Abschaffung des Bargeldes

Wie steht Ihr zu einer Einschränkung oder Abschaffung des Bargeldes?

Ich finde das gut und vertraue der Politik.
5
3%
Ich finde eine Einschränkung gut, bin aber gegen eine gänzliche Abschaffung.
12
6%
Ich lehne das ab, weil wir damit wieder ein Stück gläserner und (über Negativzinsen) steuerbarer werden.
177
90%
Mir ist das egal.
3
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 197

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4011
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Abschaffung des Bargeldes

#1

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 4. Feb 2016, 10:17

Hallo zusammen!

Irgendwie betrifft es ja jeden von uns, nicht nur die, die sich öfters auf Funkflohmärkten herumtreiben: Die von einigen hohen Tieren geforderte Abschaffung des Bargeldes. Natürlich ist Bargeld lästig; es beult die Geldbörse aus, enthält Keime und eigentlich benutzen es sowieso nur Verbrecher. Zumindest ist das die offizielle Botschaft der (meist linken) Politik und Presse. In diesem Zusammenhang habe ich exemplarisch einige URLs zusammengestellt: Spiegel, FAZ, DWN und all-in. (Daß die 5000 €-Obergrenze nur ein erster Schritt sind, in einigen Jahren nach und nach schrittweise abgesenkt werden und irgendwann vermutlich sogar der bloße Besitz von größeren Mengen Bargeld strafbar werden, werden sich wahrscheinlich die meisten schon denken.)

Gerade weil dieses Thema irgendwie ja alle betrifft, würde ich es gerne an eine kleine Umfrage koppeln.

73 de Daniel

Benutzeravatar
as1muc
Santiago 5
Beiträge: 310
Registriert: Do 22. Nov 2012, 16:03

Re: Abschaffung des Bargeldes

#2

Beitrag von as1muc » Do 4. Feb 2016, 10:19

Brauch kein Bargeld.
Kreditkarte (VISA und American Express) reicht und geht überall....

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3994
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Abschaffung des Bargeldes

#3

Beitrag von KLC » Do 4. Feb 2016, 10:38

as1muc hat geschrieben:Brauch kein Bargeld.
Kreditkarte (VISA und American Express) reicht und geht überall....
:holy: Er nu wieder ..... Steht das auch in der Agenda 2050 ?
DocEmmettBrown hat geschrieben:... die offizielle Botschaft der (meist linken) Politik und Presse ...
:trost: Ah ja , wirklich ???
Die verknüpfte und resultierende Überwachung und Steuerung des Volkes auch ???
Schwarz-, Bestechungs-, Schmier-, & ähnliches Geld aus kriminellen und unlauteren Machenschaften, kann bestimmt heute schon virtuell transferiert werden. Man muß nur einer gewissen Ebene/Kaste angehören.
So wie Großkonzerne Gewinne in steuerlich geltende Verluste umrechnen können , aber der gemeine Proletarier jeden rostigen Cent zwei-, dreimal versteuern muß (Renten-,Lebensversicherung, Sparbuch), was damals bei der Einführung desselben mit den pöhsen Terroristen,Drogenhändlern &Co. begründet wurde.

:clue: Ich kann bei deiner Umfrage nicht mitmachen , die Antwort ist nicht dabei ....
:shock: Mir fällt gerade irgendwie ein , daß hier noch die "Baader-Meinhof-Komplex"-DVD ungesehen rumliegt......
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5262
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Abschaffung des Bargeldes

#4

Beitrag von doeskopp » Do 4. Feb 2016, 11:54

as1muc hat geschrieben:Brauch kein Bargeld.
Kreditkarte (VISA und American Express) reicht und geht überall....
Eine Einschränkung des Bargeldverkehrs ist eine Entmündigung des Bürgers und kommt einem Diebstahl gleich. Zudem wird der Überwachungsstaat weiter ausgebaut, was vermutlich der Hauptgrund für die Massnahme ist. Wer glaubte das die Vorratsdatenspeicherung das Höchste der Gefühle sei sieht sich einmal mehr getäuscht.
Niemand hat das Recht über dein Eigentum zu verfügen. Mit dem Argument der Terrorbekämpfung kann man auch Bärte verbieten.
Als nächstes haben sie die Abschaffung des Bargeldes auf der Liste. Dann ist der Bürger dem Gesindel hilflos ausgeliefert. Dein Konto ist schon so gut wie verpfändet. Ich beneide diejenigen die es bereits geschafft haben ihre Sachen zu packen und den Euroraum zu verlassen.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 92606.html


Grüße from Doeskopp

13PL
Santiago 8
Beiträge: 769
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 17:35
Standort in der Userkarte: Höhnstedt

