Kapazitive Antenne für 11m

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2474
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Kapazitive Antenne für 11m

#1

Beitrag von Krampfader » Do 11. Apr 2019, 12:07

Mahlzeit, Frage an die Community

Nur mal so rein aus Interesse: Wer von Euch hat schon mal eine "Kapazitive Antenne" für das 11m-Band gebaut? (+ getestet?), siehe Bilder:

Bild
Quelle: http://freeweb.dnet.it/arimerano/docs/d ... /index.htm

Bild
Quelle: http://freeweb.dnet.it/arimerano/docs/d ... /index.htm

Frage: Ist das ein besserer "Dummy-Load" ?? ... oder eine balkonfreundliche Alternative zur "Magnetic-Loop" ??

Was meint Ihr?

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2185
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#2

Beitrag von Lattenzaun » Do 11. Apr 2019, 12:25

...eher Dummy - Load.

Lieber die Regenrinne anquälen wenn man gar keine anderen Alternativen hat.

Der Nachbau lohnt nicht, für CB schon überhaupt nicht :?

73,
Bernhacht
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1043
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#3

Beitrag von ax73 » Do 11. Apr 2019, 14:09

Kannst du kaufen.
Heisst A99 und rauscht.

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 9
Beiträge: 1007
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: JO30CA
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#4

Beitrag von Charly Alfa » Do 11. Apr 2019, 16:00

Heisst A99 und rauscht
Stimmt !

Man nehme knappe 6 m Draht und einen Drehkondensator (aus einem alten Radio)
und schon hat man eine A99 . :dlol:

Dummy Load mit einem Draht dran funktioniert genau so gut !

Gruss Charly

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 4
Beiträge: 286
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#5

Beitrag von DMA284 » Do 11. Apr 2019, 16:10

Sieht interessant aus. Von den Materialen her auch theoretisch günstig. Ein Versuch wäre es wert. Gewinn wird aber von vornherein mit -6dB angegeben. Aber wenn sonst nix anderes irgendwo hinzustellen geht, why not?

Allerdings ist so ein Projekt nur mit nem SWR Meter nicht umzusetzen. Analyzer ist bei sowas schon Pflicht.

55 & 73

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 615
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#6

Beitrag von df2tb » Do 11. Apr 2019, 19:01

Diese Art der Antenne funktioniert einwandfrei, wenn sie richtig aufgebaut ist. DL7AHW und DL2FI haben das oft genug gezeigt und bewiesen. Man muß sich halt mit der Theorie auseinandersetzen und da hapert es bei vielen

Andreas DF2TB

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2474
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#7

Beitrag von Krampfader » Do 11. Apr 2019, 19:16

Hmmmm ...

Hier gäbe es einen "Rechner" um eine derartige "Antenne" zu dimensionieren, siehe Bild:

Bild
Quelle: http://www.dk3red.homepage.t-online.de/de/s15_04.htm

Ich hab jetzt damit mal nur für Spaß (nur für Spaß) eine "CB-Antenne" dimensioniert welche aus einem 20mm-Alu-Rohr (Länge 1,54m) besteht welches auf einem 18mm Hartholzstab steckt. Die Spule aus 1mm Draht um den 18mm Hartholzstab gewickelt besitzt 12 Windungen. Das "Gegengewicht" besteht aus einem 1,82m langen Stück RG-58 welches dann direkt in eine Mantelwellensperre übergeht (z.B. 5 Windungen auf d=11cm)

Material siehe:
https://www.hornbach.at/shop/Rundrohr-A ... =749712693
https://www.hornbach.de/shop/Rundstab-B ... tikel.html

Mal angenommen meine gewählte Dimensionierung widerspricht nicht diesem Konzept was unterscheidet diese Antennenbauart dann von einer herkömmlichen 1,54m langen Antenne mit "Verlängerungsspule" welche lediglich ein "Radial" als "Gegengewicht" besitzt ??

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
Beiträge: 680
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#8

Beitrag von Toni P. » Do 11. Apr 2019, 19:28

ich stimme Andreas zu, die Antenne funktioniert. Man muss sie allerdings ausreichend hoch und frei anbringen. Dieser Umstand hat bei vielen, die eine kleine und unauffällige Antenne suchten, das negative Image produziert, weil sie die Antenne eben mehr versteckt als exponiert hatten.

Bis auf diesen Umstand handelt es sich wirklich um eine bewundernswerte Antenne. Ein langer Strahler mit eventueller Anpassung ist zumeist einfacher sprich auch günstiger herzustellen. Für Experimente ist die vorgenannte Antenne aber ein faszinierendes Projekt.

