Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
Beiträge: 5206
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Standort in der Userkarte: Dobel
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#436

Beitrag von Romeo Oscar ( 13RO763) »

Zur Info: Es besteht keine "Not" bei der Kommentierung eines vorhergehenden Beitrages, diesen in kompletter Länge zu zitieren! ( aka "Full-Quote" )

Danke für die Aufmerksamkeit!
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 700 m.ü.N.N. )
QRV auf 26.975 MhZ USB

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 843
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#437

Beitrag von ROMEO 1 »

ja mein lieber Wolfgang,

da kannst du noch so viel schreiben, es wird nicht besser. Deine Auslegung ist laienhaft und falsch.
Ich könnte jetzt reihenweise aus deinen Beiträgen in diesem Thema zitieren, wo du falsch gelegen hast, aber das kann jeder selber nachlesen.
Wenn es denn überhaupt einen interessiert. Du bist auch nicht in der Lage, Fehler einzugestehen. Es macht deshalb auch keinen Sinn mehr, weiter mit dir darüber zu diskutieren. Wo Sachkenntnisse fehlen kann man auch nicht sachlich diskutieren.

Gesundheitlich wünsche ich dir alles Gute!
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#438

Beitrag von Wolf »

Romeo Oscar ( 13RO763) hat geschrieben:
Sa 18. Jul 2020, 10:15
Zur Info: Es besteht keine "Not" bei der Kommentierung eines vorhergehenden Beitrages, diesen in kompletter Länge zu zitieren! ( aka "Full-Quote" )

Danke für die Aufmerksamkeit!

Lieber Joachim/Romeo Oscar,
Sorry, leider sind meine Editiermöglichkeiten hier ziemlich beschränkt.

Sollte ich Forenteilnehmer mit "fullQuotes" genervt haben, dann tut mir das ausgesprochen leid!

Gruß
Wolf -):
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

juergenegg
Santiago 3
Beiträge: 184
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Motten

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#439

Beitrag von juergenegg »

ROMEO 1 hat geschrieben:
Sa 18. Jul 2020, 10:30
ja mein lieber Wolfgang,

da kannst du noch so viel schreiben, es wird nicht besser. Deine Auslegung ist laienhaft und falsch.
....

Hallo Horst
Erlaube mir bitte eine Bemerkung zu deinem Disput mit Wolfgang. Dein Beitrag erscheint mir beim Lesen doch mit einem Tick zu viel Arroganz behaftet zu sein. Das ist mein Empfinden, das ist meine Meinung. Ich könnte mir auch vorstellen dass ich mit diesem Empfinden nicht alleine hier im Forum bin. Wenn du, nach einigen Wortwechseln, der Meinung sein solltest das Wolfgang nicht dein Wissenslevel hat oder erreichen kann, solltest du einfach weiteren Dialog meiden. Das hätte Stil gehabt. :king:
Im Übrigen bleib Gesund in diesen Zeiten…..

73 de Jürgen

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 843
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#440

Beitrag von ROMEO 1 »

Hallo Jürgen,
mein letzter Beitrag war eigentlich so gemeint, dass ich mich auf weiteres Geplänkel nicht mehr einlassen wollte.
Deinen Kommentar dazu nehme ich jetzt mal zur Kenntnis. Anderer Leute Empfinden ist mir aber relativ egal.
Das kannst du jetzt ruhig wieder arrogant nennen...

Wenn jemand nachweislich Unsinn von sich gibt und mir dann auch noch Naivität unterstellt, muss er auch einstecken können!

Mal sehen, wann jetzt jemand der Meinung ist, ich wüsste nicht mehr weiter und ziehe mich deshalb zurück.
Ich habe da nur keinen Bock mehr drauf! Ruhig auch mal die letzte Zeile ganz unten lesen...
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
Beiträge: 5206
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Standort in der Userkarte: Dobel
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#441

Beitrag von Romeo Oscar ( 13RO763) »

Horst, also ich bin ganz klar der Meinung, dass Du nicht mehr weiter weisst und Du Dich deshalb zurückziehst!

