Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

Antworten
dnwalker
Santiago 1
Beiträge: 22
Registriert: Do 26. Mär 2020, 11:46
Standort in der Userkarte: Köln 50767

Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#1

Beitrag von dnwalker »

Hallo zusammen,

ich habe jetzt nach über 30Jahren mal wieder mit meinen noch verbliebenden CB Kisten aus den 80er Jahren probeweise gespielt.

Bei der Kaiser KA 9040 ist es jetzt so das nur noch ein krächzender knackender Ton sowohl aus dem Funk wie auch aus dem PA-Verstärker kommt.

Mikrofone (original und ein Zubehörteil) funktionieren ohne Probleme. Den Mic-Eingangsregler habe ich vorsichtshalber mal getauscht da der beim Drehen schon ordentlich Tonstörungen erzeugt hat.

Jetzt habe ich nur einen Schaltplan gefunden (als jpg wie auch pdf) auf dem man kaum die Bauteilbezeichnungen erkennen kann. Nicht ganz optimal wenn man da weiter das Mikrosignal verfolgen und die dazu gehörenden Bauteile identifizieren will.

Meine Frage wäre - ist so ein Problem bei der Kiste irgendwie bekannt?

Auf Grund des Alters würde ich da jetzt mal auf einen platten Elko tippen aber auf Verdacht möchte ich jetzt auch nicht in der Kiste rum löten.

Wäre schön wenn ich die alte Kiste noch retten könnte - irgendwie hängt man an dem alten Metallschrott.

Gruß
dnwalker

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 7
Beiträge: 529
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#2

Beitrag von Badewanne »

Nach all den Jahren würde ich auf den Schalter im Mikrofon tippen.
Die Patina-Kruste kann man entfernen, aber die Kontaktsilber-Schicht ist bestimmt schon durch,
also läuft das Messing darunter immer wieder an, das wird nicht mehr ganz gut.
Ich habe schon viele PTT-Schalter zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut.
Das geht erst mal, aber kaum nutzt man das Gerät eine Weile nicht, raschelt es wieder.
Über den PTT-Kontakt muß etwa 1A Strom für den Sender rüber, der ist bestimmt auch durch.
Auch ist das Originalmikrofon nicht das klarste, ein Tausch wäre daher auch empfehlenswert.

Das Mikrofon ist quasi ein Verschleißteil und kann leicht gewechselt werden.

Da gibt es so ein dynamisches Universalersatzmikrofon DM520 für unter 20€,
das klingt hervorragend an der Kaiser, viel besser als jedes Originalmikrofon ...

Dann ist da noch der AM/FM-Umschalter, da hat es auch gerne Patina.
Den kann man mit Kontakt Tuner 600 und Geduld, also oft betätigen,
auch wieder hin bekommen, so wie das Mike-Gain-Poti ja eigentlich auch.
Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

dnwalker
Santiago 1
Beiträge: 22
Registriert: Do 26. Mär 2020, 11:46
Standort in der Userkarte: Köln 50767

Re: Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#3

Beitrag von dnwalker »

Hallo,

danke für den Tipp.

Den Schalter werde ich dann auch noch mal ersetzen oder eben ein anderes Mikro kaufen.

Eine Chance bekommt die Kiste noch bevor die den letzten Gang antritt.

Gruß
dnwalker

sierra01
Santiago 0
Beiträge: 1
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:06
Standort in der Userkarte: Forchheim

Re: Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#4

Beitrag von sierra01 »

hallo,

habe auch kürzlich meine KA9040 reaktiviert. Ein neues Mikro war fällig und alle Schalter und Potis inkl. Kanalwahlschalter bedurften der Reanimierung mittels Kontaktspray. Bei der KA9040 ist der Lautsprecher durch das Mikro geschliffen, sprich wenn es dort (im Mikro) ein Problem gibt kommt aus dem Lautsprecher ggf. wenig bis gar nichts raus.

Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Alpha Wolf
Santiago 7
Beiträge: 630
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 10:52
Standort in der Userkarte: Großraum Düsseldorf

Re: Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#5

Beitrag von Alpha Wolf »

Aber nicht jedes Kontaktspray verwenden, bzw. danach mit Alkohol ausspülen. Die meisten sind stark säurehaltig. Am besten die Empfehlung von Badewanne befolgen.
VG
gesendet mit DHL

Alles lief nach Plan, nur der Plan war Kacke.

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 7
Beiträge: 529
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#6

Beitrag von Badewanne »

Es gab bei der Firma Kontakt Chemie extra Schulungen, wie die Sprays richtig zu verwenden sind.
Beim Einsatz der eher scharfen, lösenden Mittel K60 und K61 wird ausdrücklich darauf hin gewiesen,
daß man danach mit Kontakt WL klarspülen muß, sonst wird es eher schlechter für´s Gerät.
Die scharfen Rückstände trocknen ein und damit erhöht sich die Konzentration,
es wird schärfer und klebrig, das hält neuen Staub und die Aussetzer kommen wieder.
Die Wenigsten wissen das.
Einzig das Kontakt Tuner 600 verdunstet Rückstands-frei, drum empfehle und verwende ich das.
Was auch noch geht, wenn man nur das hat, der Leiterplattenreiniger Kontakt LR.
Im Notfall tut es auch noch Spiritus oder Isopropanol.

Als ich vor der Jahrtausendwende in Speyer bei NFT war, gaben die mir Squelch-Potis mit,
weil sie meinten, das Problem der Aussetzer wäre nur durch Ersatz zu beheben.
Die beiden Potis fahr ich immer noch spazieren, ich hab noch keines davon gebraucht,
ich habe alle Kaiser-Potis mit dem Tuner 600 und etwas Geduld wieder hin bekommen.

Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

dnwalker
Santiago 1
Beiträge: 22
Registriert: Do 26. Mär 2020, 11:46
Standort in der Userkarte: Köln 50767

Re: Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#7

Beitrag von dnwalker »

Danke Euch für die Infos.

Da meine beiden Mikros die ich zur Verfügung habe beide schon viele Jahre auf dem Buckel haben werde ich die Schalter darin mal zerlegen.

Ich hatte aktuell nur Alkohol zur Verfügung der das Problem nicht beseitigen konnte.

Aber wenn da richtig Oxid auf den Kontakten ist hätte der Alkohol das dann auch nicht lösen können.

Wenn das nicht hilft müssen härtere Mittel ran.

Danke und Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 7
Beiträge: 529
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#8

Beitrag von Badewanne »

Der Alkohol löst verklebte Öl oder Fettreste,
die Patina entfernt man mit häufiger Betätigung und
der Alkohol spült dann die Brösel weg, ohne selbst Rückstände zu hinterlassen.

Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

Arco-Express
Santiago 8
Beiträge: 807
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Altes Kaiser KA 9040 macht Probleme

#9

Beitrag von Arco-Express »

...sind Wattestäbchen und Feuerzeugbenzin nicht auch geeignet ? Danach halt lange und gut auslüften lassen :sup:

73 vom Rolli-Opa aka Arco-Express ! :opa:
QRV auf CH 69 FM und CH 9 AM. ...oooder wieder auf CH 38 FM und CH 9 AM mit DW / AE 6491 CT und AE 6491 NRC :crazy:
Alles klar ? :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“