RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

Indy06
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 20:02
Standort in der Userkarte: Hannover

RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#1

Beitrag von Indy06 » Mi 22. Aug 2018, 20:31

Hallo alle zusammen!

Angeregt durch einen Artikel in der c't (https://www.heise.de/ct/ausgabe/2018-17 ... 23227.html), habe ich mir einen NESDR Smart von NooElec gekauft und erforsche jetzt sozusagen den Äther. Dabei ist mir etwas aufgefallen, was ich überhaupt nicht verstehe. Ich empfange auf 433.3 MHz ganz deutlich und laut die Tonspur verschiedener Fernsehsender. Ich dachte zuerst es sei nur DMAX, aber heute läuft Dr. House auf Super-RTL :lol: . Das ganze ist auch sehr gut im Spektrum zu sehen (s. Anhang).
433.3 MHz.jpg
Wie könnte das zustande kommen?

Viele Grüße,
Indy

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 835
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#2

Beitrag von Jack4300 » Do 23. Aug 2018, 09:02

Dein Nachbar benutzt einen kabellosen Kopfhörer der analog im 70cm ISM-Band überträgt. Daher auf die wechselnden Sender. Jenachdem was dein Nachbar gerade guckt.

Indy06
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 20:02
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#3

Beitrag von Indy06 » Sa 25. Aug 2018, 15:37

Hallo!

Ja, vielen Dank! Irgendsoetwas hatte ich mir dann auch schon überlegt. Allerdings muss so ein Gerät ja dann eine ganz ordentliche Sendeleistung haben. Der nächste mögliche Nachbar wohnt zwar Wand an Wand, aber von meinem SDR-PC aus werden es einige Wände sein, die zu überwinden sind!

Vielen Dank und ein schönes WE!

Indy

heavybyte
Santiago 5
Beiträge: 334
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#4

Beitrag von heavybyte » Sa 25. Aug 2018, 18:57

Jack4300 hat geschrieben:
Do 23. Aug 2018, 09:02
Dein Nachbar benutzt einen kabellosen Kopfhörer der analog im 70cm ISM-Band überträgt. Daher auf die wechselnden Sender. Jenachdem was dein Nachbar gerade guckt.
Kabellose Kopfhörer arebeiten normalerweise auf 864MHz, nicht auf 433!

Bei mir sieht es auf 433MHz soaus:
Bild

Kabellose Kopfhörer sehen bei mir so aus:
Bild

Da muss also noch ein bisschen geforscht werden.

Indy06
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 20:02
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#5

Beitrag von Indy06 » Sa 25. Aug 2018, 19:33

heavybyte hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 18:57

Kabellose Kopfhörer arebeiten normalerweise auf 864MHz, nicht auf 433!

Da muss also noch ein bisschen geforscht werden.
Ok, ich hab' keine Ahnung! :roll: Was könnte ich noch forschen? Im Moment ist das Signal nicht da. Ist ja eigentlich auch noch keine Fernsehzeit...

Doch! Gerade ist es wieder aufgetaucht!
433.3 MHz_2.jpg
Heute läuft Radio, würde ich sagen... Nee. Es läuft immer wieder hintereinander "Despacito". Das muss aber irgendsowas wie ein Kopfhörer sein. Jetzt läuft Rammstein... :clue: Gute Mischung...

Und jetzt wird's noch verrückter: Habe gerade mal auf 864 MHz getuned und...

433.3 MHz_3.jpg
... da läuft auch was, aber was anderes als bei 433 Mhz! :shock: Und das Signal hat auch eine andere "Wellenform"...

Gruß,
Indy

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 835
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#6

Beitrag von Jack4300 » Sa 25. Aug 2018, 19:50

heavybyte hat geschrieben: Kabellose Kopfhörer arebeiten normalerweise auf 864MHz, nicht auf 433!
Das mag heute in den meisten Fällen stimmen. Früher (TM) sah das noch anders aus. Ich hatte damals selber Teile im 70 cm-Band.

Indy06
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 20:02
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#7

Beitrag von Indy06 » Sa 25. Aug 2018, 19:55

Jack4300 hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 19:50
Das mag heute in den meisten Fällen stimmen. Früher (TM) sah das noch anders aus. Ich hatte damals selber Teile im 70 cm-Band.
Das heißt mein direkter Nachbar hat zwei von den Dingern? Wie ist denn normalerweise die Reichweite? Wie kommt das unterschiedliche Aussehen der Signale zustande?

Gruß,
Indy

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 835
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#8

Beitrag von Jack4300 » Sa 25. Aug 2018, 20:05


Indy06 hat geschrieben:
Das heißt mein direkter Nachbar hat zwei von den Dingern? Wie ist denn normalerweise die Reichweite? Wie kommt das unterschiedliche Aussehen der Signale zustande?

