Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

13STW
Santiago 5
Beiträge: 375
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#31

Beitrag von 13STW » Mi 17. Apr 2019, 00:40

Wenn man anstatt „Bauschaum“ sog. Brunnenschaum verwendet, zieht er kein Wasser, das Zeug wird u.A. für die Abdichtung von unter der Erde liegenden Maueröffnungen verwendet.
So ganz erschließt sich mir der Sinn mal wieder nicht, das Zeug ist so weich und voller Luftblasen, das erhöht die Stabilität kein bisschen.
Außerdem war da was mit den Kraftverläufen in Rohren und in Vollmaterial.

Warum Titan? Na, weilˋs gut klingt und weil man mit solchen Ideen Eindrućk schinden kann. Sozusagen die atombombensichere CB Antenne. Dann hätte das jahrelange Einlagern der Eneloops auch etwas mehr Sinn. Die CB Kiste muß dann nur noch EMP-fest werden- Kleinigkeitet.

Das Alleinstellungsmerkmal von Titan ist das Verhältnis von Gewicht und Festigkeit. Ist aber nur bei Titanlegierungen so.
Wenn es auch eine Nummer kleiner sein darf, Aluminium ist nicht gleich Aluminium.
Wenn man was Anderes als Stromleitungen daraus stricken will, wird man sinnvollerweise auf eine der diversen Legierungen zurück greifen.

Ich würde ja mal bei Winkler fragen, welche Aluminiumlegierung er verarbeitet. Ein durchschnittlich begabter Maschinenbauer macht daraus eine Windlast- und Festigkeitsberechnung auf einem Stück Klopapier beim Geschäft. Notfalls in hübschen Brauntönen mit dem Finger.

Die Geschichte mit dem befreundeten FA ist übrigens köstlich.

Ach ja, eine überschlägige Berechnung der erforderlichen Dicke der aufgebrachten Beschichtung unter Berücksichtigung des Skineffekts kommt bestimmt als nächstes bebildertes Selbstbauprojekt.

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2485
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#32

Beitrag von Krampfader » Mi 17. Apr 2019, 06:10

Stephan (13STW), Du kannst Deine kunstvoll gestalteten Stichelleien mir gegenüber einfach nicht lassen ... das stimmt mich traurig, wie sehr musst Du Dich wohl gekränkt fühlen ...

Aber zurück zum Thema:

Es gäbe ja z.B. auch Schäume aus Aluminium, Schaum ist ja nicht gleich Schaum. Man müsste halt nur einen geeigneten Schaum finden welcher leicht und trotzdem fest genug ist dem Einknickvorgang genügend Widerstand entgegen zu setzen, ähnlich wie das die Füllung mit Sand beim Biegen von Rohren tut ... es gäbe ja von der Industrie her auch diverse ausgeschäumte Alu-Profile ...

Tja, warum Titan?
Titanlegierierungen sind dafür bekannt nahezu die Festigkeit von Stahl zu erreichen. Bei annähernd halbem Gewicht. Weiters ist Titan sehr korrosionsbeständig. Wird in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt wo Kosten keine Rolle spielen. Ich bin überzeugt Winkler verwendet kein minderwertiges Alu aus dem Baumarkt. Aber ich kann ja mal anfragen welche Alu-Legierung hier zum Einsatz kommt. Und ob er eben auf Bestellung auch aus Titan baut ... wie gesagt, es gibt mittlerweile mehrere Anbieter für derartige Rohre.

Über den Preis darf man allerdings nicht reden ...

Schönen Tag wünsch

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1545
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#33

Beitrag von Kid_Antrim » Mi 17. Apr 2019, 07:17

Aber eines muss man Stephan lassen, er schreibt echt lustige Texte :)

13STW
Santiago 5
Beiträge: 375
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#34

Beitrag von 13STW » Mi 17. Apr 2019, 07:29

Gekränkt? Nein.
Aber mit einem Rest Verstand und der Fähigkeit, Geschwafel zu erkennen, ausgestattet.
Du drehst mal wieder komplett durch. Denk mal drüber nach, was Du hier teilweise! für einen Krampf erzählst.

Als Maschinenbauer könntest Du, der ja so sehr an Diensten für die Allgemeinheit interessiert bist, mal eine einfach nachzuvollziehende Festigkeitsanalyse machen anstatt wie ein kleiner Junge in den Himmel und darüber hinaus zu planen. Schließlich gehört die Berechnung der Windbeanspruchung von Strukturen zum kleinen Einmaleins in der Technik. Vielleicht nicht für jeden Hobbybastler, aber für Dich als Maschinenbauingenieur müsste das eine Kleinigkeit sein.
Winkler weiß bestimmt, welches Material er verwenden. Der Rest ist Gundwissen für einen Ingenieur. Wenn er denn einer ist.

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2485
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#35

Beitrag von Krampfader » Mi 17. Apr 2019, 07:51

Uiii. Da ist jetzt einer aber fuchsteufelswild ;) ... beruhige Dich Stephan, ist nicht gut für den Blutdruck ...

