Die Schweißfuß Bazooka!

Antworten
Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6811
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Die Schweißfuß Bazooka!

#1

Beitrag von Krampfader »

.
Hallo Jungs, Hallo Ingo! :)

Hab mir zwar vorgenommen nur mehr 1 Foto pro Tag zu posten, das hier möchte ich Euch aber nicht vorenthalten!

Folgendes: Bezugnehmend auf meine Simulation eines "inverted-V Dipoles" (siehe: https://i.ibb.co/qdYLMPt/Bazooka-Dipol- ... D-Mast.png ) habe ich heute kurzerhand meine Bazooka (siehe: viewtopic.php?p=541751#p541751 ) als Schweißfuß-Bazooka auf meinem 10m HD-Mast aufgehängt. Dazu habe ich mir vorher eine Spreizstange aus Resten von Askari-Ruten zusammengesteckt, 3,75m lang. Dadurch ergab sich ein Winkel der beiden Dipol-Schenkel von je 45 Grad zur Vertikalen, siehe Fotos:

Bild

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Ergebnis: Ein Wahnsinn!, diese Antenne ist der DX-Hammer schlechthin. Unglaublich viele Stationen aus Deutschland, Spanien, Holland und was weiß der Geier von wo sonst noch, alles komplett durcheinander und mehrfach überlagert. Es war mir nur mit Mühe möglich ein lokales Gespräch zu führen, auf unserem Hauskanal. Ich hab dann abgebrochen, Chaos pur. Eigentlich wollte ich ja die Richtwirkung dieser Antennenanordung testen, laut Simulation sollen ja da bis zu 6,7 dB drinnen sein. Aufgrund der Überreichweiten war mir das aber nicht möglich (hole ich aber nach).

Eines kann ich aber schon sagen: Eine simple leistungsfähige Antenne mit Richtwirkung, speziell für DX :tup:

Abschließend noch die Daten:

- Bandbreite (SWR <= 2.0): 26,4 - 28,4 MHz (2 MHz)
- SWR Kanal_01: ... 1,36
- SWR Kanal_20: ... 1,21
- SWR Kanal_40: ... 1,21

In diesem Sinne schönen Abend :wave:

Andreas

PS: Ich musste beide Dpiolschenkel an den Enden jeweils um 10cm mit einem Stückchen Draht verlängern um mit dem SWR-Minimum in etwa auf Bandmitte zu kommen.
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1314
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Die Schweißfuß Bazooka!

#2

Beitrag von ultra1 »

Hallo Andreas !

Invertedd-V geht gut !
Horizontal und sehr breiten Öffnungswinkel in den Abstrahl-Richtungen .

Wie sähe den die Abstrahlung aus, wenn die Antenne um 90 Grad gedreht würde ?
Es ergebe eine vertikale Polarisation .

In der Praxis hatte ich einen GFK-Masten nach Vorne gekippt und das Dipolende, was mit der Abschirmung verbunden ist, schräg nach Unten abgespannt .
Mein Eindruck war : Erhöhter Aufwand und keine Verbesserung im Vergleich mit einem "Boomerang-Aufbau" (Heiße Draht senkrecht hoch und andere Hälfte schräg runter).
DSCF1608.JPG
-
-
-
Auf deinem Bild sieht man, das Du sehr schön stabil und grade aufgebaut :tup:
und dank deiner guten Antenne, tolle Verbindungen gehabt .

Mach weiter so und viel Spaß mit Unserem gemeinsamen Hobby :wave:

55/73, Ingo

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6811
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Schweißfuß Bazooka!

#3

Beitrag von Krampfader »

.
Schönen Guten Morgen Ingo! :)

Ich bewundere Deine Erfolge mit Deinem simplen Bazooka-Dipol, über hunderte Kilometer, sei es jetzt mit Fahrrad und/oder Rucksack. Dies hat mich bewogen mich auch mit dieser Antenne zu beschäftigen. Ich habe daher mal die Variante "Boomerang" und "Schweißfuß" gegenübergestellt, siehe (heute auch nur 1 buntes) Bild:

Bild

Wie man sehen kann liefert der Bazooka-Dipol als "Schweißfuß" aufgehängt ein höheres max. Gain (welches sogar noch deutlich flacher strahlt). Dafür bietet die Variante "Boomerang" eine Richtwirkung in nur einer Richtung (kann man vorteilhaft nutzen).

