Digital dPMR China Handfunken

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon ROMEO 1 » Di 13. Feb 2018, 22:06

...und wenn man denkt, schlimmer geht's nicht, kommt einer daher und beweist einem das Gegenteil. Der Beitrag (?) von Username ist der unwiderlegliche Beweis. Man lernt nie aus.

73, Horst
ROMEO 1
Santiago 7
 
Beiträge: 534
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 22:18
Wohnort: Barntrup

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon Username: » Di 13. Feb 2018, 22:17

Man lernt nie aus.
Leider ignorieren die meisten das Gelernte sonst müsste man nicht ständig eingreifen. :grrr:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 5
 
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon Yaesu FT857D » Di 13. Feb 2018, 22:31

Username: hat geschrieben:
die den Amateurfunk sicherer machen wollen
Sicher? Die laufen Unverschlüsselt also kann sich jeder "deine" ID Krallen wenn er will.
und anhand derer (da sind wir wieder bei dem anonymen Spieltrieb auf analogen FM-Relais) du den anderen in der Datenbank des MARC identifizieren kannst...
aja und wenn Ich deine ID eintrage was machst du dann? :sup:

Meine ID ist schon eingetragen. Meine Funkgeräte die ich mit dieser ID programmiert habe, senden jedesmal diese ID-Nr. aus.
Wie eine Tel.Nr. im Festnetz oder im Mobilfunknetz.

Wenn meine ID.Nr. auftauchen sollte (die du benutzt), wirst du gefragt werden, WER du bist, WELCHES Rufzeichen du hast
und (wenn du dummerweise auf einen treffen solltest der mich stimmlich und persönlich kennt) WO ich wohne (aber ganz genau, nicht nur bloss den Namen der Stadt).....
Verplapperst du dich dabei, hast du schlechte Karten....
Früher sind Schwarzfunker mit falschen (gestohlenen) Rufzeichen schon aufgefallen, wenn derjenige (der mit dem eigentlich ihm gehörenden Rufzeichen)
QSL-Karten von FA erhalten hat, mit denen er angeblich ein QSO auf Bändern getätigt hatte, die der niemals dort getätigt haben konnte! :dlol:

Username: hat geschrieben:
(bei Relais) die Einstellung
Da muss man nichts einstellen da es nur ein oder aus ist.

Dir ist nicht zu helfen, was die Bedeutung des Wortes "Relais" auf Amateurfunk hat und hier insbesondere wenn man damit einen Umsetzer in Funkbereichen des Amateurfunks meint!

Username: hat geschrieben:
Nicht zu vergessen: DMR (zumindest auf AFU) benutzt 6,25 Khz bei einem Zeitschlitz.
Nochmal:
DMR = TDMA = 2 Zeitschlitze
DPMR = FDMA = 2 Freq mit je 6,25Khz

Auch hier, dir ist nicht zu helfen:
Bei DMR gibt es 2 Zeitschlitze jeweils mit 6,25 Khz Bandbreite auf einer Frequenz, also links und rechts von der Frequenz. Die GESAMTbandbreite ist 12,5 Khz!
C4FM ist FDMA mit 12,5 Khz GESAMTbandbreite OHNE Zeitschlitze! Daher "klingt" das vom Audio her wie FM, aber OHNE Rauschen....

Username: hat geschrieben:
auf dem Relais sein.
Ein Relay schaltet nur ein uns aus mehr nicht. :sdown:

Siehe oben!

Anmerkung: Ich habe nur das kommentiert, was von mir kam :paper: :mrgreen:

Edit:
Username: hat geschrieben:Leider ignorieren die meisten das Gelernte sonst müsste man nicht ständig eingreifen.

Das kann man auch von dir sagen....! Ich sage es nochmals: TROLL :angry:
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3318
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon Username: » Di 13. Feb 2018, 22:50