Re: Abschaffung des Bargeldes

#5

Beitrag von 13PL » Do 4. Feb 2016, 12:16

Gestern abend bei Antons Blog erst gelesen...http://funkperlen.blogspot.de/2016/02/c ... event.html

bin strickt dagegen.. wie soll man dann eigentlich noch die ganzen Schwarzarbeiter bezahlen?? :crazy:
13TH2362 oder 13PL Loc.:JO51UM
https://www.ag-spiel.de/?bonus=70135

gernstel
Santiago 6
Beiträge: 457
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Abschaffung des Bargeldes

#6

Beitrag von gernstel » Do 4. Feb 2016, 12:23

Zur Wiedervereinigung freute ich mich über die gefallene Grenze. Dann fand ich die Dominanz des Westens ungerecht. Heute scheint uns der Osten mit Stasi 2.0 und Kommunismus zu übernehmen. Eine wiedervereinigte DDR statt ein moderner, freiheitlicher Wohlstandsstaat formt sich und unterdrückt die Bürger. Unglaublich, dieser zunehmende Staatsterror.

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2161
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Abschaffung des Bargeldes

#7

Beitrag von 13 RF 071 » Do 4. Feb 2016, 12:46

Das geht so,wie immer im Leben.
Dann müsste ich beim Kauf eines PkW,der 40.000.-€ kostet,200x200 € hinblättern? Oder jeden Tag 5000.-€ überweisen ?
So geht das nicht.Wie immer,werden die Bürger einen Ausweg finden.Je größer der Druck,umso erfindungsreicher wird man.
Zigarettengeld oder Tauschhandel.
Man gibt das Bargeld schnell vorher aus (negativer Zins) und dann kommt Hängen im Schacht.Keiner kauft mehr was.
Je mehr wir gegängelt werden,umso mehr wird der Staat besch.....en.

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3994
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Abschaffung des Bargeldes

#8

Beitrag von KLC » Do 4. Feb 2016, 13:37

doeskopp hat geschrieben: ... . I ihre Sachen zu packen und den Euroraum zu verlassen. ...
Ist das nicht Ziel der NWO und der daraus resultierenden "Facharbeiter-Gewinnung" ?

[sark]Zudem hetzt der pöhse Doeskopp wieder für den Schutz & Verschlüsselung der privaten Daten , obwohl der Unschuldige Bürger , der nix zu verbergen hat blablablubb [/sark] War komischerweise unlängst/gestern im Privatfernsehen, daß pöhse Datenverschlüsselung von Drogen & Waffenhändlern & Kinderschändern & Terroristen & Halbwüchsige, die sich mal ein paar heftige Drugs und derbe Automatiks leisten wollen, um "GTA 7 / San Andreas is reality" leben wollen & so weiter genutzt wird.

Ein paar Eckpunkte aus dem Heise-Artikel:
... Illegalize Erdbeereis
Was wird wohl als nächstes an der Reihe sein? Ich tippe auf die für einen einigermaßen sicheren Internetgebrauch unabdingbare Verschlüsselung. ...
und aus den Kommentaren:
Wie jetzt? die Staaten die geschmuggeltes Öl der Daesh kaufen bezahlen Bar?
Freiheit durch Einschränkung der Freiheit sichern
Bei uns soll es eine 5k€ Grenze geben und Saudi-Arabien... ... fördert den Terrorismus mit Milliarden US-Dollars.
Ich meine, machen sich die Politiker nicht mal mehr die Mühe, ihre wahren Motive zu verschleiern? Für so dumm halten sie das Volk schon - und leider haben sie bei vielen damit Recht
Dann bin ich aus einem Kommentar zu einem Artikel der NZZ gefolgt, der die freiheitlichen Vorteile des Bargeld aufzählt:http://www.nzz.ch/finanzen/private-fina ... 1.18559816 Anschließend weißt dieser Kommentar auf den "wirtschaftlichen Aspekt" hin, wie schon im NZZ Artikel erwähnt.
Schöne neue Welt ohne Banknoten?
Bezahlen mit Bargeld wird in vielen Ländern eingeschränkt. Durch weitere Einschränkungen würde die Macht der Zentralbanken gestärkt.
Um Zinsen noch tiefer in den Negativbereich drücken zu können, wird eine Abschaffung von Banknoten gefordert. Eine solche Abschaffung führt zu einem Überwachungsstaat und beschneidet die Freiheit der Bürger.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

DD1GG

Re: Abschaffung des Bargeldes

#9

Beitrag von DD1GG » Do 4. Feb 2016, 16:53

as1muc hat geschrieben:Brauch kein Bargeld.
Kreditkarte (VISA und American Express) reicht und geht überall....

Hasse damit auch den IC 7300 bezahlt? :D

AMEX geht überall? Träum weiter.

