Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3771
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

#31

Beitrag von KLC » Sa 24. Nov 2018, 16:21

Handymann hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 14:57
... und Kanal 9 AM der Anrufkanal ....
  • ... und der Trucker-Kanal
    ... und der Notruf-Kanal
    ... und der Mobil-Kanal
    ... und der Haus-Kanal von der Dame mit dem Bart (Monty Python)
    ... und der Fernfahrer-Kanal
    ... und der Kanal, dessen Quersumme auch 9 ist
NEEEE !!!... Kanal 4 AM = 27,005 MHz ist Anruf-Kanal AM !!!

:think: Und was hat hier Sc...ß-€uropa in der Diskussion zu suchen.
:king: Wenn wir es nicht geregelt bekommen , mit unseren Nachbarn gemeinsam die letzten Resuorcen freier Kommunikation zu nutzen, dann ist es wirklich Schade um unser schönes Hobby.

:book: Es hat sich wohl -wenn ich das (nicht nur) hier mitverfolge- in der Schweiz eingebürgert , daß 40FM ihr Anrufkanal ist.
Hat vorher auch kein Schwein interessiert .
:clue: Noch mit der Freigabe der Kanäle 41-80 in D & in Tschechien, die dann komischerweise noch unter den klassischen 40 liegen und somit Kanal 80 vor Kanal 1 , war die Welt noch in Ordnung.
:tup: Daß man deswegen dann die Kanäle 40 & 41 aufgrund ihrer "hochfrequenten Entfernung" hervorragend für Semi-Duplex-Relais auf CB nutzen kann , ohne irgendwie großartig in "postalische" Funkgeräte eingreifen zu müssen, konnten die bürgerfunkenden Eidgenossen auch nicht wissen.

:king: In Hinblick auf die Situation hier im Saarland, das komplett als Schutzzone zu Frankreich gilt, und wir die Kanäle 41-80 deswegen nicht stationär nutzen dürfen (auch nicht die Lothringer, die die nicht mal mobil nutzen dürften) sehe ich keinen Grund zur Panik.
:grrr: :angry: Wenn die Wichtigtuer und Besserwisser die Schnauze halten , und die Funker am Drücker sind, mutmaße ich ähnlich harmonischen Funkbetrieb wie hier im SaarLorLux-Raum.

Also jammert nicht ! FUNKT !!!


(Vielleicht erbarmt sich ja jemand , und stellt ein Semi-Duplex-Relais in die hier angrenzende Westpfalz , das schön die Saar und Lorraine ausleuchtet) :tup:

:wave: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Tribbel X
Santiago 3
Beiträge: 136
Registriert: So 15. Mai 2005, 20:08
Standort in der Userkarte: 79576 Weil am Rhein
Wohnort: Weil am Rhein ( Stadt der Stühle )

Re: Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

#32

Beitrag von Tribbel X » So 25. Nov 2018, 13:14

Hallo Zusammen,

da ich hier im Dreiländereck D/CH/F wohne hat sich der Anrufkanal 40 FM
eingebürgert, auf Kanal 1 ist erst was Richtung Freiburg so ab Müllheim
was zu hören!
Früher hatten wir Kanal 9 als Anrufkanal, aber einigen Hansele meinten auf
Kanal 1 als Anrufkanal, der aber in den 90 ern von einem Personenruf der schweizer Industrie
auf Kanal 80 gestört wurde und anschliessend Kanal 3 Fm als deutscher Anrufkanal
probagiert wurde, sich aber nicht nach Streitereien und Drohungen durchsetzte
und man sich auf Kanal 40 FM einigte! Da war jetzt einige Jahre Ruhe und Frieden!

Und nun wird von schweizer Funkvereinen Kanal 1 FM als Anrufkanal empfohlen da
Kanal 40 von Gateways Baden-Württeemberg benutzt werde und Anrufe stört!
Den Personenruf der schweizer Industrie auf Kanal 80 gibt es nicht mehr!

Ich selber habe Kanal 40 laufen drehe aber auch mal über das Band um QSOs zu
hören und mit zu reden. Gataways höre ich nicht.

Mein Senf dazu, Allen 73 & 55 von mir
Ein Tag ohne CB-Funk ist ein verlorener Tag!

