T2LT auf dem Dachboden

FunkerR
Santiago 4
Beiträge: 206
Registriert: So 23. Dez 2018, 21:43
Standort in der Userkarte: Reinbek

T2LT auf dem Dachboden

#1

Beitrag von FunkerR » Sa 12. Jan 2019, 20:46

Ich wollte nur mitteilen, dass ich jetzt eine T2LT auf dem Dachboden aufgebaut hab. Der obere Strahler hängt vertikal von der Decke runter und der untere Teil mit der Spule liegt auf dem Dachboden horizontal ausgebreitet.
SWR ist super!
Kanal 80:1,2
Kanal 03:1,3 (Bandmitte)
Kanal 40:1,4
nette Lösung.

Hoffentlich werde ich nicht zu verstrahlt, sitze ca. 2 Meter von ihr entfernt. :rolleyes:

Hab die im Einsatz.
Bild

Was haltet ihr von der Lösung?

Benutzeravatar
13-TH-2080
Santiago 6
Beiträge: 475
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 17:51
Standort in der Userkarte: Pleinfeld
Wohnort: JN59LC
Kontaktdaten:

Re: T2LT auf dem Dachboden

#2

Beitrag von 13-TH-2080 » So 13. Jan 2019, 03:33

FunkerR hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:46
Ich wollte nur mitteilen, dass ich jetzt eine T2LT auf dem Dachboden aufgebaut hab. Der obere Strahler hängt vertikal von der Decke runter und der untere Teil mit der Spule liegt auf dem Dachboden horizontal ausgebreitet.
SWR ist super!
Kanal 80:1,2
Kanal 03:1,3 (Bandmitte)
Kanal 40:1,4
nette Lösung.

Hoffentlich werde ich nicht zu verstrahlt, sitze ca. 2 Meter von ihr entfernt. :rolleyes:

Hab die im Einsatz.
Bild

Was haltet ihr von der Lösung?
Versuch macht Klug.
Schon jemand damit erreicht?


73"

EDIT: Hab gerade zufällig diesen Artikel gefunden:

http://elektronikbasteln.pl7.de/behelfs ... hdA21MK24U
QRV AFU: DM0RH, 145.262,5MHz, CB Kanal 8
www.AFGN.de
Locator: JN59LC
73" de DO6KP / WEST 03

FunkerR
Santiago 4
Beiträge: 206
Registriert: So 23. Dez 2018, 21:43
Standort in der Userkarte: Reinbek

Re: T2LT auf dem Dachboden

#3

Beitrag von FunkerR » So 13. Jan 2019, 05:08

Saubere und klare Modulation in ca 15 Entfernung.
Mal sehen was noch am Sonntag los ist.
Ich mag die Antenne.

:banane:

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2137
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: T2LT auf dem Dachboden

#4

Beitrag von Krampfader » So 13. Jan 2019, 09:17

FunkerR hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:46
Ich wollte nur mitteilen, dass ich jetzt eine T2LT auf dem Dachboden aufgebaut hab. Der obere Strahler hängt vertikal von der Decke runter und der untere Teil mit der Spule liegt auf dem Dachboden horizontal ausgebreitet.
SWR ist super!
Kanal 80:1,2
Kanal 03:1,3 (Bandmitte)
Kanal 40:1,4
nette Lösung.

Hoffentlich werde ich nicht zu verstrahlt, sitze ca. 2 Meter von ihr entfernt. :rolleyes:

Was haltet ihr von der Lösung?
Eine Antenne ist dann gut wenn man damit zufrieden ist. Ich bin mit meiner Inline-T2LT eben (noch) nicht zufrieden ;)
FunkerR hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:46
Hoffentlich werde ich nicht zu verstrahlt, sitze ca. 2 Meter von ihr entfernt. :rolleyes:
Keine Angst, solange Du die Antenne nicht anfasst (und mit "erhöhter" Leistung) fährst sollte Dir nichts passieren. Die ausgesendeten Photonen besitzen auf 27 MHz einfach zu wenig Energie um biologische Schäden anzurichten ...
FunkerR hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 05:08
Saubere und klare Modulation in ca 15 Entfernung.
Mal sehen was noch am Sonntag los ist.
Ich mag die Antenne.
Manchmal funktionieren unkonventionelle Methoden eben überraschend gut. Viel Spaß mit Deiner neuen Antenne.