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2161
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Abschaffung des Bargeldes

#10

Beitrag von 13 RF 071 » Do 4. Feb 2016, 16:57

Funkfreak65 hat geschrieben:
as1muc hat geschrieben:Brauch kein Bargeld.
Kreditkarte (VISA und American Express) reicht und geht überall....

Hasse damit auch den IC 7300 bezahlt? :D

AMEX geht überall? Träum weiter.
Nur bares ist wahres :dlol:

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4011
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Abschaffung des Bargeldes

#11

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 4. Feb 2016, 17:09

Man darf auch die Fröhlichkeit von Bargeld nicht vergessen. Bekanntermaßen "lacht" Bargeld ja. Und die Kreditkarte? Grinst die auch? Habe ich noch nie gehört. :lol:

Spaß beiseite. Ich habe heute an einigen Stellen gelesen, man könne doch bei einem Verbot einfach auf andere offizielle Währungen (z.B. schwyzer Fränchli) oder inoffizielle wie meinetwegen Kippen ausweichen. Das wird nicht funktionieren, weil unsere gewählten Volksverbrecher natürlich genauso schlau sind und Ersatzwährungen im Gegenwert von 5000 € mit Sicherheit ebenfalls gleich mit verbieten werden, wenn die Ersatzwährung die reine Funktion eines Zahlungsmittels übernimmt.

73 de Daniel

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2161
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Abschaffung des Bargeldes

#12

Beitrag von 13 RF 071 » Do 4. Feb 2016, 17:14

Wo kein Richter,da kein Kläger... :mrgreen:

Yaesu FT857D

Re: Abschaffung des Bargeldes

#13

Beitrag von Yaesu FT857D » Do 4. Feb 2016, 17:20

Bargeld soll u.a. auch deswegen abgeschafft werden, damit die Banken noch das letzte Geld von den Kunden bekommen.
Wenn alles mit Kreditkarte, EC-Karte und Überweisungen bezahlt wird,
nehmen die Banken einfach mehr für die Kontoführungsgebühren.
Begründung: Sie haben ja einen Mehraufwand, den sie an ihre Kunden via AGB weitergeben....
Was ist mit alten Leuten, die ihre Geheimzahl immer wieder vergessen und kein Onlinebanking machen können?
Sind die dann hilflos, Geschäftemachern ausgeliefert, wie schon mehrfach demente, alte Personen ihren "gesetzlichen Betreuern" ?

"Bargeld lacht" und "Nur Bares ist Wahres" !

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
Beiträge: 707
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: Abschaffung des Bargeldes

#14

Beitrag von Toni P. » Do 4. Feb 2016, 17:28

:D

Die geben nicht auf. :D

So oder so schaffen es unsere Volksvertreter noch, dass ich kein Bargeld mehr in der Tasche habe. Ist eh nichts mehr wert! :D

Aber wieder ernsthaft: muss ich allen verbieten, damit ich angeblich die wiederum angeblich wenigen Kriminellen verfolgen kann? Den meisten scheint es aber egal zu sein. Was soll ich mich da noch weiter aufregen.

Viel Spaß weiterhin in dem Theater!

Yaesu FT857D

Re: Abschaffung des Bargeldes

#15

Beitrag von Yaesu FT857D » Do 4. Feb 2016, 17:34

DocEmmettBrown hat geschrieben:Ich habe heute an einigen Stellen gelesen, man könne doch bei einem Verbot einfach auf andere offizielle Währungen (z.B. schwyzer Fränchli) oder inoffizielle wie meinetwegen Kippen ausweichen. Das wird nicht funktionieren, weil unsere gewählten Volksverbrecher natürlich genauso schlau sind und Ersatzwährungen im Gegenwert von 5000 € mit Sicherheit ebenfalls gleich mit verbieten werden, wenn die Ersatzwährung die reine Funktion eines Zahlungsmittels übernimmt.

73 de Daniel
Daniel,
dann kauft der Gemüsehändler Ali Benschowsky seinen "neuen" gebrauchten Lieferwagen beim Händler um die Ecke eben dadurch,
indem der ihm jeden Monat einen 10 Kg Sack Kartoffeln und ebensoviel Gemüsesorten wie Spinat, Rosenkohl usw., hinbringt,
bis der Wagen abgezahlt ist. Ob das der Gebrauchtwagenhändler mitmacht?
Notfalls schon, weil sonst verkauft der keinen einzigen PKW oder LKW (auch unter 5000 € ) mehr....

Was für ein Irrsinn...
Wir landen schlussendlich da wo die Leute waren, die nach dem WK2 Brot und Butter gegen Zigaretten oder umgekehrt tauschten, weil es Brot und Butter auf Lebensmittelkarten gab,
die aber nur bestimmte Personen bekamen.

Antworten

Zurück zu „Ohne Rubrik“