Idee für nicht-feste Stationsantenne

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3081
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#91

Beitrag von Krampfader » Di 28. Mai 2019, 23:12

Coole DX-Verbindung. Coole Antenne. Cooles Video. Cooler Quadrocopter. Nach welchem Bauplan hast Du Deine T2LT gebaut?

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Nordic
Santiago 7
Beiträge: 618
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#92

Beitrag von Nordic » Di 28. Mai 2019, 23:27

Die erste nach einer englischen Anleitung,,welche ich noch suchen müsste.
Die zweite aus einer italienischen Quelle, wobei diese auch nicht die Krönung ist.

Die besprochene / gefilmte nach der Anleitung aus deinem Thread :king:

Die aktuelle ist bisher die am besten gelungene von den drei Stück :thup:

Ich messe sie die Tage mal aus und gebe hier die Fakten / Längen durch. Bisher tat ich das nicht.

Beste Grüße

Stefan
13RF1262 / QRP /

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4103
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#93

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 28. Mai 2019, 23:38

Nordic hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 23:27
Ich messe sie die Tage mal aus und gebe hier die Fakten / Längen durch.
Wäre es nicht praktischer, wenn man einfach die Formeln hier angäbe (falls möglich), nach denen sich die Forenten hier die jeweiligen Längen selber berechnen könnten? ;)

73 de Daniel

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3081
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#94

Beitrag von Krampfader » Di 28. Mai 2019, 23:39

Nordic hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 23:27
Die erste nach einer englischen Anleitung,,welche ich noch suchen müsste.
Die zweite aus einer italienischen Quelle, wobei diese auch nicht die Krönung ist.

Die besprochene / gefilmte nach der Anleitung aus deinem Thread :king:

Die aktuelle ist bisher die am besten gelungene von den drei Stück :thup:

Ich messe sie die Tage mal aus und gebe hier die Fakten / Längen durch. Bisher tat ich das nicht.

Beste Grüße

Stefan
Alles klar Stefan! :)

Also nach diesem Bauplan hier, siehe Bild:

Bild

Ja mach das, vermesse Deine Antenne bitte und gib uns die Abmessungen bekannt. Man kann Gutes immer noch optimieren ...

Danke und Grüße

Andreas

PS: Diesen simplen Halbwellen-Dipol für 11m sollte eigentlich jeder in seinem Köfferchen haben, die Baukosten von insgesamt EUR 6,-- (für PL-Stecker + Kabel) sind gut investiert ...
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Nordic
Santiago 7
Beiträge: 618
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#95

Beitrag von Nordic » Mi 29. Mai 2019, 10:17

Hallo Andreas,

ja, genau diese !

Allerdings akribisch genau nach diesem Plan mit insgesamt 18,22 m RG58.

Bis auf die Strahlerlänge alles 1:1. Diesen musste ich zugunsten des SWRs kürzen.

Um wieviel, das gebe ich heute Abend durch...
13RF1262 / QRP /

Soberano
Santiago 1
Beiträge: 33
Registriert: Do 9. Mai 2019, 13:37
Standort in der Userkarte: Köln

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#96

Beitrag von Soberano » Do 30. Mai 2019, 08:16

Guten Morgen zusammen!

Nochmal ein kurzes Feedback von mir:

Habe eben beim Forensponsor neues Kabel (das von Andreas empfohlene 10m mit Steckern) bestellt, dazu ein wenig Kleinkram und vor allem ein Netzteil Wimo PSU-1228.

Wichtig ist mir in diesem Zusammenhang, dass ich dann meine President Bill aus dem Auto hoch holen werde und damit weiter mache. Die Stabo Handquetsche (XM9006e) ist nicht wirklich komfortabel, weder was die Rauschunterdrückung, die Ausgangsleistung oder den Kanalsuchlauf angeht, vom Handling als Station mal ganz zu schweigen mit dem Adapter und der Antennenleitung dran. Schlimmer wirds noch, wenn da das SWR zwischen kommt. Da ist die Bill in allen Punkten wesentlich besser. Wenn ich schon alleine sehe, dass die Stabo hier lediglich mit 2 - 2,5 Watt raus geht.... :think:

Also wird eine neue Antenne gebaut. :)

Dazu noch eine Verständnisfrage an Andreas:

Der Strahler mit 2,70m ist verständlich. Der Teil, der noch geschirmt ist, bis zur Luftspule, ist 2,60m. Nun die Frage: Bis wohin gehen die 2,60m? Bis zur "Mitte" der Luftspule oder zum äußeren Rand? Ich verstehe die Zeichnung so, dass dieses Maß bis zum äußeren Rand geht, ist das richtig?

