Drahtantennen

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Drahtantennen

#1

Beitrag von Tornado » Do 16. Jan 2003, 18:17

Hallo Forum!

Benutzt jemand von euch bei Berg-DX Aktivitäten Drahtantennen?!

Ich habe mir jetzt eine gebaut http://mitglied.lycos.de/lpz7eb/Bauanle ... ntenne.htm und möchte die bei dem nächsten Berg-DX mal ausprobieren. Mal sehen was geht...

Was habt ihr so erfahrungen damit?!

Gruß Norman Rupp<br>
forestradio.wordpress.com
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM (Lahn-Dill-/Westerwald-Runde), AFU: DB0HK |

Benutzeravatar
Nightrider
Santiago 9
Beiträge: 1004
Registriert: So 22. Dez 2002, 01:15
Standort in der Userkarte: Herford
Wohnort: 32049 Herford
Kontaktdaten:

Re: Drahtantennen

#2

Beitrag von Nightrider » Do 16. Jan 2003, 22:47

Hallo Norman.Hallo Forum.

http://16805.rapidforum.com/topic=10158 ... &startid=2

73
Holger ( der heute mal faul ist ) Bild Bild Bild Bild Bild
Viele Grüße aus JO42HC / Herford !!!

Meine Antenne , mein Funkgerät.....meine Kaffeemaschine !!!

APRS......find ich prima !!!!

aprs.fi und http://www.cbaprs.de

13GHOST oder N8rider on cbaprs.de

Benutzeravatar
Omega
Santiago 9+60
Beiträge: 2254
Registriert: Mi 25. Sep 2002, 12:33
Standort in der Userkarte: Amsdorf
Wohnort: Amsdorf

Re: Drahtantennen

#3

Beitrag von Omega » Do 16. Jan 2003, 23:51

Hallo Norman !
Drahtantennen habe ich schon ausprobiert, diese jedoch noch nicht. Mein Problem dabei ist die Polarisation. Da ich meine Berg-DX Aktivitäten auf das Erreichen möglichst vieler und weiter Verbindungen auf der Bodenwelle ausgerichtet habe brauche ich Vertikalstrahler. Dazu müßte ich die Drahtantenne senkrecht spannen was in den meisten Fällen recht schwierig ist. Drahtantennen werden meistens für den Raumwellen-DX-Betrieb benutzt und somit waagerecht gespannt.
Solltest Du also beabsichtigen vom berg aus Weitverbindungen ins Ausland zu fahren lohnt es sich sicher diese Antenne auszuprobieren und mit einem Rundstrahler zu vergleichen.
Liegen Deine Interessen vom Berg aus mehr auf Weitverbindungen über die Bodenwelle, bist Du sicherlich mit einem Vertikalstrahler (halbwelle oder 5/8) besser beraten, es sei denn Du spannst den Draht senkrecht.
128 vom Omega<br>

Anonymous

Re: Drahtantennen

#4

Beitrag von Anonymous » Fr 17. Jan 2003, 03:23

Hallo Forum, Hallo Norman,

der Matthias hat absolut recht. Eine Drahtantenne egal welcher Bauart ist im CB Funk, zumindest in der Bodenwelle, nicht ideal. Ich habe einiges in dieser Hinsicht selbst ausprobiert und hatte in jedem Fall schlechtere Ergebnisse mit dem Draht als mit einer 1/2 oder 5/8 Vertikalantene. Natürlich habe ich keine vertikalen Versuche mit einem Draht durchgeführt. Vielleicht hat ja jemand aus der Forengemeinschaft in dieser Beziehung schon Erfahrungen gesammelt?!

73 de ALF (TH 028) Meinhard<br>

Anonymous

Re: Drahtantennen

#5

Beitrag von Anonymous » Fr 17. Jan 2003, 12:06

Hallo Leute,

wie der Matthias schon sagte, eignen sich Drahtantennen horizontal nicht gut für unser CB-Band.
Ich selber habe das schon einige Male probiert. Der Draht strahlt in den Boden, und ein wenig in den Raum.
Bei einem Diepol in entsprechender Höhe sieht das schon etwas anders aus, aber der Aufwand lohnt nicht.

Gruss Wolf Bild

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: Drahtantennen

#6

Beitrag von Tornado » Fr 17. Jan 2003, 13:58

OK, danke. Habe die gebaute im Garten hängen. SWR muß noch abgeglichen werden. aber wenn ich die doch auf einem Berg von`nem Turm runter hängen lasse, ist sie doch genauso wie ein Rundstrahler oder?!

