Lambda 1/2 und Schiebemast

Artus
Santiago 1
Beiträge: 36
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 20:09
Standort in der Userkarte: Wingarten ultra Rhenum

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#16

Beitrag von Artus » Do 7. Feb 2019, 20:35

DMA284 hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 21:47
Moin!

Wie wäre es denn mit einer Antenne die, wenn die einzige Übergangstelle richtig abgedichtet ist, quasi Allwetter tauglich ist? Die bei CB-Funkern als "T2LT" nur mit Luftspule ohne parallel Kondensator bekannte Antenne ist leicht zu bauen und somit für den dauerhaften Betrieb am besten geeignet meiner Meinung nach.

55 & 73 DMA284

Wenn es die Antenne in einem Shop zu kaufen gäbe, würde ich mir evtl.eine zulegen.

Denn das mit Kabel, Löten usw. ist leider nicht meine Welt. :clue:
55 + 73 vom Wolfgang - Artus der vorher Etzel war, und meint:


"Wenn dWorschd so digg isch wies Brod, isch ma grad egal wie digg sBrod isch".

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2865
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#17

Beitrag von Krampfader » Do 7. Feb 2019, 21:22

Artus hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 20:35
Wenn es die Antenne in einem Shop zu kaufen gäbe, würde ich mir evtl.eine zulegen.

Denn das mit Kabel, Löten usw. ist leider nicht meine Welt. :clue:
Hallo Wolfgang

Hier findest Du den Bauplan für die lötfreie Version, Du brauchst dazu lediglich ein 10m Verlängerungskabel bei dem Du auf einer Seite den PL-Stecker abzwickst ... z.B. dieses hier: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... ::989.html

Bild

Video zum Bau: https://youtu.be/senQ5_fc5WU

Und zu kaufen gibt/gab es die T2LT mal hier: https://www.ebay.co.uk/sch/scottyc2911/ ... pg=&_from=

Gutes Gelingen und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 5
Beiträge: 320
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#18

Beitrag von DMA284 » Fr 8. Feb 2019, 01:20

Artus hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 20:35

Wenn es die Antenne in einem Shop zu kaufen gäbe, würde ich mir evtl.eine zulegen.

Denn das mit Kabel, Löten usw. ist leider nicht meine Welt. :clue:
Man kann sie auch kaufen. Ist aber nicht ganz billig.

https://www.dxfreun.de/Antennen/

Und dann weiter nur aus dem Ausland.

https://www.ebay.de/itm/DRX111-Livewire ... 2937960817
https://www.ebay.de/itm/Thunderbolt-SSD ... 3027521511

Weitere kommerzielle Quellen sind mir bis jetzt nicht bekannt.

Aber vielleicht baut ja ein Funker hier aus dem Forum nach nettem Fragen dir eine solche Antenne gegen Erstattung der Auslagen für Material und Versand.

55 & 73 DMA284

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 644
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#19

Beitrag von df2tb » Fr 8. Feb 2019, 02:44

Also Opa, ich denke Du warst noch in der K-Zeit qrv, also passen die 45 Jahre. Irgendwas mit KA-9000 oder ähnlichem, vermute ich mal. :D

Was hast Du denn jetzt genau für eine Antenne am Start? Lambda 1/2 ist ein dehnbarer Begriff. Mach mal Fotos

Andreas DF2TB

Benutzeravatar
13HN822
Santiago 3
Beiträge: 108
Registriert: Do 14. Jul 2016, 11:56
Standort in der Userkarte: Fürstenfeldbruck

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#20

Beitrag von 13HN822 » Fr 8. Feb 2019, 07:00

DMA284 hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 01:20
Artus hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 20:35

Wenn es die Antenne in einem Shop zu kaufen gäbe, würde ich mir evtl.eine zulegen.

Denn das mit Kabel, Löten usw. ist leider nicht meine Welt. :clue:
Man kann sie auch kaufen. Ist aber nicht ganz billig.

https://www.dxfreun.de/Antennen/

Und dann weiter nur aus dem Ausland.

https://www.ebay.de/itm/DRX111-Livewire ... 2937960817
https://www.ebay.de/itm/Thunderbolt-SSD ... 3027521511

Weitere kommerzielle Quellen sind mir bis jetzt nicht bekannt.

