Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#16

Beitrag von KLC » Mi 9. Mär 2016, 17:20

Dann müssen wir beim nächsten Mal im Discounter bei den tollen Weddschie-(Veggie(=Vegan?) )-Prodjuckts mal nach dem Prädikat Glyphosat-FREI ! fragen.
Solange das Bargeld nicht verboten wird. :tup:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3523
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#17

Beitrag von Yaesu FT857D » Mi 9. Mär 2016, 18:13

DocEmmettBrown hat geschrieben:
marcel15 hat geschrieben:Das Aussterben ist nicht nur auf das Funk bezogen.
bei uns auf dem Land stirbt alles aus wie oft sehe ich alte Metzger,Bäcker die alle leer stehen.....
Ist doch überall so, nicht nur auf dem Land. Die meisten Kunden kaufen im Discounter, weil es dort billiger ist. Daß die Qualität aber mit dem Preis gekoppelt ist, übersehen viele oder es ist ihnen schlichtweg egal.

73 de Daniel
Richtig Daniel! Um das auf Funk bzw. Elektronik zu beziehen:
Viele kaufen heute im Inet oder in diesen Märkten z.B. ihren TV billig. Bekommen den (gegen Aufpreis natürlich) bis in den 2ten oder 3ten Stock geschleppt (Haus ohne Fahrstuhl).
Bei einem alteingesessenen Radio und Fernsehgeschäft, wird das (inkl. teils späterem Kundendienst) auf den Preis aufgeschlagen.
Kommt man als Kunde am WE mal zu einem Fernsehabend (da wo just gute Filme laufen) nicht, weil irgendein Fehler am TV während der Garantie auftritt,
kommt dieser Händler gleich am nächsten Werktag vorbei und schaut sich das ganze an, nimmt ihn mit,
repariert ihn (falls die Teile schnell da sind oder gar noch reparabel ist) schnellstmöglich und liefert ihn wieder zurück.
Versuche das mal, bei so einem "Ich bin doch nicht Blöd" Markt....
Da ist grösstenteils selber anpacken angesagt, einladen in den PKW, hinfahren, abgeben und warten und warten, bis zu 2 Wochen mindestens.....
Dann das gleiche wieder von vorne, wenn das Teil endlich (hoffentlich Fehler gefunden und repariert?) zurück ist.
Gut, ältere Leute werden das nicht machen (mehr können) und den Aufpreis fürs holen und bringen bezahlen.
Fast das gleiche bei PCs, wo ich meinen letzten PC in einem kleinen Ladengeschäft ausserhalb von KL gekauft habe. Anruf genügt und einer der Inhaber kommt vorbei...

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#18

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 9. Mär 2016, 18:34

Yaesu FT847 hat geschrieben:Viele kaufen heute im Inet oder in diesen Märkten z.B. ihren TV billig. Bekommen den (gegen Aufpreis natürlich) bis in den 2ten oder 3ten Stock geschleppt (Haus ohne Fahrstuhl).
Bei einem alteingesessenen Radio und Fernsehgeschäft, wird das (inkl. teils späterem Kundendienst) auf den Preis aufgeschlagen.
Kommt man als Kunde am WE mal zu einem Fernsehabend (da wo just gute Filme laufen) nicht, weil irgendein Fehler am TV während der Garantie auftritt, kommt dieser Händler gleich am nächsten Werktag vorbei und schaut sich das ganze an, nimmt ihn mit, repariert ihn (falls die Teile schnell da sind oder gar noch reparabel ist) schnellstmöglich und liefert ihn wieder zurück.
Absolut richtig. Wir haben unseren Metz bei einem bekannten Fachhändler in der Salzstraße gekauft, was allerdings in der Bildqualität seine Gründe hatte, an welche die Asiaten nicht ansatzweise heranreichten. Inzwischen wurde der schon einmal umgebaut (größere Festplatte) und der Meister zeigte mir in der Werkstatt, wie man Firmwareupdates durchführt, die ich seitdem zuhause mache. Im Blöd- oder Geizmarkt geht das freilich nicht.
Yaesu FT847 hat geschrieben:Versuche das mal, bei so einem "Ich bin doch nicht Blöd" Markt....
Da ist grösstenteils selber anpacken angesagt, einladen in den PKW, hinfahren, abgeben und warten und warten, bis zu 2 Wochen mindestens.....
Dann das gleiche wieder von vorne, wenn das Teil endlich (hoffentlich Fehler gefunden und repariert?) zurück ist.
Nachteil, wenn man den Techniker ruft: Der hat vor Ort natürlich nicht die ganze Werkstatt bis zum Oszi dabei. Deswegen bringe ich den Fernseher lieber zu ihm hin.
Yaesu FT847 hat geschrieben:Fast das gleiche bei PCs, wo ich meinen letzten PC in einem kleinen Ladengeschäft ausserhalb von KL gekauft habe. Anruf genügt und einer der Inhaber kommt vorbei...
Ich habe meinen in der Merkurstraße zusammenstellen lassen und gekauft, allerdings hauptsächlich deswegen, weil ich dort die "inneren Werte" bekomme, die ich will, und nicht irgendein Gerät von der Stange. Und das fing beim güldenen Netzteil an und endete bei einem lärmgedämmten Gehäuse.

