Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

Antworten
Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#1

Beitrag von Wolf » Di 3. Jan 2017, 02:33

"baden online" berichtet, dass es über die Weihnachtstage im Offenburger Ortsteil einen länger dauernden Ausfall von Telefon, Internet und TV gegeben hat. Betroffen waren Kunden, die am Unitymedia-Kabel hängen

Nach den Ursachen der Störung befragt, erklärte Unitymedia, der Ausfall der Dienste sei durch eine vorübergehende Einstrahlung verursacht worden, deren Ursache noch unklar ist.

Was Einstrahlungen sind, erklärte Unitymedia folgendermaßen: »Bei Einstrahlungen handelt es sich um elektromagnetische Störungen, die in Koaxialkabeln unter anderem durch Sendeanlagen, Haushaltsgeräte, Starkstromleitungen oder Schaltnetzteile entstehen. Oftmals ist entweder das Kabel selbst oder dessen Schirmung beziehungsweise Isolierung beschädigt. Darüber hinaus kann ein defekter Verstärker oder ein Defekt im Übergabepunkt ursächlich sein.«

Weiter heißt es bei "baden online" zu möglichen Störquellen:
  • "So sei es zum Beispiel möglich, dass ein Nachbar, der regelmäßig zu einer bestimmten Zeit in den Abendstunden seinen CB-Funk nutzt, diese Einstrahlungen und somit Störungen verursache. Selbst ein Lichtschalter, der in der Nähe einer Kabelleitung installiert ist, könne unter Umständen Einstrahlungen auslösen."
(Fettung von mir)

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

der Bergfunker
Santiago 4
Beiträge: 213
Registriert: Di 30. Aug 2011, 12:17
Standort in der Userkarte: 67715.Geiselberg
Wohnort: zwischen Kaiserslautern und Pirmasens auf dem Berg

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#2

Beitrag von der Bergfunker » Di 3. Jan 2017, 10:13

War der Diddi über Weihnachten in Offenburg? :dlol: :dlol: :dlol:
Präsident George,Eagle,Blizzard2700...430m.Im Pfälzer Wald .cb.Station Merlin, Operator Sascha 73...

mixery
Santiago 3
Beiträge: 149
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:14
Kontaktdaten:

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#3

Beitrag von mixery » Di 3. Jan 2017, 10:15

Jooooo genau, vl noch der Vollmond oder die rechtsdrehende Biokulturen im Joghurt die heute aber mal links drehen.
Küchengerät, Lichtschalter. Den Text kann doch wieder nur ein Hoch Studierter entwickelt haben. Das ist doch ein verteufeln aller nur ihr eigener Schrott nicht. Erleb ich gerade selbst, Permanentes gebastele von Unity und nix funktioniert gescheit.

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 647
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#4

Beitrag von Jack4300 » Di 3. Jan 2017, 11:09

Das schafft mein Nachbar nur auf 70cm. Seid über Haus Anlage und vor allem die Gerätezuleitungen verbessert wurden eigentlich auch nur noch sehr sehr selten. Mit CB im eigenen Haus habe ich es selbst mit Unter Dachantenne nie geschafft. Bin aber auch ohne Brenner unterwegs.

Clerence
Santiago 8
Beiträge: 846
Registriert: So 26. Okt 2008, 14:34
Standort in der Userkarte: Baden-Württemberg
Wohnort: JN48MT
Kontaktdaten:

