Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

Antworten
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 4
Beiträge: 287
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

#1

Beitrag von DMA284 » So 5. Mai 2019, 18:08

Bezug nehmen auf meinen Post im Triple Leg Groundplane Thread zum Thema Kabel viewtopic.php?p=530237#p530237 hier meine Erfahrungen bis jetzt.
DMA284 hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 18:48
Ich konnte es leider noch nicht verbauen, denn das Wetter spielt heute so gar nicht mit. Zu viel Wind und jetzt auch noch Regen. Hoffe das ich am Wochenende tätig werden kann. Soll zu mindestens stellenweise trocken bleiben, auch wenn die Temperaturen recht frisch ausfallen die nächsten Tage.
Heute Nachmittag war es stellenweise sonnig und nur ganz leichter Wind. Also ran ans Werk. Ich habe zum einen die Solarcon I-Max 2000 runter genommen und eine Venom 5/8 HighGain, auch bekannt als Team Eco 200, auf meinen NVA Schiebemast gepackt. Die Antenne ist zwar um 1,45m kürzer als die I-Max, dafür konnte ich meinen NVA Schiebemast um ca. 3 m also zwei Elemente weiter aus schieben. So das ich jetzt sowohl von der Spitzenhöhe als auch beim Antennen Fußpunkt höher liege. Die Antenne ist wesentlich leichter und belastet den Mast bei Wind nicht so stark wie die schwere I-Max 2000.

Hab die Antenne einfach nur nach Anleitung aufgebaut. Sprich bis zu den Hersteller seitigen Markierungen ausgezogen und die Schellen festgezogen. 1:1,3 auf dem gesamten CB Band. Steigt auch erst wesentlich an wenn man Richtung 28 MHz geht bzw. unter 26 MHz. Deswegen haben ich das Spielchen mit rein und raus schieben des Strahlers gar nicht erst angefangen. Falls ich mir mal einen Analyzer zulege werde ich mal schauen wo die tatsächlich liegt. Eine MWS aus 5 Windungen bei 110mm Durchmesser habe ich diesmal auch mit verbaut.

Das neue Kabel habe ich natürlich auch benutzt. Das Grundrauschen hat sich jetzt insgesamt um 2 S-Stufen reduziert. Vorher S5, jetzt S3. PLC Störungen sind definitiv leiser geworden, aber noch zu hören. Die normale Rauschsperre schließt jetzt auch 2 Stufen niedriger an meiner Team Expert-1.

Mal sehen wie es heute Abend auf dem HK aussieht, was sich dann ergibt. Habe die Hoffnung Stationen zu hören die ich bisher nicht hören konnte und umgekehrt das mich auch weiter entfernte Stationen jetzt hören können.

Vorher:

Bild

Nachher:

Bild

55 & 73

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 4
Beiträge: 287
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

#2

Beitrag von DMA284 » Di 7. Mai 2019, 12:47

Moin!

So kleiner Bericht, zur neuen Antennensituation. Zum ersten mal konnte ich Stationen unserer Kanal 23 Runde hören und sprechen die ich vorher nicht hören konnte. Von 22 km Reichweite auf 38 km bin ich nun gekommen. :tup:

Die empfangenen Modulationen werden weiterhin von PLC Störungen beeinflusst, aber statt wohl von mehreren PLC Geräten im Stakkato, scheint nur noch ein PLC Gerät die Modulationen der Gegenstation anzukratzen. Nicht schön, aber besser als vorher und leider nicht verhinderbar. :clue: Bei der 38 km Gegenstation von vorher nicht hörbar auf S3 gekommen. Die näheren Stationen berichten mir entweder keine S-Wert Verbesserung, vermutlich wegen Balken S-Meter, oder eine Verbesserung von S1-1,5. Das Radio hat sich bei allen Stationen verbessert oder war schon vorher R5. Fußpunkt der jetzigen Antenne ist rechnerisch bei 9,33m. Bei stärkerem Wind schwankt die Antenne und somit der Mast wesentlich weniger als mit der I-Max 2000 drauf und dem Antennenfußpunkt bei 6,33m. Die Antennenspitzenhöhe ist von 13,58m bei der I-Max auf jetzt 15,13m mit der neuen Antenne gestiegen. Ich denke das ich ohne weitere Baumaßnahmen wie Mast abspannen, was leider nicht möglich ist da dann der Aufsitz Rasenmäher von dem von der Hausverwaltung beauftragten Gartenpflege Unternehmen nicht vernünftig fahren kann, das Maximum an Möglichkeiten mit meinem derzeit vorhandenen Material heraus geholt habe. Ich habe zwar noch das oberste Element was ich ausziehen könnte vom jetzigen Mast, testweise auch gemacht, aber dann schwankte das Gebilde aus Mast und Antenne einfach zu stark schon bei leichten bis mäßigen Wind. Ohne Abspannung halt nicht möglich.