:dlol: :dlol: :dlol:

P.S. Tipp am Rande: Nicht Alles so bierernst nehmen! :holy: :king:
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 700 m.ü.N.N. )
QRV auf 26.975 MhZ USB

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 843
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#442

Beitrag von ROMEO 1 »

Hallo Joachim,
immer schön vorsichtig... ich bin nie ganz weg. :sup:

Also wenn ich alles so bier-/todernst sehen würde, hätte ich bestimmt schon Magengeschwüre.
Ich sehe das eher sportlich, aber sachlich trotzdem genau.
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#443

Beitrag von Wolf »

Klar, lieber "Romeo", wenn man keine Argumente mehr hat, kann man es sich natürlich einfach machen, sich bequem zurücklehnen und einfach behaupten, der Gesprächspartner habe von der Materie eh keine Ahnung, keine Sachkenntnis, blablabla....
Ich finds ausgesprochen schade, wenn man sich eines unliebsamen Forenteilnehmers auf solch plumpe Art zu entledigen versucht .

Zur Sache: Ich habe versucht, Dir mit einfachen Worten den Inhalt des Par. 46 StVO nahezubringen, nach dem Du gefragt hattest und aus dem hervorgeht, dass die von Dir bejubelte Zuständigkeit der Bundesländer eben nicht grenzenlos ist. (was Du offensichtlich nicht so recht wahrzunehmen vermagst)
Ich denke, dass zu diesem Thema hier eh schon alles gesagt ist. Mal ganz davon abgesehen, dass uns mit einer Verlängerung der "Schonfrist" für Funkanlagen mittelfristig sowieso kaum geholfen ist, denn nach Ablauf einer neuen Schonfrist dürfte der gleiche Zirkus wieder von vorne losgehen (mit dem Unterschied, dass die Ausrede "Corona" dann wohl nicht mehr zur Verfügung stehen wird.).
Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 2488
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#444

Beitrag von Radnor »

letztendlich ist alles sowieso unnötiger Bohey ...das Benutzungsverbot für Funkmikrofone während der Fahrt wird kommen, wenn nicht heute dann morgen. Es wird hier oft so dargestellt als würde dass das Ende des mobilen Funkhobbys bedeuten und "die da oben" wollen uns die Funkgeräte wegnehmen und weiteren Schwachsinn :roll:

Natürlich ist eine Freisprechanlage via Vox im Auto wenig sinnvoll aber eine ganz einfache Freisprechanlage mit "ausgelagerter" PTT ist einfach für jedes Funkgerät machbar. Und wollen wir doch mal ehrlich sein: Gerade in einem Schaltwagen ist es doch manchmal wirklich etwas "störend" das Funkmikrofon in der Hand zu halten. Wohlgemerkt, ich sage nicht, dass die Ablenkung so groß ist, dass sie meiner Meinung nach eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer mit sich bringt und es deshalb verboten werden muss ...aber in der einen Hand das Lenkrad, in der anderen das Mikrofon, dann kuppeln, schalten, lenken, blinken und vielleicht noch eine Kippe in der Kauleiste ...irgendwas ist dann zuviel und fliegt auf den Boden... bei mir habe ich jetzt eine ausgelagerte PTT am Blinkerhebel, kann den Arm gemütlich auf der Türverkleidung ruhen lassen ...die Flossen am Lenkrad und mit dem Finger kann ich die PTT tasten. Das ist sowas von saubequem und praktisch! Eigentlich ärgere ich mich sogar über mich selbst, dass ich das nicht schon vor vielen Jahren so gemacht habe ...Verordnung hin oder her ...es ist schlicht und einfach ein Gewinn und macht sogar tierisch Spaß so zu funken, Aufwand minimal, Kosten im einstelligen Eurobereich...

Also seht die kommende Verordnung nicht als "das Ende des Funkhobbys" und lasst euch nicht aufhetzen oder instrumentalisieren. Macht euch die Funkerei im Auto einfach bequem und angenehm ...so bringt die Verordnung sogar etwas Gutes :tup:
Dateianhänge
007.JPG
73 Klaus, Seeadler, 13GD60, DK4PK
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 843
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#445

Beitrag von ROMEO 1 »

Mein lieber Wolfgang,

Diese Antwort war ja so was von vorhersehbar..., genau das habe ich gemeint!

Du bist für mich kein unliebsamer Forenteilnehmer, nur weil du eine andere Meinung hast und dich in einigen Dingen nicht so gut auskennst.
Aber dein Beharren auf falschen Behauptungen gefällt mir nicht.

Da versucht ein Laie, einem Verwaltungsfachwirt den Inhalt eines Paragraphen zu erklären. Danke für die Nachhilfe.

