Seite 5 von 7

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 19:17
von Noriker
Rosnatrucker hat geschrieben:
Fr 10. Mai 2019, 08:11
[...]
@Noriker wie heisst deine Diepol?
Sirio SD27

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 22:00
von Soberano
Nabend!

Bei mir gibts Neuigkeiten:

Askari hat geliefert :D

Also die T2LT an die 8m-Rute und raus aus dem Dachfenster in voller Höhe senkrecht ausgefahren. Ergebnis: Auf Kanal 40 Stehwelle 1:3,2 und auf Kanal 41 1:4 (Skala dort nicht mehr mit Zahlen hinterlegt).

Was hab ich nun wieder falsch gemacht?

Antenne wurde nach folgender Anleitung gebaut:



Bei einer hohen Stehwelle auf 40 oder 41 wüsste ich, was zu tun ist, aber so weiß ich gerade nicht weiter.

Würde mich nochmal über Tips freuen!

Gruß
Stephan

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 22:22
von Krampfader
Hallo Stephan

Da ist irgendetwas schief gelaufen. Hast Du die Antenne auch mal mit einem Durchgangsprüfer durchgemessen ?? ...Schirmung und Innenleiter dürfen zueinander keinen Kontakt haben. Schirmung muss bis zur Mitte der Antenne durchgängig sein, Innenleiter bis zur Spitze der Antenne.

Und vergleich mal Deine Abmessungen mit folgendem Plan:

Bild

Ansonsten kann da ja nicht viel sein ...

Viel Erfolg!

Andreas

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 22:32
von Soberano
Hallo Andreas,

die Werte deiner Zeichnung weichen natürlich erheblich von den Maßen aus dem Video ab. Im Video ist der Strahler 2,78m das Gegengewicht ebenso 2,78m bis zum Punkt, an dem die Luftspule beginnt....

Also morgen mal den Saitenschneider zücken und anpassen?

Gruß
Stephan

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 22:39
von Krampfader
Soberano hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 22:32
Also morgen mal den Saitenschneider zücken und anpassen?
Ja. Die Schirmung des unteren Teiles auf 260cm kürzen. Den oberen Teil kannst ja ein wenig länger lassen und dann eng auf 270cm zurückumschlagen, dann kannst Du oben das SWR noch ein wenig variieren.

Gutes Gelingen!

Andreas

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 22:46
von Soberano
Krampfader hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 22:39
Ja. Die Schirmung des unteren Teiles auf 260cm kürzen. Den oberen Teil kannst ja ein wenig länger lassen und dann eng auf 270cm zurückumschlagen, dann kannst Du oben das SWR noch ein wenig variieren.
Danke für die Tips.

Werde also morgen einfach die Luftspule auf machen und den Beginn der Spule "nach oben" verschieben, sprich auf die Höhe von 2,60m ab Beginn der Schirmung.

P.S.: Ich habe insgesamt 15m Kabel verwendet und den PL-Stecker nicht nah bei der Luftspule gesetzt, das sollte aber doch egal sein, oder?

Gruß
Stephan

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 22:52
von Alpha_82
Das Kabel nach der Spule ist egal, richtig.

Die Maße die du geschrieben hast passen aber hinten und vorne nicht. Andreas hat dir ja schon die richtigen Maße geschrieben. Habe heute auche eine T2LT gebaut aus RG58 für nen bekannten. Wie auf meiner Webseite schon beschriebeen (mit den Maßen von mir) auf anhieb SWR von 1: 1.1 und 1:1.3 auf allen 80 Kanälen.

Nimm dir Zeit und dann wird das. Wenn du hilfe brauchst dag bescheid, kann dir wenn du willst auch eine bauen und zuschicken gegen Materialkosten.

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 23:05
von Krampfader
Soberano hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 22:46
Werde also morgen einfach die Luftspule auf machen und den Beginn der Spule "nach oben" verschieben, sprich auf die Höhe von 2,60m ab Beginn der Schirmung.
Nee, lass die Spule einfach dort wo sie ist (ich verklebe meine Spulen immer, ich könnte sie also gar nicht mehr aufmachen). Einfach oben von der Schirmung noch 18cm wegnehmen, sprich von 278cm auf 260cm kürzen. Dadurch wird der obere Strahler automatisch um diese 18cm länger, also von 278cm auf 296cm. Diese 296cm dann auf 270cm kürzen (oder eben bei 270cm zu einer eng anliegenden Schlaufe zurückumlegen)

Hoffe ich hab das jetzt verständlich rübergebracht.

