Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1238
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#76

Beitrag von ax73 »

OM Waldheini hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 14:27
Tempolimit auf Autobahnen
Als wenn wir keine anderen Probleme hätten.
Ist das so wichtig daß es hier Erwähnung finden muss?

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4777
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#77

Beitrag von DocEmmettBrown »

ax73 hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 17:19
Als wenn wir keine anderen Probleme hätten.
Möchtest Du gerne andere Probleme haben? Wie wär's damit: Frankreich will 14 Kernreaktoren abschalten und nur noch die Hälfte des Stroms mit Kernspaltung erzeugen.

Und mir war immer so, als wollte die Bundesregierung dann fröhlich in Frankreich auf Strom-Einkaufstour gehen. Na, ob die Gallier dann noch ein paar kWh für uns übrig haben? Also ich weiß nicht... :shock:
Bin fast geneigt, jedem E-Autobesitzer zu raten, seine Stromkarre so schnell wie möglich wieder abzustoßen. :clue:

73 de Daniel

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3926
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#78

Beitrag von Krampfader »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 04:57
Bin fast geneigt, jedem E-Autobesitzer zu raten, seine Stromkarre so schnell wie möglich wieder abzustoßen. :clue:
Die mächtige Autoindustrie in Deutschland (und deren Lobby) setzt zukünftig auf Elektro. Sie generieren damit ein neues, riesiges Geschäftsfeld, satte Gewinne warten. Sprich die Industrie wird also auch danach trachten dass die Stromversorgung gesichert bleibt, in erster Linie aus erneuerbarer Energie. Auch hier tut sich ein riesiges Geschäftsfeld auf, ebenfalls mit satten Gewinnen. Du kannst Dir also ruhig ein E-Auto kaufen Daniel, das Letzte was die Industrie macht ist es sich selbst abzuschaffen.

Beispiel Siemens:
Bild
Quelle: https://new.siemens.com/at/de/produkte/ ... ttery.html

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Canva 1
Santiago 5
Beiträge: 387
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#79

Beitrag von Canva 1 »

@Krampfader
Was nützen diese ganzen super Ideen, wenn die Mehrheit sie sich nicht leisten kann. Immer mehr Menschen leben trotz z.T. mehrerer Job unter der Armutsgrenze und können sich nur einen 3000 Euro Verbrenner vom Kiesplatzhändler leisten um damit zu den Mindestlohnjobs zu kommen.
Ja und die Industrie macht immer was kurzfristig Gewinn verspricht, ohne dabei in die Zukunft zu schauen. Siehe die Leuchtstoff-Sparlampen die jetzt hoch giftiger Sondermüll sind. Die sind uns auch als DAS Klimaheilmittel, in Verbindung mit Glühlampenverbot, für die Industrie höchst gewinnbringend, aufgezwungen worden. :roll:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3926
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#80

Beitrag von Krampfader »

@Frank

Einen Renault Zoe bekommt man gebraucht schon ab EUR 7.000,— ... siehe Bild:

Bild
Quelle: https://www.google.at/amp/s/efahrer.chi ... layout=amp

Und die Preise werden weiter fallen sobald mehr Leute E-Auto fahren. Klar, der Umstieg gelingt nicht von heute auf morgen. Und er wird uns was kosten, viel kosten, uns allen. Besonders den Besitzern von konventionellen Autos. Diese werden dann noch mehr als heute zur Kasse gebeten. So wie in Norwegen. Dort werden Neuzulassungen von Verbrennern ab 2025 sowieso ganz verboten.

Schönen Sonntag!

Andreas

PS: Und wer täglich mehr als 300km Pendeln muss sollte sich sowieso Alternativen überlegen.
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Canva 1
Santiago 5
Beiträge: 387
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#81

Beitrag von Canva 1 »

Schon mal als Leiharbeiter gearbeitet? Du bekommst Sonntag Abend einen Anruf, wo Dir gesagt wird, wo Du Montag früh zur Arbeit zu erscheinen hast. Und das kann am anderen Ende des Landes sein, weit außerhalb von E-Autoreichweiten.
Wer sich 7000 Euro hart zusammengespart hat um sich ein neues Auto zu kaufen, der kauft sich einen neuen Dacia Sandero ohne Reichweitenlimit.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4777
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#82

Beitrag von DocEmmettBrown »

Canva 1 hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 11:14
der kauft sich einen neuen Dacia Sandero ohne Reichweitenlimit.
Was? Einen Ostblockfranzosen, der in Algerien gefertigt ist? Das fehlte mir noch! Dann lieber einen bivalenten CNG-Skoda, der Benzin und CNG tanken kann, da hat man gleich zwei Kraftstoffe zur Auswahl.

Aber zurück zum Renault:
Was nützt Dir die spottbillige E-Kalesche, wenn sämtliche EU-Staaten wie im Rausch die Stromproduktion reduzieren, darauf hoffen, den Strom beim Nachbarn einkaufen zu können, und irgendwann aus allen Wolken fallen, wenn sie merken, daß der Nachbar genau den gleichen Blödsinn macht? Mir scheint, daß viele hier die meisten Politiker aller Parteien für hochintelligent und Mitglieder von Mensa halten. Wollen wir mal hoffen, daß das auch stimmt...

73 de Daniel

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1627
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#83

Beitrag von noone »

Hochintelligente Politiker

Aber nicht unsere, noch nie hatten wir die!