Bis das Material hier eintrifft, werde ich weiter experimentieren und abends im Dunkeln hier meinen Mast ausfahren :lol:

Gruß
Stephan

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3081
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#97

Beitrag von Krampfader » Do 30. Mai 2019, 09:10

Soberano hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 08:16
Dazu noch eine Verständnisfrage an Andreas:

Der Strahler mit 2,70m ist verständlich. Der Teil, der noch geschirmt ist, bis zur Luftspule, ist 2,60m. Nun die Frage: Bis wohin gehen die 2,60m? Bis zur "Mitte" der Luftspule oder zum äußeren Rand? Ich verstehe die Zeichnung so, dass dieses Maß bis zum äußeren Rand geht, ist das richtig?
Hallo Stephan

Du hast recht, meine Skizze ist diesbezüglich nicht exakt und ein wenig verwirrend. Auf der anderen Seite kommt es nicht auf den cm an, je nach verwendetem Kabel- und/oder Mastmaterial kann es da geringfügige Abweichungen geben. Gemeint sind die 2,60m bis an jene Stelle wo das gestreckte Kabel in die Spule ein- bzw. ausläuft, sprich laut folgendem Foto bis zum schwarzen Kabelbinder, siehe Bild:

Bild
Weitere Fotos: https://funkbasis.de/viewtopic.php?t=46 ... 60#p525361

Hoffe damit nun ein wenig Klarheit vermittelt zu haben

Gutes Gelingen!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Soberano
Santiago 1
Beiträge: 33
Registriert: Do 9. Mai 2019, 13:37
Standort in der Userkarte: Köln

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#98

Beitrag von Soberano » Fr 31. Mai 2019, 20:48

Guten Abend zusammen!

Danke Andreas, das hat mir sehr geholfen.

Ich habe nun die T2LT nochmal "überarbeitet". Habe die Maße angepasst und fahre nun mit einer ziemlich guten Stehwelle:

1:1,4 auf Kanal 40
1:1,3 auf Kanal 41

Also alles prima.

Hab auch mit meiner kleinen Handgurke schon ein paar schöne QSO's gehabt, zum Teil an die belgische Grenze (Simmerrath) und bis Bonn komme ich auch schon.

Wenn morgen mein Paket vom Neuner kommt mit dem Netzgerät, dann werde ich meine President Bill hier mal anschliessen und werde dann zumindest schonmal mit den postalischen 4W und nicht mit 2-2,5 raus gehen. Dann sehen wir weiter.

Danke nochmal an dich Andreas, für deine Geduld und dafür, dass du mich hier supportest.

Gruß
Stephan

tomm123
Santiago 1
Beiträge: 22
Registriert: So 12. Mai 2019, 15:06
Standort in der Userkarte: Merching

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#99

Beitrag von tomm123 » Sa 1. Jun 2019, 09:26

Hallo zusammen,
hier ein kurzer Bericht zum Nachbau.
Habe mir nach der Anleitung auch diese Antenne gebaut und an meiner "Angel" auf 8m nach oben gezogen.
Nachdem ich am Haus die richtige Stelle für eine provisorische Montage gefunden habe (Balkon) noch kurz die Stehwelle eingestellt und siehe da, sie "funkt" einwandfrei. Entgegen der Anleitung habe ich den Strahler nicht abgeschnitten sondern eine Schlaufe mit einer Lüsterklemme angebracht. So kann ich je nach Bedarf den Strahler / Stehwelle immer wieder einstellen.
An der Antenne war das Alan 42DS Handfunkgerät betrieben mit Netzteil. Hat wunderbar funktioniert, hatte auch schon eine DX Verbindung mit Frankreich. Mein Standort ist im südlichen Bayern.
Danke an alle die hier so ausführlich über den Bau mit den vielen Tipps geschrieben haben.
VG
Thomas

Nordic
Santiago 7
Beiträge: 618
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

#100

Beitrag von Nordic » So 2. Jun 2019, 20:38

Ja mach das, vermesse Deine Antenne bitte und gib uns die Abmessungen bekannt. Man kann Gutes immer noch optimieren ...

Danke und Grüße

Andreas
Hier nochmals der Link zu meinem Drohnenvideo. Am Ende des Clips sieht man genau, wie die Kürzung erfolgt ist.
Natürlich reversibel und das ohne Not für eine Werkzeugkiste :tup:

:link: https://sendvid.com/775o6sko

So, hat alles ein wenig länger gedauert. Da ich niemandem eine Antwort schuldig bleiben wollte, habe ich das Ding nun eingefahren und nachgemessen:

Eingeschlaufte Strahlerlänge : 256 cm (Die eigentliche Strahlerlänge ist exakt 270 cm, 14 cm sind zum kürzen abgeknickt und in einem Schrumpfschlauch eng am anderen Kabel anliegend zurückgeführt)

Koax zwischen Übergangsstelle zum Strahler bis runter auf die Linie Spulenoberseite : 260 cm

Und dann noch das Kabel bis ans Gerät : 12,92 cm

MWS : Durchmesser exakt 11cm und ebenfalls ganz genau 5 Wicklungen

Also das Gesamtkabel war bzw. ist 18,22 m :crazy:


Hoffe geholfen zu haben... :clue: :wave:

Grüße und 73

Stefan

Bild
bilder hochladen online
13RF1262 / QRP /

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“