Gehört DMR zum Amateurfunk?

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4572
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#91

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 6. Okt 2016, 22:44

Wolf hat geschrieben:Die Diskussion erinnert mich irgendwie an den Dauerbrenner "Funkamateur >< Amateurfunker".
Hast schon irgendwie Recht. Dennoch stimmt das mit dem Retten und Bergen, ich kann's ja nicht ändern. Und überhaupt: Helmut hat angefangen! Er war's! :lol:
F3L1X hat geschrieben:Naja ich bin [...] beim Roten Kreuz, denke also schon
Umso schlimmer, wenn Du beim (Bayerischen) Toten Kreuz bist und das nicht weißt.

73 de Daniel (ebenfalls bei den Maltis)

Tommi94
Santiago 1
Beiträge: 45
Registriert: Do 11. Aug 2016, 01:05
Standort in der Userkarte: Münzenberg
Wohnort: Münzenberg / Hessen

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#92

Beitrag von Tommi94 » Do 6. Okt 2016, 22:55

Glaub er is wech, Herr Kollege...
Gruß

Totte (CB-QRA: DE7TM)
-President Grant II Prem -Sirio GPE27 5/8 -Swissphone s.QUAD x35 Dapnet

Ulrichstein1
Santiago 6
Beiträge: 476
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 17:02
Wohnort: Ulrichstein

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#93

Beitrag von Ulrichstein1 » Do 6. Okt 2016, 23:04

Tommi94 hat geschrieben:Also, wer dem Wiki kram mehr glaubt, als hunderten/tausenden von Ausgebildeten, dem ist leider nicht merh zu helfen.

Das was dort steht ist völliger blödsinn.

Und wenn Du in der Feuerwehr bist, müsstest Du eigentlich die Feuerwehrdienstvorschrift 2 kennen.
In dieser FwDV wird explizit zwischen der „Rettung“ von Lebewesen und „Bergung“ von Gegenständen bzw. Toten unterschieden.

Und danach richtet sich auch der RD.
Das gilt nur für die Feuerwehr. Bei den gesetzlichen Krankenkassen ist die Definition wie folgt (und die kann für entstehende Folgekosten entscheidend sein):
Bergung oder Rettung

Kann ein Verunfallter nur mit dem Hubschrauber und nicht mit dem Rettungswagen transportiert werden, um seine Gesundheit nicht weiter zu gefährden, ist dies eine Rettung. Die anfallenden Rettungskosten werden normalerweise von der GKV übernommen.

Anders verhält es sich, wenn sich der Verunglückte in einem unwegsamen Gelände befindet, das nicht mit dem Rettungswagen angefahren werden kann. Wird der Hubschrauber nur infolge des schwer zugänglichen Geländes benötigt, um den Verletzten beispielsweise zur nächsten Talstation abzutransportieren, obwohl medizinisch auch ein Rettungswagen ausgereicht hätte, handelt es sich hier um eine Bergung
https://www.geldtipps.de/gesundheit-kra ... ergrettung
https://blog.ergodirekt.de/einfachleben ... sicherung/

Und beim Katastrophenschutz ist es so:
Die DIN 13050, Ausgabe:2002-09 Rettungswesen - Begriffe, wurde von der Projektarbeitsgruppe 5 "Einheitlicher Sprachgebrauch", der ständigen Konferenz für Katastrophenvorsorge und Katastrophenschutz, in ihrem Wörterbuch für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe als Grundlage verwendet.

Darin werden die Begriffe wie folgt definiert:

"Bergung umfasst Maßnahmen zur Befreiung von Menschen oder Tieren, die durch äußere Einwirkungen in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind." [Ständige Konferenz für Katastrophenvorsorge und Katastrophenschutz 2006: 7]

"Retten bedeutet das Abwenden eines lebensbedrohlichen Zustandes durch lebensrettende Maßnahmen und/oder durch Befreien aus einer lebensbedrohlichen Zwangslage (DIN 13050:2002-09)." [Ständige Konferenz für Katastrophenvorsorge und Katastrophenschutz 2006: 55]
und Österreicher sagen sowieso grundsätzlich "bergen" zu allem.

