Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

Yaesu FT857D

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#46

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 17. Jan 2017, 18:42

13sf1508 hat geschrieben:So, hier nur meine paar Worte zum TYT MD-380.





Gerätemodifikationen:

Diese zwei weiteren Mods habe ich aus dem Internet übernommen:

[*]Änderung des Standladers, da dieser wohl mit zu hoher Ausgangsspannung arbeitet und daher nie oder so gut wie nie der Ladeschlusszeitpunkt (grüne LED) erscheint. Ich hatte nur einen 470k Widerstand zur Hand, somit noch geringfügig höhere Ausgangsspannung als vom Autor beschrieben. Aber damit funktioniert der Standlader einwandfrei und die Erhaltungsladung/Abschaltung bzw. grüne LED kommt zuverlässig. http://www.qsl.net/dl4yhf/RT3/index.html[/list]


vy 73,
Jochen
Danke Jochen, für den Hinweis, wie man am Standlader die hohe Spannung runter kriegt, damit der Akku nicht dauernd "befeuert" wird und nicht abschaltet (grüne LED)!

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4930
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#47

Beitrag von wasserbueffel » Di 17. Jan 2017, 19:12

Und wer gerne experimentiert findet hier eine gute Quelle....

http://www.va3xpr.net/programming-software-firmware/

Den experimental Codeplug Editor,Zone Manager und Contact Manager unbedingt mal ausprobieren.!!!

Walter

13sf1508

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#48

Beitrag von 13sf1508 » Di 17. Jan 2017, 21:55

Habe gerade wieder die offizielle Firmware v13.020 aufgespielt und die letzte experimentelle Firmware MD380Tools (14.01.2017, auch basierend auf v13.020) damit wieder überschrieben.

Nun habe ich den Eindruck, dass das Display und alle Bedienfunktionen spürbar flüssiger laufen.

Das Handfunkgerät steht neben mir auf dem Schreibtisch und decodiert mit der Antenne des Yaesu VX-7 den Repeater DB0BP problemlos (und flüssig).

Ich hatte irgendwie Bauchweh bekommen, dass die MD380Tools-Zusatzfunktionen wie das Modulationsmeter eine Art CPU-Last provozieren, die das Originalgerät so nie hätte.
Zumal der Balken bei mir nicht immer entsprechend der tatsächlichen Modulationslautstärke in den roten Bereich sprang und dort auch eine Zeit verblieb, während man schon lange wieder leiser redete.

Beim Monitoren eines QSO's konnte ich auch beobachten, dass die Displayanzeige nun wieder ruck-zuck zwischen den einzelnen anzuzeigenden Infofenstern umspringt.
Das war mit der experimentellen Firmware träger.

Der Exkurs war ja ganz nett, werde aber nun bei der offiziellen Firmware bleiben.
Und somit im "Traktormodus". -> Läuft zuverlässig wie ein Traktor... :D

vy 73,
Jochen

Yaesu FT857D

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#49

Beitrag von Yaesu FT857D » Do 19. Jan 2017, 17:57

So ich habe heute die bestellten Geräte Tytera MD380 bekommen.
Das folgende wie auf dem Bild zu sehen, lag in der Verpackung des Gerätes drin.
Es fehlt zwar (wie bei Jochens MD380 vermutlich noch mit ausgeliefert) die Sprechgarnitur.
Kann aber auch seitens des Händlers so sein? Andere Händler haben diese dann wohl noch mit drin, dafür einen etwas höheren Preis?
DSC_5951.JPG
Inhalt MD380

13sf1508

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#50

Beitrag von 13sf1508 » Do 19. Jan 2017, 19:05

Hallo Helmut,

ja es gibt je nach Händler unterschiedliche Systemzusammenstellungen. Und hierdurch auch unterschiedliche Gesamtpreise.

Ich hatte mir hauptsächlich ein Kit vom "China-Händler meines Vertrauens mit deutschem Auslieferungslager" ausgesucht, weil das bei ihm immer problemlos und auch sehr schnell funktioniert.

Erst im zweiten Schritt war dann die Frage nach dem "bestmöglichen Kit".
Bei mir waren dann beide UHF-Antennen dabei und eben besagtes Earset.

Andere Angebote haben hingegen ein typisches Externmikrofon dabei. Dann aber teilweise wieder nur mit der UHF-Kurzantenne.
Es gibt also diverse Konstellationen.

vy 73 + viel Spaß beim DMR-Einstieg,
Jochen

13sf1508

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#51

Beitrag von 13sf1508 » Fr 20. Jan 2017, 09:29

Hallo Helmut,

hier kannst Du Dir mein Earset günstig(st) nachkaufen, sofern Interesse besteht.

http://www.ebay.de/itm/Ohr-Mikrofon-PTT ... Sw6n5XqF89

vy 73,
Jochen

13sf1508

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#52

Beitrag von 13sf1508 » Fr 20. Jan 2017, 09:39

Und dieses Handmikrofon habe ich mir nun auch noch bestellt.
http://www.ebay.de/itm/K-SM800-Handheld ... SwpLNX7TM8

Es ist seitens des Lautsprechers von der etwas "kräftigeren Natur". Habe es schon an meinem BAOFENG GT-3WP im Einsatz.
Auch liegt es gut in der Hand. Das Mikrofonkabel ist auch nicht so steif wie bei den Polizei-ähnlichen Mikrofonen. Die PTT tastet sauber und "knackig".