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: T2LT auf dem Dachboden

#5

Beitrag von 13DL04 » So 13. Jan 2019, 09:40

Krampfader hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 09:17

Keine Angst, solange Du die Antenne nicht anfasst (und mit "erhöhter" Leistung) fährst sollte Dir nichts passieren. Die ausgesendeten Photonen besitzen auf 27 MHz einfach zu wenig Energie um biologische Schäden anzurichten ...

Andreas
Kannst du mir mal eine Quelle nennen, aus der wissenschaftlich hervorgeht, dass eine Antenne der auschließlich elektromagnetische Energie zugeführt wird Photonen emittiert?

Verwechselst du da nicht etwas? (Stichwort: "Die Dualität des Lichtes")

Oder vielleicht der Vorgang der Ionisation?
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 718
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: T2LT auf dem Dachboden

#6

Beitrag von Jack4300 » So 13. Jan 2019, 10:29


13DL04 hat geschrieben:
Krampfader hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 09:17

Keine Angst, solange Du die Antenne nicht anfasst (und mit "erhöhter" Leistung) fährst sollte Dir nichts passieren. Die ausgesendeten Photonen besitzen auf 27 MHz einfach zu wenig Energie um biologische Schäden anzurichten ...

Andreas
Kannst du mir mal eine Quelle nennen, aus der wissenschaftlich hervorgeht, dass eine Antenne der auschließlich elektromagnetische Energie zugeführt wird Photonen emittiert?

Verwechselst du da nicht etwas? (Stichwort: "Die Dualität des Lichtes")

Oder vielleicht der Vorgang der Ionisation?
Jegliche elektromagnetische Strahlung, von Radiowellen bis zur Gammastrahlung, ist in Photonen gequantelt.

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: T2LT auf dem Dachboden

#7

Beitrag von 13DL04 » So 13. Jan 2019, 10:44

Wo steht das?
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2137
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: T2LT auf dem Dachboden

#8

Beitrag von Krampfader » So 13. Jan 2019, 11:05

13DL04 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 10:44
Wo steht das?
In jedem Physik-Buch ;) ... aber auch in Wikipedia, siehe: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Photon

Spaß beiseite. Die Energie eines Photons errechnet sich aus dem plankschen Wirkungsquantum multipliziert mit der Frequenz. Und da sind 27 MHz einfach zu wenig um dem Photon schädliche Wirkung zu verleihen ...

Hätten wir Sensoren (sprich Augen!) für Radio-Wellen dann würde jede Antenne beim Senden in gleißendem Licht erstrahlen ...

Und warum haben wir nun Augen gerade für Licht ?? ... ganz einfach, aus zwei Gründen: Erstens emittiert unser Muttergestirn (die Sonne) den größten Teil der elektromagnetischen Strahlung in diesem Spektrum und zweitens ist die Auflösung bei dieser kleinen Wellenlänge groß genug sodass wir auch kleine Dinge scharf sehen können ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

FunkerR
Santiago 4
Beiträge: 206
Registriert: So 23. Dez 2018, 21:43
Standort in der Userkarte: Reinbek

Re: T2LT auf dem Dachboden

#9

Beitrag von FunkerR » So 13. Jan 2019, 11:22

Heute bastel ich nochmal an einer Bazooka horizontalen Coax Antenne. Mal sehen ob ich damit noch mehr reinbekomme, danach folgt eine GP.
Aber die T2LT bleibt so aufgebaut. Schöne Lösung auf jeden Fall...