Auch bei flachen 2 Grad Erhebungswinkel hat die Variante "Schweißfuß" leicht die Nase vorne.

Meine provisorische Spreizstange könnte man noch optimieren (Gewicht + Packmaß). Ich hab sie lediglich schnell schnell aus Askari-Resten zusammengesteckt. Vielleicht bestelle ich mir noch ein paar günstige Ruten und bastle eine optimierte, sich an den Enden verjüngende, rucksacktaugliche Spreizstange. Mal sehen.

Schönen Tag wünsch!

Andreas :wave:

PS: Falls sich am Funkerhügel hohe Bäume befinden so reicht die Mitnahme der Spreizstange + Wurfgewicht + Schnur. Man könnte den Mast dann daheim lassen und die "Schweißfuß-Bazooka" nur mittels Schnur hochziehen.
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1314
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Die Schweißfuß Bazooka!

#4

Beitrag von ultra1 »

Hallo !

Inverted-V Bazooka-Dipol geht auch auf der Terrasse super für DX-Raumwelle .
DSCF1267.JPG
55/73, Ingo

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6811
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Schweißfuß Bazooka!

#5

Beitrag von Krampfader »

:tup: :tup: :tup:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6811
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Schweißfuß Bazooka!

#6

Beitrag von Krampfader »

Hallo Ingo! :)

Wenn Du Deinen "Drei-Ruten-Diamond-inverted-V-Bazooka-Halbwellen-Dipol" auch noch um die vertikale Achse drehbar gestaltest dann hast Du sogar eine tolle Richtantenne! ;)

Spaß beiseite, ich habe gerade eben eine "Inverted-Schweißfuß" simuliert, sprich Spreizstange diesmal oben, siehe Bild: https://i.ibb.co/pvPbZ2s/Bazooka-Dipol- ... wei-fu.png

Ich kann ja auch diese Variante mal versuchen. Habe mir so oder so gerade Material für eine ultraleichte Spreizstange bestellt, in Form von zwei 3m-Askaris, um je EUR 3,99 ... siehe: https://www.askari.at/silverman-stigma- ... 74974.html ... freue mich schon aufs Zersägen ;)

Andreas :wave:

PS: Auch die Variante "Spreizstange oben" könnte man (ohne Mast nur mit Schnur) in die Bäume hochziehen.
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6811
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Die optimierte Schweißfuß Bazooka!

#7

Beitrag von Krampfader »

.
Schönen Guten Abend! :)
Krampfader hat geschrieben:
Di 19. Mai 2020, 16:32
Habe mir so oder so gerade Material für eine ultraleichte Spreizstange bestellt, in Form von zwei 3m-Askaris, um je EUR 3,99 ... siehe: https://www.askari.at/silverman-stigma- ... 74974.html ... freue mich schon aufs Zersägen ;)
Voilà, hier wie versprochen die "Schweißfuß Bazooka V2.0", eben mit neuer ultraleichter Spreizstange :tup: .

Folgendes: Indem ich das jeweils letzte (und dünnste) Element der beiden EUR 3,99 Askari-Ruten quasi als freikragender 45 Grad "Träger" verwendet hab konnte ich die Länge der Spreizstange auf 3,20m reduzieren, sprich auf 2 * 1,60m. Siehe Bilder:

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Aufgrund der starken Windböen habe ich die neue Spreizstange heute nur auf 6m Höhe montiert. Trotzdem lieferte diese Antenne eine super Leistung. Im "Nahbereich" (sprich innerhalb von Wien und darüber hinaus) zeigt diese Antenne eine ausgesprochene Richtwirkung, eben je nachdem wie man den Mast dreht (bis zu mehreren S-Stufen, siehe meine Simulation unter: https://i.ibb.co/pvPbZ2s/Bazooka-Dipol- ... wei-fu.png ). Aber auch "DX" macht sie eine gute Figur (Italien, Spanien, Türkei, usw.)

In Summe eine einfache, simple und günstige Drahtantenne, mit starker Richtwirkung in zwei Richtungen (im Gegensatz zur "Wimpel-Beam", welche als echte Drei-Elemente-Yagi eben nur eine Richtung bevorzugt).

Abschließend hier noch die Messwerte:

Bandbreite (SWR <= 2.0): 26,4 - 28,1 MHz (1,7 MHz)
SWR Kanal 01: ... 1,31
SWR Kanal 20: ... 1,16
SWR Kanal 40: ... 1,25

Schönen Sonntag Abend!

