wie die allererste Version der 5890 (bei der ja angeblich auch alles okay war). Natürlich bei weitem nicht so stark wie bei der Albrecht- aber deutlich hörbar. Mikegain 2-3 Stufen zurück und alles klingt ufb. Für die Preisklasse... Naja, die President Fans werden den "Frequenzdriftschrott" trotzdem kaufen und für viel Geld in ein Funkgerät modifizieren lassen. Ich würde es mir nicht mal geschenkt hier auf den Tisch stellen :seufz:

73, Micha

Benutzeravatar
BravoDelta23
Santiago 8
Beiträge: 892
Registriert: Sa 19. Jul 2003, 15:15
Standort in der Userkarte: 49.451597,8.140458
Wohnort: Bad Dürkheim
Kontaktdaten:

Re: President McKinley EU im Anflug

#95

Beitrag von BravoDelta23 » Mo 26. Aug 2019, 09:26

Hallo,

das könnte auch durch HF-Einstrahlung ins Gerät passieren.
Zu dünnes Kabel für Stromversorgung (über Zigarettenanzünder?)
Schlechtes Antennenkabel?

Mantelwellen, falsch angepasste Antenne

Möglicherweise Autos mit viel Elektronik an Bord

Gerät mal vom Fachmann checken lassen (z.B. oben rechts das Banner von Bensons's :-)
73 & 55 (Gruss) Henning
CB: Bravo Delta 23 ("Bad Dürkheim 23")
QRV seit 1977
monatliche Funkertreffen: http://www.hobbyfunkduew.de

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: President McKinley EU im Anflug

#96

Beitrag von 13CT011 » Di 27. Aug 2019, 13:05

BravoDelta23 hat geschrieben:
Mo 26. Aug 2019, 09:26
Hallo,

das könnte auch durch HF-Einstrahlung ins Gerät passieren.
Zu dünnes Kabel für Stromversorgung (über Zigarettenanzünder?)
Schlechtes Antennenkabel?

Mantelwellen, falsch angepasste Antenne

Möglicherweise Autos mit viel Elektronik an Bord
Das ist definitiv ausgeschlossen. Der OM ist seit über 30 Jahren lizenziert und KEIN Steckdosenamateur (sprich er repariert nicht nur selbst- er baut auch Geräte/Transverter/PA etc. selbst). Ich traue ihm definitiv zu so etwas sauber aufzubauen :holy: Und wenn er sagt das Gerät ist Schrott dann habe ich keinen vernünftigen Grund daran zu zweifeln. Selbst falls das "geeier" der Modulation nur ein Ausreißer sein sollte, bleibt immer noch das Problem mit dem Frequenzdrift (TCXO's sind inzwischen für Centbeträge zu beschaffen- es gibt also keinen Grund mehr für diese ärmlichen LO-Designs), die billigen Knackfroschschalter (von denen man definitiv weiß das die nicht lange halten). Von der (wieder mal) schlechten AGC Einstellung und den billigen Buchsen hinten mal ganz abgesehen... Solange es Kistendoktoren wie Jörn (und Klaus und andere) gibt die aus diesen Murks für nen vertretbaren Kurs ein Funkgerät machen mag das ja für diejenigen die nicht so aufs Geld achten müssen noch gehen. Für den Gesamtpreis bekommt man dann aber schon einen gebrauchten CB857/891 der genauso legal (oder besser gesagt illegal) zu benutzen ist wie ein umgebautes President Funkgerät. Und der Gegenwert für das Geld was man investiert ist ungleich höher. Es ist wie mit Apfel Produkten: solange es genug Fanboys gibt die alles "fressen" was der Hersteller ihnen hin knallt, verkauft sich der Krempel- egal wie überzogen die Preise und wie grottig die Qualität ist.

73, Micha

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4965
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: President McKinley EU im Anflug

#97

Beitrag von wasserbueffel » Di 27. Aug 2019, 16:03

30 Jahre Linzensierte kenn ich auch.
Nicht jeder weis was ein N Stecker ist....

Einfach morgens die Tabletten nehmen,dann eiert nix und man braucht keinen TCXO.

Walter

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: President McKinley EU im Anflug

#98

Beitrag von 13CT011 » Di 27. Aug 2019, 16:28

wasserbueffel hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 16:03
30 Jahre Linzensierte kenn ich auch.
Nicht jeder weis was ein N Stecker ist....

Einfach morgens die Tabletten nehmen,dann eiert nix und man braucht keinen TCXO
Nix für ungut Walter- ich kenn auch Leute die doppelt so lange ne Lizenz haben- das ändert nix daran das President mal wieder versucht aus Schrott Geld zu machen :holy:

73, Micha

Benutzeravatar
BravoDelta23
Santiago 8
Beiträge: 892
Registriert: Sa 19. Jul 2003, 15:15
Standort in der Userkarte: 49.451597,8.140458
Wohnort: Bad Dürkheim
Kontaktdaten:

Re: President McKinley EU im Anflug

#99

Beitrag von BravoDelta23 » Di 27. Aug 2019, 17:15

Hallo,

ob sich President mit Apple vergleichen lässt? :-)

Apple baut - soweit ich weiß - keine Funkgeräte , President hat mal ein Handy "gebaut" (vertrieben), war in der Anfangszeit des Mobilfunks.

Spaß beiseite. President hat einen bekannten Namen und ist eher hochpreisig. Sooo schlecht sind die Geräte nicht, erfordern aber, wie alle Produkte in diesem Bereich eine "Nachbehandlung".

