Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

LuckyLuke

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#31

Beitrag von LuckyLuke »

JAA, na sicher...

FunkNudel

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#32

Beitrag von FunkNudel »

marcel15 hat geschrieben:Ja mit der dichte kann es nix damit zu tun haben
Es gibt zb so kinderzahnbürsten ohne Station da sind normale Batterien drin.
Und wie lange halten diese Kinderzahnbürsten? Wohl eher keine 3 Jahre :clue:

Clerence
Santiago 8
Beiträge: 853
Registriert: So 26. Okt 2008, 14:34
Standort in der Userkarte: Baden-Württemberg
Wohnort: JN48MT
Kontaktdaten:

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#33

Beitrag von Clerence »

FunkNudel hat geschrieben:
marcel15 hat geschrieben: oder in eigener Sache Zahnbürste: der Firma Braun ist nach 3 Jahren Defekt Akku schrott und platine sieht auch nicht mehr so toll aus.....
hat mal im Doppelpack gekostet 29,99€
Das ist ja, wenn man die dahinter steckende Technik und den Entwicklungs-/Fertigungsaufwand betrachtet, ein "Spottpreis".
Da würde ich fast schon sagen, man kann es für den Preis kaum haltbarer machen. Bliebe natürlich die Möglichkeit eines Wechselakkus, dann hat man aber noch mehr Probleme mit der Dichtigkeit (was dafür sorgt, dass die Platine "schlecht aussieht"). In dem Fall würde ich daher keinesfalls von einer Sollbruchstelle sprechen, die kurze Lebensdauer ist da wohl eher dem Preisdruck geschuldet.

Bei Druckern etc. kann man schon eher von Sollbruchstellen sprechen. ABER Drucker sind genau genommen auch viel zu billig. Ich habe mir so ein tolles Kombi-Scan-Fax-Druck-Kopier-Teil mit Duplex-Druck- und Duplex-Scan-Funktion (!!) von Epson gekauft. Das hat gerade mal 150€ gekostet. Da hatte ich auch schon fast ein schlechtes Gewissen...

Viel problematischer finde ich aber wie schon geschrieben die Artikel, die teuer sind und trotzdem von minderer Qualität sind (z.B. teure Jeans o.ä.) und/oder trotz des hohen Preises unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert werden (Schuhe, Kleidung, Smartphones...)
Der Preis ist natürlich ein "subventionierter" Lock-Preis. Die Zahnbürste selbst, ist natürlich "konkret süpabillischkaufsugleischalda", wogegen dann bei den Ersatz-Aufsteckbürsten richtig abkassiert wird. Ist das selbe wie bei den Nassrasierern.
CB Daktari, Op. Clerence, JN48MT
Infos zum Thema CB-Funk für Einsteiger und Neugierige:
http://clerenceshobbyfunkportal.npage.de

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5030
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#34

Beitrag von wasserbueffel »

@Clerence.
"Abkassiert" wird überall(oder jedenfalls versucht).

Hebel der Sitzverschiebung im Auto abgebrochen....(Ford Fusion)
Beim "Freundlichen".
"Gibts nicht einzeln",soll den Sitz komplett tauschen...(schlappe 600-700 Euro)

In 2 Minuten war das Teil beim Kumpel angeheftet.....
(jetzt kann Mama wieder nach vorne rutschen und Kumpel hat eine Woche was zum Piefen..)

Walter

LuckyLuke

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#35

Beitrag von LuckyLuke »

Schaut euch ein PC-Mainboard an, die Kondensatoren für die CPU-Spannung sitzen rund um den Sockel...
Das Kondensatoren durch Hitze Lebendszeit einbüßen ist seit ihrer entwicklung bekannt.
In vielen Geräten z.B. Fernseher sind die Platinenlayouts so geprägt, dass Kondensatore mit voller absicht mehr Wärme abbekommen.
Langzeittest zeigen, welcher Hitze über welche dauer auf den Kondensator wirken müssen damit er nach 2 1/4 jahren den Geist aufgiebt.

Fairlight
Santiago 3
Beiträge: 151
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#36

Beitrag von Fairlight »

Der größte Defekt ist diese Stasi Regierung auf der Deutschland Platine!!