Man könnte sich natürlich überlegen einen Spiderbeam 18m GFK Mast zu kaufen und eine T2LT oder Gain-Master Draht Antenne zu befestigen um nochmals etwas höher zu kommen. Wobei der Spiderbeam vermutlich dann auch abgespannt werden möchte. Erstmal bin ich zufrieden mit dem bis jetzt erreichtem. Was die Venom 5/8 HighGain Antenne betrifft, es gibt mit Sicherheit bessere, aber diese waren alle schwerer, deswegen fiel die Wahl auf eben diese. Zumal der Preis sehr günstig war, 29,90€ + 5,90€ Versand da als Restposten deklariert. Ich denke da kann man nicht meckern. Startet diese doch als Team ECO 200 ab mindestens 40 Euro + Versand.

Man hört und liest sich!

55 & 73 DMA284

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2486
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

#3

Beitrag von Krampfader » Mi 8. Mai 2019, 07:24

Guten Morgen Marc-Andre (DMA284)

Zuerst einmal vielen Dank für Deinen interessanten Bild-Bericht. Freut mich dass Du Deine Antennensituation mit relativ günstigen Maßnahmen (neues Kabel + neue Antenne) doch bedeutend verbessern konntest. Ich denke bei Deinem jetzigen Alu-Mast und Deiner Alu-Antenne bist Du nun beim äußerst Machbaren angelangt, zumindest ohne Abspannung. Hingegen beim Kabel wäre bestimmt noch einiges drinnen, was Schirmung und Dämpfung betrifft, ist natürlich auch eine Kostenfrage, klar ...

Stimmt schon, man könnte noch den 18m Mast von Spiderbeam aufstellen (EUR 200,--) ... vielleicht täte es aber auch eine 8m Rute von Askari (EUR 15,--) welche man oben am Alu-Mast aufpflanzt. Und natürlich eine entsprechende Drahtantenne (Gain-Master-Nachbau, T2LT, lambdahalbe.de oder sogar "Askari-Inline") ... wäre mal einen Versuch bzw. Test wert inwiefern sich diese Halbwellen-Dipole aus Draht im Vergleich zur "Team ECO 200" schlagen (auch bezüglich QRM und PLC), gewichtsmäßig dürfte da nicht viel Unterschied sein (die 8m Rute von Askari wiegt ohne Drahtkonstrukt 950g, die Alu-Antenne angeblich 1.600g).

Weiterhin viel Spaß und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 4
Beiträge: 287
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

#4

Beitrag von DMA284 » Mi 8. Mai 2019, 20:47

Hi Andreas!

Natürlich kann man am Kabel noch etwas verbessern, die Frage die sich mir stellt, ob es so viel bringen wird. Ich habe jetzt ca. 18 Meter verbaut. Hab mir mal die Mühe gemacht mir die Dämpfungen für verschiedene Kabeltypen durchzurechnen bei 18m Länge. Alle Kabel sind mehr als doppelt so teuer wie mein HSR195.

Code: Alles auswählen

HSR195	    1,17 dB
RG142       1,08 dB
Airborne 5  0,99 dB
H2005       0,96 dB
H155        0,88 dB
Hyperflex 5 0,75 dB
Ob sich, wenn ich das Kabel mit der geringsten Dämpfung mir hole und somit 0,42 dB weniger Dämpfung als jetzt habe irgendwas bringt? Vom Schirmungsmaß her würde ich mich auch nicht sonderlich viel verbessern. Das HSR195 ist mit >90dB angegeben schon recht gut dabei.

Bei der Idee Mast auf Mast habe ich wieder das Problem der Kraft schlüssigen Befestigung einer Askari am vorhandenen Mast. Einfach drauf stecken hätte zu viel Spiel, oberstes Element hat ca. 25mm Durchmesser. Zudem sind mir keine Erfahrungen bekannt wie gut eine Askari bei dauerhafter Installation sich macht. Das ist mir alle zu unsicher.

Ne weitere Idee wäre die GPA27 von Sirio, eine 1/4 Welle. Aber die braucht nen Mastdurchmesser von min. 35mm. Bei 25mm bei mir wird das nicht klappen. Dann wäre der Fußpunkt der Antenne nochmals 1,5m höher, aber die Gesamthöhe wieder niedriger. Ich denke ich werde es so lassen. Mal schauen wie sie sich den Sommer mit eventuellen starken Gewitterböen so schlägt.

Da ich weiterhin noch Störungen habe, werde ich meine Funk Aktivitäten sowieso die meiste Zeit draußen auf freier Flur durchführen. Da gibts dann höchstens Atmosphärische Störungen oder DX Müll.

