Schweissfuss GP Beam Antenne

Antworten
Haflinger73
Santiago 2
Beiträge: 74
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:05
Standort in der Userkarte: Remigen

Schweissfuss GP Beam Antenne

#1

Beitrag von Haflinger73 » Mo 15. Apr 2019, 22:21

Ein Logischer Entschluss, aus dem Erfolgreichen Nachbau der T2LT Wimpel-Beam, war für mich das Projekt Schweissfuss GP Beam :tup:

Die Schweissfuss GP ist meine Top Draht Antenne, die mit den Gegebenheiten (trockene, steinige Juraböden, mit sehr schlechten Erdungsverhältnissen) am besten zurecht kommt und bisher die Zuverlässigkeit in Person darstellt :king:

Auf der Suche nach einer passenden 1/4 Ground Plane Yagi, bin ich auf die Firma GIZMOTCHY gestossen, die Modelle mit 2 Elementen G21, bis 6 Elemente G61 für das 10/11m Band anbieten.

Für mich Interessant ist das Modell G31: http://www.gizmotchy.com/files/Gizmotch ... ctions.pdf

Die Modelle Verfügen über 2 PL Anschlüsse für Horizontale und Vertikale (naja 120 Grad gedreht :roll: ) Polarisation.
Die Strahlerlänge des Treibenden Elementes mit 105" (266,7cm) entspricht genau der 1/4 Wellenlänge, wobei hier Strahler und "Radiale" die selbe länge aufweisen ( horizontal/vertikal), wobei die Strahler jeweils mit Gamma Matchern angepasst werden.

Hab mir dazu mal folgende Überlegungen gemacht: (wobei die Yagi üblichen Distanzen von 0,15 Lambda Dirkektor/ 0,18 Lambda Reflektor und die Abmessungen der SFGP 1:1) in die Berechnung einflossen)
Bild

Nun hoffe ich auf euer "Schwarmwissen" das ja in diesem tollen Forum zum Glück reichlich vorhanden ist :tup:

A: Können "Antennen-Gurus" meinen Bescheidenen Grundkenntnissen im Antennenbau, dieser Antenne überhaupt einen Funken einer Chance geben?

B: Würde es reichen nur den Strahler mit "parasitären" Elementen zu versehen? Da die Gizmotchy ja hozizontal/vertikal eingesetz werden kann.

C: Hätte jemand Lust, die Abmessungen mal durch ein Antennen Berechnungsprogramm zu jagen (bin leider selber klaglos gescheitert, nur annähernd ein ähnliches Gebilde graphisch zu gestalten :oops: :( :wall: )

Den Aufbau würde ich entweder mit 2,5Cu T-Litze und 4 Träger-Rutten, oder mit einem Zentralrohr und Alu Vierkantrohren in Angriff nehmen (wobei im 27Mhz Bereich der Skin-Effekt im Faktor nicht grosse Unterschiede aufzuweisen scheint?!)

Ich bedanke mich für eure Bemühungen im Vorraus und werde mögliche Versuche, hier natürlich positiv/ negativ bekannt geben :thup:

73/55 Haflinger73

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2379
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#2

Beitrag von DK5VQ » Di 16. Apr 2019, 07:32

Also so ganz habe ich den Sinn und die Funktion dieser Antenne noch nicht durchblickt, bzw. keine Vorteile entdeckt. Ich persönlich würde, wenn schon eine Antenne gebaut werden soll die sich in 3 Dimensionen ausdehnt, entweder eine Boomquad oder Deltaloop bauen. Die hat vom Grundsatz her schon Mal 1dB mehr Gewinn und ist total unproblematisch im Bau und Handling. Aber egal. Versuch macht klug

...von unterwegs aus.

vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

Haflinger73
Santiago 2
Beiträge: 74
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:05
Standort in der Userkarte: Remigen

Re: Schweissfuss GP Beam Antenne

#3

Beitrag von Haflinger73 » Mi 17. Apr 2019, 22:43

Schade, dann werde ich wohl mal nach dem heuristischen Ansatz: "Try and Error" vorgehen müssen :clue:

Hab mir mal 4nec2 herunter geladen, würde mich jetzt nicht gerade als "DAU" bezeichnen, aber ohne sich in die Materie wirklich "ein zu lesen" wird das nichts auf die schnelle :(
Verbringe lieber Zeit in der Werkstatt :tup: Materialeinsatz ist ja nicht sooooo hoch.

Vielleicht erbarmt sich ja doch noch jemand :crazy: und "haucht" der Antenne mit einem entsprechenden Tool leben ein :holy:

Als Dank biete ich natürlich eine vollständige Dokumentation der Wirkung dieses Konstrukts :tup:

73&55 Haflinger 73

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“