73 de Daniel

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1503
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#19

Beitrag von noone » Do 10. Mär 2016, 00:27

Ladensterben

Da muss man etwas weiter ausholen!

Metzgereien

Ich kenne die Preise der Schlachthöfe ich weis, dass der Russische Fleischer da genau so einkauft, doch bei dem hab ich den halben Preis wie der Metzger neben mir bei gleicher Qualität muss nur selbst schneiden und bei meinen 2kg schaut der immer so beleidigt. Der Russe ist aber nur ein Drittel teurer als der Supermarkt und da bekomme ich Wasserfleisch.

Der örtliche Fernsehhändler mit CB-etc. und Werkstatt.

Der bzw sein Vater oder Meister von dem er den Laden übernommen hat bis in die 80er symmetrisches Kabel in die Neubauten gelegt, TV-Antenne speziell für Farb-TV verkauft mit seinen Antennen Systemen waren dann grundsätzlich 2,5 Programme zu empfangen (5wären oft drin gewesen)obwohl er die größten Hirschgeweih verbaut hat und später hat er den Leuten Einkabelsysteme für Sat-TV verscherbelt oder Kopfstation Systeme für Mietshäuser, dazu hat er CB-Geräte einen Spezialabgleich verpasst ohne die Messtechnik zu haben. Seine Ware hat er meist auf Vorrat gekauft die musste dann auch verbaut werden. Klar fällt der weg!

Genau wie der Bäcker der nur Standartbackfix oder Teiglinge verwendet genau wie die Franchise-Kette und das Brot schimmelt nach 3Tagen bzw ausgetrocknet. Aber den anderthalbfachen Preis!

marcel15
Santiago 9
Beiträge: 1122
Registriert: Fr 24. Dez 2004, 23:30
Standort in der Userkarte: Dieburg 64807
Wohnort: Süd-Hessen
Kontaktdaten:

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#20

Beitrag von marcel15 » Do 10. Mär 2016, 00:38

Ja das mit den Bäckern kapier ich nicht.
Bäcker benutzen teiglinge..... Tiefkühlware somit kein Handwerk bzw gleiche Ware teilweise wie ein SB Bäcker Backfacktory oder wie sie alle heißen.
das typische Käseschinken croissants.
Es gibt wenige Bäcker die selber noch etwas machen .......aber genau für sowas zahlt man auch mehr Geld

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#21

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 10. Mär 2016, 01:09

Bäcker benutzen neben Teiglingen und Selberbacken auch noch Backmischungen. Ich persönlich backe immer mit Einzelzutaten; da weiß ich hinterher (und sogar schon vorher), was drin ist.

73 de Daniel

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1503
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#22

Beitrag von noone » Do 10. Mär 2016, 02:03

DocEmmettBrown hat geschrieben:Bäcker benutzen neben Teiglingen und Selberbacken auch noch Backmischungen. Ich persönlich backe immer mit Einzelzutaten; da weiß ich hinterher (und sogar schon vorher), was drin ist.

73 de Daniel

Das mein ich doch wozu soll ich dafür dann mehr zahlen wie im Supermarkt?
Beim Metzger ist die zugekaufte vom Stück runtergescheibte Wurst nach 2Tagen schmierig im Großmarkt bekomme diese Wurst als halbiertes Stück (1kg) zum Preis wie die 250g vom Metzger und kann mehr als eine Woche frische Scheiben runtersäbeln.. (Ich esse das Zeug eh nicht mehr ,nur noch richtiges Fleisch) , mein Brot hab ich auch ne Weile selbst gebacken hab dafür aber keine Zeit mehr, von Wild lass ich inzwischen auch die Finger weg wegen der 20 000bq/kg letzhin wieder, Überläufer im Hess/Bay-Ödland, also hinterrücks gemeuchelt ist auch nix.