Wie eine Tel.Nr. im Festnetz oder im Mobilfunknetz.
https://en.wikipedia.org/wiki/Caller_ID_spoofing :zzz:
Verplapperst du dich dabei, hast du schlechte Karten....
JA was passiert dann? Nix nehme Ich an zumindest wenn ich ein Handfunkgerät habe und damit unterwegs bin in der Stadt. :dlol:
Früher sind Schwarzfunker mit falschen (gestohlenen) Rufzeichen schon aufgefallen, wenn derjenige (der mit dem eigentlich ihm gehörenden Rufzeichen)
Sofern die Funküberwachung nicht mit ihren Ferrari unterwegs sind erwischt man die ja sehr sehr selten.
was die Bedeutung des Wortes "Relais" auf Amateurfunk hat
Jo absichtlich falsch sagen gell?
wenn man damit einen Umsetzer in Funkbereichen des Amateurfunks meint!
Dann sollte man auch sagen was man meint und nicht irgend welche Fantasie sachen. :nono:
Bei DMR gibt es 2 Zeitschlitze jeweils mit 6,25 Khz Bandbreite auf einer Frequenz
Bild

Daher "klingt" das vom Audio her wie FM, aber OHNE Rauschen....
Also ein Analoges Digital System?
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 5
 
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon Yaesu FT857D » Mi 14. Feb 2018, 00:06

Username: hat geschrieben:
Wie eine Tel.Nr. im Festnetz oder im Mobilfunknetz.
https://en.wikipedia.org/wiki/Caller_ID_spoofing :zzz:


Ach Menno...Das mit dem Telefon war nur ein Beispiel!
DU musst, um eine ID-Nr. zu bekommen, bei einer der Institutionen (MARC, DMR-Plus, Brandmeister) deine Amateurfunkgenehmigung in Kopie per Mail einsenden.
Diese wird dort geprüft und erst dann bekommst du deine ID zugeteilt.
Benutzt du eine x-beliebige ID-Nr. (die dummerweise z.B. einem OM in den USA zugeteilt wurde) und hast du diese über die Software in das Gerät programmiert, wird diese ID-Nr. IMMER übertragen. Egal ob du über den nächsten Umsetzer in Wien kommst, oder auf irgendeiner Frequenz auf 2m oder 70cm.
Erkläre dann mal einem OM dein Rufzeichen, welches er über die ID herausgefunden hat? (es gibt eine Userdatenbank im Inet)

Username: hat geschrieben:
Verplapperst du dich dabei, hast du schlechte Karten....
JA was passiert dann? Nix nehme Ich an zumindest wenn ich ein Handfunkgerät habe und damit unterwegs bin in der Stadt. :dlol:
Früher sind Schwarzfunker mit falschen (gestohlenen) Rufzeichen schon aufgefallen, wenn derjenige (der mit dem eigentlich ihm gehörenden Rufzeichen)
Sofern die Funküberwachung nicht mit ihren Ferrari unterwegs sind erwischt man die ja sehr sehr selten.

Die ID wird gesperrt...Eine Meldung per Mail an die Betreiber eines der DMR-Netze genügt.
Der eigentliche Inhaber der ID-Nr. wird darüber per Mail informiert, dass seine ID missbräuchlich benutzt wurde....

WAS meinst du, wie schnell man dich identifizieren kann auf DMR? Du hast eine "Signatur" mit deiner ID und du bewegst dich bei jedem Gespräch auf irgendeinem Umsetzer im DMR-Netz.
Das ist wie beim Mobiltelefon in den Funkzellen. Verstanden?
Beim MD380/RT3 kann man bei installierter gehackter FW und besonderer Modeeinstellung in der SW, das auch sehen....

So und das waren meine letzten Zeilen zu dem Thema DMR für "Username"!
Man soll ja nicht soviel verraten, wie man heutzutage "Schwarzfunkern" auf die Schliche kommt/kommen kann, ohne den Funkmessdienst zu bemühen...
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3318
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon Username: » Mi 14. Feb 2018, 00:20