:tup:

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: T2LT auf dem Dachboden

#10

Beitrag von 13DL04 » So 13. Jan 2019, 12:35

Oh Andreas, nun erkenne ich deinen Gedankenfehler.

Nur das Photon (Licht) besitzt die Eigenschaft eines Teilchens, in diesem Fall auch einen Impuls/eine Masse, wie auch die Eigenschaft einer Welle. Wie ich schon schrieb, die "Dualität des Lichtes".

Darauf jetzt im Umkehrschluss zu schliessen, das eine reine elektromagnetische Welle (hier 27MHz) auch ein Masse besitzt,ist physikalischer Unsinn.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

FunkerR
Santiago 4
Beiträge: 206
Registriert: So 23. Dez 2018, 21:43
Standort in der Userkarte: Reinbek

Re: T2LT auf dem Dachboden

#11

Beitrag von FunkerR » So 13. Jan 2019, 12:47

Ist es denn jetzt ungesund 2 Meter von der Antenne weg zu sitzen, während man auf Sendung ist?

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: T2LT auf dem Dachboden

#12

Beitrag von 13DL04 » So 13. Jan 2019, 13:20

@FunkerR

Ist es ungesund mit dem Handy zu telefonieren?
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

FunkerR
Santiago 4
Beiträge: 206
Registriert: So 23. Dez 2018, 21:43
Standort in der Userkarte: Reinbek

Re: T2LT auf dem Dachboden

#13

Beitrag von FunkerR » So 13. Jan 2019, 13:40

Das auf jeden Fall.

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2137
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: T2LT auf dem Dachboden

#14

Beitrag von Krampfader » So 13. Jan 2019, 13:49

Hallo 13DL04
13DL04 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 12:35
Nur das Photon (Licht) besitzt die Eigenschaft eines Teilchens, in diesem Fall auch einen Impuls/eine Masse
Die elektromagnetische Welle mit der Frequenz "sichtbares Licht" hat das Photon nicht exklusiv für sich gepachtet. Auch Frequenzen ober- und unterhalb des sichtbaren Lichtes wechselwirken mit Materie in Form von Photonen. Nur sind bei Radiowellen die Energien der einzelnen Photonen dermaßen gering sodaß ein Nachweis nur sehr schwer gelingt. Man muss sich von der Vorstellung lösen dass Licht etwas "Besonderes" ist. Licht ist eben nur ein kleiner Abschnitt im großen Spektrum der elektromagnetischen Wellen. Photonen sind eigentlich das woraus elektromagnetische Strahlung besteht.

Impuls ist richtig, Masse ist falsch, siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Photon
13DL04 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 12:35
Darauf jetzt im Umkehrschluss zu schliessen, das eine reine elektromagnetische Welle (hier 27MHz) auch ein Masse besitzt,ist physikalischer Unsinn.
Mit keinem Wort hab ich erwähnt dass ein Photon messebehaftet ist. Schon alleine die Tatsache dass sich Photonen mit Lichtgeschwindigkeit bewegen schließt eine Masse aus. Einstein lässt grüßen. Hättest Du obigen Link gelesen dann würde sich das hier erübrigen ...
13DL04 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 12:35
Oh Andreas, nun erkenne ich deinen Gedankenfehler.
Auch ich mache Fehler, ganz klar, wer denn nicht ... in diesem Falle aber gebe ich der derzeit geltenden Physik recht welche besagt, Zitat:

"Bei niedrigeren Frequenzen ist die Energie der Photonen zu gering, um chemische Prozesse auslösen zu können"
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Welle

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: T2LT auf dem Dachboden

#15

Beitrag von 13DL04 » So 13. Jan 2019, 13:50

@FunkerR
Das ist wissenschaftlich noch nicht eindeutig nachgewiesen, da sagt jede Studie etwas anderes.

Aber wenn du so davon überzeugt bist, würde ich die Antenne aus deinem direkten Umfeld entfernen.
Zuletzt geändert von 13DL04 am So 13. Jan 2019, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“