Aber vielleicht baut ja ein Funker hier aus dem Forum nach nettem Fragen dir eine solche Antenne gegen Erstattung der Auslagen für Material und Versand.

55 & 73 DMA284

Die 29 Pfund für die "DRX111-Livewire 1/2" sind sehr gut angelegt! Die Antenne spielt super! :tup:
Im Gegensatz zur Lamdahalben.de gar keine Empfindlichkeit bei Nässe, letztes Wochenende ist sie mir sogar durch Temperaturabfall und Regen der in Schnee übergegangen ist zu nem "Eiszapfen" geworden :mrgreen: ohne jegliche merkbare Veränderung.

Für Selbstbastler die "T2LT" (eig. RFD weil kein Drehko :sup: ) spielt genau so wie die Livewire 1/2. Konnte zumindest keinen Unterschied feststellen, beide Antennen sind ja ähnlich aufgebaut. Kommt halt darauf an ob man selber basteln und abstimmen mag, oder lieber eine fertig abgestimmte Antenne kaufen möchte. Die Livewire ist übrigens von der Abstimmung her eine englische Antenne welche auch für die UK-Frequenzen über unseren Kanal 1-40 abgestimmt wurde. Macht sich super für die "555"er Funker :sup:
Dank der Schlaufe oben am Strahler kann man sie auch schön etwas verlängern um den leicht ansteigenden SWR-Wert auf Kanal 41 etwas zu drücken.
55 & 73 der Giftpilz > Patrick :king:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2865
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#21

Beitrag von Krampfader » Fr 8. Feb 2019, 11:32

Hier findet man noch einige allgemeine Infos bezüglich des RFD (Resonant Feedline Dipole) alias "T2LT"

Siehe: https://www.google.com/search?rls=en&q= ... AR6BAgEEAE

Bild
Quelle: http://www.in3eci.it/index.php?fl=5&op= ... 29&moi=429

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Artus
Santiago 1
Beiträge: 36
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 20:09
Standort in der Userkarte: Wingarten ultra Rhenum

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#22

Beitrag von Artus » Fr 8. Feb 2019, 18:03

df2tb hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 02:44
Also Opa, ich denke Du warst noch in der K-Zeit qrv, also passen die 45 Jahre. Irgendwas mit KA-9000 oder ähnlichem, vermute ich mal. :D

Was hast Du denn jetzt genau für eine Antenne am Start? Lambda 1/2 ist ein dehnbarer Begriff. Mach mal Fotos

Andreas DF2TB

Hallo Andreas

Meine Lamda1/2 ist von Lamda 1/2.de.

Ja, ich war damals einer der ersten bei uns im Ort (Weingarten) der eine Funke hatte,

und wenn du mit "KA" eine Kaiser meinst liegst genau richtig,

und mit der ich Abends oft und lange auf dem Berg (Eisberg) verbracht habe, scheee wars. :D


Ist aber lange her. (seufz) :(
55 + 73 vom Wolfgang - Artus der vorher Etzel war, und meint:


"Wenn dWorschd so digg isch wies Brod, isch ma grad egal wie digg sBrod isch".

Bananenklemme
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 16:37
Standort in der Userkarte: Timbuktu (Tim Booked Two)

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#23

Beitrag von Bananenklemme » Sa 9. Feb 2019, 08:13

Artus hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 14:18
Hallo Gemeinde

Der "Opa" kommt mal wieder mit einer Frage die wohl den Einen oder Anderen

zu Chips und Bier richten auffordert. :banane:

Aber vor ca. 45zig Jahren war ich nur Mobil und einer Antenne auf dem Autodach unterwegs.

Doch jetzt habe ich einen 10m Schiebemast und einer Lamda 1/2.

Und da ich ja hier gelesen und auch selbst festgestellt habe, das die 1/2 eine Feuchtigkeitszigge ist,

wollte ich mal leise eine Frage stellen. :?

Wenn ich die 1/2 durch den Mast führe, hilft das gegen Nässe, oder geht das garnicht. :clue:
Moin. Ich kann nur nochmals sagen, dass meine nicht wandert
IC 7300, UKW Büchse, Antennensystem 80m-70 cm.

