Sirio gain-master Wasserfest gemacht

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 590
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#1

Beitrag von Sputnik01 » Mo 13. Mai 2019, 10:10

Hallo zusammen,

nach dem mir meine Imax 2000 abgesoffen ist/bzw das Kabel, habe ich jetzt länger eine neue Antenne für mein Dach gesucht.
Eigentlich sollte es eine Alu Antenne werden damit mir das nicht noch einmal passiert denn es ist immer ein Krampf
das Ding auf und ab zu bauen. Aber ich habe mich jetzt für die Gain master entschieden, weil sie vom gesamt Konzept
am besten an meine Wohnsituation/ Abstrahlung und wo ich mich am meisten auf der FQ bewege.

Damit mir aber das nicht wieder passiert,dass mir das Teil absäuft, habe ich etwas unternommen.
Dateianhänge
IMG_0190.jpg
IMG_0189.jpg
IMG_0187.jpg
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 590
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#2

Beitrag von Sputnik01 » Mo 13. Mai 2019, 10:10

Und die zweiten.

Bitumen heißt das Zeug und alles was wie eine Öffnung aussah, bzw. jeden Übergang und offenes Kabel habe ich damit eingeschmiert.
Von innen habe ich die Kabel Übergänge nochmal mit einem Schrupfschlauch und weiteren Wasser abweisende Klebebänder
ummantelt. Bei der Montage werde ich dann das Innenleben der Fieberglas Säulen aus schäumen. Mal schauen, vielleicht
mit PU Schaum. So das das ding dicht ist.

Wer noch eine Idee hat, das Teil noch Wetterfester zu machen, nehme ich gerne an.

73/Michael, hoffentlich bald wieder mit Antenne, zum kotzen ist das ohne Funke im Haus.
Dateianhänge
IMG_0195.jpg
IMG_0191.jpg
Zuletzt geändert von Sputnik01 am Mo 13. Mai 2019, 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
DL0815
Santiago 9+15
Beiträge: 1586
Registriert: Di 21. Sep 2004, 15:55
Standort in der Userkarte: Happytown

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#3

Beitrag von DL0815 » Mo 13. Mai 2019, 10:13

Und womit haste das jetzt gemacht?
Geteert und gefedert?
:clue: :holy:

Ups...wer lesen kann ist klar im Vorteil :seufz:
Zuletzt geändert von DL0815 am Mo 13. Mai 2019, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Aktuelle Gerätschaften:
Albrecht AE-5800, AE 5890 EU
Antennen:
DV-27L, Blizzard 2700, Imax :-)

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 590
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#4

Beitrag von Sputnik01 » Mo 13. Mai 2019, 10:21

Siehe Text. 73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1552
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#5

Beitrag von Kid_Antrim » Mo 13. Mai 2019, 10:32

Achtung! Fieberglas darf nicht über 40 Grad heiss werden. Sonst muss der Arzt kommen. :)

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 590
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#6

Beitrag von Sputnik01 » Mo 13. Mai 2019, 10:43

Wird Kalt verarbeitet und trocknet dann nach 2 Tagen restlos aus.

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2530
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#7

Beitrag von Krampfader » Mo 13. Mai 2019, 11:06

Hallo Michael

Optisch vielleicht nicht gerade ansprechend, bestimmt aber absolut wasserdicht! :)

Wenn Du schon dabei bist alles für die Ewigkeit zu versiegeln dann würde ich auch gleich die Glasfieberrohre nicht nur mit den Schlauchbindern festklemmen sondern auch miteinander verkleben, nicht (nur) um sie ebenfalls dicht zu bekommen sondern aus "Ermüdungsgründen". Die Rohre "arbeiten" ständig ein wenig an den Klemmstellen, ein Bruch ist vorprogrammiert. Und zu guter Letzt würde ich das GFK auch noch wetterfest machen (UV-beständiger Bootslack). Als Kleber würde ich einen zähelastischen 2-Komponenten-Epoxy-Kleber mit langer Verarbeitungszeit wählen, vorher aber die Rohre mit Sandpapier an den Klebestellen innen und außen gut anschleifen und mit Pressluft entstauben ...

Falls dann nicht gerade ein Tornado über Dein Haus fegt sollte die Antenne dann lange halten ...

Gutes Gelingen! :)

Andreas

PS: Vorher aber Testen ob die Antenne funktioniert ...
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Nordic
Santiago 5
Beiträge: 328
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#8

Beitrag von Nordic » Mo 13. Mai 2019, 12:15

Schaut mal nach etwas eleganterem nach ..

"Plasti Dip" ...... Oder dessen Derivate.....

73 / Stefan
13RF1262 / QRP /

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2734
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#9

Beitrag von Grundig-Fan » Mo 13. Mai 2019, 12:29

Nicht schön>aber selten .

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 215 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+Pan Mini Top 8012
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 4
Beiträge: 287
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#10

Beitrag von DMA284 » Mo 13. Mai 2019, 13:16

Hoffentlich hast du keine Wasser ableite Öffnungen zugekleistert, sonst säuft sie Dir unter Umständen doch noch ab. Wie verhält sich Bitumen denn elektrisch? Sind die Kohlenwasserstoff Verbindungen nicht leitend?