Winkler gibt auf seiner Seite weder Infos bezüglich der verendeten Alu-Sorte noch eine maximale Windlast an. Und es gibt hier teilweise negative Berichte dass die Antennen abmontieren ...

Was ärgert Dich also daran so maßlos statt einem Alu-Rohr eines festeres aus Titan zu verwenden ??

Grüße

Andreas

PS: und ja, ich hätte da noch ganz andere Ideen ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2485
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#36

Beitrag von Krampfader » Mi 17. Apr 2019, 08:49

ax73 hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 19:16
Lima Radio hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 18:06
Zuerst haben sich nach und nach die Radiale verabschiedet (von 6 waren am Ende nur noch 3 übrig) und zu guter Letzt ist auch noch die komplette Antenne am Fußpunkt unterhalb der Spule, wo sich der weiße Kunststoffring befindet, durchgebrochen.
Ja, gleiche Erfahrung hier im Funkkreis auch zweimal. Leider.
Hallo Jungs, Frage, rein interessehalber: Wo laut Bild ist denn die Antenne durchgebrochen ?? ... am Übergang zum weißen Kunstoff-Isolier-Teil (aus GFK ?) ?? ... sprich an welcher Stelle hat was nachgegeben ?? ... das Alu und/oder der Kunstoff ?? ... falls dies bei allen drei Antennen an der gleichen Stelle der Fall war dann ist das eine Schwachstelle ... vielleicht hat ja Winkler hier bereits nachgebessert.

Bild
Quelle: http://www.winklerantennenbau.de/xa27_l.htm

Und zu den Alu-Radialen: In welcher Form haben die abmontiert ?? ... einfach abgebrochen ?? ... oder hat sich lediglich die Befestigungsschraube gelockert ?? (dem wäre leicht abzuhelfen)

Danke für die Infos!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1155
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#37

Beitrag von Wurstauge » Mi 17. Apr 2019, 09:50

Ernst gemeinte frage?
Wo könnte sie beim betrachten des Bildes wohl gebrochen sein? Na?
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2485
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#38

Beitrag von Krampfader » Mi 17. Apr 2019, 10:03

Wurstauge hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 09:50
Wo könnte sie beim betrachten des Bildes wohl gebrochen sein? Na?
Wer möchte das wissen ?? ... Du ?? ... oder Dein Freund Bananenklemme ?? ;)

Spaß beiseite, wir veranstalten hier kein Rätselraten ... das werden mir die Jungs hoffentlich noch verraten!

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Joha
Santiago 4
Beiträge: 225
Registriert: Do 11. Apr 2019, 13:16
Standort in der Userkarte: Stuttgart

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#39

Beitrag von Joha » Mi 17. Apr 2019, 10:10

Winkler hat auch Sonderbau betrieben. Anrufen im Östen und fragen.

Der Rest... wurde ja schon 5 x durchgekaut. Ist der FA mittlerweile gar? 😂

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2185
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#40

Beitrag von Lattenzaun » Mi 17. Apr 2019, 10:56

...alternativ könnte man dort natürlich auch ne Hurricane 27 aufbauen :banane:

Ok, der Wirkungsgrad des Knüppels liegt jetzt knapp über dem eines frischen Schmalzbrotes...aber immerhin, ne PL Buchse ist auch verbaut :dlol:
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2485
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#41

Beitrag von Krampfader » Mi 17. Apr 2019, 10:59

Joha hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 10:10
Winkler hat auch Sonderbau betrieben. Anrufen im Östen und fragen.
Telefonnummer hab ich bereits weitergeleitet ... hab im Gegenzug folgendes Foto erhalten, unterer Rohr-Durchmesser seiner "Sirio 827 Megarange", siehe Bild:

Bild
Foto: Befreundeter Funkamateur

46mm (Sirio) zu 35mm (Winkler) sind ein Unterschied. Was natürlich nichts bedeuten muss. Kommt es ja auf die Wandstärke und/oder aufs verwendete Material an (Legierung) ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2731
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#42

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 17. Apr 2019, 11:25

Warum baut er nicht einfach wieder eine 827 auf?

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 212 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+DNT Cockpit+Braun SE411+TFT BM-50
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Bravo Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2185
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#43

Beitrag von Lattenzaun » Mi 17. Apr 2019, 11:29

...Frank, ich überlege gerade, ob eine direkt über der Spule abgebrochene 827 nicht doch mehr Gewinn bringt als die Hurricane 27 :dlol:
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2731
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#44

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 17. Apr 2019, 11:30

Nochmal, der Peter hat keine Freunde.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 212 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+DNT Cockpit+Braun SE411+TFT BM-50
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Bravo Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2731
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Sturmfestigkeit Winkler XA 27 - SL

#45

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 17. Apr 2019, 11:32

Bernhard, da kannst du auch nur die PL-Buchse aufs Dach befestigen.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 212 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+DNT Cockpit+Braun SE411+TFT BM-50
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Bravo Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“