Gruß,
Indy
Die Hersteller geben gerne 100m Reichweite an. Das geht aber natürlich nur auf Sicht. In Gebäuden würde ich jetzt mal maximal 30m sagen. Es könnte also auch ein Nachbar ein Haus weiter sein. Ein relativ aktuelles Modell auf 433MHz wäre der Sennheiser RR 2400.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5285
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#9

Beitrag von doeskopp » Sa 25. Aug 2018, 20:39

Die vier sehen zwar irgendwie unterschiedlich aus, sind aber alle hörbar. Die Reichweite muss deutlich über hundert Meter betragen. Oder meine Antenne ist zu gut.......
Kopfhörer.JPG
Grüße from Doeskopp

heavybyte
Santiago 5
Beiträge: 334
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#10

Beitrag von heavybyte » Sa 25. Aug 2018, 20:44

Indy06 hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 19:55
Wie ist denn normalerweise die Reichweite? Wie kommt das unterschiedliche Aussehen der Signale zustande?
Die Reichweite ist natürlich von den Antennen abhängig.

Diese Geräte für den Home-Gebrauch haben keine grosse Reichweite, weil sowohl Sender- alsauch Empfängerantenne nicht sonderlich abgestimmt sind.

Wenn du aber , wie ich, eine Logper-Antenne drehbar auf dem Dach hast, dann kannst du noch den Kopfhörer von Nachbarn aus 1km Entfernung hören.

Du siehst auf meinem ersten Bild den 433MHz-Bereich, alles Signale wie Toröffner, schaltbare Steckdosen, drahtlose Türklingeln u.s.w.

Das sind auf meinem Bild soviele, weil ich mit meiner Antenne auchnoch kleinste Signal aus grosser Entfernung darstellen kann.

Ich kenne jetzt auchnicht alle Geräte die auf 433MHz senden, aber Audiogeräte sind mir da unbekannt.

Da gibt es sicher ein paar Leute hier die mehr dazu sagen können.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5285
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#11

Beitrag von doeskopp » Sa 25. Aug 2018, 20:56

Auf 433Mhz hab ich hier, ausser den bereits beschriebenen Anwendungen, auch noch nie was gesichtet. Es soll aber noch solche Geräte geben. Es scheint sich dabei hauptsächlich um ältere Geräte zu handeln. Die Neueren funken inzwischen wohl alle auf 864+- Mhz.

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4350
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#12

Beitrag von DocEmmettBrown » Sa 25. Aug 2018, 21:14

heavybyte hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 20:44
Wenn du aber , wie ich, eine Logper-Antenne drehbar auf dem Dach hast, dann kannst du noch den Kopfhörer von Nachbarn aus 1km Entfernung hören.
Ja, Moment mal! Wie sieht es denn dann rechtlich mit GEZ-Gebühren aus? Gleich mal dem SWR petzen. :mrgreen:

73 de Daniel

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5285
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#13

Beitrag von doeskopp » Sa 25. Aug 2018, 21:36

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 21:14
heavybyte hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 20:44
Wenn du aber , wie ich, eine Logper-Antenne drehbar auf dem Dach hast, dann kannst du noch den Kopfhörer von Nachbarn aus 1km Entfernung hören.
Ja, Moment mal! Wie sieht es denn dann rechtlich mit GEZ-Gebühren aus? Gleich mal dem SWR petzen. :mrgreen:

73 de Daniel
Die GEZ hat über die Haushaltsabgabe bereits abgezockt. Die ÖRs sind somit bezahlt.
Anders sieht es mit den Pornos von der DVD (die Bilder enstehen im Kopp) oder der Lalla von der CD aus. Hierbei entgehen der Content-Mafia Beträge in Millionenhöhe.......
Das kann so nicht bleiben und es muss gehandelt werden. Eine "Kulturschaffenden Einkommenssicherungsabgabe" auf RTL-Dongles und SDR-Soft ist deshalb alternativlos.

Grüße from Doeskopp

Hurra wir verblöden!

13CT925
Santiago 7
Beiträge: 677
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Ost-Westpfälzer

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#14

Beitrag von 13CT925 » Sa 25. Aug 2018, 22:04

heavybyte hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 18:57
Kabellose Kopfhörer arebeiten normalerweise auf 864MHz, nicht auf 433!
Kabellose Kopfhörer arbeiten sogar im Polizeifunk ;-)
https://www.golem.de/news/bundesnetzage ... 31967.html

Früher arbeiteten die analogen Kopfhörer fast immer auf 433Mhz, seltener auch legal um 37Mhz.
Neuere analoge Kopfhörer bevorzugen um 864Mhz.
Allerdings sind die Kopfhörer (mit Basis) schon länger zu WLAN übergewechselt, oder sie haben keine eigene Basis, dann arbeiten sie mit Bluetooth, ebenfalls auf 2,4Ghz.

DK3NH
Santiago 6
Beiträge: 482
Registriert: So 22. Jan 2006, 10:51
Wohnort: Hannover

Re: RTL-SDR - Analoge Fernseh-Tonspuren auf 433.3 MHz

#15

Beitrag von DK3NH » Sa 25. Aug 2018, 22:06

doeskopp hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 21:36
Das kann so nicht bleiben und es muss gehandelt werden. Eine "Kulturschaffenden Einkommenssicherungsabgabe" auf RTL-Dongles und SDR-Soft ist deshalb alternativlos.
Dazu passend (aus dem "Postillon" vom 19. Juli): Frankfurter Gastwirte empört: Gema verlangt Abgabe auf Handkäs mit Musik

73, Werner

Antworten

Zurück zu „SDR“