18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

Haflinger73
Santiago 2
Beiträge: 80
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:05
Standort in der Userkarte: Remigen

18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#1

Beitrag von Haflinger73 » So 10. Feb 2019, 14:31

Hallo zusammen
Habe mir einen 18m Spyderbeam Teleskopmast "gegönnt" :D
Primäres Einsatzgebiet QRP (ja mein QPR Steyr Haflinger bringt das Gewicht schon auf den Hügel :dlol: ), mit Drahtantennen (Schweissfuss, 5/8 GM und evtl. auch Krampfader`s T2LT Beam)
Hoffe passt in diese Rubrik, würde auch bei CB Zubehör passen, aber geht ja vornehmlich um eine Antenne in die Höhe zu bringen :holy:

Bild
(rechts der "Ersatzteilspender"für das neue Stativ) :thup:

Erfahrungen:
Kann mir hier jemand über Erfahrungen mit diesem Produkt berichten?
Vorallem interessiert mich, wie (und ob überhaupt) ihr den Masten abspannt, werden die Schlauchschellen wirklich benötigt?
Bei einem 24h Contest, werde ich sicher die Schlauchschellen und bei angekündigtem Wind auch die Abspannungen auf 2 Ebenen montieren.
Für einen 2-3 Stündigen Windstillen Einsatz mit einer leichten Drahtantenne wird das wohl nicht von nöten sein :clue:

Bild
Das zurechtschneiden der Gummistreifen und des Schrumpfschlauch geht mit der beiligenden Anleitung tiptop

Zum Stativ:
Habe mir ein altes Scheinwerfer Stativ auf die Bedürfnisse der Spyderbeam angepasst. Dazu musste das Grundstativ mit 2 80mm Stahlringe und etwas Flacheisen erweitert werden. Dabei ist mir aufgefallen, das die schwarze Lackierung des GFK`s extrem dünn ist, und schnell zerkratzt. Evtl. werde ich das erste Rohr komplett mit einem Schrumpfschlauch überziehen.

Bild
Um das Grundrohr zu klemmen, musste eine neue Basis geschaffen werden
(Schweisstechnisch bin ich auf dem Level: "Hält sicher, kann man nur bei Nacht anschauen" :oops: :dlol: )

Bild
Einwenig mit "Bauernblende" grundiert

Bild
Probeaufbau, bei leichtem Wind ohne Abspannung. Ohne Antenne, hat sich die Angelrute kein bisschen bewegt :thup:

Bin gespannt, wie sich die Angelrute beim ersten Einsatz bewährt und ob sich zum vorhandenen 10m DX Wire Mast, ein Unterschied eruieren lässt.

@Krampfader: Falls du hier mit liest (leider ist ja deine PM deaktiviert) Gibt es News zur T2LT Baem Antenne? Bin auch so ein "böser" der sich 2 Askari`s unter den Nagel gerissen hat. Würde es begrüssen, wenn du einen eigenen Tread zu dieser interessanten Antenne öffnen könntest, gibt es Updates zu den vorhandenen Längenangaben im 5/8GM Tread? geht dort ein wenig unter :|

73/55 aus der Schweiz

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2998
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#2

Beitrag von Krampfader » So 10. Feb 2019, 15:23

Hallo Haflinger :)

Toller Mast!, 18m sind schon beachtlich!

Bei schwachem Wind klappt es vielleicht sogar ohne Abspannung. Trotzdem würde ich persönlich das dreibeinige Stativ mit ensprechend langen Heringen im Erdboden verankern, damit es nicht umkippt ...

Zur „Wimpel-Beam“ kann ich gerne einen eigenen Thread aufmachen, Anfang kommender Woche ...

Ist eine interessante Antenne (vertikale 3 Elemente Yagi) und nicht allzu schwierig im Nachbau ...

Bis dann und Grüße in die Schweiz :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#3

Beitrag von roter-baron » So 10. Feb 2019, 16:28

Hab den auch ......abspannen ist für Weicheier .
Schlauchschellen sind von Vorteil ......
Aber jeder macht es anders und jeden das seine und mir das aller meiste ..... :mrgreen:
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Haflinger73
Santiago 2
Beiträge: 80
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:05
Standort in der Userkarte: Remigen

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#4

Beitrag von Haflinger73 » So 10. Feb 2019, 17:01

Habe ich mir so gedacht :tup:
Stativ wird je nach Untergrund mit Heringen, oder Sandsäcken gesichert.
Schlauchschellen je nach Antenne und geplanter Standdauer.
Je nach Antenne werde ich auch nicht alle Elemente mitnehmen, um Oben eine stabilere Basis zu haben.

Pegasus
Santiago 5
Beiträge: 392
Registriert: Di 20. Feb 2007, 00:00
Standort in der Userkarte: 88477 Schwendi
Wohnort: Oberschwaben

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#5

Beitrag von Pegasus » So 10. Feb 2019, 17:08

Grüß Dich Haflinger,

habe den 18m schon seit Jahren immer wieder im Einsatz.

Die Schlauchschellen sind meiner Erfahrung nach unbedingt notwendig damit Du sicher sein kannst dass der Mast wenn er verschiedene Temperaturen durchläuft, sprich
über Tage und Nächte aufgebaut bleibt nicht in sich zusammenrutscht und die Elemente dann kaputt gehen. Was Du tagsüber aufbaust muß nachts wenn es kühl wird nicht halten und wird auch nicht
ohne die Schlauchschellen.

Abspannen halte ich für mehr als sinnvoll! Wenn auch nur mit 2 Seilen gegen den Wind. Die Kraft musst Du unten an Deiner Befestigung am Boden schon nicht mehr "halten".
Nehme hier Schellen aus dem Elektroinstallationsbereich und leichte Schnüre vom Drachenflug.

