Automatischer Antennenumschalter bis 50W

Benutzeravatar
TigerOne
Santiago 2
Beiträge: 76
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 14:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#16

Beitrag von TigerOne »

Ich würde einfach mal nachschauen. Aber hat jemand eine Ahnung wie man das Teil auf bekommt? Es gibt nirgendwo von außen zugängliche Schrauben und auch das Aufhebeln der Rückwand hat bisher keinen Erfolg gezeigt.
juergenegg
Santiago 7
Beiträge: 513
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Hessen

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#17

Beitrag von juergenegg »

Django001 hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 14:09 Hallo Funkkollegen!
Ich benutze den automatischen QRV 100 4-fach Schalter!
Das Teil ist echt super!.............

Echt empfehlenswert! :banane:
Schreibt das der Inverkehrbringer aus der Schweiz:

https://www.sat-online.ch/shop/QRV-100- ... 22086.html :clue:

.....(1): Maximal getestete Eingangsleistung, die jedoch nur in Ausnahmefällen verwendet werden sollte. Auf Grund von Oberschwingungen durch die internen Diodenbegrenzer sollte bei höheren Leistungen immer ein geeigneter Tiefpass nachgeschaltet sein.
(2): Schaltungsbedingt ist dieser Wert nicht an allen RX-Ports gleich und ist zudem abhängig von Art und Anzahl der angeschlossenen Funkgeräte..
................
?????? :clue:

Unerwünschte Nebenaussendungen? :clue:

..............Durch den eingebauten Empfangsvorverstärker reduzieren sich die Empfangsverluste bei mehreren gleichzeitig angeschlossenen Funkgeräten auf ein Minimum........

Empfehlenswert? :clue:

Ich möchte das Teil nicht durchleuchten! :banane:
Sowas wollte ich in meiner Aktiven Antennenzuleitung nicht haben.
Auf der eine Seite eine beschriebene Empfängerdämpfung die dann mit einem
Vorverstärker angehoben wird........ :dlol:

:nono:
73
Jürgen
QRV Womob ,Ferienhaus, qth, QRP bevorzugt. Jugendarbeit in Sachen E-Technik -
Kommunikationstechnik
Django001
Santiago 6
Beiträge: 486
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 15:57
Standort in der Userkarte: Moosbach

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#18

Beitrag von Django001 »

Das Teil wird von verschiedenen Funkhändlern in Deutschland angeboten.
Es gibt es als Bausatz (etwas billiger) oder auch schon als Fertigteil montiert.
Ich kann echt nicht klagen - null Probleme mit dem Teil.
Stehwelle ist voll in Ordnung - je nach Frequenz 1 : 1,1 - 1,2 --- Perfekt!
Und einen "Tiefpassfilter Bencher" hatte ich auch schon immer in der Antennenleitung!
Ich möchte das Teil echt nicht missen! :tup: :banane:
"Der Funke springt bereits seit 1975 über die QRG!"
Früher waren Rauchzeichen angesagt, jetzt "QRP-DX" und sonst nix! :lol:
Benutzeravatar
TigerOne
Santiago 2
Beiträge: 76
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 14:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#19

Beitrag von TigerOne »

Ich habe das QRV-20 nun mal geöffnet. Bodenplatte war verlötet (Danke für den Hinweis, Papa Oscar :thup: ).

Das freigelegt Relais ist folgendes:

Bild

Da steht v34610-e51 drauf, vermutlich ein Siemens Relais. Unter dieser Bezeichnung nicht mehr auffindbar. Hat jemand eine Idee für ein kompatibles Ersatzteil? Bei Reichelt gibt es so viele... Kontrollrelais.... Leistungsrelais... monostabil.... bistabil.... was benötige ich denn?
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 2693
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#20

Beitrag von noone »

oh siemens-halske damals schon ein Restposten gewesen.

Nun miss mal ob da noch ein Spulenwiderstand da ist und wenn gibt mal Dampf drauf ob was anzieht!

Fang mal mit 3 volt an und steigere dann.