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#5

Beitrag von Clerence » Di 3. Jan 2017, 15:04

Das erinnert mich an jenen Telefontechniker von jenem gro0en Anbieter, den ich jetzt nicht namentlich nennen will, dessen "Marcel D'Avis" aber offenbar verschollen ist, bei dem Versuch, "1&1 zusammenzuzählen".... - bei jener Firma scheinen echte Koryphäen als Techniker zu arbeiten, jener versuchte sich gar in hellseherischen Fähigkeiten, als er - der großen Funkantenne im Garten des Kunden ansichtig werdend - feststellte: "Da haben wir doch schon die Störung!", und das, noh ehe er auch nur ein Auge auf die gestörte Telefonanlage geworfen hatte.
Obwohl wir damals nur eine kleine Schülerzeitung waren, versuchten selbst wir uns an die verschiedenen Ehrenkodexe des Journalismus zu halten, und fundiert und seriös zu berichten. Bei manchen hauptberuflichen, bezahlten "Redakteuren", scheint dies jedoch immer mehr auszusterben. Grauenvoll, was manche zum Thema CB-Funk an Halb- und Scheinwahrheiten unters Volk zu bringen versuchen. Schon um eine terrestrische (analoge) TV-Antenne, auf dem Hausdach, nach alter Väter Sitte, zu stören, brauchtest du wesentlich mehr als die legalen 4 Watt, wenn die Funkantenne nicht gerade direkt neben oder womöglich sogar auf dem selben Mast wie die TV-Antenne saß. Um ins KABEL reinzuschlagen, das UNTER DER ERDE VERLÄUFT - hallo, da brauchst du Leistungen, wo die meisten CB-Antennen schon die Grätsche machen.
CB Daktari, Op. Clerence, JN48MT
Infos zum Thema CB-Funk für Einsteiger und Neugierige:
http://clerenceshobbyfunkportal.npage.de

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#6

Beitrag von Wolf » Fr 12. Mai 2017, 19:17

Mal wieder Unitymedia".: Wie das Wochenblatt "OWZ zum Sonntag" berichtet, gibts in der Ortschaft Dalhausen (NRW) seit einigen Monaten erhebliche Störungen im Kabelnetz von Unitymedia.

Der Meldung zufolge meint Unitymedia, die Ursache für die Störungen zu kennen:
  • "In einem Schreiben an Bernhard Villmer vom 6. April 2017 wurde diesem seitens des Kabelnetzbetreibers mitgeteilt, dass wohl eine elektromagnetische Störung durch ein Elektrogerät (CB-Funk, Schalter etc.) die Ursache für das Problem sei (...)" (Fettung von mir)


Es scheint sich eingebürgert zu haben, bei Störungen erstmal pauschal Quellen wie den bösen CB-Funk zu verdächtigen, bevor Mängel in der eigenen Infrastruktur in Erwägung gezogen werden. :-(

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 2977
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#7

Beitrag von DocEmmettBrown » Fr 12. Mai 2017, 21:53

Wolf hat geschrieben:Es scheint sich eingebürgert zu haben, bei Störungen erstmal pauschal Quellen wie den bösen CB-Funk zu verdächtigen, bevor Mängel in der eigenen Infrastruktur in Erwägung gezogen werden.
Die Zeiten ändern sich halt. Früher war Putin an allem schuld und jetzt halt der CB-Funk. :lol:

73 de Daniel

Benutzeravatar
ThorstenDK
Santiago 8
Beiträge: 843
Registriert: Sa 14. Jul 2012, 15:19
Standort in der Userkarte: Helgoland (Heligoland)
Wohnort: Helgoland

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#8

Beitrag von ThorstenDK » Fr 12. Mai 2017, 22:16

Bullshit! Bloß das damit systematisch unser Hobby in Verruf gebracht wird. Hat denn schon jemand auf diese "fakenews" reagiert und eine Gegendarstellung an "Badennews" und "OWZ" geschrieben? Wen dem nicht so sein sollte, wäre es an der Zeit, diese unbeweisbaren Behauptungen klar zustellen.Man sollte mal lieber die Nutzer sogenannter "Jubelelektronik" aufklären, das SIE wahrscheinlich selbst Schuld an der Misere sind. In der heutigen Zeit ist es aber ja leider üblich, den "gemeinen" CB Funker für jedes Dilemma zu beschuldigen.BnetzA anrufen und für Klarheit sorgen! Desweiteren zeigt sich einmal mehr, das aus "Fernost" Elektronik in D vertickert wird, die in anderen Ländern schon längst verboten ist.
QTH: Helgoland (Nordsee)
Skip:Kamikaze
DX: 13 AD 011/ Osna Radio 65

Terminator

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#9

Beitrag von Terminator » Sa 13. Mai 2017, 07:23

Wolf hat geschrieben:Es scheint sich eingebürgert zu haben, bei Störungen erstmal pauschal Quellen wie den bösen CB-Funk zu verdächtigen, bevor Mängel in der eigenen Infrastruktur in Erwägung gezogen werden. :-(
Diese Aussage halte ich für überzogen und zu pauschal. Funktechnik gerät aus dem Fokus der Bevölkerung weil das allgemeine Interesse daran abebbt. Da müssen die Interessenvertreter gegensteuern, nur, wo ist denn jetzt die Lobby, die die Interessen der CB Funker vertritt? Es kann ja nur im Interesse der CB Funker sein wenn man hier aufklärt. HNDX oder die Betreiber (Händler) dieses Forums, die Gemeinschaft der CB Funker? Mehr ist ja im CB Funk nicht mehr einsatzfähig.

