Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

Benutzeravatar
Basisstation
Santiago 4
Beiträge: 296
Registriert: So 1. Feb 2004, 21:56

Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#1

Beitrag von Basisstation »

Wichtiger Aufruf von Norbert Wiersbin (Dipl.-Päd.)
ex. Fallmanager und Personalratsvorsitzender eines Jobcenters:

Liebe Freunde,
hier in Deutschland formiert sich der zivile Widerstand gegen die weitere Verarmung breiter Bevölkerungsschichten. Über eine Petition an den Deutschen Bundestag fordert ein breites überparteiliches Bündnis die Sanktionen gegen Erwerbslose abzuschaffen. Nach geltenden Gesetzen ist es den Jobcentern in Deutschland erlaubt, Erwerbslosen jede staatliche Unterstützung zu entziehen. Das ist unmenschlich und gnadenlos und darf nicht länger hingenommen werden.

Die Entwicklungen hier betreffen auch unsere Nachbarn in Europa, ja in der gesamten Welt. Die Regierung Merkel hat eine „marktkonforme Demokratie“ ausgerufen, in der die Interessen des Kapitals über die Menschenrechte zum Beispiel auf Ernährung, Wohnung, Bildung und gesellschaftliche Teilhabe gestellt werden.

Die Völker Europas leiden unter deutschem Diktat
Nun droht uns mit der Bildung einer großen Koalition aus CDU und SPD eine weitere Verschärfung dieser Politik. Dies kommt einer Kriegserklärung gegen das eigene Volk gleich. Wie Sie aber bereits in den vergangenen Jahren erleben mussten, geht von Deutschland auch die Verelendung ganzer Völker in den europäischen Nachbarstaaten aus. Beispielhaft stehen hierfür die aufgezwungene „Austeritätspolitik“, einhergehend mit der Zerschlagung der sozialen Sicherungssysteme und einer ausufernden Erwerbslosigkeit, die unsere Gesellschaften zu sprengen droht. Ich verweise hier nur auf die Situation in Griechenland, Spanien und Portugal. Selbst größere Volkswirtschaften wie Frankreich und Italien leiden schon heute unter dem deutschen Diktat. Und werden noch mehr leiden müssen, wenn „unserer“ Regierung nicht endlich Einhalt geboten wird!

Wir benötigen mindestens 50.000 Unterstützerinnen (innerhalb von nur 4 Wochen) und Unterstützer, damit das Thema im Bundestag auf die Tageordnung gesetzt werden muss. Die Initiatorin dieser Petition, Frau Inge Hannemann, wird dann das Wort im Plenum des Parlamentes erhalten. Und sie wird deutliche Worte sagen, wie sie dies seit längerem bei jeder Gelegenheit tut. Gegen die Verarmung, gegen die Unmenschlichkeit, gegen die gesellschaftliche Verrohung in Deutschland und Europa.

Lassen Sie uns zusammenrücken, gemeinsam gegen den Niedergang Europas kämpfen. Helfen Sie uns, unterstützen Sie die Petition – bitte! Egal wo Sie leben, unabhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit wird auch Ihre Stimme zählen. Herzlichen Dank, Ihr

Norbert Wiersbin

( http://norbertwiersbin.de )


Text der Petition
Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die Paragrafen im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (Grundsicherung für Arbeitsuchende, § 31 bis § 32 SGB II) und im Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (Sozialhilfe, §39a SGB XII) ersatzlos zu streichen, die die Möglichkeit von Sanktionen bzw. Leistungseinschränkungen beinhalten.

Begründung:
Die Sanktionen (§ 31 und § 32 Zweites Buch Sozialgesetzbuch) und die Leistungseinschränkungen (§ 39 a Zwölftes Sozialgesetzbuch) verletzen das Recht auf die Absicherung des zwingend gesetzlich festgelegten soziokulturellen Existenzminimums. Wem ganz oder teilweise die Grundsicherungsleistung gestrichen wird, dessen Existenz und gesellschaftliche Teilhabe ist bedroht.

Die Petition kann hier online unterstützt werden:
https://epetitionen.bundestag.de/conten ... 46483.html

Und hier findet sich die Unterschriftenliste in Papierform nebst Zustelladresse:
http://altonabloggt.files.wordpress.com ... gb-xii.pdf

Danke für die Aufmerksamkeit!
73 de Heinrich

Benutzeravatar
Basisstation
Santiago 4
Beiträge: 296
Registriert: So 1. Feb 2004, 21:56

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#2

Beitrag von Basisstation »

Obwohl ich als selbständiger Handwerksmeister nicht selbst betroffen bin, kann ich nur sagen, dieser Angstmechanismus gehört abgeschafft!