128 Norman 13RR1765
<br>
forestradio.wordpress.com
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM (Lahn-Dill-/Westerwald-Runde), AFU: DB0HK |

Benutzeravatar
Omega
Santiago 9+60
Beiträge: 2254
Registriert: Mi 25. Sep 2002, 12:33
Standort in der Userkarte: Amsdorf
Wohnort: Amsdorf

Re: Drahtantennen

#7

Beitrag von Omega » Fr 17. Jan 2003, 17:06

Hallo Norman !
Es gilt wie fast immer "probieren geht über studieren". Duz wirst dann aber mit der Drahtantenne die am Turm senkrecht gespannt ist, mit Richtwirkungen zu rechnen haben. Durch den Turm geht es nun mal schlechter, aber durch die Reflektionen müßte es in die freie Richtung besser gehen. Versuche es einfach und berichte von den Ergebnissen. Ein Vergleich mit einer Halbwelle wäre da natürlich sehr dienlich.
128 vom Omega<br>

Zotti 1

Re: Drahtantennen

#8

Beitrag von Zotti 1 » So 19. Jan 2003, 12:26

Hallo Norman !

Wenn Du die Antenne vertikal aufhängst, ist es wichtig das Speisekabel mindestens 3/4 Lambda in 90 Grad
von der Antenne wegzuführen (Rothammel).
Ansonsten bei horizontaler Aufhängung kannst Du auch angepasst über 1 Lambda und grösser gehen-aus-
probieren. Möglichst mit Baloon. So gibt es sogar mehrere Maxima´s. Dann wirkt so ein Langdraht schon
beinahe wie ein Rundstrahler-nur das er horizontal polarisiert ist. Darf aber nicht zu weit durchhängen!!!

Viel Spaß wünscht Dir Zotti 1 DirkBild Bild

Anonymous

Re: Drahtantennen

#9

Beitrag von Anonymous » So 19. Jan 2003, 14:14

Hallo Leute,

ich nehme an, Ihr sprecht von einer ganz bestimmten Drahtantenne...?
Es geht auch mit einem einfachen endgespeisten Draht, angepasst mit einem "Coppler"...
Klappt aber wie alle anderen horizontalen Drahtantennen im CB-Bereich nicht umwerfend.

Gruss Wolf. Bild

Benutzeravatar
Omega
Santiago 9+60
Beiträge: 2254
Registriert: Mi 25. Sep 2002, 12:33
Standort in der Userkarte: Amsdorf
Wohnort: Amsdorf

Re: Drahtantennen

#10

Beitrag von Omega » So 19. Jan 2003, 14:55

Hallo Norman, hallo Forum !
Eines möchte ich noch loswerden nach dem ich mir die Maße der Antenne noch einmal betrachtet habe. Ich glaube nicht das dieser Aufbau an eine "normale" Hochantenne herankommt. Bei vertikaler Aufhängung und sogar bei horizontaler Polarisation wird eine 5/8 (z.B. GP27) besser sein.
128 vom Omega<br>

Benutzeravatar
Nightrider
Santiago 9
Beiträge: 1004
Registriert: So 22. Dez 2002, 01:15
Standort in der Userkarte: Herford
Wohnort: 32049 Herford
Kontaktdaten:

Re: Drahtantennen

#11

Beitrag von Nightrider » So 19. Jan 2003, 21:47

Hallo Forum.

Ich habe gestern meinen Schiebemast für Drahtantennen bekommen.
Ich habe schon eine LDA-27 , einen Dipol 2x 2,75 Meter und werde noch einen Dipol mit 2x 5,20 Meter bauen.
Werde in dieser Woche des nachts testen und Euch dann dazu was schreiben.
Da die Abmessungen von Mast und Antenne soooo gering ist werde ich das Zeug wohl auch auf den geplanten Brockenwanderungen dabei haben. Diese werde hier im Forum angekündigt.

73 + Bild
Holger

Bild Bild Bild Bild
Viele Grüße aus JO42HC / Herford !!!

Meine Antenne , mein Funkgerät.....meine Kaffeemaschine !!!

APRS......find ich prima !!!!

aprs.fi und http://www.cbaprs.de

13GHOST oder N8rider on cbaprs.de

Benutzeravatar
Foxy
Santiago 8
Beiträge: 920
Registriert: So 29. Sep 2002, 18:23
Wohnort: Thüringen JO50NN
Kontaktdaten:

Re: Drahtantennen

#12

Beitrag von Foxy » Mi 22. Jan 2003, 18:58

Hallo Forum,

hier auch eine schöne Seite zum Thema :http://www.kontext-gmbh.de/exploremag/a ... ngdr01.htm

73 Foxy Bild<br>
Telefonierst du noch oder Funkst du schon? - TH 501 / JD 22 - Thüringen -

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: Drahtantennen

#13

Beitrag von Tornado » Mi 22. Jan 2003, 20:41

Ja, das hat sich jetzt auch erledigt, da ich es auch sehr schnell gemerkt und gelesen habe, das horizontale Polarisation im CB-Funk nichts bringt. Habe die Drahtantenne mit meiner DV27S verglichen...die Ergebnisse waren nicht berauschend. Ich nutze sie jetzt als Scannerantenne. Das geht recht gut.


