Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 2241
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#196

Beitrag von Radnor » So 5. Jan 2020, 20:25

Maulwurf hat geschrieben:
So 5. Jan 2020, 09:42
Morgen Klaus,
Ich denke das war von Andreas satirisch gemeint. Insbesondere der erste Teil (squelch, clarifier) scheint mir zu abwegig.
nein, er meint das wirklich so :roll:
73 Klaus, Seeadler, 13HN425, 13GD60
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1466
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#197

Beitrag von Charly Whisky » So 5. Jan 2020, 20:32

Wer schon mal Mobil mit dem Auto auf SSB ein QSO geführt hat, weiss, dass man in dieser Modulationsart den Funkradius extrem vergrössern kann.
Ich konnte kürzlich über 120 km mit einer Feststation Kontakt halten!

Am Clarifier drehen ist aber eher eine Gehörsache, Augen bleiben auf der Strasse :sup:

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2938
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#198

Beitrag von Grundig-Fan » So 5. Jan 2020, 20:41

Was gibt es da auch zu gucken? Wie du schon geschrieben hast, ist hier HÖREN angesagt. Schlimm ist es nur, wenn der eine zu tief ist und der andere zu hoch. Da bist du ständig am hin und her kurbeln.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 278 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800 + stabo xf4012n + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xf2000 + DNT Meteor 3000 + DNT M54FM + stabo xm5000
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

altoids
Santiago 1
Beiträge: 12
Registriert: So 17. Feb 2019, 17:40
Standort in der Userkarte: Nördlingen

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#199

Beitrag von altoids » Mo 13. Jan 2020, 09:09

Servus in die Runde!
Nachdem ich gestern einen der letzten Beiträge von Bodenhaftung im Spartensender gesehen habe möchte ich auch was dazu sagen.
Im Film hat der Testfahrer sich durch das Fahrmöglichkeitenund unterstützungsmenu eines BMW X6 performance oder so ählnich durchgeklickt. Während der Fahrt. Tja.
Erlaubt oder nicht:
1. Will ich wirklich was an der Fahrzeugperformance verstellen, müsste man quasi anhalten, umschalten und weiterfahren. Hmmm
2. Während der Fahrt QSOs zu führen die über die Verkehrslage, Einweisungen und unterhaltenden Small-Talk hinaus gehen finde ich eh bisschen übertrieben. Sprich SSB auf der Landstraße. hmmm
3. Ich tu mich ehrlich schwer, egal ob bei tag oder Dunkelheit das Mäusekino z.B. für die Lüftungsanlage zu bedienen. Erstens die Erreichbarkeit und dann wie der Schalter für die Blasrichtung steht zu erkennen. Früher war die Richtung noch durch die Form des Drehknopfes ertastbar. Jeder Griff zum Bedienfeld (Mute-taste, Lautsärke, Verkehrsdurchsaga aus, etc. lenkt definitiv mehr vom Geschehen ab, als das Halten des Mik.
4. Mit den weiter unten erwähnten 15Jahren bin ich voll dabei. Der vermeindliche Kompfortgewinn entpuppt sich zunehmend als schrittweise Entmündigung! Der Gesunde Menschenverstand bleibt immer mehr auf der Strecke und kann definitiv nicht durch Gesetzte ersetzt werden.

Wenns brennt, hefte ich mir das mik an die Brusttasche und knöpfe mir dann halt immer das Hemd auf oder zu.