Allerdings muss man die Elektretkapsel von der Platine lösen und direkt in die Vertiefung des Frontgrills einsetzen sowie rückwärtig mit etwas Schaumstoff bedämpfen, damit es nicht nach Plastikbecher klingt.
Der HF-Entstörkondensator auf der Platine oder hinter der Kapsel ist zu entfernen und gegen einen 1nF SMD (direkt auf die Rückseite der Kapsel gelötet) zu ersetzen.
Aber das gilt ja leider für alle diese Billigmikrofone und dieser Eingriff sollte keine zu hohe Herausforderung darstellen. Danach ist die Modulation einwandfrei.

Die orange PTT-Taste hat auch etwas von "Bergrettung" finde ich... :D
Mir gefällt's.

vy 73,
Jochen

Yaesu FT857D

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#53

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 21. Jan 2017, 17:14

Hier frage ich mal nach, ob jemand der Nutzer eines Retevis RT3 oder Tytera MD380/390, die Programmiersoftware für einen PC mit Linux als Betriebssystem hat?
Ich könnte auch ellenlang im Internet per Suchmaschine danach suchen....
Aber wenn jemand die FW und die SW kompatible für Linux-User hat bzw. eine Seite kennt, wo man diese herunterladen kann,
wäre auch nicht schlecht.
Die Umsetzung über eine virtuelle Windowsumgebung ist nicht mein Ding und soll auch bei anderen Programmen für Windoof nicht klappen...
Danke im Voraus für etwas passendes dazu!

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4930
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#54

Beitrag von wasserbueffel » Sa 21. Jan 2017, 19:58

Einen popeligen XP Rechner(nur zum programmieren und AFU Zwecke ohne Netzzugang) bekommt man
für nen Fuffi bei diversen Onlinehändlern oder auf den bekannten Verkaufsplattformen...

Ich hab mir einen Fujitsu Esprimo geholt(mit Diskettenlaufwerk und DVD Player).
Mit Win XP zahlte ich 59 Euro...(vor 2 Jahren)

Jetzt ist wohl win 10 dabei und 79 Euro...(kann man ja entsorgen)

http://www.pollin.de/shop/dt/NDk5OTQyOT ... ished.html

Walter

Yaesu FT857D

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#55

Beitrag von Yaesu FT857D » So 22. Jan 2017, 13:33

Ach Walter.....
Dafür jetzt extra einen Windoof PC kaufen? Wenn, dann soll es ein Tablet werden, auf dem Win7 oder gar 10 läuft.
Aber doch kein Desktop-PC.
Das Tablet kann ich zum Funkkollegen mitnehmen, wenn ich die neueste FW oder SW auf das Tytera MD380 aufspielen soll.
Oder eben (geänderte) Codeplugs?

Vom Linux auf dem Desktop-PC kriegt mich niemand mehr weg.... :banane:

Übrigens: Ich habe bei DG9VH eine übersetzte Seite zu der FW bzw. SW aufspielen unter Linux und Windows gefunden.
Leider funktioniert das runterladen der Pakete (u.a. Python, so wie es auf der Seite beschrieben wird) über die Konsole von Linux nicht (Fehlermeldung) .... :(

Wenn sonst niemand mir Tips (auch per PN) hier geben kann, muss ich doch in den saueren Apfel beissen und alles einem Funkkollegen mit WinPC überlassen.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4930
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#56

Beitrag von wasserbueffel » So 22. Jan 2017, 15:35

Yaesu FT857D hat geschrieben:Ach Walter.....
Dafür jetzt extra einen Windoof PC kaufen? Wenn, dann soll es ein Tablet werden, auf dem Win7 oder gar 10 läuft.
Aber doch kein Desktop-PC.
Das Tablet kann ich zum Funkkollegen mitnehmen, wenn ich die neueste FW oder SW auf das Tytera MD380 aufspielen soll.
Oder eben (geänderte) Codeplugs?
Den ollen Rechner brauch ich(auch) für viele ältere Betriebsfunkgeräte,da nützt mir so ein Tablet nichts....
Codeplugs und DMR Gedöns mach ich mit Notebook....
Yaesu FT857D hat geschrieben: Übrigens: Ich habe bei DG9VH eine übersetzte Seite zu der FW bzw. SW aufspielen unter Linux und Windows gefunden.
Leider funktioniert das runterladen der Pakete (u.a. Python, so wie es auf der Seite beschrieben wird) über die Konsole von Linux nicht (Fehlermeldung) .... :(

Wenn sonst niemand mir Tips (auch per PN) hier geben kann, muss ich doch in den saueren Apfel beissen und alles einem Funkkollegen mit WinPC überlassen.
Schick mal den Link
Dann lad ich das runter und schicke es per Mail zu Dir oder lade es auf einen Hoster....

