Lüftersteuerung über PTT mit ATtiny13

Benutzeravatar
andy_gi
Santiago 7
Beiträge: 518
Registriert: So 11. Nov 2012, 18:22
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Lüftersteuerung über PTT mit ATtiny13

#16

Beitrag von andy_gi » Fr 30. Mär 2018, 09:27

Und sogar auf einem Breadboard per quick und dirty gibt es keine Störungen von der Schaltung.
SKIP: Pluto Rufzeichen: 13TH2380 SWL: DL0068SWL

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 587
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Lüftersteuerung über PTT mit ATtiny13

#17

Beitrag von Jack4300 » So 1. Apr 2018, 07:08

PWM ist eigentlich immer ein Kandidat für Störungen. Aber vielleicht liegt der Lattenzaun ja günstig oder das Teil strahlt wirklich kaum was ab.

Benutzeravatar
lichtenberger
Santiago 9
Beiträge: 1425
Registriert: Di 25. Jul 2006, 16:53
Standort in der Userkarte: Berlin Reinickendorf
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lüftersteuerung über PTT mit ATtiny13

#18

Beitrag von lichtenberger » So 1. Apr 2018, 13:09

Wenn keine einzelnen Kanäle gestört sind, dann muss der interne Oszillator des ATtiny stark rauschen. Aber dann hast Du auf fast allen Kanälen einen Rauschanstieg, wenn Du die Steuerung einschaltest.
In hochwertigen Funkgeräten ist der Digitalteil nicht umsonst extra in ein Metallgehäuse eingebaut.
Der Prozessor selber erzeugt hochfrequente Störungen und gibt Diese über die Stromversorgung nach außen und dazu kommt, dast Du das PWM Signal ungefiltert auf den Lüfter gibst.
Wenn damit keine Störungen im Empfang auftreten, gebe ich mein Diplom zurück!

Benutzeravatar
mauline
Santiago 4
Beiträge: 209
Registriert: Di 9. Feb 2010, 21:35

Re: Lüftersteuerung über PTT mit ATtiny13

#19

Beitrag von mauline » Mo 2. Apr 2018, 18:20

lichtenberger hat geschrieben:Der Prozessor selber erzeugt hochfrequente Störungen und gibt Diese über die Stromversorgung nach außen und dazu kommt, dast Du das PWM Signal ungefiltert auf den Lüfter gibst.
Mit so einer CPU habe ich keine negativen Erfahrungen gemacht, sinnvolle Oszillatorfrequenz und anständiges Blocken der Speiseleitungen vorausgesetzt. Beim PWM würde ich Dir grundsätzlich recht geben, aber: Hier wird eine induktive Last angesteuert, d.h. Du hast alleine wegen dem schon mal Tiefpassverhalten, d.h. nicht so steile Flanken mit Oberwellen. Könnte also durchaus sein, dass der OP recht hat. Müsste man messen.
lichtenberger hat geschrieben:Wenn damit keine Störungen im Empfang auftreten, gebe ich mein Diplom zurück!
Ja nu, Vorsicht. Wenn weg, dann weg :wink:

Benutzeravatar
andy_gi
Santiago 7
Beiträge: 518
Registriert: So 11. Nov 2012, 18:22
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Lüftersteuerung über PTT mit ATtiny13

#20

Beitrag von andy_gi » Mo 2. Apr 2018, 19:12

So heute konnte ich das Funkgerät mit der Schaltung testen. Und was soll ich sagen, weder bei FM/AM bzw. SSB Störungen. Ja das mit den Kabeln ist richtig, ich verwende abgeschirmte Stromkabel, dass hätte ich dazu sagen sollen. Wir haben alles mit einen zweiten Funkgerät gegengetestet bzw. mit weiter entfernten Stationen.

Also in dem Sinne
Schönen Tag noch
Andy
SKIP: Pluto Rufzeichen: 13TH2380 SWL: DL0068SWL

Antworten

Zurück zu „Eigenbau“