Schweissfuss GP Beam Antenne

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1352
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#76

Beitrag von Charly Whisky » Do 14. Nov 2019, 14:59

Krampfader hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 13:56
...PS: ich gehe niemals „ohne“ außer Haus, zumindest nicht beim Funken ;)
Ich schon.

Ich gehe niemals zum Funken, wenn ich auch nur den geringsten Zweifel am Equipment habe.

Es macht keinen Sinn, nachts auf dem Berg (auch bei schlechten Wetterbedingungen) mit einem Messgerät herum zu hantieren.

Da muss alles funktionieren :rolleyes:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3338
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#77

Beitrag von Krampfader » Fr 15. Nov 2019, 06:25

Charly Whisky hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 14:59
Da muss alles funktionieren :rolleyes:

Stimmt Christian. Da muss alles optimal funktionieren. Nun ja, es gibt halt Antennen (z.B. lambdahalbe) welche nach jedem neuen Aufbau neu abgestimmt werden sollte/muss. Oder ich kürze/verlängere schon mal eine Antenne, direkt vor Ort. Oder ich ziehe/stauche die Spule meiner SlimCoil, je nach Umgebungsgegebenheiten, oder ich ändere die Kapazität bei meiner SlimFed (durch Verschieben des Drahtes am Umfang). Auch bei meiner Inline-Askari schadet es nicht sie jedes mal neu abzustimmen. Von meiner Loop rede ich jetzt gar nicht ...

Ich habe einfach ein besseres Gefühl wenn ich nach dem Aufbau nochmal den Analyzer dranhänge, nach 15 min ist die Antenne dann perfekt abgestimmt. Nach Deiner Argumentation müsstest Du auch Dein SWR-Meter daheim lassen. Und darauf vertrauen dass dann alles passt. Ok, manche Funkgeräte besitzen eine interne "SWR-Messbrücke" und/oder eine "SWR-High" Warnung. Diese müsstest Du aber dann auch ausbauen und hoffen dass Deine Endstufe durchhält ;)

Wie auch immer. Ich empfinde es als keine Schande ein schönes, buntes "SWR-Meter" mit dabei zu haben, mit ein paar nützlichen "Nebenfunktionen" (z.B. X nahe Null) ;)

Andreas :wave:

PS: Beispiel, siehe hier die Abstimmung auf meinem Damen-Fahrrad (mit DV 27 S), genau auf unseren Hauskanal (27,085 MHz):

Bild Bild Bild

Welchen CB-Funker freut das nicht ?? ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1352
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#78

Beitrag von Charly Whisky » Fr 15. Nov 2019, 20:14

Von „Schande“ habe ich nicht gesprochen.

Ich sagte „Niederlage“.

Niederlage im Sinne von: Sich in die Niederungen des Antennenabgleichs begeben zu müssen und der damit verbundene Zeitbedarf/Zeitverlust.

Wie schon geschrieben, hatte ich das Kapitel „explorativer Antennenbau“ für mich persönlich geschlossen und daher auch diese Antenne fix-fertig verwendet.
Dass die jetzt so zickig ist nervt nur und ist für mich eher Last als Lust.

Hast du das verstanden?

Und nein, von meinem Standpunkt rücke ich nicht ab.

VG
Christian

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3338
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#79

Beitrag von Krampfader » Fr 15. Nov 2019, 20:26

Charly Whisky hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 20:14
Dass die jetzt so zickig ist nervt nur und ist für mich eher Last als Lust.

Hast du das verstanden?
Ja Christian, klar, das habe ich verstanden. Deswegen baue ich ja auch meine Antennen selbst, dann weiß ich wenigstens wen ich verfluchen kann ;)

Aber Du bekommst das störrische Biest schon noch gezähmt!

Schönes Wochenende :wave:

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

13STW
Santiago 7
Beiträge: 543
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#80

Beitrag von 13STW » Fr 15. Nov 2019, 20:45

Mich würde interessieren, welche epochalen Erkenntnisse man aus X=0 ziehen kann.

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1352
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#81

Beitrag von Charly Whisky » Fr 15. Nov 2019, 21:03

Ja nun Stephan, das wird sich zeigen :dlol:

Aber was neues: Mein „Anliegen“ wurde seitens des Herstellers nun beantwortet.

Die Direktoren :dlol: müssen gekürzt werden- na immerhin: „each additional Element is 1“ less than previous element“

Der handgezeichnete Plan aus meinem Beitrag #49 ist somit ungültig.
Dateianhänge
F32B95C5-F2BD-4BDE-9E79-C7118370BB3D.png

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3338
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#82

Beitrag von Krampfader » Fr 15. Nov 2019, 21:23

13STW hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 20:45
Mich würde interessieren, welche epochalen Erkenntnisse man aus X=0 ziehen kann.
Wenn X = 0, dann herrscht Resonanz ... Quelle: http://www.hb9dc.ch/_downloads/5-_Antennen_Resonanz.pdf
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Nordic
Santiago 7
Beiträge: 724
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#83

Beitrag von Nordic » Fr 15. Nov 2019, 21:30

Wenn ich es richtig verstanden habe ist jedes weitere Element um genau 2,54 cm zu kürzen.
Dann nochmals 1" (2,54cn) etc.

Bin mal gespannt, ob das dann so passt :rolleyes:

Daumendrück und schönes Wochenende

Stefan :wave:
13RF1262 / QRP /

13STW
Santiago 7
Beiträge: 543
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#84

Beitrag von 13STW » Sa 16. Nov 2019, 01:26

Krampfader hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 21:23
13STW hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 20:45
Mich würde interessieren, welche epochalen Erkenntnisse man aus X=0 ziehen kann.
Wenn X = 0, dann herrscht Resonanz ... Quelle: http://www.hb9dc.ch/_downloads/5-_Antennen_Resonanz.pdf
Das ist ein alter Hut und sagt nicht viel über die Antenne aus.

