Sirio GPE 27-5/8

Antworten
Maxpumpe
Santiago 1
Beiträge: 37
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 20:10
Standort in der Userkarte: Berlin Spandau
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Sirio GPE 27-5/8

#1

Beitrag von Maxpumpe » Mi 28. Nov 2018, 14:42

Hallo wer hat Erfahrungen mit der Sirio GPE 27-5/8 und kann davon berichten?
Ich wohne direkt unter dem Dach und habe aber nur die Möglichkeit mit einem Ausleger und etwa 2m Mast über die flache Dachkante zu kommen. Daher wäre für mich eine Antenne mit Radial (geringe Abmaße) oder ohne Radiale möglich. 5/8 Lamda wäre mein Vorzug vor 1/2. Da ohne Radiale ja doch aussreichend Masse erforderlich sein sollte, frage ich mich, ob die Sirio GPE 27-5/8 mit den kleinen Radialen das optimum ist. Auf das Dach komme ich leider nicht.

Daniel

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2731
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Sirio GPE 27-5/8

#2

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 28. Nov 2018, 16:29

Nimm eine Gainmaster, die hat keine Radials und geht besser. GPE hatte ich früher auch 2x, war nicht schlecht, aber kein Vergleich zur Gainmaster.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 212 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+DNT Cockpit+Braun SE411+TFT BM-50
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Bravo Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2486
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sirio GPE 27-5/8

#3

Beitrag von Krampfader » Fr 30. Nov 2018, 08:59

Hallo Daniel

Die empfohlene Gain-Master-HW (oder gar die Gain-Master-5/8) ist bestimmt eine gute Wahl. Jedoch unabhängig welche (schwere) Stationsantenne es dann letztendlich wird muss Dein Ausleger+Mast recht stabil ausgelegt sein (wechselnde Beanspruchung auf Torsion+Biegung). Alles natürlich machbar, mit entsprechendem Aufwand, klar. Ich würde mir im 1. Schritt allerdings eine andere Möglichkeit überlegen, alleine schon um auszutesten ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt. Folgendes: um EUR 20,-- bekommst Du einen 9m hohen "GFK-Mast", siehe: https://www.askari.at/silverman-stigma- ... 74974.html ... die Angelruten von Askari sind qualitativ sehr hochwertig, zumindest um diesen Preis. Auf die 9m-Rute schnallst Du Dir dann einen "T2LT"-Halbwellen-Dipol, kostet keine EUR 10,-- ... Bauplan findest Du hier: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8963 ... die simple T2LT entspricht im Prinzip dem Halbwellen-Dipol "Gain-Master-HW". Somit hast Du in Summe um EUR 30,-- eine provisorische (aber durchaus gute) Antenne um die Gegebenheiten an Deinem Wohnort auszutesten (z.B. wie hoch ist das QRM durch PLC ?, sind andere Stationen überhaupt erreichbar ?, usw.). Die Angelrute lässt sich dabei auch einfach etwas schräg aus dem Fenster schieben ... oder provisorisch am Balkongeländer fixieren ... oder an einem Sonnenschirmständer, usw. ... hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt ... und wenn das dann alles "grünes Licht" ergibt dann kannst Du Dir immer noch eine fette, ausgewachsene und fix installierte Stationsantenne zulegen, egal welche Antenne das dann wird ...

Viel Erfolg und Grüße

Andreas

PS: Die Angelrute+T2LT verwendest Du dann halt als Portable-Antenne für unterwegs ...
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Sgt.Lapdance
Santiago 3
Beiträge: 189
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Sirio GPE 27-5/8

#4

Beitrag von Sgt.Lapdance » Fr 30. Nov 2018, 16:13

Krampfader hat geschrieben:
Fr 30. Nov 2018, 08:59
z.B. wie hoch ist das QRM durch PLC ?, sind andere Stationen überhaupt erreichbar ?, usw.
das würde mich auch sehr interessieren... ggf. schreibt daniel noch was dazu?!

und zur original sirio 5/8 .. die oben einen antistatikkorb (ball) dranhat, die radials sind mit 1,32m nicht klein?!

eine sehr schöne dx-antenne und sehr gut verarbeitet, auch wenn sich manchmal wasser in der klarsichtspule sammelt.

mfg
---
Skip: Tornado QRG: 26,975 MHz FM only ;-)

Barfüßer
Santiago 1
Beiträge: 13
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 13:18
Standort in der Userkarte: Ulm

Re: Sirio GPE 27-5/8

#5

Beitrag von Barfüßer » Di 18. Dez 2018, 18:15

Hallo,
ich geb als ehemaliger Benutzer einer GPE-5/8 auch noch meinen Senf dazu (auch wenn der Post schon etwas älter ist):
Die Antenne hat mir immer gute Dienste geleistet, sowohl Bodenwelle als auch DX.
Aufbau und SWR-Einstellung gingen recht einfach.
Kritik könnte man am klappern der Radiale bei starkem Wind und an der Dauerhaltbarkeit üben.

