Frage zu WLAN über längere Entfernung

Antworten
Peter Herhold

Frage zu WLAN über längere Entfernung

#1

Beitrag von Peter Herhold » So 7. Sep 2014, 17:13

Frage an die Computerspezis im Forum:

Ich habe einen Samsung 3200 WLAN Router / DSL Modem,
welchen ich gern an einem PC verwenden möchte wie einen
WLAN Stick. Also um mich damit dann in ein bestehendes
WLAN Netzwerk einloggen zu können.

Wäre sowas computertechnisch möglich und falls ja, wie ...?

Weshalb ich frage:

Vom PC in der Funkstation bis zum nächsten WLAN Netzwerk
ist es zu weit (120m) für einen kleinen WLAN Stick, aber der
Router hätte viel mehr Sendeleistung, um diese Entfernung
schaffen zu können, im Zweifelsfall mit einer Richtantenne ...

gernstel
Santiago 6
Beiträge: 419
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Frage zu WLAN über längere Entfernung

#2

Beitrag von gernstel » So 7. Sep 2014, 17:19

Wenn sich der Router als Access Point (AP) konfigurieren lässt, ist er dafür einfach einzusetzen.

Ansonsten feste IP, DHCP aus, Gateway auf den anderen Router, den Du als Internetzugang nutzt. Das erfordert etwas mehr Konfiguration.

Benutzeravatar
df2tr
Santiago 4
Beiträge: 296
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:25
Standort in der Userkarte: Minden
Wohnort: Minden / NRW

Re: Frage zu WLAN über längere Entfernung

#3

Beitrag von df2tr » So 7. Sep 2014, 18:04

Falsch, der Samsung Router muss den Client Modus können.
Bisher hab ich noch keine Doku gefunden aus der das hervorgeht.
Einfach mal im Konfigurationsmenü unter http://192.168.220.1 schauen ob der neben AP (Access Point) auch Client kann.

Zu Betrieb von WLANs hier noch der Hinweis auf: http://www.df2tr.de/wlans-richtig-absichern/
QRV auf http://www.dm0max.de 29,620 / 145,750 / 438,7375
Aktuelle Kranichfrequenzen: 148,155 / 148,223 / 148,243 / 148,503 / 148,5135

Benutzeravatar
Hombre
Santiago 8
Beiträge: 998
Registriert: So 3. Jun 2007, 15:01
Standort in der Userkarte: 74613 Öhringen

Re: Frage zu WLAN über längere Entfernung

#4

Beitrag von Hombre » So 7. Sep 2014, 18:26

Ansonsten einfach mal nach nem "Wireless Game Adapter" schauen.
Die älteren Geräte haben auch noch eine brauchbare Antenne drauf, bei den neueren ist ja das auch alles integriert.
Hab ich selber an diversen Geräten im Einsatz und auch dort wo ein Wlan-Stick versagt (z.B. im Keller).
Allerdings machen die älteren auch meistens nur 54Mbit (für meine Zwecke vollkommen ausreichend) und man muss darauf achten ob sie
auch WPA beherrschen. In der Bucht teilweise recht günstig zu bekommen.

Aber ob du damit, ohne Aussenantenne etc., auch tatsächlich 120m schaffst..... :clue:
Die Leute sagen immer, Die Zeiten werden schlimmer! Die Zeiten bleiben immer, Die Menschen werden schlimmer. Bild

Benutzeravatar
Pate22
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: Di 15. Jan 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Neustadt an der Weinstraße
Kontaktdaten:

Re: Frage zu WLAN über längere Entfernung

#5

Beitrag von Pate22 » So 7. Sep 2014, 19:44

Hi,

du kannst dir eine Yagi antenne für 2,4 Ghz bauen und an die Außenantenne vom Router kleben / stecken. Hab ich früher an unserem alten Fritzboxrouter ausprobiert und hat tatsächlich eine deutliche Verbesserung gebracht.
http://physik.schmager.com/wlan_projekt/ <- steht alles drin was man wissen muss und 120 Meter Entfernungen sollte kein Problem sein.

73 de Simon
Zuletzt geändert von Pate22 am So 7. Sep 2014, 19:50, insgesamt 2-mal geändert.

hotel-golf
Santiago 6
Beiträge: 498
Registriert: So 30. Mai 2004, 21:13

Re: Frage zu WLAN über längere Entfernung

#6

Beitrag von hotel-golf » Mo 8. Sep 2014, 12:30

Hallo Peter.

Dein Router kann scheinbar den benoetigten Clientmodus nicht und mit WDS oder AP-Repeater hat
er auch nichts am Hut. Somit gehe ich davon aus, dass es damit nichts wird.

Ich kann dir aber eine Ubiquiti Nanostation M2 Loco empfehlen. Das Teil kann das was du moechtest.
Mit zwei solchen Teilen sind auch ueber 10km bei freier Sicht moeglich. Das Teil gibt es auch ohne Loco,
dann ist es groesser und die Antenne hat noch mehr Gewinn oder auch als M5, dann kann es statt
2,4 eben 5GHz.

128 vom Dieter aus der fraenkischen Schweiz.

Antworten

Zurück zu „Computer allgemein“