Ach Menno...Das mit dem Telefon war nur ein Beispiel!
Ich hoffte eher du hast was gelernt daraus.
Benutzt du eine x-beliebige ID-Nr. (die dummerweise z.B. einem OM in den USA zugeteilt wurde) und hast du diese über die Software in das Gerät programmiert, wird diese ID-Nr. IMMER übertragen. Egal ob du über den nächsten Umsetzer in Wien kommst, oder auf irgendeiner Frequenz auf 2m oder 70cm.
Erkläre dann mal einem OM dein Rufzeichen, welches er über die ID herausgefunden hat? (es gibt eine Userdatenbank im Inet)
Ja klar was können die machen dagegen? NIX! Ich kann irgend eine Nummer eintragen von daher ist das Digi System in der hinsicht nicht sicherer als Analog.
Die ID wird gesperrt...Eine Meldung per Mail an die Betreiber eines der DMR-Netze genügt.
Der eigentliche Inhaber der ID-Nr. wird darüber per Mail informiert, dass seine ID missbräuchlich benutzt wurde....
Dauert wie lange?
Sekunden?, Minuten?, Stunden?, Tage?
Haha für jemanden der irgend welche IDs einträgt freut sich sicher darüber.
WAS meinst du, wie schnell man dich identifizieren kann auf DMR?
Wenn Ich mobil bin garnicht.
Du hast eine "Signatur" mit deiner ID und du bewegst dich bei jedem Gespräch auf irgendeinem Umsetzer im DMR-Netz.
Genau wenn es nicht meine ID ist sondern eine "Gestohlene" ?
Das ist wie beim Mobiltelefon in den Funkzellen.
Ned ganz weil das Handy ständig hin und her "funkt" das Funkgerät Sendet normal keine Infos Automatisch an den Repeater. Bevor wieder was kommt beim Betriebsfunk kann man das aber aktivieren. :tup:
Beim MD380/RT3 kann man bei installierter gehackter FW und besonderer Modeeinstellung in der SW, das auch sehen....
Da kannst zb. die ID direkt eintragen.
Man soll ja nicht soviel verraten, wie man heutzutage "Schwarzfunkern" auf die Schliche kommt/kommen kann, ohne den Funkmessdienst zu bemühen...
Garnicht. Ich überwache sowieso wenn ich am AFU zuhöre mein Funkgerät da möchte Ich gerne sehen wie du irgend was machst.
Wenn du willst können wir es ja testen. Ich stelle deine Radio ID ein und dann kannst versuchen was du willst. :mrgreen:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 5
 
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon 13CT925 » Mi 14. Feb 2018, 07:05

Habe gestern abend einen längeren Beitrag verfasst, aber das alte Problem:
Wenn mit Tapatalk editiert wird und zwischenzeitlich jemand geantwortet hat, ist der Beitrag weg.
Konnte ihn aber nochmal ausgraben:
-------------------------------------------------
DO2ESB hat geschrieben:Wen und was meinst du ?

Irgendwas in deinem voran gegangen Beitrag hat dir nicht "gefallen", ich finds aber nich mehr, wohl weg editiert....

Yaesu FT857D hat geschrieben:Alex, der Joe (13CT925) hat sehr viel mit C4FM gemacht (soviel ich bisher aufgrund seiner Beiträge dazu, hier im Forum herauslesen konnte),
auch das festgestellt, was ich dir bez. FW und SW in meinen Postings dazu geschrieben habe.


Ja, ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit D*, DMR, C4FM und dPMR, hatte ein eigenes C4FM-Relais (Yaesu DR1), das ich um D* und DMR erweitert hatte.

@Alex
Es ist richtig, das C4FM die beste Sprachqualität hat. Das liegt vorwiegend daran, das im VW-Mode der ganze 9k6-Datenstrom für die Sprache zur Verfügung steht, davon netto 7k2, dreimal mehr wie bei D-Star.
Die restlichen 2k4 Fehlerkorrektur sorgen dafür, das ein C4-Signal auch dann noch ankommt, wenn bei gleichen Bedingungen ein FM-Signal schon deutlich angerauscht ist.
Im Gegenzug fällt dabei die Standortbestimmung weg.

Das wars aber auch schon mit den Vorteilen von C4FM.
Das größte Problem: Yaesu kann keine Funkgeräte bauen.

- Alle Geräte der C4-Serie haben oder hatten Software- oder Bedienungs-Bugs. Einer der bekanntesten ist beim FTM-100 & 400, wenn man während dem Zuhören ins Menü geht, wird der
Lautsprecher stumm geschalten.
- Es gibt kein einheitliches Bedienkonzept für Wires-X unter den Geräten.
- Beim FT-1 und FT-2 wird beim Laden mit dem Steckerlader der Ladestrom künstlich auf 300mA begrenzt, um den "Schnelllader" CD-41 schmackhaft zu machen, was bei anderen Standard ist.
Der Tischlader läd dann mit sagenhaften 500mA.....mit gleichem Steckerladegerät PA-48C...
Es würde mich nicht wundern, wenn man den Trick auch beim FT-70 anwendet.
- Beim FTM-400 und dem "baugleichen" Repeater DR1 sterben reihenweise die Endstufen, obwohl die für 75W ausgelegt sind.
- Nach einem großflächigen Firmwareupdate waren bei ALLEN Geräten für kurze Zeit die Programmierfunktion nicht zu verwenden.
Der Grund für das Update: Man will Wires-X sauer fahren, inklusive den Kunden, um ein neues Vermittlungsverfahren aufzudrängen.
- Aus diesem Grund hat das FT-70 keine Wires-X-Taste mehr. Nach Maulen aus der Bevölkerung und schlechten Verkaufszahlen wurde diese Funktion hinzu programmiert, oder besser hinzu gekrutzt.
- Das FTM-3200 ist ein Flop.
- Das Kameramikrofon MH-85A11U ist ein Flop.
- Falls es noch so ist: die hauseigene Programmiersoft war für alle C4-Geräte kostenlos, nur nicht für den FT-911. Warum eigentlich?
...und so weiter und so fort.....