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3525
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

#33

Beitrag von Yaesu FT857D » So 25. Nov 2018, 15:48

KLC hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 16:21

(Vielleicht erbarmt sich ja jemand , und stellt ein Semi-Duplex-Relais in die hier angrenzende Westpfalz , das schön die Saar und Lorraine ausleuchtet) :tup:

:wave: Rolf
Rolf das wird es nicht geben, weil
a.CB-Funker kaum gemeinsam etwas bewerkstelligen (geschweige denn bauen) können oder wollen, und das wurde in den letzten 20 Jahren noch schlimmer...
b.Als die US-Amerikaner vom Donnersberg Anfang der 90er Jahre abgezogen sind, gab es die Möglichkeit ein Grundstück mitsamt 30 m hohem Gittermast zu kaufen...Selbst die Funkamateure fanden nicht zueinander, um das 70cm Relais dort wieder aufzubauen....
Der Platz und die Gebäude wären ideal für so etwas wie ein Semi-Duplex Relais auf CB, jeweils ein 2m und 70cm Semi-Duplex Relais gewesen.
Niemand hat sich dafür interessiert, als die Bundesvermögensverwaltung Mitte der 90er Jahre, das ganze Areal zum Kauf anbot....

Man muss nicht zwingend ein solches Relais auf Kanal 41 und 40 aufbauen.
Bei 2 getrennten Antennen die (räumlich) getrennt stehen, man eine Duplexweiche (z.B. von Procom für 10m Band) benutzt,
bzw. 2 Stk. PMR HFGs und geschickt Mobilgeräte für CB einsetzt, sind auch Kanalkombinationen wie Kanal 1 und 39 oder 2 und 39 möglich...
73, Helmut DO1TBP

BWO
Santiago 3
Beiträge: 186
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Re: Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

#34

Beitrag von BWO » So 25. Nov 2018, 19:41

Tribbel X hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 13:14
... da Kanal 40 von Gateways Baden-Württeemberg benutzt werde...
Nicht nur in Baden-Württemberg. Es gibt mehrere Relais die auf 40/41 arbeiten.

RomeoTango
Santiago 1
Beiträge: 32
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 14:21
Standort in der Userkarte: 73037

Re: Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

#35

Beitrag von RomeoTango » Mo 26. Nov 2018, 08:54

Warum wohl 40/41?
Ganz einfach, weil nicht jeder CB`ler eine FT-857 o.ä. mit Ablage sein Eigen nennt.
So kann jeder der eine 80 CH Funke hat am Relais-Betrieb mitmachen.
73`s Reiner
Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Aber für dein Umfeld ist es hart. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Benutzeravatar
Yeti705
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: So 19. Jun 2016, 21:09
Standort in der Userkarte: 57339 Erndtebrück
Wohnort: 57339 Erndtebrück
Kontaktdaten:

Re: Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

#36

Beitrag von Yeti705 » Mo 26. Nov 2018, 13:04

Yaesu FT857D hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 15:48
Man muss nicht zwingend ein solches Relais auf Kanal 41 und 40 aufbauen.
Bei 2 getrennten Antennen die (räumlich) getrennt stehen, man eine Duplexweiche (z.B. von Procom für 10m Band) benutzt,
bzw. 2 Stk. PMR HFGs und geschickt Mobilgeräte für CB einsetzt, sind auch Kanalkombinationen wie Kanal 1 und 39 oder 2 und 39 möglich...
Wie Reiner schon schrieb, haben die meisten CB-Funkgeräte keine Ablage und daher ist es eigentlich die einzig sinnvolle Variante, ein solches CB-Relais auf 40/41 zu betreiben. Erstens können die Teilnehmer dann zur Not zum Senden einen Kanal hoch und zum Empfangen einfach wieder einen runter schalten, wenn sie keine Hardware-Erweiterung mittels eines Up/Down-Mikes besitzen, mit dem das automatisch funktionieren kann. Zweitens ist zwischen 40 und 41 frequenztechnisch der größtmögliche Abstand innerhalb des CB-Bandes. Sind die Kanäle zu nah zusammen und die Antennen nicht ewig weit auseinander, würde sich sonst das Relais selbst den Empfänger taub muten.
Sollte man mit einem zweiten Relais rein geografisch relativ dicht an ein 40/41-Relais ran müssen, dann empfiehlt sich die Kanalkombination 39/42, das ist nur 20 KHz näher aneinander und man kann zur Not immer noch händisch zweimal hoch oder runter ticken für Empfangen oder Senden.
Wer im Wurfglas steint, sollte nicht mit Sitzen hausen.
73, Andreas (DO3ANK / Yeti705 / 13HN573)
https://www.yeti705.de

