Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Antenne

Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 7
Beiträge: 540
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 17:18
Standort in der Userkarte: Füchtorf
Wohnort: Sassenberg

Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Antenne

#1

Beitrag von DO4MJ (13DL7) » Sa 2. Jul 2016, 15:48

Hallo ,ich habe einen Nachbarn, der über meine Antennenanlage stänkert.Er labert mich voll, ich hätte meine Antenne höher gesetzt und jetzt mein er es würde den Blitz nur so anziehen.Der Blitz ist hier 2004 ins Haus eingeschlagen, in Antron und Rundfunk/Fernsehantenne.Da ist einiges Schrott gegangen durch Überspannung in der Nachbarschaft.Bei mir waren viele Geräte die ans Stromnetz angeschlossen waren kaputt.
Der Nachbar hat mich auf hingewiesen, dass es wieder passieren kann und ich sollte mal abbauen (was ich nicht tuen werde).Damals war die Antenne seitlich am Haus montiert mit eigenen Kreuzerder.Jetzt steh sie deutlich tiefer auf einem 6m Mast, der noch in einem Schilderstein steckt und daneben ist auch ein Erder einschlagen und das Kabel geht unter der Erde lang.Ferner habe ich noch einen 20m Langdraht mit 1:9 UNUN der aber am Boden liegt.
Mit dem Nachbarn kann man nicht diskutieren, weil der anscheinend Alkoholkrank ist und als er mich ansprach stand der im Unterwäsche auf seinem Balkon.Der sagte er wolle meine Antenne von der Telekom ??? überprüfen lassen.Diskutieren und Fachsimpeln ging nicht, der meinte er wüsste über alles Bescheid, was ich dürfte.Ich bin mal kurz laut geworden, das ich mir das nicht gefallen lasse und bin dann einfach weg gegangen und nach 2 min war der wieder in seiner Bude verschwunden.
Gruß 13DL7 (DO4MJ)
CB:13DL7, Osna Radio 50, DK965, QRV:12,29,32 FM, 7, 15 USB.HAM:DO4MJ, DOK I38 (144.775 Mhz).Engagiert bei Entstörung von PLC Adaptern.FCK DSGVO !!!

Benutzeravatar
grinsekater
Santiago 9+30
Beiträge: 7073
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 16:31
Standort in der Userkarte: Extertal
Wohnort: Kanal 42 FM

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#2

Beitrag von grinsekater » Sa 2. Jul 2016, 16:02

Sag ihm, Du legst keinen Wert auf mündliche Kommunikation über solche Dinge, da es erstens ein zu komplexer Themenbereich ist, zu dem Du ihm nicht das erforderliche Fachwissen zutraust (er ist ja gelernter(?) Pilstrinker -und wahrscheinlich noch Unterwäsche-Model- und kein Funkamateur) und dass es zweitens nicht Deine Aufgabe ist, ihm durch sinnloses Gequatsche die Langeweile zu vertreiben, da Dir das niemand bezahlt.

Er möge Dir also seine Fragen und Ausführungen zur Antennen- und Blitzschutz-Thematik bitte in schriftlicher Form als rechtsmittelfähigen Schriftsatz zustellen. Sollte er Anträge haben, kann er sie ja beifügen. Du würdest das dann in den nächsten Wochen bearbeiten und beantworten, ggf. mit juristischer Unterstützung. :)

73, Andy
Die Behörde ist der natürliche Feind des freien Bürgers.

Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 7
Beiträge: 540
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 17:18
Standort in der Userkarte: Füchtorf
Wohnort: Sassenberg

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#3

Beitrag von DO4MJ (13DL7) » Sa 2. Jul 2016, 16:12

Ja genau, gelernter Pilstrinker oder anderes Zeugs, der Nachbar ist ein Pensionierter Taxifahrer.Dem soll der Blitz mal beim sch.... treffen.Ich finde solche Leute Unmöglich.Der hat seine Balkontür immer einen Spalt weit offen, der kam raus, als ich mich mit einem anderen Nachbarn auf dem Hof unterhalten habe.Die Leute machen immer Funkantennen Verursacher für Schäden verantwortlich, obwohl unser Haus und das wo der Spacken wohnt um einiges höher sind.Haut der Blitz in nich mal 100m Entfernung in die Eichen rein fliegen auch bei uns die FI´s raus.Bei Gewitter, Netzstecker ziehen.
CB:13DL7, Osna Radio 50, DK965, QRV:12,29,32 FM, 7, 15 USB.HAM:DO4MJ, DOK I38 (144.775 Mhz).Engagiert bei Entstörung von PLC Adaptern.FCK DSGVO !!!