73+55 vom Norman<br>
forestradio.wordpress.com
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM (Lahn-Dill-/Westerwald-Runde), AFU: DB0HK |

Benutzeravatar
Nightrider
Santiago 9
Beiträge: 1004
Registriert: So 22. Dez 2002, 01:15
Standort in der Userkarte: Herford
Wohnort: 32049 Herford
Kontaktdaten:

Re: Drahtantennen

#14

Beitrag von Nightrider » Sa 25. Jan 2003, 09:25

Hallo Forum !

Hier nun der versprochene Bericht zu Langdrahtantenne LDA-27 von http://www.mwf-service.com

Verglichen habe ich die Drahtantenne zu einer GFK-Halbwelle mit einer Stabo XM 8082 DTMF(4 Watt) und habe folgendes festgestellt :

Aufbau : Halterung unter den Autoreifen , Standrohr eingesteckt , mit Isolierband Schiebemast (GFK) befestigt , Drahtantenne mit Seilschlaufe am zweiten Element befestigt , volle Länge (10m) ausgezogen so das die Anpassbox auf Augenhöhe hängt , Kabel angeschlossen und Stehwelle eingemessen .
Zeit : weniger als 5 Minuten wenn alles passt , bei Benutzung von 3 Abspannseilen , ohne Standrohr , etwas länger.

Empfang :
Bei einer Station mit Signal 5 an der Halbwelle war das Signal an der Drahtantenne etwas schwächer (ca.0,5-1 S-Stufe), dies ließ sich aber durch neue Abstimmung an der Anpaßbox etwas korrigieren. Ich hatte auch das Gefühl das etwas weniger Müll empfangen wird.
Wenn die Station allerdings aus der "freien Richtung" , also dort wo der GFK-Mast nicht steht , empfangen wurde , war das Signal etwas stärker.

Senden :
Erstmal das SWR , an der Anpassbox , vernünftig einstellen.
Bei einer Station , bei der ich mit Signal 5 ankam , bin ich , nach dem Umschalten auf den Draht , etwas abgesunken
Wenn die Station allerdings in der "freien Richtung" , also dort wo der GFK-Mast nicht steht ,steht war das Signal wieder etwas stärker.

Persönliches Fazit :
Aufgrund der Abmessungen und der SWR-Anpassbox ist der Draht zusammen mit dem GFK-Schiebemast eine ideale Antenne für Portabeleinsätze zu Fuß , mit Handfunkgerät oder kleiner Mobilfunke z.B. Alan 78 plus und kleinem Akku , oder wenn nur wenig Platz im Kofferraum ist weil die YL wieder den gesamten Hausstand mit in den Urlaub nehmen will Bild

Für Fragen , bitte Kurzmitteilung an mich hier im Forum !

73 + Bild

Holger (der endlich wieder warme Füße hat)

Kommentar am Rande : "Die spinnen die Bergfunker !!!

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild<br>
Viele Grüße aus JO42HC / Herford !!!

Meine Antenne , mein Funkgerät.....meine Kaffeemaschine !!!

APRS......find ich prima !!!!

aprs.fi und http://www.cbaprs.de

13GHOST oder N8rider on cbaprs.de

Benutzeravatar
Nightrider
Santiago 9
Beiträge: 1004
Registriert: So 22. Dez 2002, 01:15
Standort in der Userkarte: Herford
Wohnort: 32049 Herford
Kontaktdaten:

Re: Drahtantennen

#15

Beitrag von Nightrider » So 2. Feb 2003, 23:48

Noch´n Test.

Diesmal Balkon , Nordseite vom Haus(ist aber nicht so wichtig)
Also , Schiebemast an´s Balkongeländer gebunden , Antenne an den Schiebemast gebunden , Schiebemast ausgeschoben, Draht zwischendurch mit Iso-Band an den Mast gebunden......fertig !!!
Gerät angeschlossen und Stehwelle eingemessen.
Passt !!!
Leider wuden ein paar Störungen reingezogen ...das kam aber wohl von der anliegen Bahnlinie.
Reichweiten waren in der Nacht so lala...war leider nicht soooo viel los im Raum Hannover.
Die Antenne mußte mitten in der Nacht wieder abgebaut werde weil der Wind meiner Meinung nach zu stark wurde und das oberste Teil vom Mast schon fast waagerecht hing.

73 + Bild

Holger<br>
Viele Grüße aus JO42HC / Herford !!!

Meine Antenne , mein Funkgerät.....meine Kaffeemaschine !!!

APRS......find ich prima !!!!

aprs.fi und http://www.cbaprs.de

13GHOST oder N8rider on cbaprs.de

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“