Yaesu FT857D hat geschrieben:Nicht zu vergessen: DMR (zumindest auf AFU) benutzt 6,25 Khz bei einem Zeitschlitz. C4FM nutzt die vollen 12,5 Khz wie analoges Narrow FM.

Ein DMR-Signal ist doppelt so breit, aber halb so lang, sonst wäre es ja ein Frequenzschlitz und kein Zeitschlitz ;-)
DMR benutzt die ganze Kanalbreite von 12,5khz, aber in Zeitschlitzen mit einer Paketlänge von ungefähr 30ms. daraus ergeben sich eine Bruttodatenrate von 2x 4k8,
davon 2x 3k6 netto für die Sprache.
D-Star und dPMR haben eine Kanalbreite von 6,25khz und einen Datenstrom von brutto 4k8, wovon bei D-Star gerade mal 2k4 für die Sprache übrig ist.

---------------------------------
Username: hat geschrieben:Ja klar was können die machen dagegen? NIX! Ich kann irgend eine Nummer eintragen von daher ist das Digi System in der hinsicht nicht sicherer als Analog.

Das stimmt allerdings.
Und wenn gesperrt, dann probiere man es ohne DMR-ID, auf den Logs der DMR-Vermittler werden auch genug vermittelt mit der ID "anonymous"
13CT925
Santiago 6
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon DO2ESB » Mi 14. Feb 2018, 09:05

Moin zusammen,

Oh Mann,Username...Alles durcheinandere und davon auch nur die hälfte verstanden oder mit absicht verdreht....

Weilst gewisse sachen scheinbar nicht verstehen kannst oder willst...

Ähm,ja ne is klar.

Kein Funkgerät zwingt dich dazu eine Nummer irgend wo zu beantragen.

Hab ich nie behauptet,um DMR im Netz / Relais zu machen musst du die haben.So hab ich das mal rausgelesen und so ist es mir erklärt worden.

Ich lass jetzt mal bewusst den Kram raus der aus meiner Sicht blödsinn ist.

Genau bei DMR brauchst du kein APRS weil du dort direkt Digitale Pakete mit Text Nachrichten und deiner GPS Position aussenden kannst mit einen Protokoll und einer Freq ja stelle dir vor sogar im im Direktbetrieb!


Weisst du was C4 im FT1XDE macht ? Und in anderen C4 Geräten auch ? Die haben auch GPS drin und machen im Normalfall das selbe.APRS ist was ganz anderes und hat einen anderen Hintergrund und wird auch anders genutzt.Echt jetzt ?

Gut kommt aufs Funkgerät darauf an aber Ich würde mein Mobiltelefon verwenden hat ein X Fach genauderen GNS Empfänger drinnen.

A widerspreche ich die da mal heftig,das FT1XDE in der 2Gen hat kein GPS Bug und ist dahingehend schwer verbessert worden und ist sehrwohl genau.Ich kann das auch mit einem Navi machen mit einem PoketPC und und.Darum gehts doch garnicht.Ich nehme nicht ständig 10 Geräte mit wenn ich mal mit dem Bike unterwegs bin.

st DMR eine andere Technologie weist das schon?

Kontext beachten,lesen und verstehen was da steht.

Kannst mir mal eine Aufnahme mit SDR# schicken mit den DPMR das habe Ich leider noch nie in der freien Wildbahn gesehen oder gehört.

Ich auch nicht,hab ich auch nicht decodiert.Wenn ich dpmr da liegen habe wieso sollte ich das dann mit SDR hören wollen.Also gut,ich hätte schreiben sollen:
bis auf C4FM und dPMR ...Goldwage und so...