Ganz einfache Sachen

Wir hatten die Babyboomer und dann kam der Pillenknick! Leute darunter mit lebensbegleitender Arbeitslosiggkeit oder Minimallöhnen deren finanzielles Überleben mit Minirente nicht gesichtert ist. Die erfolgreichen sind mit 20-30 ausgewandert.

Wir haben die Braunkohle Tagebauförderung und dann Megalöcher mit riesigen Säureseen und Giftseen in der Landschaft und Landschaften aus locker geschütteten Sand der weder befahren, bewirtschaftet noch bebaut werden kann und Abbaukanten die auch irgendwann abrutschen wenn der Grundwasserspiegel wieder steigt.

Wir haben Steinkohleförderung wo ganze Landschaften in Bewegung sind.
Bei uns in der Ecke haben wir Lehmgruben und Steinbrüche sogar Kiesgruben und Täler die mit Müll und Industriemüll und im harmlosesten Fall mit Bauschutt verfüllt wurden.

Es wurden Atomkraftwerke gebaut obwohl zum Planungsabschluss Jahre vor Baubeginn bereits die gefährlichen Macken der Anlagen bekannt waren sowie die Nichtversicherbarkeit.

Soll man weiter die Leistungen der Superintelligenten anführen.

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1627
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#84

Beitrag von noone »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 17:14
Canva 1 hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 11:14
der kauft sich einen neuen Dacia Sandero ohne Reichweitenlimit.
Was? Einen Ostblockfranzosen, der in Algerien gefertigt ist? Das fehlte mir noch! Dann lieber einen bivalenten CNG-Skoda, der Benzin und CNG tanken kann, da hat man gleich zwei Kraftstoffe zur Auswahl.

Aber zurück zum Renault:
Was nützt Dir die spottbillige E-Kalesche, wenn sämtliche EU-Staaten wie im Rausch die Stromproduktion reduzieren, darauf hoffen, den Strom beim Nachbarn einkaufen zu können, und irgendwann aus allen Wolken fallen, wenn sie merken, daß der Nachbar genau den gleichen Blödsinn macht? Mir scheint, daß viele hier die meisten Politiker aller Parteien für hochintelligent und Mitglieder von Mensa halten. Wollen wir mal hoffen, daß das auch stimmt...

73 de Daniel
Gibts den Saharasandalen auch in Gas/Benzin, VW und Fiat können das ja auch, der Preis des Sandalen stimmt zwar aber gibts den auch in Autogas oder Erdgas.

Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
Beiträge: 4903
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Standort in der Userkarte: Dobel
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#85

Beitrag von Romeo Oscar ( 13RO763) »

Schade, aber auch hier können die "üblichen Verdächtigen" nicht ohne Polemik diskutieren.

Die Tage dieses Threads sind gezählt!

P.S. Früher gab´ es doch für solche Themen ein Sozial- und Meinungsforum... Wo ist das nur geblieben?! :clue:
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 800 m.ü.N.N. )
QRZ.COM: http://www.qrz.com/db/do8jr

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4777
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#86

Beitrag von DocEmmettBrown »

noone hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 21:04
Gibts den Saharasandalen auch in Gas/Benzin, VW und Fiat können das ja auch, der Preis des Sandalen stimmt zwar aber gibts den auch in Autogas oder Erdgas.
Ich habe nichts verstanden. :?:

73 de Daniel

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1627
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#87

Beitrag von noone »

Ich weis nicht ob man wenn man Norwegen als Beispiel anführt nicht Äpfel und Birnen vergleicht.

Auch werden Verbrenner nicht verboten, sondern nur reine Verbrenner und es wird viele regionale Ausnahmen und Anwendungsausnahmen geben. Das wird so werden wie mit den Klein und Kleinstwagen in Japan.

niedige Bevölkerungszahl, gut ausgebildete Bevölkerung ohne viel Füllmasse, gute Löhne, viel Niederschlag, viel mit Erz und Energieträgern verdient und in Infrastrukur und Staatsfonds angelegt sowie viele viele ungehobene Schätze.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4777
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#88

Beitrag von DocEmmettBrown »

Romeo Oscar ( 13RO763) hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 21:19
Die Tage dieses Threads sind gezählt!
Ach, Joachim, Dir kann man es auch nicht recht machen. Lithium-Schwefel-Akkus magst Du nicht, Radionuklidbatterien auch nicht. Ach, herrje... ;)

73 de Daniel

Canva 1
Santiago 5
Beiträge: 387
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#89

Beitrag von Canva 1 »

Ist wohl bald Schluss mit billig E-Auto fahren. Der Strom an den Ladesäulen wird empfindlich teurer. :roll:

Laden teurer als tanken https://www.n-tv.de/auto/Ionity-verviel ... 15586.html

Vorsicht, Preisfalle! Was es wirklich kostet, ein Elektroauto zu betanken https://www.t-online.de/auto/elektromob ... ostet.html

Preisschock an Schnellladesäulen Saft fürs E-Auto bald teurer als Sprit! https://www.bild.de/auto/mobilitaet-rei ... .bild.html

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4777
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Lithium-Schwefel-Akku für E-Autos: 1.000km Reichweite statt 400km

#90

Beitrag von DocEmmettBrown »

Canva 1 hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 17:02
Ist wohl bald Schluss mit billig E-Auto fahren. Der Strom an den Ladesäulen wird empfindlich teurer. :roll:
79 Cent pro kWh??? :shock: Mein lieber Herr Gesangsverein! :lol:

73 de Daniel

Gesperrt

Zurück zu „Im Internet gefunden“