Canva 1
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Groß Schwaß

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#200

Beitrag von Canva 1 » Mi 15. Jan 2020, 12:13

altoids hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 09:09
Jeder Griff zum Bedienfeld (Mute-taste, Lautsärke, Verkehrsdurchsaga aus, etc. lenkt definitiv mehr vom Geschehen ab, als das Halten des Mik.
Dann könnte ich also auch einen Rasierapparat in der Hand halten und mich während der Fahrt rasieren. :roll:

Leute - es geht doch nicht darum, was mehr und was weniger ablenkt. Es geht um die Priorität, was klar geregelt ist - wer ein Fahrzeug führt, hat sich voll auf das Führen des Fahrzeuges zu konzentrieren. Auch der Blick auf den tacho ist eine Ablenkung - aber eben eine zum Fahren notwendige Ablenkung. Andere Tätigkeiten während der Fahrt sind nur bedingt zulässig, wie eben Tätigkeiten, welche den Blick von der Fahrbahn nicht länger als 1 Sekunde wegführen oder Tätigkeiten, welche erzwingen, dass nicht mehr beide Hände zum Fahrzeugbedienen zur Verfügung stehen. Auch die Bedienung von Fahrzeugsystemen, die den oben genannten Kriterien widersprechen, sind somit untersagt.

Wenn nach einem Unfall und auslesen des Systems festgestellt wird, dass der Bordcomputer während der Fahrt, zum Unfallzeitpunkt umprogrammiert wurde, dann kann man sich, wie man so schön sagt, "ne Pfeife anstecken".
73
Frank

Nordic
Santiago 8
Beiträge: 750
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#201

Beitrag von Nordic » Mi 15. Jan 2020, 12:29

Soll mal einer bei meinem Auto was AUSLESEN :crazy:
Da gibt es nichts zum lesen.
Ich lese ihm dann das Märchen von den 7 Zwergen hinter den Bergen vor...

Unsere ganze Existenz ist durch Ver-Ordnungen und durch Gesetze gemaßregelt und wir sind bald komplett entmündigt.

Wo ist denn der Smiley mit der aus dessen Mund sprühenden grünen Erbsensuppe??? :mrgreen:
13RF1262 / QRP /

Canva 1
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Groß Schwaß

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#202

Beitrag von Canva 1 » Mi 15. Jan 2020, 12:29

altoids hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 09:09
Wenns brennt, hefte ich mir das mik an die Brusttasche und knöpfe mir dann halt immer das Hemd auf oder zu.
Das wäre äußerst dämlich. :shock: Im Falle eines Falles - also eines Unfalls, vielleicht noch mit Personenschaden und vorhandene Videos (Dashcam), hat man sehr schlechte Karten, wenn man behauptet, die Hand nur zum Zu/Aufknöpfen des Hemdes vom der Fahrzeugbedienung entfernt zu haben, wenn das Mike am Hemd hängt. :roll:

Gute Karten hat man allerdings im Falle eins Unfalls, wenn man an der betriebsbereiten Funke gar kein Handmike angeschlossen hat (Handmike liegt im Handschuhfach) sondern eine Freisprecheinrichtung.
73
Frank

Canva 1
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Groß Schwaß

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#203

Beitrag von Canva 1 » Mi 15. Jan 2020, 12:44

Nordic hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 12:29
Soll mal einer bei meinem Auto was AUSLESEN :crazy:
Da gibt es nichts zum lesen.
Ich lese ihm dann das Märchen von den 7 Zwergen hinter den Bergen vor...

Unsere ganze Existenz ist durch Ver-Ordnungen und durch Gesetze gemaßregelt und wir sind bald komplett entmündigt.

Wo ist denn der Smiley mit der aus dessen Mund sprühenden grünen Erbsensuppe??? :mrgreen:
Bei allen Fahrzeugen mit OBD-System geht das.

Für Leute, denen das nicht gefällt, gibt es die alternative den Bereich, in dem diese Vorschriften gelten, zu verlassen oder nicht mit einem Kraftfahrzeug am Straßenverkehr teilzunehmen. Wird ja keiner gezwungen ...