Gesendet von der fahrbaren 4 PS Kloschüssel :thup:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2865
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#24

Beitrag von Krampfader » So 10. Feb 2019, 09:56

Bananenklemme hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 08:13
Ich kann nur nochmals sagen, dass meine nicht wandert
Hallo DD1GG (Bananenklemme)

Peter (alias Funker65), vielleicht solltest Du Deine Antenne auch mal verwenden, damit Du siehst dass sie bei Feuchtigkeit „wandert“, das ist ja auch ganz normal. Du besitzt aber offensichtlich kein CB-Gerät, wie Du ja selbst sagst, Zitat:
Funker65 hat geschrieben: Zzt betreibe ich kein CB Gerät und nutze meine KW Maschinen zum reinhören. Bei Gelegenheit werde ich mir mal eine „postalische“ Büchse für den portablen Betrieb gönnen.
Quelle: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,966.0.html
Wenn Deine lamdahalbe für 11m wirklich nicht wandert dann hast Du sie entweder speziell aufgehängt, oder Du hast eine „Sonderversion“ davon oder hast sie einfach kaputt gemacht.

Meine lamdahalbe läuft ebenfalls aus dem Ruder sobald es etwas feucht wird. Dies war nämlich meine Motivation meine Eigenbau-Antenne ins Innere des Mastes zu verlegen. Inwieweit diese dann aber feuchtigkeitsresistent ist muss ich aber erst testen ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2818
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#25

Beitrag von Grundig-Fan » So 10. Feb 2019, 11:04

Peter du alter Querulant!!!

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
QRV mit KF seit 1981 mit bisher 230 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+Uniden P-1000+Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Bananenklemme
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 16:37
Standort in der Userkarte: Timbuktu (Tim Booked Two)

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#26

Beitrag von Bananenklemme » So 10. Feb 2019, 12:48

@Frank. Ich geb’s auf. 😂

Der Antenne ist es egal, welches Gerät daran hängt. Es ist eine von hunderten, hängt am 12 m Spiderbeam. Ist auch egal. SWR Max. 1,3. Muss man nicht weiter kommentieren
IC 7300, UKW Büchse, Antennensystem 80m-70 cm.

Gesendet von der fahrbaren 4 PS Kloschüssel :thup:

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2818
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#27

Beitrag von Grundig-Fan » So 10. Feb 2019, 13:01

Darum hast du auch keine Freunde

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
QRV mit KF seit 1981 mit bisher 230 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+Uniden P-1000+Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Bananenklemme
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 16:37
Standort in der Userkarte: Timbuktu (Tim Booked Two)

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#28

Beitrag von Bananenklemme » So 10. Feb 2019, 14:00

Grundig-Fan hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 13:01
Darum hast du auch keine Freunde Bild

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
Weil ich meine Antennen nicht teste. Ja genau.

Funkfreak65. 😂😂😂😂😂
IC 7300, UKW Büchse, Antennensystem 80m-70 cm.

Gesendet von der fahrbaren 4 PS Kloschüssel :thup:

Artus
Santiago 1
Beiträge: 36
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 20:09
Standort in der Userkarte: Wingarten ultra Rhenum

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#29

Beitrag von Artus » So 10. Feb 2019, 14:36

Sodele,

ich versuch mal mt dem Selbstbau einer T2LT.

Habe mir das Video auf YouTube angeschaut, und denke ich schaff das. :lol:

Und wenns nicht klappt verrate ich es hier nicht. :banane:


Jetzt noch eine Frage:

Sollte das Teil in einem Stück zum Funkgerät gehen, oder kann ich da auch ein 2tes Kabel dazwischen machen :clue:

Habe nämlich 2x 10m noch hier rumliegen.
55 + 73 vom Wolfgang - Artus der vorher Etzel war, und meint:


"Wenn dWorschd so digg isch wies Brod, isch ma grad egal wie digg sBrod isch".

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2865
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Lambda 1/2 und Schiebemast

#30

Beitrag von Krampfader » So 10. Feb 2019, 14:48

Hallo Wolfgang

Klar schaffst Du das :) ... Das Zuleitungskabel unterhalb der Spule kann beliebig lang sein, so lang wie Du es eben brauchst. Ich mache es meist aber recht kurz (so ca. 15cm) damit ich mit meinem Analyzer direkt an der Antenne messen kann. Ich arbeite dann halt mit PL-PL-Kupplungsstück und Verlängerungskabel ...

Klappt bestimmt, Gutes Gelingen! :)

Grüße

Andreas

PS: Größe zeigt derjenige der auch von Misserfolgen berichtet ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“