Er ermöglicht einen "Bodensatz" hilfloser Leistungsberechtigter, zu denen keiner gehören möchte, auch die Leistungsbezieher selbst nicht.
Die Arbeitslosenstatistik wird hier durch Angst und Drohung klein gedrückt.
Was aber noch viel schlimmer ist, daß neben den tatsächlichen Leistungsbeziehern ein viel größerer Armutssektor erst dadurch ermöglicht wird.
Ein Armutssektor, der in keiner Statistik auftaucht und keine Leistungen erhält!
Arbeitgeber können nach Belieben entlassen, um später mit staatlichen Aufstockungen wieder einzustellen!
Die Auswirkungen der Sanktionen werden von der Bevölkerung kaum erfasst.
Das Thema geht uns alle an und nicht nur den wehrlosen stigmatisierten, der keine Arbeit mehr bekommt!

Hier geht es um einen kleinen Schritt, der es hoffentlich möglich macht, daß die Öffentlichkeit um die Gefahren der Zusammenhänge mehr hinzu lernt!

Heinrich

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2162
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#3

Beitrag von 13 RF 071 »

Sonst gehts aber gut, ja ?

Scheinst ein Komunist zu sein. Mach Dein Kreuzchen bei der nächsten Wahl.

Ich kenne die Gegebenheiten beispiels in Spanien sehr genau. Solltest Dich auch mal schlau machen.

Ist nicht alles schwartz weiß...

Benutzeravatar
Basisstation
Santiago 4
Beiträge: 296
Registriert: So 1. Feb 2004, 21:56

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#4

Beitrag von Basisstation »

13 RF 071,
das hat nichts mit Parteipolitik oder Aufspaltung nach Rechts und Links zu tun. Hier geht es um die Sache!

Vielleicht hast Du Dich noch nicht mit dem Anliegen von Inge Hannemann beschäftigt.
Ehe ich zu weit aushole, setze ich mal den Link zu einem sehr interssanten Interview im Deutschlandfunk.

http://www.deutschlandfunk.de/portraet- ... _id=270470

und hier ist die Audiodatei dazu:
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/drad ... e70d3f.mp3

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2162
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#5

Beitrag von 13 RF 071 »

Lieber...BASISSTATION... habe keinen Namen,

In Spanien werden die Sozialkassen nach Strich und Faden abgezockt und ausgeplündert.Hartz-4 Empfänger bekommen z.B. Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld.

Auch in D kenne ich Menschen, die auf unsere Kosten sich ein auskömmliches Leben gemacht und sich darin gut eingerichtet haben.Mit unseren Steuern,obwohl ihnen Arbeit angeboten wurde.

Nach meinen über 43 Jahren in der Arbeitswelt nicht nachvollziehbar.Meine Sozialabzüge sind enorm und das weinerliche Gehabe geht mir langsam auf den Sack.

Das ist hier ein Funkforum und keine soziakritische Plattform.Also verschone mich bitte mit dem Druck auf die Tränendrüse.

Ich habe fertisch.

Benutzeravatar
Basisstation
Santiago 4
Beiträge: 296
Registriert: So 1. Feb 2004, 21:56

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#6

Beitrag von Basisstation »

Was erzählst Du da für Märchen? Zitat "Hartz-4 Empfänger bekommen z.B. Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld" . Wie bitte???
Dann möchte ich doch darum bitten, sowas zu belegen, eh Du hier irgendwelche pauschalen nicht zutreffende Behauptungen an den Tag legst!

Wenn Du Dich davon nicht angesprochen fühlst, dann schalt doch einfach auf einen anderen Kanal.