Damit auch ja keiner mehr durchblickt :wall:
Zuletzt geändert von Ulrichstein1 am Do 6. Okt 2016, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.
55 & 73 de Ulrichstein 1

Heimat-QTH1:
35327 Ulrichstein, Vogelsberg, Hessen
Locator JO40ON, 570 m üNN

Heimat-QTH2:
56337 Eitelborn (hier kein Funkbetrieb an der 100)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4572
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#94

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 6. Okt 2016, 23:12

Ulrichstein1 hat geschrieben:und Österreicher sagen grundsätzlich "bergen" zu allem.
Heißt: Bei den Ösis überlebt das sowieso keiner? :dlol: :dlol: :dlol:

73 de Daniel

Tommi94
Santiago 1
Beiträge: 45
Registriert: Do 11. Aug 2016, 01:05
Standort in der Userkarte: Münzenberg
Wohnort: Münzenberg / Hessen

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#95

Beitrag von Tommi94 » Do 6. Okt 2016, 23:40

:dlol: :dlol: :dlol: :dlol:
Gruß

Totte (CB-QRA: DE7TM)
-President Grant II Prem -Sirio GPE27 5/8 -Swissphone s.QUAD x35 Dapnet

Yaesu FT857D

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#96

Beitrag von Yaesu FT857D » Fr 7. Okt 2016, 18:56

Ulrichstein1 hat geschrieben:
und Österreicher sagen sowieso grundsätzlich "bergen" zu allem.

Damit auch ja keiner mehr durchblickt :wall:
Siehste Daniel (DocEmmettBrown)....
Deshalb schrieb ich "bergen", weil ich diesen Begriff von den Ösis und den Schwyzern kenne, die diesen bei der Bergrettung verwenden.
Aber es ist jetzt egal. Der TE hat das Forum verlassen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4572
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#97

Beitrag von DocEmmettBrown » Fr 7. Okt 2016, 19:31

Yaesu FT847 hat geschrieben:Der TE hat das Forum verlassen.
Es ist meinerseits nur Spekulation, aber mich dünkt, daß der Typ ohnehin nur ein Troll war. Selbstverständlich kann ich mich dabei irren. ;)

73 de Daniel

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#98

Beitrag von Wolf » Fr 7. Okt 2016, 22:42

Yaesu FT847 hat geschrieben:(...) Der TE hat das Forum verlassen.
Er ist jetzt wohl nebenan bei Funkforum.com :-)

Gruß
Wolf :-)

Dookie
Santiago 3
Beiträge: 186
Registriert: Mi 19. Sep 2012, 19:18

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#99

Beitrag von Dookie » So 9. Okt 2016, 14:43

..bist deppat, der Thread zaht sich!

:rolleyes:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Gehört DMR zum Amateurfunk?

#100

Beitrag von Krampfader » Mo 26. Dez 2016, 17:40

Frage: Gehört DMR zum Amateurfunk?

Antwort: Ja+Nein!

Zumindest DMR446 gehört nicht zum Amateurfunk sondern zum lizenzfreien "Jedermannfunk"

Wer päpstlicher wie der Papst ist kann sich folgende lizenzfreie und zugelassene DMR446-Geräte zulegen: http://www.dmrtier1.com/de/

Und für all jene die auch schon mal zu schnell mit dem Auto fahren tut es auf Eigenverantwortung hin auch dieses DMR-Gerät: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 79wdqv.jpg

Gibt es baugleich ab EUR 70,-- z.B. hier: http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=ret ... 1&_sacat=0

Wie gesagt genauso wie beim zu schnell Fahren auf Eigenverantwortung hin. Wenn dann aber bitte zumindest mit den für lizenzfreien Digitalfunk zugelassenen DMR446-Frequenzen (8 Kanäle mit 12,5 kHz Kanalraster), siehe: https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... onFile&v=5

Ansonsten drohen Strafen falls andere Funkdienste durch nicht genehmigte Frequenzen gestört werden ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Yaesu FT857D

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#101

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 26. Dez 2016, 18:44

Krampfader hat geschrieben:Frage: Gehört DMR zum Amateurfunk?