Walter

Yaesu FT857D

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#57

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 23. Jan 2017, 20:09

wasserbueffel hat geschrieben:
Schick mal den Link
Dann lad ich das runter und schicke es per Mail zu Dir oder lade es auf einen Hoster....

Walter
Walter das ist eine Zeile, die man in das Terminal unter Linux eingeben muss. Damit werden die passenden Pakete heruntergeladen.
Aber genau da, "hängt" es sich bei mir auf.
Das Herunterladen der einzelnen Pakete scheitert daran, dass man diese zum Kompilieren nur vorliegen hat.
Ich möchte mir aber nicht das ganze System durch so etwas "zerschiessen"....
Die vorläufige Prog nimmt dann ein anderer OM mit Win-PC vor.

Da kaufe ich mir lieber ein Tablet mit Windows 7 oder gar 10, spiele dort die FW und die Prog-Soft per USB-Stick drauf und dann kann ich später nicht nur bei mir,
sondern auch bei anderen Nutzern eines Tytera MD380/ Retevis RT3, die neuesten Codeplugs ect. aufspielen. :wink:

6110
Santiago 0
Beiträge: 2
Registriert: Di 24. Jan 2017, 09:28
Standort in der Userkarte: Herten

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#58

Beitrag von 6110 » Di 24. Jan 2017, 12:53

Hallo,
weiss jemand ob es eine Anleitung gibt, für WIRKLICH unerfahrene Benutzer, um die User.csv ins Retevis RT3 zu bekommen?
Ich habe zwar schon einige Anleitungen durch aber dann klappt es doch nicht.
Vorhanden wäre Windows 10 64bit und ein Raspi3 mit Ubuntu Mate.
Wie gesagt bei beiden Systemen bin ich erfolgreich gescheitert.

Gruß Frank
DG6YHN

Yaesu FT857D

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#59

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 24. Jan 2017, 17:32

6110 hat geschrieben:Hallo,
weiss jemand ob es eine Anleitung gibt, für WIRKLICH unerfahrene Benutzer, um die User.csv ins Retevis RT3 zu bekommen?
Ich habe zwar schon einige Anleitungen durch aber dann klappt es doch nicht.
Vorhanden wäre Windows 10 64bit und ein Raspi3 mit Ubuntu Mate.
Wie gesagt bei beiden Systemen bin ich erfolgreich gescheitert.

Gruß Frank
DG6YHN
Hallo Frank,
mir erging es bisher auch so, bis ich zumindest auf die Übersetzung der Seite bei Github von Travis Goodspeed gestossen bin:
https://github.com/travisgoodspeed/md38 ... ADME.de.md
Lese dir das mal durch (Übersetzung von OM Kim DG9VH).
Unter Ubuntu Linux ist es mir nicht gelungen. Versuche es die Tage nochmals unter Linux Mint. (da liegen alle Pakete vor)
Wenn das auch nicht geht, werde ich bei einem anderen OM nach der Anleitung von Travis Goodspeed unter Windows 7 (nicht 10 !) das Tytera (baugleich Retevis) programmieren.
Auf der CD-Rom sind übrigens nur Treiber für Windows 7 und 10 vorhanden.
In der Zukunft werde ich mir noch ein Tablet anschaffen, auf dem dann Windows 7 läuft und mit dem ich dann FW, SW und Codeplugs einspielen kann.

13sf1508

Re: Retevis RT3 / Wouxun KG-D901 !!!

#60

Beitrag von 13sf1508 » Di 24. Jan 2017, 20:32

6110 hat geschrieben:Hallo,
weiss jemand ob es eine Anleitung gibt, für WIRKLICH unerfahrene Benutzer, um die User.csv ins Retevis RT3 zu bekommen?
Ich habe zwar schon einige Anleitungen durch aber dann klappt es doch nicht.
Vorhanden wäre Windows 10 64bit und ein Raspi3 mit Ubuntu Mate.
Wie gesagt bei beiden Systemen bin ich erfolgreich gescheitert.

Gruß Frank
DG6YHN
Hallo Frank,
ich habe von der User.csv zwar schon gehört, aber bisher nur im Zusammenhang mit den Quellcodes bzw. der experimentellen Firmware "MD380Tools".

In der User.csv müssten aber doch nur die zu importierenden Kontakte stehen, oder !?
Ist es das was Du willst !? Dann könnte ich Dir weiterhelfen. Will mich aber nur zuerst vergewissern bevor der Thread in die falsche Richtung läuft.

vy 73,
Jochen

Antworten

Zurück zu „Digitalfunk“