Andreas :wave:

PS: Durch die Abspannung (nach unten) hängen die beiden Dipol-Schenkel kaum durch
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
13RF299
Santiago 2
Beiträge: 84
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:00
Standort in der Userkarte: Krefeld

Re: Die Schweißfuß Bazooka!

#8

Beitrag von 13RF299 »

:tup:
Schwarzer Milan, Reiner
13RF299



Diverse Geräte, Aktuell mit President George und AKE FM Select, auf Sendung,
Mikes: Astatic Silver Eagle K , Sadelta Echo Master,
Antenne: Sigma Mantova Turbo

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6811
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Schweißfuß Bazooka!

#9

Beitrag von Krampfader »

Danke Reiner (Schwarzer Milan) :)

So eine Bazooka ist ja schnell gebaut, vor allem aber auch recht günstig. Ich habe meine Bazooka nach folgender Anleitung angefertigt, siehe: viewtopic.php?p=541751#p541751

Und im Zusammenwirken mit einer günstigen, leichten Spreizstange wird so eine Bazooka eben zur "Schweißfuß-Bazooka" ;) . Mit dem Ergebnis dass diese Antenne im "Nahbereich" (Bodenwelle) eine ausgesprochene Richtwirkung besitzt. Von "nur Rauschen" bis "gut verständlich", je nachdem wie man den Mast dreht. Ich schreibe hier jetzt bewusst keine S-Stufen rein, Ihr werdet aber überrascht sein.

Nebenbei ist diese "Schweißfuß-Bazooka" offensichtlich aber auch eine sehr gute "DX-Antenne", sofern die Bedingungen dafür vorhanden sind. Hatte gestern etliche Überreichweiten im Empfänger (z.B. Türkei). Leider reichte mein Türkisch für eine längere Unterhaltung nicht aus.

Hier abschließend noch einige Fotos, diesmal aber ohne Vorschau und als Direktlink:

https://i.ibb.co/4fSd9Sn/IMG-5583.jpg
https://i.ibb.co/sFSTPPp/IMG-5592.jpg
https://i.ibb.co/Ldr9NdS/IMG-5655.jpg
https://i.ibb.co/b3CpLTw/IMG-5641.jpg
https://i.ibb.co/Gp26CRP/IMG-5640.jpg
https://i.ibb.co/mBFbkLs/IMG-5637.jpg
https://i.ibb.co/X3fFk8h/IMG-5613.jpg
https://i.ibb.co/HXrcRd4/IMG-5510.jpg
https://i.ibb.co/J2cG2vg/IMG-5494.jpg
https://i.ibb.co/vjGjLVF/IMG-5512.jpg
https://i.ibb.co/PGhK0pQ/IMG-5530.jpg
https://i.ibb.co/WBtns65/IMG-5531.jpg
https://i.ibb.co/VNg0R6Z/IMG-5532.jpg
https://i.ibb.co/NZBVmWg/IMG-5687.jpg

Wer also nicht unbedingt zwei linke Hände hat der kann diese Richt- bzw. DX-Antenne in wenigen Stunden problemlos zusammenbasteln, am Küchentisch. Als Werkzeug reicht ein Leatherman und ein Lötkolben. Die Bauweise erklärt sich anhand der Bilder von selbst. Ich habe den recht steifen Antennen-Draht von https://www.dx-wire.de/dx-wire-antennen ... rware.html durch die beiden seitlichen "Ausleger" hindurch geführt und mit etwas Überlänge hervorstehen lassen. Dadurch gelang das Abstimmen dann recht einfach (durch schrittweises Kürzen mit dem Seitenschneider).

Die kompakte und leichte Ausführung dieser Spreizstange bietet es an diese Stange neben dem GFK-Mast auch noch mit in den Rucksack einzupacken. :)

Andreas :wave:

PS: Aufgefallen ist mir dass diese Antenne auch sehr "ruhig" ist, also kaum QRM reinzieht. Kann aber auch an meinem Standort gelegen sein.
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9
Beiträge: 1314
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Die Inverted-V Bazooka!