Benutzeravatar
CBZentrum
Santiago 6
Beiträge: 442
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 08:30
Standort in der Userkarte: BadDürkheim
Wohnort: 67098 Bad Dürkheim

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#23

Beitrag von CBZentrum » Do 10. Mär 2016, 07:54

Hallo nach K-Town aus DüW...Radio und Funkflohmarkt https://www.facebook.com/Radioboerse/?ref=hl take a look @ FB Group Hobbyfunkrunde DÜW und CB Zen :wink: trum mfG aus DüW...

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#24

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 10. Mär 2016, 14:31

CBZentrum hat geschrieben:take a look @ FB Group
Ist mir zu englischlastig; da klicke ich nicht drauf! :sdown:

73 de Daniel

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3523
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#25

Beitrag von Yaesu FT857D » Fr 25. Mär 2016, 18:24

Haa..
Es geht weiter:
https://de.nachrichten.yahoo.com/antenn ... 00092.html
Mit der Einführung des "neuen" DVB-T2 Standards um HD-Fernsehen zu empfangen, werden (wieder mal) neue Empfangsgeräte verkauft.
Das ist so gewollt.
Die Konzerne und deren Lobbyisten wollen uns Bürgern/TV-Zuschauern neue Geräte auf Augen und Ohren drücken,
weil das Geiz ist Geil Prinzip nicht mehr funktioniert und andere Wege dazu führen müssen,
dass diese Konzerne Kasse machen und kleine Unternehmen der Branche untergehen sollen/müssen.

At Noone:
Metzgereien dazu kann ich auch etwas sagen.
Schräg gegenüber dem Radio/Fernsehgeschäft, hatte vor 2 Jahren ein Döner Kebap aufgemacht. Preislich war der Ok (war aber nie bei dem mal was essen)
und die nächste Konkurrenz ist knapp 300m weiter.
Trotzdem machte der Ende letzten Jahres zu.
Weitere 50m die gleiche Strasse hoch, ist ein normaler Imbiss, der auch (ratet mal) Döner anbietet....
Weitere 200m hoch, ist eine Metzgerei mit Pferdefleisch (Filiale einer bekannten Pferdemetzgerei) und deren anderen Delikatessen die man daraus gewinnt.
Die bieten auch Fleischweck, gebratene Würste (nicht nur aus Pferdefleisch) ect. an, die gerne gekauft werden,
da die Straße eine "Durchgangsstraße" ist und dann z.B. viele Handwerker anstatt in den Burgerladen weiter oben gleich an der BAB-Abfahrt,
lieber die paar Meter runter fahren, weil da die Bratwürste die Hälfte eines Burgers kosten.
Salat (Nudelsalat ect.) und anderes bekommt man dort auch günstig zu kaufen.
War schon selbst dort mal ab und zu drin und habe mir (da ich fettarm essen soll) Fleisch und Wurst gekauft.
Kostet zwar etwas mehr als ein paar Meter weiter oben im Discounter. Aber das Fleisch ist zumindest 1-2 Tage frisch, wenn man es nicht einfriert.
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2123
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#26

Beitrag von 13 RF 071 » Fr 25. Mär 2016, 19:09

DocEmmettBrown hat geschrieben:
CBZentrum hat geschrieben:take a look @ FB Group
Ist mir zu englischlastig; da klicke ich nicht drauf! :sdown:

73 de Daniel
ich denke,es liegt nicht an Deinen Englischkenntnissen !?

Benutzeravatar
Alfa Yankee
Santiago 2
Beiträge: 71
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 22:03
Standort in der Userkarte: 95336 Mainleus, Buchau
Wohnort: 95336 Mainleus

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#27

Beitrag von Alfa Yankee » Fr 25. Mär 2016, 19:27

bei uns in der Stadt gab es einst 2 ganz tolle funkhändler. der eine machte altersbedingt zu, beim anderen war der nachwuchs zu un-intelligent. will ich einen antennenfuß muß papa minimum 52!!!!!! :grrr: km fahren. das kann doch nicht alles sein.
ausserdem möchte ich anmerken, das es in unserer Stadt bald nur noch Lebensmittel und Werkzeug zu kaufen gibt.
armes KU.
Gott sei dank komme ich quer durch D und kann mir alles besorgen. :wall:
der Zwerg vom Berg ( obbe nue halb um!!!)

