Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

FBandwurm
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2019, 22:24
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#196

Beitrag von FBandwurm » Mi 16. Jan 2019, 01:48

Toll, genau so eine Lösung habe ich mir gewünscht. Leider heute nur den Ring und Teile vom Kondensator geschafft. Plattenabstand ist leider geringer wie gedacht :( Wenns britzelt mach ich noch was dazwischen oder lackier die Platten.
kondensator.jpg
kondensator.jpg (39.46 KiB) 880 mal betrachtet
Hoffentlich stimmen meine Berechnungen mit 40pf bis 50pf.


Nacht

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3100
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#197

Beitrag von Krampfader » Mi 16. Jan 2019, 06:53

Hallo FBandwurm

Drück Dir die Daumen dass das mit dem Kondensator klappt ...

Ich habe letzten Sommer ebenfalls einen einfachen Kondensator gebastelt, siehe Fotos:

Bild Bild Bild Bild

Klappt! ... allerdings ist mir die 28"-Fahrradfelge für 11m etwas zu gering im Durchmesser ...

Gutes Gelingen!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

FBandwurm
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2019, 22:24
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#198

Beitrag von FBandwurm » Mi 16. Jan 2019, 21:32

Sehr gut mit dem Kondensator. Ich hab mich abgeplagt. Erste Tests -> Kein Empfang. Loop steht in der Küche auf der Waschmaschine. Viel Metall drumrum. ca 1m entfernt eine Leuchtstoffröhre. Kanal 10 (AM) und am Kondensator rumgespielt. Da wo das Rauschen /Zirpsen am lautesten war habe ich ihn erstmal so gelassen. Siehe da ich empfange mich :lol: SWR ist bei dieser Konfiguration >3 :oops: Naja erstmal aufstellort aufräumen. Kondensator stimmt ja noch nicht. Soll direkt hinters Fenster, welches zwar aus Holz ist, aber am Iso-Glas so einen Alu Rahmen hat. :? 30cm drunter ist der Heizkörper. Sehr viel Metall kann ich nicht entfernen. Ich hoffe ich kriege den SWR noch unter 2. Ansonsten wars das mit der Hinterhof funkerei. :clue:

Foto kommt später.

MfG

FBandwurm
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2019, 22:24
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#199

Beitrag von FBandwurm » Do 17. Jan 2019, 00:53

kondensator.jpg
So hier noch der Kondensator in Position. Resonanzpunkt habe ich immer noch nicht genau gesucht. Nur den Kondensator so lange hin und her gestellt bis ich eine schwache Station am stärksten gehört habe. Ansonsten konnte man auch schon mal sauber klingende Stationen hören. Doch es ist immer noch schlechter als die Handfunke (SH6200) und etwa gleich wie meine 32cm Autodachantenne auf einem Backblech (Alles auf Empfang bezogen). Die Stehwelle bleibt über 3 :( Mal sehen wie ich morgen bock drauf habe. Am besten ich fahr damit mal aufs freie Feld. Kotz.


Edit: Achso der dreckige Holzklotz (Bohrunterlage) wird noch gegen was anständigeres ausgetauscht, wenns noch was wird. Gesamtantenne muss ich morgen mal fotografieren.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3100
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#200

Beitrag von Krampfader » Do 17. Jan 2019, 08:46

Hallo FBandwurm

Gratuliere Dir zu Deinem Kondensator, und den auch gleich mit Motorantrieb, nicht schlecht!

Leider lässt sich am Bild nicht erkennen ob Du den Kondensator "schleiferlos" ausgeführt hast? (z.B. mittels kurzem Stück geschmeidigen Litzenkabels welches Du an die schwenkbaren Platten angelötet hast)

Drehkondensatoren für Loop-Antennen werden meist als schleiferlose "Differential-Drehkondensatoren" ausgeführt um Verluste zu minimieren, siehe Bild:

Bild
Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:D ... -Varko.svg

Und hier findest Du eine (bzw. auch sonst sehr lesenswerte) Anleitung wie man eine Loop abstimmt, auch ohne Analyzer, lediglich mit SWR-Meter, siehe Seite 4 unter: http://archiv.oe7.oevsv.at/export/oe7/d ... p_v1.0.pdf

So oder so. Der erfolgreiche Eigenbau einer Loop erfordert am Anfang eine gewisse "Hartnäckigkeit" und "Durchhaltevermögen", also nicht gleich das Handtuch werfen wenns auf Anhieb nicht gleich klappt ...