Das ist ein ganz normaler Schalter bzw Umschalter das siehst du an der Unterseite des Relais. Nix gepolt oder selbsthaltend.
Benutzeravatar
TigerOne
Santiago 2
Beiträge: 76
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 14:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#21

Beitrag von TigerOne »

Gesagt, getan... bis 12V ausprobiert. Da zieht nix mehr an. :-(

Was für ein Relais würdest du empfehlen? Für jeden Tipp bin ich dankbar.
tortsen
Santiago 3
Beiträge: 115
Registriert: So 24. Aug 2014, 18:05
Standort in der Userkarte: Hilden
Wohnort: Hilden

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#22

Beitrag von tortsen »

Finder 30.22.7.012.0010
Benutzeravatar
TigerOne
Santiago 2
Beiträge: 76
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 14:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#23

Beitrag von TigerOne »

Super, danke für die Empfehlung. Weiß jemand, ob es die auch in einer anderen Bauform gibt? Das Originalteil hat eine Abmessung von ca. 35 x 23 mm. Die Relais, die ich da bei Farnell finde, sind alle so um die 10 x 20 mm und damit sehr viel kleiner... :(
Benutzeravatar
TigerOne
Santiago 2
Beiträge: 76
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 14:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#24

Beitrag von TigerOne »

Ich habe das Relais jetzt mal ausgelötet und mir das Pinout in Abgleich mit der Beschaltung auf der Platine angeschaut.

Hier das Ergebnis (Pinout von oben betrachtet):
Bild

Der Widerstand zwischen TRX1 (Funkgerät Eingang 1) und Antenne, sowie zwischen TRX2 (Funkgerät Eingang 2) und Antenne sind unendlich. Also keine Verbindung mehr vorhanden. Über eine Empfehlung eines Ersatzrelais (Farnell,Digikey, Mouser, Reichelt und Co) wäre ich sehr dankbar, denn ich blicke da leider überhaupt nicht durch. :-(

Danke Euch vorab!
criticalcore5711
Santiago 9+30
Beiträge: 3145
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Hilden

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#25

Beitrag von criticalcore5711 »

Auf die kurze Strecke kannst du das genannte omron einfach mit ein paar Stücken Draht verlängern.

Spule an Spule, Kontakte an Kontakte. Fertig!

Ein genau passendes ersatzteil könnte langsam knapp werden.
"Und als Buße Zehn Bloody Marry und ein F***" :dlol:
--... ...-- -.. . .---- ...-- -.- ... -.-. .--
Benutzeravatar
TigerOne
Santiago 2
Beiträge: 76
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 14:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#26

Beitrag von TigerOne »

Omron? Bisher war nur von einem Finder Bauteil die Rede... :?:

Wenn ich das richtig sehe (bitte korrigieren falls falsch), benötige ich auf jeden Fall ein Signalrelais bistabil mit 2 Wechslern und einer Stromverträglichkeit > 2A, oder?
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 2693
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Automatischer Antennenumschalter bis 50W

#27

Beitrag von noone »

Messe erst mal ob da noch ein Widerstand bei der Spule da ist, dann zerlege das Relais, das geht und schau ob die Kontaktierung der Lötposten des Relais zur Spule im Eimer ist, die Spule schaut nicht aus als ob die irgendeinem Stress wie Hitze oder Nässe unterworfen war.

Dann die Mechanik, Siemens-Halske konnte man zum Teil noch instandsetzen, und wenns im Schützengraben oder irgendwo in Afrika oder Südafrikanischen Urwald war.

Wenn die Spule durch ist (ich glaube nicht daran die sieht zu gut aus), dann miss die Dicke des Drahtes wickel sie ab und zähle dabei die Wicklung, besorg dir ein paar alte nicht verlackte Trafos als Drahtspender und bewickel die neu, ich glaube aber eher dass die Lötung/Kontaktierung aufgegeben hat, damals hat man bereits Experimente mit "anderem" Lot oder Pressungen gemacht, es kann sein dass die Lotpest oder Kontaktpest zugeschlagen hat.

Hier mein Lieferant such selbst

https://www.pollin.de/search?query=Relais
Antworten

Zurück zu „CB - Zubehör“