Insektenvernichter

Benutzeravatar
as1muc
Santiago 5
Beiträge: 310
Registriert: Do 22. Nov 2012, 16:03

Insektenvernichter

#1

Beitrag von as1muc » Do 13. Dez 2012, 19:51

Ich denke, hier bin ich richtig, schließlich geht es ja um Hochfrequenz.

Ist es möglich, einen HF Insektenvernichter zu bauen, aus einer Mikrowelle?
Ich stelle mir das so vor:
Das Ding strahlt und wenn Insekten vorbeifliegen, dann Stürzen diese ab, wegen "thermischer Überlastung"
Das ganze kann dann zentral in einer Wohnung stehen und die Insekten werden mit Licht angelockt.

ps: die Röhre und alles dazugehörige ist schon seperiert vom Gehäuse und läuft alles wunderbar auf meiner werkbank Wasser wird warm in der Nähe

Flunder

Re: Insektenvernichter

#2

Beitrag von Flunder » Do 13. Dez 2012, 20:02

Oh Mann. Ich gehe schlafen... :wall: :rolleyes:

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Insektenvernichter

#3

Beitrag von Balu86 » Do 13. Dez 2012, 20:07

:dlol:

Oh man...

Musste gerade erstmal wieder auf den Stuhl krabbeln.
Von dem bin ich während meines 10 minütigen Lachanfalls nämlich runter gefallen.

Ich fürchte, du bist hier falsch.

Aber logisch ist das schon.
Die Iraker haben im Golfkrieg ja schließlich auch versucht Amerikanische Kampfflugzeuge mit Hilfe von Mikrowellen vom Himmel zu holen...
Warum soll das nicht auch mit Insekten Funktionieren???

:think:
73
Ralf

Benutzeravatar
Mikado
Santiago 9+15
Beiträge: 1518
Registriert: So 11. Apr 2010, 17:31
Wohnort: JO42UK
Kontaktdaten:

Re: Insektenvernichter

#4

Beitrag von Mikado » Do 13. Dez 2012, 20:21

AUA!!!!

Wenn da jemand im wahrsten Sinne des Wortes reinschaut, wars das mit dem Augenlicht.

Super Idee, im Sommer pro Stunde knapp eine Kilowattstunde zu verballern, nur für so ein paar mehr oder weniger unangenehme Insekten.

:think:
...wenn 10 deziBel ein Bel sind, sind dann 20dB nicht ein ZwieBel? :O))

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4972
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Insektenvernichter

#5

Beitrag von wasserbueffel » Do 13. Dez 2012, 22:10

Metasystocs B vertreibt garantiert Insekten......(und alles was in 300 Metern rumsteht)

Gibt es im Getreidehandel(gegen Ausweis) und lässt sich auch zerstäuben.

Ps Hunde und Katzen vorher nach MC Donalds schicken...

Walter

Benutzeravatar
Comander 1
Santiago 9
Beiträge: 1463
Registriert: So 23. Mär 2008, 13:59
Wohnort: Bayern / Ammersee West

Re: Insektenvernichter

#6

Beitrag von Comander 1 » Do 13. Dez 2012, 22:21

Früher gab es Fliegenfänger die waren sehr wirkungsvoll. Ich habe eine Insektenfalle im UV Bereich die sehr wirkungsvoll ist, denn der Ventilator zieht sie richtig rein und kein Entkommen ist möglich. :dlol: :dlol: :dlol:
Wer"Rechtschreibfehler"findet, darf sie für immer behalten.

Comander von der Ammerseerunde 23

artlandxy
Santiago 7
Beiträge: 624
Registriert: Di 27. Jan 2009, 00:58
Wohnort: Wird ab sofort nicht mehr genannt.

Re: Insektenvernichter

#7

Beitrag von artlandxy » Do 13. Dez 2012, 23:11

Comander 1 hat geschrieben:Früher gab es Fliegenfänger die waren sehr wirkungsvoll. Ich habe eine Insektenfalle im UV Bereich die sehr wirkungsvoll ist, denn der Ventilator zieht sie richtig rein und kein Entkommen ist möglich. :dlol: :dlol: :dlol:
Diese Insektenfallen mit UV-Licht und ein Gitter mit Spannung davor sind im kommerziellen Bereich üblich.
Die Klebefallen gibt es dort nicht mehr. So wirklich teuer sind die auch nicht mehr. Einfach mal im Fachhandel für Lebensmittelzulieferer mal nachfragen. Zum Beispiel beim Fleischereinkauf (Der hat nicht nur Messer, Räuchermehl und Gummischürzen...).
Auf jeden Fall besser wie sich die Augen an einer wildgewordenen Miniwelle verblitzen. Die Idee an sich, so ein Teil ohne Gehäuse zu betreiben ist schon abenteuerlich.
73 de Gerd
73

Flunder

Re: Insektenvernichter

#8

Beitrag von Flunder » Fr 14. Dez 2012, 00:57

Ggggggeiles Thema :rolleyes: :wall: :seufz: . Ich gehe arbeiten. Guckt mal auf die Uhr! Moin an alle Frühaufsteher... :wave: :wink:

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3358
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: Insektenvernichter

#9

Beitrag von Alexander » Fr 14. Dez 2012, 07:14

as1muc hat geschrieben:Ich denke, hier bin ich richtig, schließlich geht es ja um Hochfrequenz.

Ist es möglich, einen HF Insektenvernichter zu bauen, aus einer Mikrowelle?
Ich stelle mir das so vor:
Das Ding strahlt und wenn Insekten vorbeifliegen, dann Stürzen diese ab, wegen "thermischer Überlastung"
Das ganze kann dann zentral in einer Wohnung stehen und die Insekten werden mit Licht angelockt.

ps: die Röhre und alles dazugehörige ist schon seperiert vom Gehäuse und läuft alles wunderbar auf meiner werkbank Wasser wird warm in der Nähe
Sag mal...