P.S. es ist schon amüsant, kaum einem interessiert, was die da "Oben" so treiben und über unsere Köpfe hinweg entscheiden - aber geht es ans Hobby - da ist der "Michel" mit einem mal hellwach. :roll: Denn es gibt da eine Menge von Punkten, die nicht unbedingt zu "Unseren" Gunsten entschieden worden sind.
73
Frank

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 688
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#204

Beitrag von ROMEO 1 » Mi 15. Jan 2020, 13:13

Canva 1 hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 12:13
altoids hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 09:09
Jeder Griff zum Bedienfeld (Mute-taste, Lautsärke, Verkehrsdurchsaga aus, etc. lenkt definitiv mehr vom Geschehen ab, als das Halten des Mik.
Dann könnte ich also auch einen Rasierapparat in der Hand halten und mich während der Fahrt rasieren. :roll:

Leute - es geht doch nicht darum, was mehr und was weniger ablenkt.
Der Rasierapparat ist in der Tat nicht verboten. Ist ja kein elektronisches Gerät, welches der Kommunikation dient.

Doch genau darum geht es, Dinge die mehr ablenken als das Mike in der Hand sind nicht geregelt (verboten), das Mike aber schon. Und das ist letztendlich schwer zu verstehen.
73 / Horst

Kaum macht man etwas richtig - schon gehts.

Benutzeravatar
jodreibia
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: So 3. Mär 2019, 22:43
Standort in der Userkarte: _

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#205

Beitrag von jodreibia » Mi 15. Jan 2020, 15:50

ROMEO 1 hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 13:13

Der Rasierapparat ist in der Tat nicht verboten. Ist ja kein elektronisches Gerät, welches der Kommunikation dient.
Servus zusammen,

Meinem Wissen nach ist es laut der StVO nicht verboten – Beim Fahren zu sprechen. :banane:
Meinem Wissen nach ist es laut der StVO nicht verboten - Eine Hand von Lenkrad weg zu nehmen. :o
Meinem Wissen nach ist es laut der StVO nicht verboten – Beim Fahren Knöpfe, Schalter und Hebel zu bedienen :clue:
Meinem Wissen nach ist es laut der StVO nicht verboten - Freihändig (beide Hände weg vom Lenkrad) zu fahren. :shock:

Jedoch ist es nicht erlaubt während der Fahrt ein Mobiltelefon in der Hand zu halten oder zu bedienen. Ebenso ist es nicht erlaubt, in selbiges hinein zu sprechen. Das gleiche gilt auch bald für das Mike eines Funkgerätes.

Solte es bei einer der oben genannten, nicht verbotenen Aktionene zu einem Unfall kommen, dann sieht die Sache schon wieder anders aus....

----

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4611
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#206

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 15. Jan 2020, 18:32

Canva 1 hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 12:44
P.S. es ist schon amüsant, kaum einem interessiert, was die da "Oben" so treiben und über unsere Köpfe hinweg entscheiden - aber geht es ans Hobby - da ist der "Michel" mit einem mal hellwach. :roll: Denn es gibt da eine Menge von Punkten, die nicht unbedingt zu "Unseren" Gunsten entschieden worden sind.
Interessiert eigentlich die meisten, aber das wäre Politik und über die darf man nichts schreiben und auf der Straße am besten auch nichts sagen (eigentlich nicht mal denken, aber das können sie noch nicht kontrollieren), jedenfalls spätestens seit 2015.

Außerdem: Wem die Politik nicht gefällt, soll halt anders wählen. :P Noch hat man die freie Auswahl zwischen Pest und Cholera. ;)

73 de Daniel

Benutzeravatar
prof.dr.m
Santiago 1
Beiträge: 39
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 09:58
Standort in der Userkarte: Leutenbach

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#207

Beitrag von prof.dr.m » Do 16. Jan 2020, 06:27

Canva 1 hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 12:29
Das wäre äußerst dämlich. :shock: Im Falle eines Falles - also eines Unfalls, vielleicht noch mit Personenschaden und vorhandene Videos (Dashcam), hat man sehr schlechte Karten, wenn man behauptet, die Hand nur zum Zu/Aufknöpfen des Hemdes vom der Fahrzeugbedienung entfernt zu haben, wenn das Mike am Hemd hängt. :roll:

Gute Karten hat man allerdings im Falle eins Unfalls, wenn man an der betriebsbereiten Funke gar kein Handmike angeschlossen hat (Handmike liegt im Handschuhfach) sondern eine Freisprecheinrichtung.
Nun ja das ist wieder so eine dieser unlogischen und nicht durchdachten Dinge:

Habe ich ein Kabelheadset am Funkgerät (welches laut ADAC Rechtsabteilung als Freisprecheinrichtung gilt) und betätige dort die notwendige PTT dann ist das nicht verboten. Nehme ich aber ein Mikrofon in die Hand und halte dabei evtl. sogar gleichzeitig das Lenkrad, dann ist das verboten, weil das nicht als Freisprecheinrichtung gilt.
Tour & Kolonnenfahrer mit PMR Stabo FC-650 und baugleichen AEG Voxtel R320 / Brondi FX332 / Binatone Action 1100 (alle mit Kanal 9) , Retevis RT45 und seit kurzem die Midland G7E PRO MAG

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 688
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#208

Beitrag von ROMEO 1 » Do 16. Jan 2020, 16:12

prof.dr.m hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 06:27

Habe ich ein Kabelheadset am Funkgerät (welches laut ADAC Rechtsabteilung als Freisprecheinrichtung gilt) und betätige dort die notwendige PTT dann ist das nicht verboten. Nehme ich aber ein Mikrofon in die Hand und halte dabei evtl. sogar gleichzeitig das Lenkrad, dann ist das verboten, weil das nicht als Freisprecheinrichtung gilt.
Ich befürchte der ADAC verkennt die Lage. Es ist schon ein Unterschied, ob ich die Taste am Kabelheadset zur Annahme/Beendigung eines Telefonats kurz drücken muss oder ob ich sie zum Senden mit dem Funkgerät gedrückt halten muss. Ob so ein Kabelheadset dann noch als Freisprechanlage im Sinne der StVO anzusehen ist, wird sicherlich noch zu prüfen sein. Anders wäre es wohl bei einer Feststelltaste, aber die ist ja im CB-Funk wieder nicht erlaubt (oder bin ich hier nicht auf dem Laufenden?).
Zuletzt geändert von ROMEO 1 am Do 16. Jan 2020, 16:15, insgesamt 1-mal geändert.
73 / Horst

Kaum macht man etwas richtig - schon gehts.

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 688
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#209

Beitrag von ROMEO 1 » Do 16. Jan 2020, 16:14

das war jetzt doppelt...

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4611
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt bald verboten?

#210

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 16. Jan 2020, 18:56

ROMEO 1 hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 16:12
prof.dr.m hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 06:27
Habe ich ein Kabelheadset am Funkgerät (welches laut ADAC Rechtsabteilung als Freisprecheinrichtung gilt) und betätige dort die notwendige PTT dann ist das nicht verboten. Nehme ich aber ein Mikrofon in die Hand und halte dabei evtl. sogar gleichzeitig das Lenkrad, dann ist das verboten, weil das nicht als Freisprecheinrichtung gilt.
Es ist schon ein Unterschied, ob ich die Taste am Kabelheadset zur Annahme/Beendigung eines Telefonats kurz drücken muss oder ob ich sie zum Senden mit dem Funkgerät gedrückt halten muss. Ob so ein Kabelheadset dann noch als Freisprechanlage im Sinne der StVO anzusehen ist, wird sicherlich noch zu prüfen sein. Anders wäre es wohl bei einer Feststelltaste, aber die ist ja im CB-Funk wieder nicht erlaubt (oder bin ich hier nicht auf dem Laufenden?).
Spielt eigentlich ohnehin keine Rolle. Wenn Dir der Polizist eine OWi aufbrummt, was willst Du denn dann am Tatort sagen? Etwa zum Polizisten: "Nun machen Sie aber mal 'nen Punkt!" und er: "Ja, den kriegen sie in Flensburg auch noch dazu."? :shock:

Ich fürchte, da ist der Automobilist mehr oder weniger hilflos der Polizei ausgeliefert, denn wegen so einem Kokolores klagen wird wohl keiner. :(

73 de Daniel

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“