Jo dann versuche mal in einen Genossenschaftsbau die Leute dazu zu bringen das du ne Antenne installieren darfst. Viel spass!

Jupp und wieder nix verstanden,du weisst schon das wir von Afu dran waren oder ?

Dafür gibts ne gehackte FW von den TYT Geräten.

Aber noch lang nicht bei allen Herstellern.Und was machste wenn du damit dein Teil zerhackt hast ? Dumm Gesicht und ein guten Eindruck.Weil keiner dafür Garantie übernimmt.Beispiele dafür kenn ich genug aus anderen Bereichen,Handy zerflasht so das nicht mal mehr der Bootloader geht.Oder auch gern genommen,Firmware geflasht die garnicht in den Speicher passt..Kann man machen,muss man(n) aber nicht. ;)

Ein Relay schaltet nur ein uns aus mehr nicht.

Ohne worte.

Windows hat Sprachsteuerung und mehr hilftsmittel für Leute mit bedarf.

Lese doch bitte was da steht,es ging ums reparieren und um die Bemerkung
Ich dachte, du und dein Vater ihr seit Funkamateure?


lass dir mal erklären wie ein Relay arbeitet...

Du merkst aber schon das viele das richtig verstanden haben.Weil ich erklär es mal für langsame:
Relais = Repeater = Umsetzer.Und ich zitiere mal das Wiki,für die noch langsameren:
Eine Relaisstation (auch Relaisfunkstelle oder kurz Relais) ermöglicht durch automatischen Empfang und Wiederaussendung von Funksignalen eine Datenübertragung über größere Strecken, als mit einer direkten Verbindung möglich wäre. Bei Satellitenkommunikation spricht man von Transpondern. In der drahtgebundenen Technik werden sogenannte Repeater eingesetzt.

Quelle: Klick mich

Relaisstation kurzgesagt Relais.Ist der Groschen jetzt gefallen ?

Gib das meinen Vater 5Min später hast das teil mit ner neuen FW in den händen

Nö da mach ich das lieber selber ;) Und wieder nix verstanden.

Mein Grossvater hat früher an einen Webstuhl in einer Fabrik gearbeitet und jetzt in seiner Pension hat er einen Laptop und nutzt eifrig Mails, Chats und arbeitet mit office! Es liegt eher an der Faulheit und Senilität!

Mhmm,Mein Vater decodiert auf dem einen PC (Windows) jeden Tag Wettersonden,auf dem anderen PC macht er nebenbei sein Internetgedönse wie Mails.Das gängige Zeug (Rtty,SSTV,Wetterbilder,Packet und so ein Zeug) macht der auch noch.Hat also nix mit Senil zu tun und Faul bist wohl er du,der nur die Hälfte liest oder versteht und zu 80% Nonsens von sich gibt.Sorry,aus meiner Sicht bist du nur ein Troll.Deswegen werde ich auf keins deiner weiteren Posts eingehen.

Ich bin in keinem Post beleidigend geworden,die meisten kriegen das hier auch hin.Aber du hast den Vogel direkt zwischen die Augen getroffen.

Kein 73 Alex
In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
Benutzeravatar
DO2ESB
Santiago 2
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 23. Sep 2009, 15:01
Wohnort: KAARST

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon DO2ESB » Mi 14. Feb 2018, 10:20

SO,ich mag normerlweise keine Doppelposts aber hier wegen der Ordnung halber mach ich das mal so.

Ja, ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit D*, DMR, C4FM und dPMR, hatte ein eigenes C4FM-Relais (Yaesu DR1), das ich um D* und DMR erweitert hatte.


Ich/wir sind auch nicht erst seit Gestern da dran.Auch nicht Blindlinks,alleine schon weil D-star aus unserer Sicht eine Totgeburt war/ist.Wir wollten nicht direkt zuschlagen und wollten eigentlich ursprünglich auch DMR.Aber ich hab dann gesagt lass uns das erstmal beobachten und mit dem dPMR testen wie das aussehen könnte und ob das was für uns ist.Der erste Beitrag hier ist von 08.09.2013.Zu dem Zeitpunkt hab ich mich dann in die Sache vergraben.Wir haben dann das Zastone gekauft,so um 06.2014.Und dann kam plötzlich C4.Ich wollte hier jetzt nicht zu Technisch werden.Weil wie ich oben schon erzählt hatte ich nur bescheid geben wollte dass das Zastone tot ist.

