Seite 4 von 5

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 09:35
von CBZentrum
1

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 09:36
von CBZentrum
@CBZentrum :

Das mit dem KWKG ist totaler Blödsinn -. Es ist sogar auch als Privatperson möglich, von der VEBEG direkt militärische Ausrüstung zu erwerben

Ich weiss ja nicht in welcher Zeit Du lebst ,aber Febeg Neuisenburg
hat im Mai 2017 die Abgabe von BW Material komplett eingestellt bis auf noch vorhandenes.

Für den Zivilmarkt ist seitdem keine Socke mit Container drumrum mehr zu bekommen.
Abgabe von Flecktarn Uniformteilen eingestellt.

Material Orange, Grün weiss oder anders kommunal kein Problem, ABER...sonst nix in Ral 6776.

Das SEM an sich kommt mit Preisanstieg auf NUR GERÄT ab stapel 280.- und das 35 jetzt zum alten 25 er Preis auf dem noch versorgten Markt, für Dekozwecke mit "Aufkleber Schadstoffhaltige Bauteile entnommen" , die Suche nach einem 52 SL Batteriekasten habe ich längst aufgegeben auch der A Kasten ,den nicht im B Modell passte, wird jetzt rar.

Als Teil eines Fluggerätes fällt die Funkanlage Fluggerät unters KWKG bei Kriegswaffen und sonstige kriegswaffennahe Rüstungsgüter A0001 ...ist eine Aussage vom Flugfunksammler , der jetzt bei der Absteuerung DDR Funk Mig und so aktuell das Problem damit hat.

Das kasus knackus ,auch zu finden in diesem nicht neuen Passus:

Kampfflugzeuge und -hubschrauber und besonders konstruierte Bestandteile hierfür;

b) andere "Luftfahrzeuge" und "Luftfahrtgerät nach dem Prinzip leichter-als-Luft", besonders
konstruiert oder geändert für militärische Zwecke einschließlich militärischer Aufklärung,
militärischen Angriffs, militärischer Ausbildung, Beförderung und Luftlandung von Truppen
oder militärischer Ausrüstung, logistische Unterstützung sowie besonders konstruierte Bestandteile hierfür;
c) unbemannte Luftfahrzeuge und zugehörige Ausrüstung, besonders konstruiert oder geändert für
militärische Zwecke, wie folgt sowie besonders konstruierte Bestandteile hierfür:
1. unbemannte Luftfahrzeuge einschließlich ferngelenkter Flugkörper (remotely piloted air
vehicles - RPVs -), autonome programmierbare Fahrzeuge und "Luftfahrtgerät nach dem
Prinzip leichter-als-Luft",
2. zugehörige Startgeräte und unterstützende Bodengeräte,
3. zugehörige Ausrüstung für die Steuerung;
usw usw
bei Inverkehrbringung vom Handel dann Rechnung ohne CE ?

Folge für den HAndel: Ohne CE und mit RED gibts FAST keine Rechnung ,aber ein schönes Schild mit" Ausstellungsstück Kein verkauf in der EU"...Ohne Vorführung Ausstellung Präsentation! .....Singer Elektronik gibts nicht mehr und RainerFoertig kehrt nie wieder
...back from Altersheim. Diese Seite wird von jemand anderem Betrieben,
der noch Reste abverkauft .

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 09:43
von Kid_Antrim
Nach 3 posts sollte es nun jeder begriffen haben

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 09:54
von CBZentrum
2

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 12:27
von df2tb
Ist das Thema jatzt Kriegswaffenkontrollgesetz oder eine Antenne für das geile Auto? Mach doch einen eigenen Thread auf und höre auf uns hier damit zu nerven, ich denke, das KWKG geht den meisten hier an dr rückseitigen Wärme vorbei

Danke

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 18:30
von Jorgl
Hallo Zusammen,
Heute ist die Antenne angekommen. Es handelt sich um den Typ 4331 AE.
Anbei das Datenblatt zur Antenne

http://literature.puertoricosupplier.com/007/FI6220.pdf

Kann ich die Antenne so verwenden? Wie ist Eure fachliche Einschätzung?

Grüße

Jürgen

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 19:16
von FoxtrottMike
Ahoi Jürgen,
Der CB funk liegt von 26 bis 27 mhz.
Deine Antennen geht von 30 bis ....88 oder 108 mhz.
Könnte Funktionieren.
Ich würde die Antenne erstmal so wie sie ist Montieren,
Und mit einem swr (Stehwellen Messgerät ) messen und ausprobieren.
Wenn die Stehwelle nicht gut ist , dann würde ich den AntennenFuß öffnen und die Elektronik da drinnen entfernen.
Dann wieder testen (swr) .
Wenn dann das swr immernoch nicht gut ist.
Kannst du eine spule aus kabel wickeln.Normales kabel zb.1,5mm2 mit der spule kann man dann die Länge der elektrischen Länge verändern, anpassen.
Richtmaß für die Länge einer cb antenne liegt bei 2,60m
als 1/4 strahler.
Oder als 3/8 strahler dann eine Länge von ca. 3,90m

Es gibt auch noch die Möglichkeit mit einem Macher , Tuner die Stehwelle anzupassen. zb. Zetagi mm 27.
Probier einfach mal aus ,deine Antenne ist sehr lang das ist schonmal gut.
Kennst du ein swr Meter bzw. schon mal mit gearbeitet?