Benutzeravatar
13-DKW612
Santiago 2
Beiträge: 68
Registriert: Do 20. Apr 2017, 10:22
Standort in der Userkarte: auf den schwarzen Bergen...
Wohnort: QRV on the Road again...
Kontaktdaten:

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#10

Beitrag von 13-DKW612 » Sa 13. Mai 2017, 10:47

Wie kann man nur so einen Schwachsinn verbreiten...wo überhaupt die Aussage "DerCB-Funk" sei eventuell mitschuld daran, dies jedoch im Hintergrund für die Störung überhaupt nicht definitiv abgeklärt, bezw. eingegrenzt worden ist?
Aber wie schon erwähnt erstmal draufhauen auf die CB-Funker....
Der Rest verbreitet sich dann schon von alleine wie eine Negativwelle für die CB-Funklobbygemeinschaft in der öffentlichen Presse.
Und keiner spricht dieser Behauptung entgegen!
Wo bleibt da unsere Lobby fürs Funkhobby?




Gesendet von meinem SM-A500FU mit Tapatalk
der mit dem Wolf tanzt...

73, Klaus

DH1FAD

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#11

Beitrag von DH1FAD » Sa 13. Mai 2017, 11:26

Ob´s da in Dalhausen überhaupt noch einen CB-Funker gibt, wenn hier in ganz Wiesbaden schon keiner mehr ist?

Seltsamerweise hat "die Ärztin den Anbieter gewechselt" und Tel und Internet scheinen wieder zu funktionieren
(auch ohne dass ein neues Kabel gelegt wurde)...

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3511
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#12

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 13. Mai 2017, 11:50

Die Kabelnetzbetreiber wiegen sich schon seit Jahren in "Sicherheit" was Funkstörungen angeht, seitdem FA auf Bänder beschränkt sind, wo diese (ausser bei S6 und S34?) nicht mehr gross im Kabelnetz stören.
Die welche per Funk noch stören könnten, wurden durch PLC und anderen Störungen, von "ihren" Bändern (CB-Funk 11m) "vertrieben".
Es bleiben (blieben) nur noch die Freenetfunker, die ab und zu mal übertriebenermassen im Frequenzbereich 149-150 Mhz (einige Sonderkanäle) unterwegs sind und in Anlagen einstrahlen können, die nicht besonders einstrahlfest sind.
Sei es, weil die verlegten Koaxkabel in den Häusern, dem Stand Ende der 80er Jahre entsprechen, oder weil die BK-Verstärker an den Strassenrändern jedes Funksignal mitnehmen, was durch/über die Luft einströmt....
Letzteres trifft auch auf so manchen BK-Verstärker nach dem Übergabepunkt zu.
Zuguterletzt, sollten auch nicht lückenlos geschirmte Anlagen in den Häusern nicht vergessen werden (wovon ich und die BnetzA sich zuletzt im Haus wo ich wohne, überzeugen konnten).
Da kann schon ein Abzweiger in der Wand, für ein "Loch" (in der sonst lückenlos geschirmten Anlage) sorgen!