Da sich der ganze Thread hier aber in eine andere Richtung entwickelt hat.....

Es ist richtig, das C4FM die beste Sprachqualität hat. Das liegt vorwiegend daran, das im VW-Mode der ganze 9k6-Datenstrom für die Sprache zur Verfügung steht, davon netto 7k2, dreimal mehr wie bei D-Star.
Die restlichen 2k4 Fehlerkorrektur sorgen dafür, das ein C4-Signal auch dann noch ankommt, wenn bei gleichen Bedingungen ein FM-Signal schon deutlich angerauscht ist.
Im Gegenzug fällt dabei die Standortbestimmung weg.

Ja aber auch die Redundanz,damit meine ich jetzt nicht das Überflüssige sondern die Prüfsummensicherheit ist deutlich besser als bei anderen.Und selbst im DN bzw. im "Halben" Modus finde ich die Sprachqualität noch deutlich besser als bei anderen Inklu. DMR.Die Mod wird dann erstmal etwas leiser aber nicht wirklich schlechter.

Ich will das ...Nein mein Empfinden mal so beschreiben:
Alle Digis hören sich eigentlich merkwürdig an.Aber C4 hört sich wie FM auf einem schlechten FM Gerät an und DMR wie in der Matrix oder wie ein Transformer.Mehr Roboterstimme,nach meinem Empfinden auch mehr Paketverlust.Also mehr Aussetzer.Das bezieht sich jetzt so auf das gefühlte.Um es irgenteiner Beschreibung zu geben.Das ist sehr vereinfacht ausgedrückt.Also bitte nicht auf die Goldwaage legen.

Alle Geräte der C4-Serie haben oder hatten Software- oder Bedienungs-Bugs. Einer der bekanntesten ist beim FTM-100 & 400,

Ja das ist so,nur wurde hier auch nachgebessert soweit wie es ging.Das C4 vorschnell rausgehauen wurde war wohl der Zeitpunkt und Druck von oben.Mach mal so ein Relais auf und schau mal da rein.Sowas erwarte ich als Selbstbau.Funktioniert aber,Teilweise besser als von anderen Herstellern es in der vergangenheit gebracht wurde.Sei es jetzt Digi oder Analog.Aber solche Fehler sind in der Vergangenheit auch bei anderen vor gekommen.Und das in all möglichen Sparten.Sowas kommt nicht nur im Afu vor.

Es gibt kein einheitliches Bedienkonzept für Wires-X unter den Geräten.

Nicht mein Fachgebiet,mach ich nicht,will ich nicht.Deswegen kann ich mir dazu kein Urteil erlauben.

Beim FT-1 und FT-2 wird beim Laden mit dem Steckerlader der Ladestrom künstlich auf 300mA begrenzt, um den "Schnelllader" CD-41 schmackhaft zu machen, was bei anderen Standard ist.
Tja,da sollte man aber auch wissen das der Ladestrom im Normalfall durchs Gerät geht und bei dem Desklader der Akku von der Aussenseite geladen wird.Ich denke auch das ist unglücklich gelöst und es ärgert mich auch schon das der Desklader nicht direkt beim Kauf dabei ist.So sind wir das fast alle ja schon von anderen Herstellen gewohnt.Aber das muss nicht bedeuten dass das direkt Abzocke ist.Ich denke wenn du an der Gerätebuchse zuviel reinhaust wirds Haarig.Deswegen der Schutz vor dem großen Geräte tot.Kann man so und so sehen.Aber ich stimme dir zu dass das so nicht schön ist.

Was die Mobil und Wire-x angeht,kann ich das nicht beurteilen.Ob die Geräte alle ne Makke haben oder nicht.Ich hab die Handquetsche.Aber im Prinzip geht es mir hier auch um das C4FM und nicht um die Geräte im speziellen.Da hat Icom auch schon das eine oder andere mal ein Bock geschossen.Ob nu DIgi oder Analog.Ich sag nur 706Mk1 und mk2.Aber auch die haben schöne Geräte,ich hab noch eine 4E von anno Tobak.Mit Rendelrädchen,Geile Mod,schöner Lautsprecher,brutale 1watt oder waren es 2.Und die Kiste läuft und läuft.Oldschool aber gut.