Versuche mal den 18m Mast bei nur wenig Wind ordentlich zu halten von Hand ohne zusätzliche Halterung / Abspannung dann kannst Du Dir ja überlegen ob eine Absicherung nötig ist.
Kostet ja nicht wenig Geld das Teil.

73 Jürgen :wave:
Pegasus ** Jürgen ** Oberschwaben ** 13TH2052

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1192
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#6

Beitrag von Charly Whisky » So 10. Feb 2019, 17:13

Ich war kurz davor den Mast zu kaufen.

Aber wie sichern?
Abspannungen am GFK- Mast sind nicht mein Ding.
Daher habe ich mich für die Kombi aus Aluschiebemast (war schon im Bestand) und einem 10 m HD- Wimo- Mast entschieden.
Den Alumast knalle ich mit einem 3 Beinstativ am Boden fest (oder spanne ihn in einer Ebene ab).
So komme ich auf etwa 19 m Spitzenhöhe (bei einem meter Überlappung).

73
Christian
Dateianhänge
9666FD97-E386-4DC9-BC25-5DF10A8DA42D.jpeg

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#7

Beitrag von roter-baron » So 10. Feb 2019, 19:24

Habe das ganze schon auf 27 m im Garten aufgebaut .....kein Problem mit den 18 m GFK und den Aluschiebemasten 18 m .
Die obersten Elemente vom alumasten heraus genommen bis das GFK irgendwann mit dem alumasten vom Mas her passte .
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Pegasus
Santiago 5
Beiträge: 392
Registriert: Di 20. Feb 2007, 00:00
Standort in der Userkarte: 88477 Schwendi
Wohnort: Oberschwaben

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#8

Beitrag von Pegasus » So 10. Feb 2019, 19:29

roter-baron hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 19:24
Habe das ganze schon auf 27 m im Garten aufgebaut .....kein Problem mit den 18 m GFK und den Aluschiebemasten 18 m .
Die obersten Elemente vom alumasten heraus genommen bis das GFK irgendwann mit dem alumasten vom Mas her passte .
Bei wie viel Windstärke und bei welchen Temperaturdifferenzen solange der Masten gestanden hat?

Gruß Jürgen :wave:
Zuletzt geändert von Pegasus am So 10. Feb 2019, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Pegasus ** Jürgen ** Oberschwaben ** 13TH2052

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#9

Beitrag von roter-baron » So 10. Feb 2019, 19:40

Bei wenig oder fast keinen Wind .....über den letzten Sommer .....aber das habe ich alleine ohne Hilfe gemacht .....da dann weicheimäsig mit drei abspannschnüren etwas fixiert .
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#10

Beitrag von roter-baron » So 10. Feb 2019, 19:41

Bei wenig oder fast keinen Wind .....über den letzten Sommer .....aber das habe ich alleine ohne Hilfe gemacht .....da dann weicheimäsig mit drei abspannschnüren etwas fixiert .
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1192
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#11

Beitrag von Charly Whisky » So 10. Feb 2019, 22:00

Baronis Antenne :crazy:
Dateianhänge
75514078-9096-4145-B343-C3FF90C79145.jpeg

Benutzeravatar
13RF299
Santiago 2
Beiträge: 77
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:00
Standort in der Userkarte: Krefeld

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#12

Beitrag von 13RF299 » Mo 11. Feb 2019, 06:27

Mit welchen Schellen ist der GFK Mast am Alumast befestigt worden ?
Schwarzer Milan, Reiner
13RF299



Diverse Geräte, Aktuell mit President George und AKE FM Select, auf Sendung,
Mikes: Astatic Silver Eagle K , Sadelta Echo Master,
Antenne: Sigma Mantova Turbo

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#13

Beitrag von roter-baron » Mo 11. Feb 2019, 08:44

Hallo

Mit keiner :holy:

Ich habe den GFK Mast auseinander genommen .... Den Aluschiebemasten so weit reduziert auch den Alumasten ( Elemente raus genommen) bis das vom GFK Masten das größte im Durchmesser über den Alumasten passte .
Das GFK Element ca 1m über den Alumast geschoben und auf der Schelle vom Alumasten aufsetzen lassen .
Da ja das GFK konisch ist habe ich mit Isolierband die Zentrierung gewickelt so daß das GFK Element passgenau und ohne Spiel da drüber rutscht .
Danach den GFK Masten am Boden wieder zusammengebaut undKomplet ausgezogen Drahtantenne dran gemacht mit den Abspannschnüren das ganze auf den Alumast geschoben und hochgestellt ,befestigt und danach die restlichen Elemente vom Alumasten hochgeschoben .
Mit den Abspannschnüren dann das ganze ausgerichtet .
Der Alumast war vom Frick bei Hanau auf Wunschmase angefertigt .....das unterste hatte glaub ich was mit 85 mm Außendurchmesser .....müsste das mal messen.
So das war's :wave:
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#14

Beitrag von roter-baron » Mo 11. Feb 2019, 09:03

Auf den Bild war der Alumast noch nicht voll ausgeschoben .

Habe das mit dem 15 m GFK auch schon gemacht ....da kommt man dann auf ca 30m da man da vom Alumasten mehr Elemente zu Verfügung hat ....
Das war damals auf der Mäusebacher Kuppe ....
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1192
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: 18m Spyderbeam GFK Mast mit Eigenbau-Stativ

#15

Beitrag von Charly Whisky » Mo 11. Feb 2019, 10:39

Im "Auftrag" von Baroni noch einige Fotos seiner Funklounge :sup:
Dateianhänge
1060298e-ef08-4686-80c1-221bec06c11a.JPG
800610c1-5a59-4a2b-a23d-57045149e826.JPG
79dc0590-74df-44af-9937-aa489c138f88.JPG

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“