Du hattest geschrieben: Ausnahmegenehmigungen gem. Par. 46 2StVO erfassen entgegen der DARC-Meldung NICHT Ausnahmen vom Par. 23 1a
(Fettdruck= Korrektur von mir)

Ich wollte wissen, warum das deiner Meinung nach so ist. Diese Erklärung bist du schuldig geblieben. Stattdessen Blablabla zum § 46 StVO.
Das alle Rechte und Zuständigkeiten auch ihre Grenzen haben, darüber brauchen wir doch wohl nicht diskutieren, oder?

Die Zuständigkeit der Länder habe ich nicht bejubelt, wie du schreibst, sondern nur mehrfach betont, weil du sie ja immer wieder in Frage gestellt hast
(...kann ja nicht sein, ...wäre ja noch schöner, ...wenn die Länder jetzt im Bundesrecht rumpfuschen, usw.).

Und dann noch das hier:
Wolf hat geschrieben:
Sa 18. Jul 2020, 09:56
Das Ministerium stellt sich, wie wir gesehen haben, gegenüber einem fragenden Bürger doof und sagt es wisse von nix, welche Bundesländer sich seiner Bettelei um Nichtverfolgung von Verstössen gegen geltendes Recht angeschlossen haben in der Hoffnung, den Bürger damit ruhigggestellt zu haben.
Aus solchen Aussagen entstehen zuweilen Verschwörungstheorien.

Ich mag jetzt wirklich nicht mehr. Diese Diskussion hat auch mit der Petition überhaupt nichts zu tun.
Meiner aktuellen Hochrechnung zufolge, bringt die es bis zum Ablauf auf 1.200 Unterschriften, plus/minus 20.
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3759
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#446

Beitrag von Alexander »

Mein lieber Horst....

... langsam platzt mir mit Deiner Ansicht fasst die Hutschnur, soviel Verbohrtheit kann doch gar nicht sein!

Du wirft in Deinen Beiträgen in einer unsagbaren Arroganz und und trotzdem voller Unkenntnis vor, dass er keine Ahnung habe und der Inkompetent sei. Die kann und werde ich so nicht hinnehmen, zum einen weil es nicht stimmt und zum anderen, hast Du eine wichtige Aussage von Wolf übergangen und/oder unterschlagen. Egal welche rechtliche Ansicht die einzeln Länder in Bundesangelegenheiten haben,Wolf sagt völlig zurecht, dass Bundesrecht Landesrecht ausser Kraft setzt. Soll heißen: Da wo der Bund fachlich und sachlich zuständig ist, und die StVo ist nun mal Bundesrecht, haben die Länder keine Mitsprache. Der Bund kann die Länder zwar höflich bitten, etwas bestimmtes nicht umzusetzen, wenn es sich um eine Verordnung (also kein Gesetz handelt) ein Recht daraus abzuleiten dass die Länder das müssen, besteht in keinem Fall. Dies ist eindeutig und völlig frei von jeglichem Zweifel so im Grundgesetz (also der bundesdeutschen Verfassung) geregelt. So sagt Artikel 31 im GG unmissverständlich: Bundesrecht bricht Landesrecht Ich denke deutlicher kann man es nicht ausdrücken, da helfen auch Deine z.T. abenteuerlichen Behauptungen nichts. Wäre dem nicht so - und bei Deiner Argumentation wäre das dann die zwangsläufige Konsequenz - könnte Hessen einen Verbrecher immer noch zum Tode verurteilen, denn in der hessischen Verfassung steht steht schwarz auf weiß (und zwar nur in Hessen

Artikel 21:
(1) Ist jemand einer strafbaren Handlung für schuldig befunden worden, so können ihm auf Grund der Strafgesetze durch richterliches Urteil, die Freiheit und die bürgerlichen Ehrenrechte entzogen und beschränkt werden. Bei besonders schweren Verbrechen kann er zum Tode verurteil werden!
.....ff

Anders ausgedrückt: Wäre das so wie Du sagst, könnten in Hessen auch heute noch, völlig legal Todesurteile ausgesprochen werden. Es ist kein Eingriff in die förderative Struktur der Bundesländer, wenn dies so ist, nein - es ist im Grundgesetz so verankert.
Im übrigen geht es um das Thema das hier diskutiert wird, nicht um ein Gesetz, sondern um eine Rechtsverordnung. Diesen Trick wenden Ministerien gerne an, wenn es um Vorschläge oder entscheidungen geht, die am Parlament vorbei eingeführt oder durchgesetzt werden sollen.

Im übrigen: Die Kompetenz von Wolf ist uneingeschränkt höher als die von einigen Schreiberlingen hier (mich eingeschlossen). Das hat er Jahrzehntelang seinem Funkmagazin nachhaltig bewiesen.