Beste Grüße 73

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 19:46
von df2tb
FoxtrottMike hat recht, erstmal ausprobieren. Wenn das SWR schlechter als 2 ist, dann kannst Du mal testweise die Antenne mit einem Stück Draht verlängern und schauen was passiert. Meß erstmal und schreib den Wert hier, dann sehen wir weiter

Andreas DF2TB

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 21:24
von Mr.CCB
Also ich hab die Army-Antennen (mehrere probiert) wieder demontiert, bin gerade dabei den Winkel für die Antenne mit einem Adapter auf das Maß des MP65 Fuß der BW zu bringen, mit der Antenne hab ich sehr gute Ergebnisse erzielt. Man muss allerdings aufpassen, dass man hier den alten Fuß bekommt, der neuere FAF80 wird fälschlicherweise öfter als mp65 angeboten.

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 22:04
von Jorgl
Der Strahler selbst hat eine Länge von 2,80 m ohne Antennenfuß,
Ich mach das mal jetzt so wie ihr geraten habt. Die Antenne montieren und das SWR Meter dran hängen und sehen wie die Stehwelle ist. Zur Not mach ich wirklich die Elektronik raus, sofern eine drin ist und löte ein 1,5mm2 ein.


Tz tz tz, wie kann man eine BW Antenne an ein US Fahrzeug montieren ? :sdown: :sup:
VG
Jürgen

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 22:32
von Mr.CCB
Öhm, mal so ganz im geheimen, die Army hat im Zuge der NATO die MP65 auch im Gebrauch, es gibt sogar originale Adapterringe für die CUCV-Halterung auf MP65.
Oder wolltest du wirklich wissen wie das geht ? :dlol:
Obendrein habe ich die Frechheit besessen die Jumpstarterdose in NATO-Schweinenase zu tauschen und das MLC-Schild ist auch NATO und nicht Army...... blanke Anarchie........
Dafür ist der Rest Original und keine Kasperbude mit Monstertruckrädern wie es gern gemacht wird. :dlol:

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 22:39
von Jorgl
Bild


Bild


Bild

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 22:51
von Mr.CCB
Okay, das Innenleben ist sehr übersichtlich, bei der Antenne die ich versucht habe war eine Platine mit zig Spulen etc verbaut.

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 23:50
von FoxtrottMike
Oh ja,
Das ist ja überschaubar.
Im Fuß das eckige ist ein Kondensator und das runde ist ein Überspannungsableiter.
Bissel wd40 etc. rein im Fuß und etwas säubern .
Und dann mal so ausprobieren.

73

Re: US-Army Antenne (AS-3900A/VRC) fürn CB-Funk gebrauchen

Verfasst: Mi 16. Jan 2019, 09:16
von DL 4 FCY
@ CBZentrum: Eine DIREKTE Abgabe von Wehrmaterial gibt es schon ewig nicht mehr, das stimmt soweit. Wenn Du aber mal auf die Homepage der VEBEG gehst, dann wirst du sehen, daß Du dich da sehr wohl als Bieter registrieren kannst (das bin ich auch, und ich bin auch "nur" Privatperson), und dann kannst du auf jedes Los bieten, mit Ausnahme der Lose, bei denen drinsteht, daß eine Abgabe nur an Unternehmer erfolgt. Natürlich mußt Du dich dann auch, solltest Du den Zuschlag erhalten, um den fristgemäßen Abtransport kümmern (wichtig bei Großgerät, Fahrzeugen usw.). Typischerweise steht in jeder Losbeschreibung drin, um welches ungefähre Gesamtgewicht es sich handelt, so daß man im Vorfeld die Transportmöglichkeiten aussuchen kann. Welche VEBEG-Dienststelle soll denn in Neu-Isenburg gewesen sein ? Ich kann mich erinnern, daß es vor vielen Jahren mal in Obertshausen eine kleine Kaserne gab, auf deren Gelände sich ein "VEBEG-Shop" befand. Dort konnte man als Privatperson Ausmusterungsmaterial kaufen-leider nur wenig Technik. Das war dann zwar ein bißchen teurer aber man mußte kein komplettes Los ersteigern. Diesen VEBEG-Shop gibt's aber leider schon ewig nicht mehr, und die VEBEG hat sowas wohl auch nicht mehr in der Planung.
Aber auch bei den Surplus-Händlern gibt es nirgends einen Hinweis darauf, daß sich die Gesetzeslage bezüglich dem Erwerb und der Nutzung von milit. Funkgeräten geändert hat.
73,
Klaus, DL4FCY