55 & 73

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2486
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

#5

Beitrag von Krampfader » Mi 8. Mai 2019, 21:41

Hallo Marc-Andre (DMA284)

Danke für das Durchrechnen der diversen Kabeltypen: Du hast natürlich recht, bei lediglich 18m Kabel (hätte anhand der Fotos mehr geschätzt) wird eine weitere Verbesserung dann unverhältnismäßig teuer, muss aber jeder für sich selbst entscheiden ob ihm der geringe Gewinn dann auch die Mehrkosten wert sind ...
DMA284 hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 20:47
Bei der Idee Mast auf Mast habe ich wieder das Problem der Kraft schlüssigen Befestigung einer Askari am vorhandenen Mast. Einfach drauf stecken hätte zu viel Spiel, oberstes Element hat ca. 25mm Durchmesser.
Hmmm, Mast auf Mast wäre das kleinste Problem, ich habe einfach zwei "Zentrierringe" aus 30mm breitem PVC-Isolierband (siehe: https://www.amazon.de/dp/B002QIM638/ref ... E_SCE_dp_1 ) gewickelt auf die dann die Angelrute spielfrei, saugend und fluchtend aufgesteckt wird, die beiden Kabelbinder dienen dann als Anschlag, siehe Foto:

Bild

Bild Bild Bild Bild

Im ersten Schritt wäre so eine simple "Mastkupplung" für einen ersten Test schnell gemacht und auch ausreichend. Und erst wenn dieser Test deutlich bessere Ergebnisse liefern würde als die Alu-Antenne würde ich mir Gedanken machen bezüglich Wetterfestigkeit, Stabilität, Festigkeit und Dauerhaltbarkeit ...

Ich dachte sowieso dass Du Deine Antenne dann immer nach dem Funkbetrieb wieder abbaust bzw. zumindest den Mast einfährst ... falls nicht, was sagen denn die Nachbarn dazu dass Du diesen hohen Mast dauerhaft an der Teppichklopfstange montiert lässt? ;)

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 4
Beiträge: 287
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

#6

Beitrag von DMA284 » Do 9. Mai 2019, 01:09

Hi Andreas!

Auf dem Bild sehen die Entfernungen tatsächlich groß aus, aber sind wirklich nur 18m Kabel bis zum Funkgerät. ca. 7,5m von der Antenne runter dann nochmal ca. 7,5m rüber zum Fenster und ca. 3m bis zur Funke.

Für temporären Aufbau ist das mit dem Klebeband bestimmt keine schlechte Idee. Mache ich mir mal Gedanken bei Gelegenheit.

Nein, das ist mein dauerhafter Antennenaufbau seit letztem Jahr Sommer. Hab ne Anfrage gestellt wegen Antenne auf dem Dach bei der Hausverwaltung, aber die haben das abgelehnt. Und dann habe ich halt nach Alternativen gesucht. Der Mast verstaubte seit Ewigkeiten im Keller und war noch nie von mir benutzt worden. Dann kam mir die Idee den einfach an den Wäscheständer zu schrauben. Nachdem ich mich überzeugt hatte das die Wäscheständerrohre ziemlich gut im Boden stehen, hab ich den NVA Mast dranne geschraubt. Erst mit selbst gebauter Halterung aus Rohrschellen aus dem Baumarkt. Aber das war nix Halbes und nix Ganzes, also vernünftige Doppelschellen von einem Fachhändler für Antennen Montagen besorgt. Und seit dem steht das Ding da.

Beschwert hat sich keiner. stört ja keinen. Ein Nachbar hat mir sogar etwas geholfen. Und mit postalischen 4/12 Watt störe ich den Leuten auch nicht im Radio- oder Fernsehempfang.

55 & 73

Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
Beiträge: 4764
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Standort in der Userkarte: Dobel
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

#7

Beitrag von Romeo Oscar ( 13RO763) » Do 9. Mai 2019, 09:06

Scheint bei Euch ja wohl auch "Mode" zu sein, die Antennen im Garten zu stellen :clue: :banane:

( siehe SAT-Schüssel des Nachbarn ) :dlol:
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 800 m.ü.N.N. )
QRZ.COM: http://www.qrz.com/db/do8jr

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 4
Beiträge: 287
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Venom 5/8 HighGain und HSR195 Kabel

#8

Beitrag von DMA284 » Do 9. Mai 2019, 20:18

Wenns nicht anders geht und man nicht aufs Dach darf, dann halt in den Garten.

Die Satschüssel des Nachbarn hängt an der Garage und ist nur für den an die Garage angebauten Partyraum gedacht. Sieht man nicht durch die Büsche. Die schauen da ab und zu Fußball drinne.

55 & 73

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“