55 & 73

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 590
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#11

Beitrag von Sputnik01 » Mo 13. Mai 2019, 15:24

Hallo zusammen,

ja schön ist es noch nicht, wird noch geglättet bei der 2 Schicht. Sollte aber auch keinen Preis in "Germany Next Top Antenne"
gewinnen. Die Öffnungen/Bohrungen an der Unterseite habe ich offen gelassen. Bisel verdunstung ist immer. Es ging mir nur um die Übergänge und Ritzen beim Kunststoff.

Auch ist das Zeug UV beständig.
Wie verhält sich Bitumen denn elektrisch? Sind die Kohlenwasserstoff Verbindungen nicht leitend?
So weit ich informiert wurde trocknet das Zeug zu 80% aus und besteht dann nur noch aus Fett/Öl/Paraffine/Klebstoff.
sollte ich mich Irren war es nur ein Versuch :angry:

Ja Andy an den Mast habe ich auch schon gedacht. Werde es auch absichern an den Übergängen und von innen heiß verkleben
so das es elastisch bleibt aber dicht ist.

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1155
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#12

Beitrag von Wurstauge » Mo 13. Mai 2019, 15:53

Alles dicht machen,auch Abläufe für Kondenswasser,dann rottet dir der Drahtverhau von innen nach außen weg
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1049
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#13

Beitrag von ax73 » Mo 13. Mai 2019, 15:56

Viel Spaß mit deinem neuen Aquarium!
Füll doch gleich noch Frostschutz auf dann platzt die Antenne nicht schon im ersten Winter.
Bitumen gehört zu den thermoplastischen Stoffen, das heißt, seine Viskosität ist temperaturabhängig: Bei Abkühlung wird es spröde, bei Erwärmung durchläuft es stufenlos alle Zustände von fest (glasartig) über zähflüssig...
Hast du die Konstruktion mal gewogen jetzt?
Ich halte da garnix von.

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 590
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#14

Beitrag von Sputnik01 » Mo 13. Mai 2019, 17:18

Nun ja, dass es nicht nur Befürworter gibt war mir klar.
Die Auslässe am Boden habe ich natürlich nicht zu gemacht. Wie oben gesagt.
Gewicht, wir reden von 200-300Gramm, ich denke das wird mein Alumast gut vertragen.
Ø50, Wandstärke 10mm.

Ich habe nach einem festen UV und Temperatur unabhängigen Stoff gesucht der gleichzeitig eine
dichtende wie Wasserverdrängende Eigenschafft hat. Ich habe ein Segelboot und einen Oldtimer.
Bei beiden habe ich auf verschiedenen Materialien die beste Erfahrung mit dem Zeug gemacht.

Wenn ich mich geirrt und es verkackt habe, werde ich es natürlich hier auch berichten.
So gut müssten mich die meisten hier kennen. Sehen wir es als ein Projekt "Jugend forscht".

Und wenn ich Glück habe kann ich hoffentlich allen Unkenrufer hier in 10 Jahren das Gegenteil beweisen.

Aber danke für alle Einwände und Tipps. Wenn das Werk vollendet und aufgerichtet ist mache ich nochmal
Bilder und berichte.

Ein Funker ist immer nur so gut wie seine Versuche es sind. :holy:
Und seit fast 35 Jahren teste ich und verbessere. Das ist es doch was das Hobby aus macht.

73 aus dem wilden Süden. Michael
Zuletzt geändert von Sputnik01 am Mo 13. Mai 2019, 18:12, insgesamt 2-mal geändert.
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 4
Beiträge: 265
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sirio gain-master Wasserfest gemacht

#15

Beitrag von Alpha_82 » Mo 13. Mai 2019, 17:44

Schön ist es ja echt nicht, verstehe aber den Grundgedanken dahinter. Nur Frage ich mich, ob du das nicht verschlimmbessert hast. Denn ein ganz einfaches Tape um die Rohrverbindungsstücke (paar Wicklungen) hätte auch gereicht. Meine GM steht nun schon seit einiger Zeit in Schnee, Regen, Sonne, Sturm usw. und hat noch keinen Tropfen Wasser gesoffen, der nicht wieder abgelaufen wäre.

Ich glaube auch das du sie jetzt überdicht gemacht hast... bedeutet, jetzt in der kalten Nachtjahreszeit ist innen in den Rohren alles ausgekühlt und wenn dann morgens die Sonne kommt, dampft das feuchte innen aus und bildet Wassertropfen. Man unterschätze nicht die Menge die da zusammenkommen kann. Nun ist es bei der originalen GM so, dass diese feuchte Luft raus kann, weil sie eben nicht ganz soooo dicht ist... bei dir sieht das nun anders aus. Ich befürchte das dir die Antenne in nem Jahr hopps geht und du damit fischen gehen kannst.

Zumal ich auch glaube das du die Antenne, wenn mal was ist, wegwerfen kannst, weil du dann nicht mehr ran kommst. Dann hättest dir billiger ne selbstbau GM zulegen können und das in eine Angelrute Stopfen, wie es eben Andreas usw. schon beschrieben haben. Die wäre billiger gewesen...

Aber ok, es ist unterm Strich deine Sache und wie gesagt, die Idee dahinter verstehe ich.

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“