... hast Du den Knall bei der Implossion Deiner Synapsen nicht gehört?

Nicht völlig ohne Grund, wird ein erheblicher Aufwand getrieben, Mikrowellengeräte für den Kochbetrieb nur in einem nahezu hermetisch geschirmten Gehäuse sicher zu betreiben. Mit dem was Du vor hast, werden Menschen direkt und unmittelbar in Ihrer Gesundheit erheblich gefährdet. Eigentlich sollte man ersthaft überlegen Strafanzeige gegen Dich zu erstatten. Wärst in meiner Nachbarschaft hätte ich unmittelbar nach Deinem Eröffnungsbeitrag die Behörden informiert, denn was Du machst ist in hohem Maße kriminell.

Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

7000DX

Re: Insektenvernichter

#10

Beitrag von 7000DX » Fr 14. Dez 2012, 08:02

http://youtu.be/Km_auLrXYqk

Sollte er mal bei seiner Konstruktion machen...

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3358
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: Insektenvernichter

#11

Beitrag von Alexander » Fr 14. Dez 2012, 08:14

Hallo zusammen....

... noch ein zusätzliche Anmerkung:
  • Können Mikrowellen ausbrechen?
    Werden Menschen oder Tiere von Mikrowellen getroffen, kann das zu inneren Hitzeschäden, Missbildungen am Embryo oder zu Trübungen der Augenlinse führen. Daher ist es wichtig, dass die Mikrowellenstrahlung auf den Innenraum des Gerätes beschränkt bleibt. Bei modernen Geräten ist dies gewährleistet, eine so genannte Leckstrahlung tritt nicht auf.
Quelle: http://www.chemie-in-lebensmitteln.de/C ... n_1493.php

Gruß Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Benutzeravatar
as1muc
Santiago 5
Beiträge: 310
Registriert: Do 22. Nov 2012, 16:03

Re: Insektenvernichter

#12

Beitrag von as1muc » Fr 14. Dez 2012, 09:36

Hm... ok
ist vielleicht nicht so gut, das offen zu betreiben, aber ich könnte ja, eine hermetische Röhre nehmen, wo die Insekten (Mücken, Stubenfliegen etc...) hineingesogen werde, mit Hilfe eines Gebläses und am anderen Ende kommt die Asche der Fliegen raus?
ps: Stimmt es, daß man früher Mikrowellengeräte bei der Deutschen Bundespost anmelden musste?

Flunder

Re: Insektenvernichter

#13

Beitrag von Flunder » Fr 14. Dez 2012, 10:38

Nimm den Omega mein Jung. Ich meine nicht unseren Boss hier Omega(Matthias).Meine den berühmten Omega Staubsauger aus der ehemaligen DDR!
Nun mal im Ernst, meinst Du das dies das richtige Forum für Deine Bedürfnisse ist??? :dlol: :clue:

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4027
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Insektenvernichter

#14

Beitrag von KLC » Fr 14. Dez 2012, 12:02

Was soll die kranke Sc...ße ?
Ich hab ja schon in meinem Leben einen Haufen Blödsinn gemacht, bis hin zu Bremsleitungen am Citroen CX mit der Lötlampe flicken (Hochdruckpumpe/Hydraulykpumpe machte dort bis 167 Bar).
Aber vor Mikrowellen habe (nicht nur) ich berechtigte Angst. So'n Ding käme mir auch nicht vom Gebrauchtmarkt rein.
Mikrowellenexperimente im Interesse deiner Mitmenschen unterlassen !!!
Da schließe ich mich der Meinung Alexanders an, auch wenn ich normalerweise von "bei den Cops anscheißen" nix halte, hier wäre es angesagt.
Allein ernsthaft solche Überlegungen als Funker anzustellen, ist sehr intelligent in Hinblick auf das Bild , daß du damit von uns allen machst.
Besser als ob die im Vollrausch in "Uniform" deiner Organisation oder Vereins das volle Programm fährst, von "Nudelraushängenlassen" über Kloppereien, bis zum großen Finale mit Polizeiaufgebot und Pressebericht.

Und eine anständige Elektrische Fliegenklatsche wird es wohl im Service für den Einzelhandel geben.
Da wird wohl eine mittlere Investition fällig sein , weil ich schätze, daß so ein "Profigerät" deutlich mehr kostet als diese billigen China-Import-Plagiate, die nur für perverse Tierquäler geeignet sind, die vorher den Mücken die Flügel rausreißen bevor sie sie abklatschen.
Ich ärgere mich über Stech- und Schiß-Mücken aller Art, aber daß diese Viecher dann ekeligst abrauchen wie eine vergessene Rostwurst im Grill, nachdem sie mind.1/4 Stunde im Todeskampf auf dem "elektrischen Stuhl" dahingefoltert worden sind , ist mir zu hart.

Also meine Empfehlung : Fliegenklatsche ,die klassische mit Griff oder aus der Metzgerei mit Stromanschluß.
Versuch mal eine aus "Konkursmasse" abzugreifen, solange in diesem unseren Land auf Griechenland zugesteuert wird und die Abeiterklasse und die Mittelschicht ausgenommen wird.

Finger weg von dem Zeug
:wave: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 613
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Insektenvernichter

#15

Beitrag von ROMEO 1 » Fr 14. Dez 2012, 15:05

Ich denke mal, da ist jemand Opfer seiner eigenen Bastelei geworden und gewisse Zellen haben schon zu viele Strahlen abbekommen...

Antworten

Zurück zu „Eigenbau“