@ Christian
natürlich muss jeder Direktor kürzer sein als der vorgelagerte, genau das ist das Wirkprinzip so einer Antenne. Ist bei einer Yagi auch so, wie sollte sonst eine Phasenverschiebung mit Verstärkung in Vorzugsrichtung zustande kommen? Auch die Dreielement Antenne hat keine gleichlangen Elemente.
Die „Booster“ werden gleich lang verkauft, das macht ja Sinn, einen Hinweis auf die jeweils richtige Länge sollte man aber erwarten, einfach nur „etwas kürzer“ reicht ja auch nicht. Ich hatte mir die Maße Deiner Skizze nicht angeschaut und hinterfragt, weil ich dachte, Du hättest nur von 10 auf 11m umgerechnet.Mir war nicht klar, das die Vorlage dafür schon falsch war.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3338
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#85

Beitrag von Krampfader » Sa 16. Nov 2019, 07:21

13STW hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 01:26
Krampfader hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 21:23
13STW hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 20:45
Mich würde interessieren, welche epochalen Erkenntnisse man aus X=0 ziehen kann.
Wenn X = 0, dann herrscht Resonanz ... Quelle: http://www.hb9dc.ch/_downloads/5-_Antennen_Resonanz.pdf
Das ist ein alter Hut und sagt nicht viel über die Antenne aus.
Es sagt zumindest aus dass die der Antenne zugeführte Energie nahezu vollständig abgestrahlt wird, abhängig vom Antennenwirkungsgrad. Blindanteile "X" werden nämlich nicht abgestrahlt.
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1352
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#86

Beitrag von Charly Whisky » Sa 16. Nov 2019, 13:41

Stand der Dinge (3-Element)
Dateianhänge
67749330-33A7-4B9E-B4C5-67F8619D1655.jpeg

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3338
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#87

Beitrag von Krampfader » Sa 16. Nov 2019, 14:12

Charly Whisky hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 13:41
Stand der Dinge (3-Element)

Bild
Danke Christian für die Info! :tup:

Hmmm, ich denke da lässt sich bestimmt noch was machen ... hier dazu im Vergleich die Daten meiner Wimpel-Beam (auch noch nicht optimal), siehe Bilder:

Bild Bild

Viel Erfolg! :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

13STW
Santiago 7
Beiträge: 543
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#88

Beitrag von 13STW » Sa 16. Nov 2019, 14:51

Das ist alles bekannt und hat nicht viel Wert.
@Christian,
Bau die Antenne doch erst mal richtig zusammen, der Analyser wirk Dir auch nicht sagen, wo das Problem ist, wenn sie verkehrt aufgebaut ist.

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1352
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#89

Beitrag von Charly Whisky » Sa 16. Nov 2019, 17:23

Ja Stephan,

die Antenne ist nach neuesten Erkenntnissen gebaut.

Erstmal nur das Strahlerelement. Kein Ding, SWR gut, allerdings gibt es immer noch deutliche Änderungen in den Beträgen Induktivität und Kapazität von 9 auf 10 m Antennenhöhe.

Selbst ohne weitere Komponenten, also nur mit Strahler (incl. der Radiale) war X=0 nicht möglich.

Wie gehabt verschiebt sich die Resonanz und alle Werte beim Hinzufügen des Reflektors und erst recht durch den Direktor.
Ein Sack Flöhe wäre leichter zu hüten.

Mit dem Gamma- Match ist diese Antenne nicht in den gewünschten Bereich zu bekommen.

Ein netter Kollege in USA berichtet, dass der Konstrukt erst ab 50 Fuss Höhe (15 m) abgleichbar ist.

Jedenfalls habe ich für heute genug: nach 30 x Antenne auf 10 m austeleskopieren stellen sich leichte Beschwerden in Nackenbereich ein :dlol:

VG
Christian
(Wegen einbrechender Dunkelheit konnte ich deine Antenne heute nicht mehr aufbauen)

13STW
Santiago 7
Beiträge: 543
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#90

Beitrag von 13STW » Sa 16. Nov 2019, 19:11

Hallo Christan,
vergiss den X=0Blödsinn. Das ist der größte Humbug. In Resonanz ist die Antenne Jeweils gilt nur in einem sehr schmalen Bereich und ganz sicher niemals über 0,8Mhz des deutschen CB Bands. Dann sind Resonanz und der gewünschte Fußpunktwiderstand selten exakt beieinander.
Der Boden hat immer messbaren Einfluss, die Höhe auch.

Ich würde die Antenne mit allen Elementen aufbauen und natürlich alle Direktoren kürzen, wie der Hersteller das vorgibt und schauein, was das SWR tut und ob Du mit dem Gammamatch in den gewünschten Bereich kommst. Das würde ich auf der gewünschten Aufbauhöhe tun und darauf pfeifen, was bei anderen Höhen passiert. Das ist schon anstrengend genug.
Ich würde den Hersteller auch noch nach den exakten Abmessungen der Gammaanpassung fragen, das Ding ist bei Deiner Antenne etwas anders konstruiert als üblich. Da sind zu viele ineinander verschiebbare Teile dran, ob das alles richtig zusammengebaut war?
Für Experiemente mit dem Analyser würde ich eine ganz einfache Antenne nehmen, falls Dich interessiert, wie sich die Parameter der Antenne verschieben.
Lass bloß nicht auf Spiele ein, die eigentlich auf das Sofa eines Speziallisten gehören.

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“