Andreas

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: So 19. Mai 2019, 07:27
von Soberano
Krampfader hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 23:05
Hoffe ich hab das jetzt verständlich rübergebracht.
Guten Morgen!

Ja, hab ich verstanden. Stimmt, so gehts auch und ich muss die Luftspule nicht nochmal öffnen. Gute Idee. Danke!

Gruß
Stephan

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: So 19. Mai 2019, 12:08
von tomm123
Hallo zusammen,
mit Interesse habe ich die letzten Beiträge gelesen.
Ich würde mir auch gerne die T2LT-Antenne nachbauen. Einen "Mast" habe ich aus meinem anderen Hobby. :D
Das Handwerkliche würde ich auf jeden Fall hinbekommen. Nur mit den Maßen des Strahlers und Gegengewicht bin ich jetzt doch ein wenig verwirrt.
Habe mir den Video angesehen, den Plan und auf diversen Seiten informiert. Dort sind immer andere Angaben zu finden was die Längenangaben angeht.
So wie ich es gelesen und verstanden habe sind ja die Längen ausschlaggebend für eine gute Funktion und Stehwelle.
Es würde mich freuen, wenn mir jemand der diese Antenne verwendet die genauen Maße mitteilen?

Vielen Dank für die Unterstützung
Thomas

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Mo 20. Mai 2019, 19:47
von tomm123
Hallo zusammen,
danke erst einmal für die Antworten.
Werde mir dann mal so eine Antenne bauen.
Nun noch eine Frage:
Ist die Länge nach der "Spule" noch ausschlaggebend oder spielt das keine Rolle? Muss ich hier noch etwas beachten?
Ich würde gerne ca. 5-6 m daran lassen um die Antenne mobiler verwenden zu können. Oder macht es mehr Sinn noch ein eigenes "Verlängerunskabel" dazwischen zu schalten? Gibt es eine maximale Länge?
Ich habe mir ein RG58 Kabel vorgestellt.

Sorry, bin einfach ein blutiger Anfänger....
VG
Thomas

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Di 21. Mai 2019, 14:30
von Alpha_82
Kabel NACH der Spule spielt keine Rolle. Habe davon Antennen gebaut mit 3m nach der Spule oder auch schon mit 5m... Kupplung und verlängern ist auch kein Problem, merkst du in der Praxis keinen Unterschied wenn es auch theoretisch einen gibt

Je länger du sie nach der Spule lässt, desto mehr Kabelsalat hast du beim aufbauen hald.

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Di 21. Mai 2019, 15:58
von tomm123
Super und danke für die Infos.
Kabel hab ich schon bestellt, werde dann in den nächsten Tagen einmal Basteln und Testen....
Bin mal gespannt.
VG
Thomas

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Di 21. Mai 2019, 16:12
von Soberano
Kurzer Zwischenstand, nicht dass ihr denkt, ich hätte euch vergessen:

Ich habe die T2LT entsprechend der Daten von Andreas angepasst.

Ich kann sie leider nur nicht testen, da 2 Voraussetzungen gegeben sein müssen: Es muss dunkel sein (denkt an meinen Vermieter, ich stelle ja dann 8m aussm Veluxfenster vertikal auf) und es sollte auch aufhören zu regnen, sonst wird das ein feuchtes Vergnügen.

Ich hab aber versprochen, euch auf dem Laufenden zu halten, das mache ich auch!

Gruß
Stephan

Re: Idee für nicht-feste Stationsantenne

Verfasst: Di 21. Mai 2019, 16:51
von DocEmmettBrown
Soberano hat geschrieben:
Di 21. Mai 2019, 16:12
Ich kann sie leider nur nicht testen, da 2 Voraussetzungen gegeben sein müssen: Es muss dunkel sein (denkt an meinen Vermieter, ich stelle ja dann 8m aussm Veluxfenster vertikal auf) und es sollte auch aufhören zu regnen, sonst wird das ein feuchtes Vergnügen.
Das mit dem Regen ist wegen Tief Axel das absolute Killerargument. Aber warum kannst Du sie bei trockener Witterung nicht tagsüber testen? Ist doch keine Festmontage, Du beschädigst doch auch nichts und vor allem baust Du die Antenne hinterher immer wieder ab. Deswegen kann er Dich nicht kündigen und ohne Abmahnung schon mal gar nicht. :?

An alle: Hat es hier vielleicht Spezialisten im Forum, die sich in Mietsachen noch etwas besser auskennen als ich und diese Situation, die bestimmt auch für andere interessant ist, bewerten können? :)

73 de Daniel