Und für all jene die auch schon mal zu schnell mit dem Auto fahren tut es auf Eigenverantwortung hin auch dieses DMR-Gerät: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 79wdqv.jpg
Andreas das ist/wäre eines der Modelle eines anderen (chinesischen) Herstellers, das auf Tier 2 hört/sendet, also für Amateurfunk.
Soweit man das sieht, gibt es das Gerät für 70cm oder/und 2m... :think:
Krampfader hat geschrieben: Gibt es baugleich ab EUR 70,-- z.B. hier: http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=ret ... 1&_sacat=0
Auch hier (so wie ich das verstanden habe und Walter/Wasserbüffel es schon bestätigt hat), funktioniert das Retevis nur mit Geräten von Motorola im Tier 1 Modus (PMR digital)
und mit Geräten von Motorola und Hytera im Tier 2 Modus (auf Amateurfunk).
Das Retevis ist also das günstigste 70cm DMR-Funkgerät mit Tier 2 Modus, um damit auf Amateurfunk QRV zu sein.
Ist eine Überlegung wert, insbesondere wenn man AFU-Funkkollegen auch weiterhin auf DMR erreichen will.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3588
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#102

Beitrag von Krampfader » Mo 26. Dez 2016, 20:05

Hallo Helmut

Hier ein Testbericht von Walter über das TYT MD-680, siehe: http://www.pmr-funkgeraete.de/forum/sho ... #post32530

Resümee: Das TYT MD-680 ist nicht für Amateurfunk geeignet da Tier II nicht unterstützt wird. Wer jedoch innerhalb einer geschlossenen Benutzergruppe auf DMR446 abhörsicher unter sich bleiben möchte ist mit diesen (nicht ganz legalen) Geräten sicher gut bedient ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Yaesu FT857D

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#103

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 27. Dez 2016, 15:50

Ich habe noch etwas interessantes im Zusammenhang mit DMR (ob auf 70cm Amateurfunk oder PMR 446 Mhz) gefunden:
http://www.maas-elektronik.com/KENWOOD- ... ter.2.html

Wie man sieht, baut auch Kenwood ein DMR/Analog Relais für 70cm (und auch für 2m), also genau wie Yaesu im Bereich C4FM....
Interessant deshalb, weil Kenwood im digitalen Bereich des Amateurfunks, zuletzt auf D-Star von Icom bei seinen Funkgeräten eingeschwenkt ist. :think: :clue:
Wie bzw. womit ist das zu erklären?

Kermit_t_f
Santiago 4
Beiträge: 230
Registriert: Sa 7. Feb 2009, 00:18
Standort in der Userkarte: Kelkheim
Kontaktdaten:

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#104

Beitrag von Kermit_t_f » Di 27. Dez 2016, 18:31

Mit dem Blick über den Tellerrand :wink: Kenwood ist im Betriebsfunkbereich was DMR betrifft recht aktiv, seitdem man nicht nur die Nexedge-Schiene fährt. Offensichtlich hat aber irgendjemand dort entschieden, dass DMR nix für den Amateurfunk ist und man dort lieber auf D-Star setzt.

Yaesu FT857D

Re: Gehört DMR zum Amateurfunk?

#105

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 27. Dez 2016, 18:59

Hört und liest sich aber irgendwie komisch an....Zweigleisig auf 2 verschiedenen Ebenen (Betriebsfunk und Amateurfunk) ?
Andere Hersteller (Firmen) wie Hytera oder Motorola nehmen 3 Standards bei DMR und verteilen die auf PMR (Tier 1), Amateurfunk (Tier 2) und Betriebsfunk (Tier 3).

Das dann Hersteller wie Alinco ein Gerät herausgebracht haben http://www.maas-elektronik.com/ALINCO-D ... aet.2.html
wo 2 Standards in einem Gerät vereint sind (Tier 1 + 2), macht es für einige Anwender interessant.

Lassen wir uns mal bei der weiteren Entwicklung überraschen...

Antworten

Zurück zu „Digitalfunk“