73
Ulli

Benutzeravatar
Hopi
Santiago 3
Beiträge: 169
Registriert: So 10. Sep 2017, 14:41
Standort in der Userkarte: Linz am Rhein

Re: Sirio GPE 27-5/8

#6

Beitrag von Hopi » Mi 19. Dez 2018, 16:02

Barfüßer hat geschrieben:
Di 18. Dez 2018, 18:15
Hallo,
ich geb als ehemaliger Benutzer einer GPE-5/8 auch noch meinen Senf dazu (auch wenn der Post schon etwas älter ist):
Die Antenne hat mir immer gute Dienste geleistet, sowohl Bodenwelle als auch DX.
Aufbau und SWR-Einstellung gingen recht einfach.
Kritik könnte man am klappern der Radiale bei starkem Wind und an der Dauerhaltbarkeit üben.

73
Ulli
Geht mir auch so, bin sehr zufrieden. An der Dauerhaltbarkeit kann man was machen: viewtopic.php?p=512026#p512026

73 Chris
QRV: K37 FM

FunkerR
Santiago 4
Beiträge: 212
Registriert: So 23. Dez 2018, 21:43
Standort in der Userkarte: Kein

Re: Sirio GPE 27-5/8

#7

Beitrag von FunkerR » Mi 26. Dez 2018, 20:06

Hab nur gutes gehört.

Ich würde sie gerne gegen meine Albrecht GPA 27 Halbwelle tauschen, nur ist sie schon etwas teurer ... natürlich nicht so teuer wie die Gainmaster und Co.

Maxpumpe
Santiago 1
Beiträge: 37
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 20:10
Standort in der Userkarte: Berlin Spandau
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sirio GPE 27-5/8

#8

Beitrag von Maxpumpe » Mo 25. Mär 2019, 13:37

Hallo, ich danke euch für die vielen Antworten.
"Krampfader" deinen Vorschlag habe ich mal umgesetzt und hier das Fazit.
Zurvor hatte ich in Berlin im 4 Stock (oberstes Stockwerk des Hauses) eine SIRIO BOOMERANG 27 W mit einem kleinen Alumast ca. 1m über das Flachdach gehoben, diffenz vom Balkon zum Dach beträgt 3m. Zu jeder Tageszeit habe ich einen Santiago von 7. Die SSB Berlin Brandenburg Runde jeden Sonntag auf K3 war für mich so die Messlatte. Im Umkreis sind von ca90 Stationen nur ca. 10 qualitativ zu hören. Selbst gehört zu werden scheint bei 10W SSB nicht das problem zu sein, Radio 5 und Santago 7-9 auf 25KM. Erster Test mit der T2LT im nahbereich ergab zumindest 1-2 s-Werte mehr(provisorisch rausgelehnt und weg von der Fasade).

Ich werde da noch optimieren mussen und berichte davon :-)

73 Daniel (Holstein)

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2486
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sirio GPE 27-5/8

#9

Beitrag von Krampfader » Mo 25. Mär 2019, 14:06

Maxpumpe hat geschrieben:
Mo 25. Mär 2019, 13:37
"Krampfader" deinen Vorschlag habe ich mal umgesetzt und hier das Fazit.
Erster Test mit der T2LT im nahbereich ergab zumindest 1-2 s-Werte mehr(provisorisch rausgelehnt und weg von der Fasade).
Hallo Daniel :)

Schön dass es mit der simplen T2LT so gut klappt :) ... Würde mich freuen wenn Du weiterhin berichtest. Dieser Halbwellen-Dipol ist ja wirklich einfach zu bauen und zusammen mit einer 8m bzw. 9m-Askari-Rute eine wirklich günstige (aber trotzdem brauchbare) Lösung, zumindest zum Austesten und/oder für den Rucksack ...

Und viel Erfolg beim Optimieren.

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“