Übrigens hatte ich meinen Namen im ersten Posting genannt...
73 Heinrich

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2162
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#7

Beitrag von 13 RF 071 »

Mach ich

Benutzeravatar
limahotel77
Santiago 6
Beiträge: 455
Registriert: Do 22. Mär 2012, 21:15
Standort in der Userkarte: 51515 Dürscheid
Wohnort: Dürscheid

Re: AW: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Arm

#8

Beitrag von limahotel77 »

13 RF 071 hat geschrieben:Mach ich
Was machst Du, den Kanal wechseln? Gut so:grin:
Um diese Petition zu unterstützen, muss man kein Kommunist sein. Realist reicht schon.
73+55 Lars 13LH77
http://www.cbaprs.de/
QTH: JO31OA

Benutzeravatar
JFK
Santiago 8
Beiträge: 869
Registriert: Do 16. Mai 2013, 03:37
Standort in der Userkarte: Planet Erde?
Kontaktdaten:

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#9

Beitrag von JFK »

Ui, Politik.
Ich glaub ich bin mal lieber ruhig bevor ich noch erschossen werde ;)
64±9 vom JFK - 13RT25, Tobias

2 dB, or not 2 dB, that is the question.

Benutzeravatar
Basisstation
Santiago 4
Beiträge: 296
Registriert: So 1. Feb 2004, 21:56

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#10

Beitrag von Basisstation »

Och, JFK würde sich da nicht scheuen, im Gegenteil!
Ich denke sogar, er würde sich sehr dafür einsetzen! :D

Benutzeravatar
ODO55
Santiago 8
Beiträge: 804
Registriert: Sa 31. Dez 2005, 03:15
Wohnort: Zossen
Kontaktdaten:

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#11

Beitrag von ODO55 »

Politische Themen werden hier garantiert nicht ernsthaft diskutiert werden können.
Nur noch 49 Jahre bis Star Trek...

Benutzeravatar
Basisstation
Santiago 4
Beiträge: 296
Registriert: So 1. Feb 2004, 21:56

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#12

Beitrag von Basisstation »

Wer sich informiert, muss ja nicht unbedingt was dazu sagen. Auch wenn er unterschrieben hat braucht er das nicht tun.

Schließlich geht es dann wieder ums Thema Hochfrequenz :)

29dk02
Santiago 6
Beiträge: 447
Registriert: Fr 5. Mär 2004, 02:28
Standort in der Userkarte: Ballyhaunis,County Mayo

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#13

Beitrag von 29dk02 »

13 RF 071 hat geschrieben:Lieber...BASISSTATION... habe keinen Namen,

In Spanien werden die Sozialkassen nach Strich und Faden abgezockt und ausgeplündert.Hartz-4 Empfänger bekommen z.B. Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld.

Auch in D kenne ich Menschen, die auf unsere Kosten sich ein auskömmliches Leben gemacht und sich darin gut eingerichtet haben.Mit unseren Steuern,obwohl ihnen Arbeit angeboten wurde.

Nach meinen über 43 Jahren in der Arbeitswelt nicht nachvollziehbar.Meine Sozialabzüge sind enorm und das weinerliche Gehabe geht mir langsam auf den Sack.

Das ist hier ein Funkforum und keine soziakritische Plattform.Also verschone mich bitte mit dem Druck auf die Tränendrüse.

Ich habe fertisch.
Nanu- habe ich da was verpasst ?
Spanien hat auch Hartz 4 ?
Die Spanier kriegen in Spanien Arbeitslosengeld fuer ein paar Monate- danach ist tote Hose. Da ist nix mehr mit Staatskohle. Wenn die Zeit rum ist, ist's Essig. Ganz brutal. Da sitzt man dann auf der Strasse.
Also bitte hier nicht Maerchen erzaehlen ....

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2162
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#14

Beitrag von 13 RF 071 »

Falsch, wenn man schon mal gearbeitet hat,genügt es eine Woche irgendwas zu tun,dann wieder Zahlung für 6 Monate.

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1934
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Unterstützen Sie die Petition gegen die gewollte Armut!

#15

Beitrag von Maulwurf »

Hallo,
da Politik grundsätzlich nicht auf Funk gehört, sollte sie auch im Forum nichts verloren haben. Wird eh nur Unruhe hereingetragen wie oftmals durch die Verbandsthemen auch.

Doch meine Meinung dazu:
Anreize müssen sein, auch mit Sanktionen
Allgemeindienst (Reinigung, Winterdienst) könnte jeder leisten.

Die Völker Europas leiden höchstens unter einer Geldschwemme, die in großem Maße der deutsche Steuerzahler mitfinanziert.
Zuletzt geändert von Maulwurf am Mo 9. Dez 2013, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
73 Stefan

Gesperrt

Zurück zu „Ohne Rubrik“