Viel Erfolg!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

FBandwurm
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2019, 22:24
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#201

Beitrag von FBandwurm » Do 17. Jan 2019, 11:30

Der Kontakt ist einseitig geschraubt und ander anderen Seite der Messingachse geklemmt (Schleiferlos). Die Litze ist relativ dick und somit starr :( . Theoretisch fließt an dieser Stelle nicht so viel Strom und ich könnte noch eine wesentlich dünnere Anbringen (Momentan doppelt Lautsprecherkabel) Hab den Kondensator auf der Herdplatte gelötet. Mit dem Lötkolben konnte ich hinterher keine Lötstelle anbringen. Deswegen die Klemmung. Ich denke mal grundsätzlich ist der Plattenabstand zu gering, deswegen ist er auch so weit "geöffnet". Der Kondensator ist auch ganz bestimmt nicht in einer differentiellen Bauweise. Der Drehwinkel zur Achse ist nicht Linear zur Kapazität. Auch haben die Platten teilweise 0,5mm mehr Länge als die danebenstehende. Für die Funktion nicht so wichtig, sieht auf den Foto nur so aus als seien diese Verbogen. Nichts desto trotz sende ich hier höchstens mit 4W und werde mir nochmal ein paar Infos zu Gemüte ziehen. Schließlich bin ich weder E-Techniker noch Funkamateur.

Dein PDF hätte ich vielleicht früher lesen sollen. Da hab ich erstmal mit zu tun und wenig zeit die nächsten zwei Wochen.

FBandwurm
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2019, 22:24
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#202

Beitrag von FBandwurm » Sa 26. Jan 2019, 00:20

Soooo... ich kriege kanalabhängig ein SWR von knapp über 2 hin. Das ist glaube ich für diesen Aufstellort nicht besser zu machen. Der Empfang ist etwas schlechter als die sh6200 am Fenster. Ich weise drauf hin, dass das Fenster hat ja auch einen Alurahmen hat. Da muss ich warten bis ich wieder umziehe ): Und bis dahin nur mit dem Auto funken. Mein optimum war die Koppelspule um 90° gedreht gegenüber vom Kondensator. Also damit meine ich Versorgungskabel geht seitlich ab. Koppelspule hat 20 cm Durchmesser. Vielleicht wäre ein kleinerer Durchmesser besser ?!?

MfG

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3100
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#203

Beitrag von Krampfader » Sa 26. Jan 2019, 11:45

DD1GG hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 05:39
Ein Analyzer zum Abgleichen ist empfehlenswert, bis man das Händchen dafür hat.
Quelle: viewtopic.php?f=36&t=46953
DD1GG hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 11:31
Thema Analyzer bei einer Loop:

Kann ich nicht nachvollziehen. Abgleichen nach Ohr, Feinjustage, fertig.
Du widersprichst Dich!
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3100
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#204

Beitrag von Krampfader » Sa 26. Jan 2019, 13:19

DD1GG hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 13:13
man kann natürlich auch mit Kanonen auf Spatzen schießen. :wall:
stimmt

ja, aber wenn man sowieso einen hat?
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3100
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#205

Beitrag von Krampfader » Sa 26. Jan 2019, 15:18

@Peter: Die Löschung meines Accounts ist beantragt. Hat eh keinen Spaß (mehr) gemacht. Dank Leuten wie Dir. Alles Gute!
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

FBandwurm
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2019, 22:24
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#206

Beitrag von FBandwurm » Sa 26. Jan 2019, 18:16

Also einen Analyzer hätt ich schon gern. Das SWR ist mir bei einer Loop schon ein Rätsel. Bei den ganzen Antennenkonstruktionen und deren Wirkung versagen oft meine Vorstellungskräfte. Nunja wenns Wetter besser wird und ich Zeit habe, dann werde ich die mal ins Auto packen und in die Pampa fahren. Hier in Berlin gibts aber schon noch was auf CB. Und das sage ich der hier einen schlechten Hinterhofempfang hat.
Auch an verschiedenen Ecken unterschiedliche Gesprächsrunden. Unterwegs mit der 1,3m Antenne am Ohr au weia.




Gestern spät mal durch die Sender gedreht. Funken+Alkohol (gibts dafür schon ein Wort oder ein Kürzel Q**) ...man man man, was die Leute so kommunizieren müssen.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#207

Beitrag von Kid_Antrim » Sa 26. Jan 2019, 21:33

Auf welchem Kanal gurkst du denn da herum?

Viele Grüße

Kid

FBandwurm
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2019, 22:24
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#208

Beitrag von FBandwurm » So 27. Jan 2019, 01:01

Fühlst du dich angesprochen? I
Meine Fenster ist Richtung norden. Handfunke steht am Fensterbrett. Immer wenn ich zum Kühlschrank muss, schalte ich ein und dreh die 40 Kanäle auf FM durch. Ich versuchs nochmal mit einer 1,10 Groundplane, aber direkt hinter dem Isoglas Metallrahmen wird das wohl nix. Vielleicht könnte man den ja irgendwie nutzen.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#209

Beitrag von Kid_Antrim » So 27. Jan 2019, 01:07

Angesprochen in sofern, als dass ich auch in Berlin sitze und mal gerne das Gelalle gehört hätte ich scanne die 40 Kanäle auch dauernd durch, aber Betrunkene habe ich noch nicht gehört.


Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 759
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Magnetische TX/RX Loop für cb Funk.

#210

Beitrag von hl77 » So 27. Jan 2019, 01:14

Kanal 8 ist da berühmt berüchtigt. :rolleyes:
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“