"Bundestag will Passwörter aushebeln"
"Eine breite Mehrheit aus CDU/CSU, FDP und SPD ist sich einig: Die Neuregelung der Bestandsdatenauskunft ist rechtlich wasserdicht, nun soll sie vom Bundestag verabschiedet werden. Auf der Basis des Gesetzes können Strafverfolgungsbehörden statische und dynamische IP-Adressen sowie Telefonnummern bürgerlichen Namen zuordnen. Dazu kommen Postanschrift, Rufnummern und andere Daten; Angaben, die Internet-Provider und und andere Telekommunikationsfirmen von ihren Kunden gespeichert haben. Doch damit nicht genug: Ermittler sollen zudem Passwörter, PIN- und PUK-Codes anfordern können."
http://www.n-tv.de/politik/Bundestag-wi ... 40776.html

Weitersagen!
Anti-GEZ-Demos am 23.3.: Alle Termine!
http://www.pi-news.net/2013/03/anti-gez ... 12-stadte/

Benutzeravatar
Wiesel
Santiago 9+15
Beiträge: 2295
Registriert: So 26. Apr 2009, 15:39
Wohnort: Rheinische Frohnatur

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#37

Beitrag von Wiesel »

Wenn du wüßtest was alles auf den Punkt berechnet werden kann... Lebensdauerberechnung ist E-Technik Entwickler Tageskost. Der Druck kommt aus den kaufmänischen Ebenen, Marge, Marge, Marge, Absatzzyklen planbar machen, "bessere" Folgemodele kommen meist zum geplanten Ende des Vorgängers. Sowas findet sich aber auch bei Möbeln, Kleidung und anderen Konsumgütern, ist kein reines Elektronikthema nur da merkt man es offensichtlicher.

Aber, wer immer das neueste Eifon braucht, der kriegt es. Wer will das alte denn da noch 8 Jahre benutzen. Hinzu kommen Technologiewechsel die wertige "alte" Produkte obsolet machen.

Für alle diejenigen die das Ststussymbol für alle diejenigen haben welche kein Statussybol benötigen ist die Produktlifetime auf die letzte Rate abgestimmt... wertstabile Marke halt.
- Wenn Sie nichts vorhaben sind Sie hier genau richtig -

Benutzeravatar
13 TA 001
Santiago 7
Beiträge: 693
Registriert: Fr 23. Mär 2007, 12:01
Kontaktdaten:

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#38

Beitrag von 13 TA 001 »

Das schlimme an der heutigen Zeit ist ja, dass man ja gar nicht weiß, ob man für das teilweise "teure Geld" auch haltbare Technik bekommt! Nur weil der 2-Meter-LED-Fernseher 3000,-€ kostet, heißt das ja nicht automatisch, dass der jetzt 20 Jahre hält, weil er so teuer war.
Ich wäre für die Einführung eines Labels für technische Produkte, überwacht und kontrolliert von entsprechenden unabhängigen Einrichtungen und auch von Feedback's von Nutzern...

Eine Art "zu erwartende" Haltbarkeit:
Top bis Schrott.jpg
Top bis Schrott.jpg (4.69 KiB) 1514 mal betrachtet

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4168
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#39

Beitrag von KLC »

13 TA 001 hat geschrieben:Ich wäre für die Einführung eines Labels für technische Produkte, überwacht und kontrolliert von entsprechenden unabhängigen Einrichtungen und auch von Feedback's von Nutzern...
Label ? So wie AEG, GRUNDIG, TELEFUNKEN und dergeleichen; sind auch nur "ge-labelt"
"...-20% auf Alles, Außer der Marke BUDGET !! ? Batschet ist keine Marke, sondern ein Label für Ramsch&Schund.
Zitat Winni Churchill: "Ich glaube keiner Statistik, die ich selber gefälscht habe ! "

Und wenn du dein Label hast, kauft eh wieder jeder billig, weil GEIZ ist GEIL ! Oder kein Geld im Sack"
Diesen Spruch gibt es komischer Weise in Deutschland von Saturn-Seite nicht mehr. Man "beobachtet" doch den Markt ?

Daß die Halbwertzeit unserer geliebten Jubelelectronic nicht so lange vorgesehen ist, kann man auch daraus schließen , daß nur billigste und billigere Bauteile verwendet werden, und gerne der aktuelle Stand der Technik eingespart wird.
Die Beispiele entnehmen wir entsprechenden Jammerthreads hier.
13 TA 001 hat geschrieben:Das schlimme an der heutigen Zeit ist ja ...
...bist DU und ICH und unsere lieben Mitbürger die immer noch keine Konsequenzen ziehen. Alle 2 Wochen ein neuer Skandal. Und dann wie immer .....
Ein Zeichen : Konsumboykott !
Wie doof die Menschen hier sind, können wir doch an der PLC-Diskussion sehen, ein Kapitel mehr zu diesem Thema.
Da wird eine Technik verkauft(!), die jetzt schon überholt ist; die muß nicht erst kaputtgehen!

