Seite 1 von 1

? Quad-Antenne/Schleife, Frage:Abstrahlung

Verfasst: Di 9. Apr 2019, 14:21
von KLC
Hallo Jungs,

da ich die Aktion mit einem Dipol unter dem Dach, jetzt wohl als "gescheitert" abschließen muß (ich habe das mit den Mantelwellen/Symmetrierglied versaut und habe hier zeitweise relativ unangenehmen Störpegel) ,
möchte ich mich mal an einer Quad versuchen. :crazy:

Die Quad wird an die Dachsparren gezimmert und seitlich eingespeist, damit eine vertikale Polarisation entstehen soll.
Damit ich aber die Drähte für eine 11m Quad "Vermieterfreundlich" raus aus dem Sichtfeld aufbauen will und nicht quer durch den Dachspeicher, hängt sie dann an der Dachschräge (Rote Tonziegel, nicht glasiert , auf Dachlatten , Isolierung Glaswolle und Kunststoff-kaschierte Kunststofffolie).
Die Dachschräge hat etwa einen Winkel α von ziemlich 45°.

Sie würde also sehr schräg in den Himmel schießen !
Ich stehe am Rande der Stadt die hier einen Durchmesser von etwa 10-15km hat.
:arrow: :arrow: Da sollte man doch diesen Nahbereich vorrangig (be-)arbeiten können. :!: :!:
:arrow: Das wäre rso ziemlich wichtig an meiner überlegung , deshalb die Frage an euch ! :!:

Oder andersrum gefragt:
Ich spekuliere darauf, daß bei einer einfachen Quad-Schleife ohne Elemente, die Strahlungs-"Keule" in der Elevation relativ hoch und nicht soooooo stark (Vor-/Rückverhältnis ? ) ausgeprägt ist.
Ähnlich wie ein Dipol, der zum gleichen Aufbau eine relativ runde 8 als Strahlungschema darstellt.
Ich hätte zwar die meiste Energie in den Himmel "geschossen" würde aber einen ("unteren") Teil der Strahlungskeule im Nahbereich nutzen können.


Da die "verschossene" Leistung sich weniger in der Stromrechnung niederschlägt , hoffe ich auf ein paar lustige Begebenheiten mit Weitverbindugen.

Hat jemand von euch praktische Erfahrungen mit so einem Umstand, oder das mal simuliert ?
Es gibt natürlich bessere Lösungen , aber die muß ich "Werbewirksam" im Mittelpunkt eventueller Sichtfelder platzieren .....

:wave: Rolf