Es gibt eine Zielgruppe, die möchte in Gerät mit Papieren und Stempeln, diese Gruppe mag abnehmen, gut möglich :-)

Manche Amateurfunkgeräte sind für meinen Geschmack viel zu komplex in der Bedienung, einige CB-Geräte eifern dem jetzt unbedingt mit Dreifach-Tastenbelegungen nach. Da ist die McKinley mit einigen knuffigen Funktionen auch viel zu kompliziert geworden. Stimme ich Dir zu.
73 & 55 (Gruss) Henning
CB: Bravo Delta 23 ("Bad Dürkheim 23")
QRV seit 1977
monatliche Funkertreffen: http://www.hobbyfunkduew.de

Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 758
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: President McKinley EU im Anflug

#100

Beitrag von hl77 » Di 27. Aug 2019, 18:21

Also,wem die Bedienung der moderneren CB oder AFU-Geräte zu komplex ist,hat für mich das falsche Hobby.Nur meine Meinung.
73 Harry :wave:
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: President McKinley EU im Anflug

#101

Beitrag von 13CT011 » Di 27. Aug 2019, 18:34

BravoDelta23 hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 17:15
...Es gibt eine Zielgruppe, die möchte in Gerät mit Papieren und Stempeln, diese Gruppe mag abnehmen, gut möglich :-)

Manche Amateurfunkgeräte sind für meinen Geschmack viel zu komplex in der Bedienung, einige CB-Geräte eifern dem jetzt unbedingt mit Dreifach-Tastenbelegungen nach. Da ist die McKinley mit einigen knuffigen Funktionen auch viel zu kompliziert geworden. Stimme ich Dir zu....
Nix für ungut Henning,

die deutsche CB Klientel wünscht sich zugelassene Geräte und fragt dann als erstes wie man die Dinger "aufmacht": mehr Kanäle und mehr Leistung. Da kann ich Team verstehen die die Geräte dann gleich als "Amateurfunk-Geräte" vermarkten 😎. Die President Geräte haben halt ihre Fans in Osteuropa. Dort verkauft sich der Krempel wie geschnitten Brot. Die kaufen jeden Mist wo President drauf steht. Egal was für billiger Krempel drin steckt. Die deutschen Kunden kriegen ja nicht mal mehr ne deutsche Bedienungsanleitung/ es sei denn der Händler besorgt/organisiert was. Schon traurig bei den Preisen die der Hersteller aufruft :wall:

73, Micha

Benutzeravatar
BravoDelta23
Santiago 8
Beiträge: 892
Registriert: Sa 19. Jul 2003, 15:15
Standort in der Userkarte: 49.451597,8.140458
Wohnort: Bad Dürkheim
Kontaktdaten:

Re: President McKinley EU im Anflug

#102

Beitrag von BravoDelta23 » Mi 28. Aug 2019, 09:07

Hallo,
13CT011 hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 18:34
die deutsche CB Klientel wünscht sich zugelassene Geräte und fragt dann als erstes wie man die Dinger "aufmacht": mehr Kanäle und mehr Leistung.
Richtig. Ist so.
Da kann ich Team verstehen die die Geräte dann gleich als "Amateurfunk-Geräte" vermarkten 😎.
Team hatte über eine "Postalische" Version kurz nachgedacht, der Programmieraufwand war aber zu hoch.
Die deutschen Kunden kriegen ja nicht mal mehr ne deutsche Bedienungsanleitung/ es sei denn der Händler besorgt/organisiert was. Schon traurig bei den Preisen die der Hersteller aufruft :wall:
Das wundert mich auch ein bisschen.

Guckt mal da:

https://www.ce-richtlinien.eu/alles/ric ... tfaden.pdf

Der Leitfaden sagt:

" Wenn Sicherheit und Gesundheit erst durch die Beachtung bestimmter Regeln bei der Verwendung, Ergänzung oder Instandhaltung eines technischen Arbeitsmittels oder verwendungsfertigen Gebrauchsgegenstandes gewährleistet werden kann, muss eine Gebrauchsanleitung in deutscher Sprache mitgeliefert werden."

Und bei Funkgeräten muss man bestimmte Regeln einhalten. Oder nicht? :-)
73 & 55 (Gruss) Henning
CB: Bravo Delta 23 ("Bad Dürkheim 23")
QRV seit 1977
monatliche Funkertreffen: http://www.hobbyfunkduew.de

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2818
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: President McKinley EU im Anflug

#103

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 28. Aug 2019, 09:40

President Geräte sind wie Apple und Volkswagen. Total überbewertet. Da macht Marketing, Werbung und das Selbsteinreden sehr gute Arbeit.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 230 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+Uniden P-1000+Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2863
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: President McKinley EU im Anflug

#104

Beitrag von Krampfader » Mi 28. Aug 2019, 10:11

Grundig-Fan hat geschrieben:
Mi 28. Aug 2019, 09:40
President Geräte sind wie Apple und Volkswagen.
Ich fotografiere meine President-Geräte mit einem Handy von Apple, fahre aber Opel. Und nun? ;)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

gernstel
Santiago 6
Beiträge: 457
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: President McKinley EU im Anflug

#105

Beitrag von gernstel » Mi 28. Aug 2019, 11:43

Krampfader hat geschrieben:
Mi 28. Aug 2019, 10:11
Ich fotografiere meine President-Geräte mit einem Handy von Apple, fahre aber Opel. Und nun? ;)
Lieber Andreas, ab einem gewissen Alter Deines Gefährts solltest Du regelmäßig dessen Rostschutz kontrollieren! ;)

Zum Funkgerät selbst kann und werde ich mir kein Urteil erlauben, solange ich es noch nicht selbst "erlebt" habe. Es ist auf jeden Fall schön, dass immer noch neue Geräte auf den Markt kommen.

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“