Trotz der Ähnlichkeit hat diese Antennenform prinzipiell nichts mit den bekannten kurzen Thundersticks etc. zu tun.


Anton

Benutzeravatar
CQ RS DL Rundspruch
Santiago 1
Beiträge: 29
Registriert: So 19. Mär 2017, 22:02
Standort in der Userkarte: JN49LN

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#9

Beitrag von CQ RS DL Rundspruch » Do 11. Apr 2019, 20:15

Mal angenommen meine gewählte Dimensionierung widerspricht nicht diesem Konzept was unterscheidet diese Antennenbauart dann von einer herkömmlichen 1,54m langen Antenne mit "Verlängerungsspule" welche lediglich ein "Radial" als "Gegengewicht" besitzt ??
Hallo Andreas,

nichts!

Die zweite "Platte des Kondensator" gehört doch eigentlich auch mit aufs Rohr und an Masse :think: - nach obigem Bauplan hätte man doch nur einen Mini-Dipole mit falsch berechnetem Radial - VKF sollte doch hier der Mantel sein also Radial 2.63-2,75m?

bg Sven

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 615
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#10

Beitrag von df2tb » Do 11. Apr 2019, 21:03

Lies doch mal die Theorie hinter der Antenne auf der HP von DL7AHW durch, Andreas

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2474
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#11

Beitrag von Krampfader » Do 11. Apr 2019, 21:28

Hallo Jungs :)

Ich möchte diese Antennen-Bauform keinesfalls schlecht reden, im Gegenteil. Als "Bastler" interessiert mich dieses kompakte, einfache Konzept. Allerdings habe ich die "unangenehme" Eigenart immer alles zu hinterfragen ;) ... eben auch dies Design, siehe Vergleich zu einer "T2LT":



Bild Bild
Quelle (linkes Bild): http://freeweb.dnet.it/arimerano/docs/d ... /index.htm

Meinem bescheidenen Verständnis nach sehen sich beide Antennen ja ziemlich "ähnlich", mit dem Unterschied dass die linke Antenne den oberen Dipol-Schenkel mechanisch stark verkürzt hat, welcher aber per Spule elektrisch wieder verlängert wurde. Im Prinzip also ist die linke Antenne eine einseitig stark verkürzte "T2LT" ... oder sehe ich das komplett falsch ??

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

13CT925
Santiago 7
Beiträge: 605
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Ost-Westpfälzer

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#12

Beitrag von 13CT925 » Do 11. Apr 2019, 21:35

Wenn schon kapzitiv, warum nich ne Isotron?
https://www.isotronantennas.com

Die ia auch auf 10/11m möglich
http://f5ad.free.fr/Liens_coupes_ANT/DL ... sotron.htm

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2474
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#13

Beitrag von Krampfader » Fr 12. Apr 2019, 07:45

Guten Morgen

Hier gibt es weitere Infos zu dieser Antennen-Bauart, siehe Bild:

Bild
Bild
Quelle: https://www.qsl.net/dl7jv/kap.htm

Interessante Sache!

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
Beiträge: 680
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#14

Beitrag von Toni P. » Fr 12. Apr 2019, 15:25

20190412_150120.jpg
Aus der CB Funk 8/98 ein Bericht über die Isotron von Siegfried Hari.

Damals schon wurde im Vergleich zu anderen Antennen die erstaunliche Leistungsfähigkeit bemerkt. Größter Vorteil gegenüber magnetischen Antennen ist die Breitbandigkeit.

dab750
Santiago 3
Beiträge: 153
Registriert: Do 14. Okt 2004, 18:06
Standort in der Userkarte: 49565 Bramsche
Wohnort: Bramsche

Re: Kapazitive Antenne für 11m

#15

Beitrag von dab750 » Mo 22. Apr 2019, 12:10

hab mir, vor ein paar Wochen, mal ne Isotron besorgt.....niedlich gradezu.
Stehwelle lässt sie am Stäbchen prima einstellen, hab sie bisher nur im Haus getestet..........auf 3,5km 9+10 bei einer Feststation, ist ok finde ich.
Für den Fall das man keine Antenne aufbauen dürfte.....das wäre ne möglichkeit qrv zu sein.

Bild

Bild

Ich habe für meine bisherigen Versuche die Antenne hochkant betrieben, braucht weniger Platz :)

es gibt auf YT auch ein Nachbauvideo auf deutsch hab ich gesehen.

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“