DD1GG

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#4

Beitrag von DD1GG » Sa 2. Jul 2016, 16:51

Hinsetzen, mitsaufen und die niedrigen Renten beklagen. Mann oh Mann...ist die Antennenanlage genehmigt? Dann ignorieren.

Benutzeravatar
grinsekater
Santiago 9+30
Beiträge: 7073
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 16:31
Standort in der Userkarte: Extertal
Wohnort: Kanal 42 FM

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#5

Beitrag von grinsekater » Sa 2. Jul 2016, 17:01

Grundfalsch. :roll: Dann hat man das Unterwäsche-Model dauerhaft an der Backe. Auf sowas wartet der doch nur, dass sich einer mit ihm unterhält. Hätte der ein eigenes Leben, würde er sich nicht um fremder Leute Angelegenheiten kümmern.
Alternativ könnte ihm 13DL7 ja auch noch unterstellen, seine (frei zugänglichen) Unterhosen würden den Blitz anziehen. Das lässt sich schliesslich genauso gut wissenschaftlich belegen, wie sein Antennengelaber. :)

73, Andy

PS: Wäre das "Model" jetzt 25 und weiblich, könnte man darüber ja noch nachdenken, ob man sich mal zusammensetzt... :dlol:
Die Behörde ist der natürliche Feind des freien Bürgers.

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 651
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#6

Beitrag von df2tb » Sa 2. Jul 2016, 17:21

25, weiblich und alkoholkrank? Nein danke!

_michael
Santiago 1
Beiträge: 35
Registriert: Do 2. Jun 2016, 10:10
Standort in der Userkarte: Ziltendorf

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#7

Beitrag von _michael » Sa 2. Jul 2016, 17:31

Ja, meist sind es wohl immer die Alkis welche glauben Streit vom Zaun brechen zu müssen, aber ist es denn ein Wunder wenn man sich schon die meisten grauen Zellen weggesoffen hat?
Vor längerer Zeit hatte ich einen ähnlichen Fall, wo solch ein Typ, der ca. 300m Luftlinie von mir entfernt wohnt, mich verantwortlichen machen wollte für seine Störungen im SAT-TV.
Alles diskutieren war umsonst, ich war für ihn mit meiner Antenne der Verursacher.
Das ging so über Jahre und ich hatte da schon so ziemlich auf Durchgang geschalten, denn merkwürdiger Weise hatte er auch Störungen wenn ich wochen- oder monatelang garnicht die PTT drückte.
Als es mir dann doch mal zuviel wurde, denn er diffamierte mich auch bei anderen Nachbarn, bin ich ihm auf die Bude gerückt und habe ihn aufgefordert doch mal die Störungen mir zu zeigen.
Wie schon vorher vermutet bewies es sich für mich, dass da ein Fehler an seiner SAT-Anlage vorliegt und so konnte ich ihn nach eindringlichen Erklärungen dann doch dazu bewegen
einen Fernsehtechniker kommen zu lassen.
Der Fernsehtechniker kam, behob den Fehler und nun ist alles in Butter. :D

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 9
Beiträge: 1049
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: JO30CA
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#8

Beitrag von Charly Alfa » Sa 2. Jul 2016, 17:49

Ja , ja die Nachbarn :grrr: hatte auch nur Stress mit denen immer :grrr:
Bin vor ca 3 Jahren neu umgezogen und wollte alles anders machen.
Kleine Einweihungsfeier und mit angehobenen Pegel der Nachbarschaft :dlol: behutsam erklärt was ich vor habe .

Es klappte :tup:
Halte sie dauerhaft in guter Laune mit kleine Aufmerksamkeiten ( billig Bier von 4,99 Eu komme ich 2 Monate aus)
Dafür kehren sie mir auch noch die Terrasse und tragen mir den Mülleimer an die Strasse.
Wenn ich mal in den Garten an die Antenne muss kommt einer gelaufen und klettert die Leiter hoch. (ich könnte ja runter fallen ) :dlol:
Obwohl ich mache mir Sorgen um den Nachbarn mit dem hohen Pegel :dlol:

Maik versuche es mal so, kostet Dir nur 4,99 Eu und du hast Ruhe !

73 de Charly

Scatter

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#9

Beitrag von Scatter » Sa 2. Jul 2016, 17:50

Das kenne ich auch. "Alte", rüstige Dame aus Russland hatte zufällig genau dann Probleme mit dem Bild in ihrem TV, als ich meine 17,5m GFK Peitsche im Garten aufgebaut hatte. Viel Streit um NIX, denn die BNetzA hat dann bei Oma ein defektes Scart- Kabel als Täter entlarvt. Trotz allem hatte man meine Anlage überprüft und mit zugedrücktem Auge für "tauglich" befunden.