Liege ich mit meiner drastischen Ansicht Dir gegenüber falsch, habe ich kein Problem damit mit öffentlich zu entschuldigen.

vy 73 de Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

juergenegg
Santiago 3
Beiträge: 184
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Motten

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#447

Beitrag von juergenegg »

ROMEO 1 hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 13:33
Mein lieber Wolfgang,
.............

Aus solchen Aussagen entstehen zuweilen Verschwörungstheorien.

Ich mag jetzt wirklich nicht mehr. Diese Diskussion hat auch mit der Petition überhaupt nichts zu tun.
Meiner aktuellen Hochrechnung zufolge, bringt die es bis zum Ablauf auf 1.200 Unterschriften, plus/minus 20.
Mein lieber Horst ....
Mit meiner Meinung lag ich doch nicht so ganz falsch , oder ?
Das diese Lamentiererei nichts mehr mit dem ursprünglichen Beitrag zu tun hat ist dir scheinbar auch klar?
Wenn ich dazu nun jetzt noch was von deinen " Hochrechnungen " lesen muss fällt mir nichts mehr ein .
Mein lieber Horst ob aus solchen Aussagen, wie solche die Wolfgang machte, Verschwörungstheorien
entstehen sind reine Spekulationen und von diesen wolltest du dich doch , sinngemäß distanzieren oder?
Ich fasse mal für mich in Bezug zu deiner Person zusammen:

Hier haben die meisten keine Ahnung .
Hier kann dir keiner das Wasser in Sachen Verwaltungsrecht reichen.
Du hast in hier jeder Lebenslage vermutlich Recht und behältst die Oberhand.
Nach dir kommt in der Rechtsauslegung nur noch das Oberverwaltungsgericht .... oder mehr!
Die Eckpfeiler einer Netikette in der Umgangsform eine Diskussionsrunde legst einzig und alleine du fest.

All dies veranlasst mich zu einer Meinungsbildung das ich dir nicht gewachsen sein kann und ich hier fehl am Platz bin.
Aus dem Grund begebe ich mich wieder in niedere Sphären .

74 de Jürgen

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 843
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#448

Beitrag von ROMEO 1 »

Ich rate doch dringend zu dieser kurzen Lektüre:

https://www.bundesrat.de/DE/aufgaben/ve ... -node.html

Wer dann immer noch nicht durchblickt hat eben Pech gehabt.

Bundesrecht bricht Landesrecht steht hier doch gar nicht zur Debatte, was soll der Sch...? Es geht um eine Rechtsverordnung, die StVO, wie die zustande kommt oder geändert werden kann ist vorgeschrieben. Basta!

Ich habe in dem alten Thread viewtopic.php?f=11&t=44705 nachgelesen, da war Wolf wesentlich dichter dran, aber das war auch vor seiner Erkrankung.
Auch deshalb ist die Diskussion für mich jetzt beendet!!!
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
Beiträge: 5206
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Standort in der Userkarte: Dobel
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#449

Beitrag von Romeo Oscar ( 13RO763) »

Liege ich mit meiner drastischen Ansicht Dir gegenüber falsch, habe ich kein Problem damit mit öffentlich zu entschuldigen
Mit Verlaub, Alexander, persönliche Angriffe werden nicht damit unausgesprochen, indem man sich später scheinheilig dafür entschuldigt!
Wie auch immer, das tendiert hier in Richtung der Art früherer Verbandsdiskussionen, und die Anwesenheit der gestrigen Funktionäre untermauert dies noch.

Die Funkbasis ist aber gerade deshalb entstanden, weil dieses ewige Geschwafel der Selbstdarsteller der Vebände ( bzw. eines Verbandes, und damit ist NICHT der HNDX gemeint! ) keiner mehr hören wollte! :angry:
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 700 m.ü.N.N. )
QRV auf 26.975 MhZ USB

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3759
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: Online Petition zum Thema Mikrofonverbot der HNDX und des RTCB

#450

Beitrag von Alexander »

Lieber Joachim...

... ich habe mich aus dieser Diskussion, so lange wie möglich rausgehslten.

Wenn aber Menschen wie Wolfgang, die viel zu höflich und anständig sind, um sich bei Ungerechtigkeiten zu wehren, dann bin ich immer auf der Seite der Anständigen, die sich aus lauter Höflichkeit nicht wehren.

Wenn das im Forum nicht erwünscht ist, dann habe ich kein Problem damit es zu verlassen, auch wenn ich lange daran zu knabbern hätte.

Gruß Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“