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3525
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

#37

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 26. Nov 2018, 17:58

Och nee...
Zu 1:Es gibt CB-Funkgeräte die Speicher haben. Da speichert man auf Speicher 1 eben die Ausgabe, auf Speicher 2 die Eingabe....
Was ist denn daran so schwer? Hatten President James, George und viele andere ältere Geräte und die neueren sowieso.
Da gab es dann auch Mikes mit Up/Down für die Speicher sofern die eingestellt waren.
Übrigens: Die Stabo XM7082 z.B. konnte man über Lötbrücke erweitern und dann war eine programmierbare Ablage für FM-Relais möglich.

Zu 2:Daher auch das auseinanderstellen der Sende und Empfangsantenne (mind. 100m).
Das geht auf einem weitläufigen Gelände (wie das von mir besagte Gelände auf dem Donnersberg, welches von den US-Militärs 1993 aufgegeben wurde).
Dann kann man eine Duplexweiche von Procom (eigentlich für 10m) nehmen.
Die Dämpfung (da nicht auf 10m) auf beiden Ein bzw. Ausgängen, werden dann wirksam und verhindern ein "Zustopfen" des Empfängers.
Dafür muss man eine geringfügige Dämpfung des Sendeausgangssignals hinnehmen....
Notfalls nimmt man PMR-Geräte mit Vox und stellt jeweils eines an den Empfänger und Sender (wenn die Strecke für Koaxkabel zu lang sein dürfte).

Letzteres hat mal aus Spass, ein mir bekannter, junger FA gemacht.
Ging einige Tage lang hervorragend , bis der Landwirt dem das Grundstück gehörte, davon Wind bekam (CB-Funker dem das nicht gefiel?)....
Die ganze Anlage musste dann abgebaut werden....Ist schon einige Jahre her....
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3771
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Schweizer Appell: Kanal 40 ist Anrufkanal

#38

Beitrag von KLC » Mo 26. Nov 2018, 22:50

Ich verliere wohl immer mehr die Fähigkeit, das auszudrücken , was ich meine (hat nix mit dem Klaus von den SCORPIONS zu tun), und schaffe es somit auch immer weniger , daß meine Meinung (<- hier ist der Zusammenhang) von Anderen (nicht zu verwechseln mit Van Anderen, eine bei jungen Rauchern und älteren Mitrauchern seit jeher äußerst beliebte Tabak- & Zigarrettenmarke) übernommen wird.
Ich somit meine Meinung durchsetze . :king: Oder halt doch nicht ...... :seufz:

:nono: Das sollte m.E. nicht der Thread "Beste AFu-Breake für CB" werden , wo jetzt schon Funkamateure entsprechende Emp-Fehlungen aussprechen, was eigentlich eine Ver-Fehlung vor dem Hintergrund der Funkamateure betreffenden Etiquette , Regeln & Gesetze darstellt. :crazy:

Ein Tenor meiner Meinung zu dem Thema fließt in der groß geschriebenen Losung
KLC hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 16:21
Also jammert nicht ! FUNKT !!!
ein.
Leider weiter "überironiesierte" (dolles Wort , gelle ? Eigenbau-Wortschöpfung!) ich meinen eigenen Vergleich zur Funkpraxis im meiner Heimat, wo erstmal Nichts so heiß gegessen wie es geschwenkt :paper: wird. Ich bin leider zu wenig auf Band , um eine absolut repräsentative Wiedergabe der Tatsachen ...äääh, wiederzugeben, aber das oben erwähnte Problem-Beispiel mit den Kanälen 41-80 in der "Schutzzone" zu Frankreich ist hier ohne viel Aufsehen und auch zusammen mit den Lothringern, denke ich sehr gut & praxisnah gelöst.
:tup:

Deswegen empfehle ich erstmal die Eidgenossen zu Funkgenossen zu machen und umgekehrt, also durch vielen aktiven Funkbetrieb die beste praktikable Lösung zu finden.
Anstatt irgendwelche Regeln in Stein zu meiseln , die man vielleicht irgendwo vom Hörensagen nicht mal mehr richtig wiedergeben kann.
:fool: Oder ein Hörensager in der Mythos-Kette vorher schon was verwechselt hat.

Wie schon geschrieben:
Jammert nicht ! FUNKT !!!

:wave:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Antworten

Zurück zu „PR - Allgemein“