#10

Beitrag von ultra1 »

Krampfader hat geschrieben:
Di 19. Mai 2020, 08:15
.
Schönen Guten Morgen Ingo! :)

Ich bewundere Deine Erfolge mit Deinem simplen Bazooka-Dipol, über hunderte Kilometer, sei es jetzt mit Fahrrad und/oder Rucksack. Dies hat mich bewogen mich auch mit dieser Antenne zu beschäftigen. Ich habe daher mal die Variante "Boomerang" und "Schweißfuß" gegenübergestellt, siehe (heute auch nur 1 buntes) Bild:

Bild

Wie man sehen kann liefert der Bazooka-Dipol als "Schweißfuß" aufgehängt ein höheres max. Gain (welches sogar noch deutlich flacher strahlt). Dafür bietet die Variante "Boomerang" eine Richtwirkung in nur einer Richtung (kann man vorteilhaft nutzen).

Auch bei flachen 2 Grad Erhebungswinkel hat die Variante "Schweißfuß" leicht die Nase vorne.

Meine provisorische Spreizstange könnte man noch optimieren (Gewicht + Packmaß). Ich hab sie lediglich schnell schnell aus Askari-Resten zusammengesteckt. Vielleicht bestelle ich mir noch ein paar günstige Ruten und bastle eine optimierte, sich an den Enden verjüngende, rucksacktaugliche Spreizstange. Mal sehen.

Schönen Tag wünsch!

Andreas :wave:

PS: Falls sich am Funkerhügel hohe Bäume befinden so reicht die Mitnahme der Spreizstange + Wurfgewicht + Schnur. Man könnte den Mast dann daheim lassen und die "Schweißfuß-Bazooka" nur mittels Schnur hochziehen.
Hallo Andreas !

Sehr schön, die Abstrahl-Simulation von Dir .
Die gleiche Antenne, einmal in vertikaler und einmal in horizontaler Polarisation .

Die Analyse entspricht genau meinen praktischen Erfahrungen mit dem Bazooka-Dipol und zeigt deutlich wie universell sich diese Antenne einsetzen läßt .

Die Formen des Aufbaus ist auch als Sloper, gestreckter Dipol horizontal und gestreckter Dipol vertikal (da wird das Zuleitungskabel schräg nach unten verlegt) möglich .
So ist besonders der Bazooka-Dipol gut an die gegebenen Möglichkeiten des Aufbaus am Standort und/oder den gewünschten Zielgebiet (Bodenwelle o. Raumwelle, Nahbereich o. DX, ...) anzupassen .
Durch den stabilen SWR-Verlauf und die Breitbandigkeit ist das problemlos möglich .

Mantelwellen-Sperre :
Wie ich auf deinen Bilder sehe, benutzt Du kein Balun o. Mantelwellen-Sperre bei der Einspeisung .
Im Vergleich mit Mantelwellensperre (Koaxkabel um FT 140-43) und ohne hatte ich beim Bazooka-Dipol keine Verbesserung festgestellt und speise seither direkt ein .
Das spart Gewicht an den nicht immer stabilen GFK-Mast und läßt so eine größere Aufbauhöhe zu .
Dieser Vorteil überwiegt im portabel Einsatz .

Den Begriff "Schweißfuß-Bazooka" finde ich irreführend .
Eine Schweißfuß-Antenne hat weder in der Form mit einer Inverted-V Antenne Ähnlichkeit und auch unterschiedliche Polarisation .


Nichtsdestotrotz wieder ein interessanter Beitrag von Dir :tup: .
Danke für deine Mühe .
:wave:
55/73, Ingo

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6811
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Inverted-V Bazooka!

#11

Beitrag von Krampfader »

ultra1 hat geschrieben:
Do 11. Jun 2020, 10:12
Den Begriff "Schweißfuß-Bazooka" finde ich irreführend .
Eine Schweißfuß-Antenne hat weder in der Form mit einer Inverted-V Antenne Ähnlichkeit und auch unterschiedliche Polarisation .
Schönen guten Morgen Ingo. :)

Du hast schon recht. Diese Antenne nenne ich aber trotzdem „Schweißfuß-Bazooka“, zu Ehren unseres CB-Funkkollegen Schweißfuß, dem Erfinder der Spreizstange. Ich habe dieses Konzept der Spreizstange lediglich verbessert bzw. rucksacktauglich gemacht, so auch bei meiner „Triple-Schweißfuß“, siehe Bilder unter: viewtopic.php?p=538629#p538629

Die Askari-Ruten eignen sich dafür bestens. Sind leicht, günstig, ohne Carbon und lassen sich leicht bearbeiten (zersägen).

Schönes langes Wochenende wünsch!

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“