DER Superstar-Freak ! Wer hat, hat WATT!!! ( aber alles in maßen)

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3523
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#28

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 26. Mär 2016, 16:23

Tja....So sieht es auch hier in Kaiserslautern aus.
Richtige Funkfachgeschäfte mit Reparatur, gab es bis vor gut 20 Jahren 2 Stk. hier.
Der eine hatte CB und AFU (Lancet Funkservice) und zog schon vor 20 Jahren weg,
der andere (Kleber Funktechnik, mit seinen Selbstbauantennen für CB und AFU) machte vor ca. 10 Jahren altersbedingt und ohne Nachfolger zu.
Von den 2 Stk. Elektronikfachgeschäfte (mit Bauteilen wie ICs , Zubehör wie Lötstationen ect.) machte auch der letzte vor gut 15 Jahren schon zu.

Das in deiner Stadt, demnächst nur Lebensmittel und Werkzeug (neben Autos) zu kaufen gibt, ist bei einer anderen Stadt hier in der Nähe schon vor 15 Jahren eingetreten.
Damals hat das letzte Fachgeschäft mit Haushaltswaren und Werkzeug/Maschinen zugemacht. Dafür gibt es einen Baumarkt und 2 Lebensmittelgeschäfte, die Haushaltswaren mitführen.
Das nächste (überteuerte, was Wunder...) Fachgeschäft für solche Haushaltswaren und Werkzeuge,
ist 15 Km bzw. noch eines in 25 Km oder hier in Kaiserslautern (ebenfalls knapp 20 Km) entfernt.
Wenn man also das nicht in dem Baumarkt am Ort findet, muss man hierher (hier sind es 3 Baumärkte und 3 Fachgeschäfte für Haushaltswaren/Werkzeuge ect.).
So und nun stellt man sich die Frage (auch und gerade bei Funksachen), warum man im Inet kauft, anstatt weite Wege zu fahren....?
Wenn doch das Funkgerät XY beim Funkhändler in 50 oder gar 100 Km Entfernung soviel mehr kostet,
als wie beim Funkhändler im Inet weiter weg, aber billiger mit 5-10 Euro Versandkosten, anstatt das 10-fache an Spritkosten....
Wohl klar, wohin das tendiert? Oder?

Ich versuche in den letzten Jahren, mehr und mehr Händler bei meinen Käufen zu bevorzugen, die zwar weit entfernt sind, aber noch Service bieten.
Auch und gerade nach dem Kauf, wenn mal ein Gerät oder Teil nicht so funktioniert, wie es funktionieren sollte.
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
Beiträge: 4634
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Standort in der Userkarte: Dobel
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#29

Beitrag von Romeo Oscar ( 13RO763) » Sa 26. Mär 2016, 16:34

HINWEIS IN EIGENER SACHE

Helmut, es ist schlicht und einfach gegen unsere Forenregeln, einen Beitrag mit einem Voll-Zitat ( "Full-Quote" ) des vorherigen Beitrages zu beginnen !!

Du machst das leider SEHR oft, bzw. gefühlt bei JEDEM Deiner Beiträge.
Ergebnis: Unser Forum wird immer unübersichtlicher!

BITTE, BITTE, BITTE nutze in Zukunft zum Erstellen eines neuen Beitrages den "Antworten" - Button am Ende einer Seite und zitiere bitte nur EINZELNE Zeilen
eines vorherigen Beitrages!

DANKE!

P.S. Das trifft zwar auch für diverse andere Forenbenutzer zu, aber Helmut übertreibt es definitiv!
P.P.S. Die Zitate in Helmuts Beiträgen auf dieser Seite habe ich ersatzlos gelöscht!
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 800 m.ü.N.N. )
QRZ.COM: http://www.qrz.com/db/do8jr

der Bergfunker
Santiago 4
Beiträge: 213
Registriert: Di 30. Aug 2011, 12:17
Standort in der Userkarte: 67715.Geiselberg
Wohnort: zwischen Kaiserslautern und Pirmasens auf dem Berg

Re: Funkhändler in der Umgebung wieder kaputt

#30

Beitrag von der Bergfunker » Sa 26. Mär 2016, 16:42

Na endlich :banane: :tup: darauf hab ich gewartet :banane: :banane: :banane:
Präsident George,Eagle,Blizzard2700...430m.Im Pfälzer Wald .cb.Station Merlin, Operator Sascha 73...

Antworten

Zurück zu „Funkhändler“