:kotz: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 697
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#40

Beitrag von ROMEO 1 »

gerade erst gesehen, aber passend zum Thema:

heute um 22:00 Uhr auf WDR "Schmeiß weg, kauf neu"

kevin_DL...
Santiago 9+15
Beiträge: 1556
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 13:11
Standort in der Userkarte: Moers

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#41

Beitrag von kevin_DL... »

Wenn irgend so ein Arschloch mit EMP- Gun vor deiner Tür steht dann ist die Lebensdauer auf ein paar Nanosekunden begrenzt. Es sei denn man hat ein früh- warn- System für solche Spinner installiert und schießt zurück. :gun1:
Wenn sich alle Faktoren die Waage halten, dann ist meist die einfachste Erklärung die plausibelste.

Benutzeravatar
David
Santiago 9+15
Beiträge: 2328
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 18:01
Standort in der Userkarte:  Leipzig
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#42

Beitrag von David »

grinsekater hat geschrieben: Hat jemand schon solche Erfahrungen gemacht? :clue:

73, Andy
Ich habe gerade einen Forumsbericht gelesen, wo ich köstlich gelacht habe.
Mein Fazit: Finger weg und was ordentliches kaufen. Hier nun die URL: http://www.android-hilfe.de/sonstige-an ... ablet.html. Bitte bis zum Ende lesen. :lol:

Und jetzt das Beste an der Geschichte überhaupt. http://vimeo.com/45930176
http://www.funkbasis.de

Eisenbahn Funkamateure in der Stiftung BSW Region OST

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4168
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#43

Beitrag von KLC »

David, das Vimeo Video ist zwar ganz makaber,
aber:
Ein Phasenprüfer zeigt fast immer irgendwie irgendwas an, was man in dem Clip irgendwie nicht sieht.
Und das Meßgerät zeigt nur am Anfang beim Einpegeln einen dreistelligen Wert, der auch von irgendeiner statischen Aufladung kommen könnte.
Trotzdem hast du Recht, und auch assoziiere ein galvanisch getrenntes Netzteil mit Schutzkleinspannung etwas Anderes als das , was wir als Jubelelectronic-Accessoirie angedreht bekommen.
:wall: Rolf
Zuletzt geändert von KLC am Fr 29. Mär 2013, 16:08, insgesamt 3-mal geändert.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4168
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#44

Beitrag von KLC »

David,
schön daß du was zum Lachen gefunden hast !! :tup: :mrgreen:
Hatte am Anfang noch etwas Schadenfreude aufkommen lassen wollen, weil nicht nur die Hardware, sondern das ganze Prinzip Müll ist. Aber ...
Ich habe was zum kotzen gefunden :kotz: :kotz:
:paper: :link:
Normalerweise würde ich gerne :hammer: :hammer: :gun2: :gun1: :hammer: :finger:
aber die letzte Kommentar bringt mich zur Weißglut.
Ich glaube, daß diese Martina Müller auch Tauben füttert und ihren Köter vor anderer Leute Türe kacken läßt...

:kotz: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

kevin_DL...
Santiago 9+15
Beiträge: 1556
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 13:11
Standort in der Userkarte: Moers

Re: Bauen Elektro-Hersteller etwa absichtlich Defekte ein?

#45

Beitrag von kevin_DL... »

David hat geschrieben:
grinsekater hat geschrieben: Hat jemand schon solche Erfahrungen gemacht? :clue:

73, Andy
Ich habe gerade einen Forumsbericht gelesen, wo ich köstlich gelacht habe.
Mein Fazit: Finger weg und was ordentliches kaufen. Hier nun die URL: http://www.android-hilfe.de/sonstige-an ... ablet.html. Bitte bis zum Ende lesen. :lol:

Und jetzt das Beste an der Geschichte überhaupt. http://vimeo.com/45930176
Jaytech stellt nur Kinderkacke her. Das dürfte mittlerweile aber jeder wissen, genau so wie Mustek oder Redstar ...
Alles schrott.
Wenn sich alle Faktoren die Waage halten, dann ist meist die einfachste Erklärung die plausibelste.

Antworten

Zurück zu „Im Internet gefunden“