Für den "Interessenausgleich" zwischen den Parteien im Konfliktfall, soll die BnetzA (laut EMVG) zuständig sein.
Nur unangenehm ist und wird es, wenn man als "Beschuldigter" in so einem Konfliktfall, in dem Haus wohnt, wo die Störung im Kabelnetz aufgetreten ist und der Kabelnetzbetreiber als "Schuldigen" (da CB oder FA) ausgemacht hat....
73, Helmut DO1TBP

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#13

Beitrag von Wolf » Sa 13. Mai 2017, 22:06

ThorstenDK hat geschrieben:Bullshit! Bloß das damit systematisch unser Hobby in Verruf gebracht wird. Hat denn schon jemand auf diese "fakenews" reagiert und eine Gegendarstellung an "Badennews" und "OWZ" geschrieben? (...)
Die OWZ hat berichtet, was Unitymedia einem Kunden mitgeteilt hat, nämlich, dass "wohl eine elektromagnetische Störung durch ein Elektrogerät (CB-Funk, Schalter etc.) die Ursache für das Problem sei".

Wenn sich das tatsächlich so zugetragen hat, d.h. wenn Unitymedia dem Kunden das so mitgeteilt hat, dann sind das keine "Fakenews", denn die Meldung entspricht dann ja den Tatsachen.

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#14

Beitrag von Wolf » Sa 13. Mai 2017, 22:12

Terminator hat geschrieben:
Wolf hat geschrieben:Es scheint sich eingebürgert zu haben, bei Störungen erstmal pauschal Quellen wie den bösen CB-Funk zu verdächtigen, bevor Mängel in der eigenen Infrastruktur in Erwägung gezogen werden. :-(
Diese Aussage halte ich für überzogen und zu pauschal. Funktechnik gerät aus dem Fokus der Bevölkerung weil das allgemeine Interesse daran abebbt. Da müssen die Interessenvertreter gegensteuern, nur, wo ist denn jetzt die Lobby, die die Interessen der CB Funker vertritt? Es kann ja nur im Interesse der CB Funker sein wenn man hier aufklärt. HNDX oder die Betreiber (Händler) dieses Forums, die Gemeinschaft der CB Funker? Mehr ist ja im CB Funk nicht mehr einsatzfähig.
Meine Aussage bezieht sich auf das Verhalten bzw. die Erklärungsversuche von Unitymedia. Es scheint für das Unternehmen bequemer zu sein, zunächst einfach mal CB-Funker zu verdächtigen - also eine Randgruppe, von der ein Großteil der Bevölkerung nicht so recht weiß, was sie eigentlich genau machen und deren Tätigkeit (auch aufgrund der "großen" Antennen) für ängstliche Laien irgendwie "gefährlich" wirkt.

Wobei ich mal vermute, dss der Begriff "CB-Funk" hier als Synonym für jede Art von Hobbyfunk steht, also auch für Amateurfunk. Der Unterschied dürfte in der Öffentlichkeit eh kaum bekannt sein.

Aufklärung ist sicherlich notwendig, aber ob sie viel bewirkt, bezweifle ich, Zunächst mal fehlen uns die Mittel, um da Breitenwirkung zu erzielen. Und oft hilft auch sachliche Information nicht mehr, wenn sich Scharfmacher/Demagogen auf eine Randgruppe als vermeintliche Ursache allen Übels eingeschossen haben. (Beispiele, nicht nur aus dem Funkbereich, gabs/gibts ja genug...) :(

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 817
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: Böööse CB-Funker könnten Unitymedia-Kabelnetz stören...

#15

Beitrag von Bobby1 » Sa 13. Mai 2017, 22:56

Ich hatte heute ein kurzes Gespräch mit meinem zukünftigen Provider, der in meinem Dorf eine Informationsveranstaltung gemacht hatte.
Die Sachkompetenz ließ sehr zu wünschen übrig. Auf meine Frage was denn für ein Kabel verwendet werden soll das von der Anschlußdose im Keller zum Router gelegt werden soll (habe ich so bestellt um den vergammelten Klingeldraht loszuwerden)
wußte die Dame keine Antwort und verwies auf die Servicehotline. Meine Anmerkung ich bin Funkamateur und möchte kein Geprassel von der ungeschirmten Telefonleitung auf allen Kurzwellenbändern hören schien ungläubiges Entsetzen auszulösen. Mir schien ich bin ebenso schlecht verstanden worden als wenn ich gesagt hätte die IP-Pakete hätten in meinem UFO die Warpdüsen verstopft. :dlol:
Zur Sache konnte sie mir nichts mehr sagen und so ging ich wieder.
Gruß
Carsten

Antworten

Zurück zu „Im Internet gefunden“