Große Antennen beindrucken meist negativ, denn wenn man Leute befragt, sind immer die großen Antennen gesundheitsschädlich und das Handy und alles andere ist gutartige Strahlung, da klein und unauffällig. :think:

Und ich für meinen Teil würde, wenn da beim Nachbarn eh keine nicht alkoholisierten Hirnzellen mehr aktiv wären, auch garnicht auf ihn reagieren.
Diese Leute schießen sich iwann selber ins "AUS". Spätestens, wenn sie Eigentum zerstören, sich nicht mehr im Griff haben, oder gewalttätig werden. :wink:

:wave: Andi

DD1GG

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#10

Beitrag von DD1GG » Sa 2. Jul 2016, 19:45

:asfire: :asfire: :asfire:

So halte ich es..die Debatte führen wir nicht. Basta

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2423
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#11

Beitrag von Foliant » Sa 2. Jul 2016, 20:01

Kranker Scheiß. Gibts keine empfehlenswertes Ecklokal in das der Nachbar abgeschoben werden könnte?

Sei modern und wende schonmal die Scharia an.
Alkohol ist verboten, also Steinigung!
Wen sich jemand während der Steinigung aus eigener Kraft befreien kann gilt er als bestraft und darf nicht wieder wegen der selben Sache eingebudelt werden.
Männer werden übrigens bis zum Bauch, Frauen bis zum Hals eingegraben.

Lass ihn doch die Telekom rufen - die schwatzen ihm im selben Zug schonmal nen neuen Vertrag auf - ist auch ne Art Bestrafung...
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

marcel15
Santiago 9
Beiträge: 1126
Registriert: Fr 24. Dez 2004, 23:30
Standort in der Userkarte: Dieburg 64807
Wohnort: Süd-Hessen
Kontaktdaten:

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#12

Beitrag von marcel15 » Sa 2. Jul 2016, 20:51

Da würde ich mal bei der Polizei melden er will sich umbringe und er sei Alkohol krank ich denk die 48stunde klapse tun ihm gut

Benutzeravatar
as1muc
Santiago 5
Beiträge: 310
Registriert: Do 22. Nov 2012, 16:03

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#13

Beitrag von as1muc » Sa 2. Jul 2016, 21:12

Abwarten, bis die Biologie den Rest (Nachbarn) erledigt.

Benutzeravatar
Elo
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 22:12
Standort in der Userkarte: Hamburg-Hamm

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#14

Beitrag von Elo » Sa 2. Jul 2016, 22:22

>>> Abwarten, bis die Biologie den Rest (Nachbarn) erledigt

Naja, in der Realität ist es aber leider so, dass sich die Biologie lieber die "Funker's" zur Strecke bringt. :D

Gibt wohl kaum eine Freizeit Aktivität wo Leute so früh abtreten wie im Hobbyfunk ...

Yaesu FT857D

Re: Verhalten gegenüber alkoholisierten Nachbarn bzgl. Anten

#15

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 2. Jul 2016, 23:03

Dazu der Spruch:
"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt."

Nachfolgendes ist KEINE Rechtsberatung, nur Hinweise, wie sie mir bekannt wurden u.a. http://www.finanztip.de/parabolantenne/
Beispiel im Link bezieht sich auf Parabolantennen (Satellitenschüsseln), dürfte aber auch auf andere Antennen anwendbar sein....:

Der Nachbar hat keinen Rechtsanspruch darauf, dass du deine Antennenanlage abbaust, bloss weil von der Antennenanlage eine Einschlaggefahr eines Blitzes ausgeht.
Vorausgesetzt, du hast alles nach den Vorschriften und Normen getan, um Schäden an deinen Mitbewohnern und Nachbarn zu minimieren.....
Etwas anderes wäre es, deine Antennenanlage "verschandelt" die Ansicht des Hauses in dem du wohnst (dann ist es Sache deines Vermieters/des Besitzers dir die Genehmigung zum Aufbau nicht zu geben)
und die Ansicht des Hauses in dem der Nachbar wohnt (dann müsste der sich an seinen Vermieter/Besitzer wenden und der dann an den Besitzer deines Hauses).
Wenn du aber eine Genehmigung des Hausbesitzers/Vermieters hast, der dir den Aufbau von Antennen auf/am Haus erlaubt, dürfte sich der Nachbar bei Gericht warmlaufen dürfen...
Sollte es von dir so gemacht sein, wie vorher beschrieben, dann lehne dich beruhigt zurück, harre der Dinge die da kommen und funke weiter!

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“