Das Kameramikrofon MH-85A11U ist ein Flop.
:banane:

Da bin ich sowas von bei dir,ich denke das war Proof of Conzept um anderen zu zeigen,Ätschi Bätsch...Wir können sogar Bilder...lalala und du nicht.... :lol:
Allein schon der Stecker geht garnicht.

D-Star und dPMR haben eine Kanalbreite von 6,25khz und einen Datenstrom von brutto 4k8, wovon bei D-Star gerade mal 2k4 für die Sprache übrig ist.
Bei dPMR gibt es auch 4k6.Da ist eine weiter Checksumme drin.Etwas stabiler in der verbindung aber da soviele da ihr eigenes Süppchen kochen ist das auch eine Totgeburt.Muss aber sagen,hört sich gut an.Das Zastone hat mich erstmal überzeugt weiter digital zu machen.Musste aber in die Richtung gehen.Und DMR hatte nach dem langen dPMR Test nichtmal ansatzweise noch eine Chance.Da war zu dem Zeitpunkt viel möglich.Franzosen hatte mit den Geräten auch Relais gebaut und war auch gut vertreten da hinten.Hätten die da einen weg gefunden alle dPMR unter einem Dach zu bringen so das es absolut egal ist mit welchem Gerät man arbeitet,wäre das auch eine gute Wahl.Wobei ich hier nicht die Geräte meinen.Ich beziehe mich immer auf das Format.Also Codec und Arbeitsweise.


Ich kann mir vorstellen das viele der meinung sind ich hab überhaupt keine Ahnung weil Klasse 3 und zu wenig Beiträge.Aber der Anschein kann trügen.Ich erklär mal kurz für meine Person.In meiner Fam. gibt es Funk eigentlich schon immer.Mein Opa war auf CB.Mein Vater,später Afu.Ich hab CB gemacht und viele aus meine Freundeskreis damals auch.Viele von denen machen heute Afu.Ich hab meine Funke zur (Achtung,Wortspiel)Konfermentation bekommen.Es wurde vieles selbstgebaut,ich hab also aus vielen Richtungen Input bekommen.Seit 2000 glaub ich hab ich mein Rufzeichen.Was jetzt auch schon lange ist.Und früher war ich auch experimentierfreudiger als heute.Soll heissen,ich achte schon auf das was da so kommt,wenn es mich dann juckt arbeite ich mich da auch rein.Ich kaufe nix Blindlinks nur weil andere mir das sagen oder weils halt soooooooo viele machen.Und ich suche mir immer das aus was zu mir passt.Manchmal muss es einfach laufen und manchmal muss ich auch was zum fummel haben.Aber der Fummeltrieb wird deutlich weniger.Aber das bedeutet nicht das ich die fürs Fummeln zuständigen Hirnzellen abgegeben habe.

Und was meine Menge an Posts angeht,ich muss nicht bei allem mitmachen und alles Kommentieren.Ich habe in verschieden Sachen nur mitgelesen,das Rufzeichen 13CT925..Hähä...Benutzername hab ich schon des öfteren gesehen.Den einen oder anderen liest man hier sehr oft.Das war jetzt also kein Angriff mit der Frage wen oder was du meinst.Das war mir zu ungenau um was damit anfangen zu können.Mehr nicht.

So nu brauch ich erstmal heißen schwartzen Muntermacher.
73 Alex
In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
Benutzeravatar
DO2ESB
Santiago 2
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 23. Sep 2009, 15:01
Wohnort: KAARST

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon 13CT925 » Mi 14. Feb 2018, 14:34

...ich wollte mich hier eigentlich nicht an den Quoten-Orgien beteiligen.....

DO2ESB hat geschrieben:Aber ich hab dann gesagt lass uns das erstmal beobachten und mit dem dPMR testen wie das aussehen könnte und ob das was für uns ist.
dPMR spielt aber im Amateurfunk keine Rolle?

Ja aber auch die Redundanz,damit meine ich jetzt nicht das Überflüssige sondern die Prüfsummensicherheit ist deutlich besser als bei anderen.
Redundanz? Das gibt's vielleicht bei DAB, aber bei keinem digitalen Sprechfunk im Amateurfunk.

Die Mod wird dann erstmal etwas leiser aber nicht wirklich schlechter.
Das hat aber nichts mit der Übertragungstechnik zu tun sondern damit, das man im versteckten Menü den Mikegain feiner einstellen bzw. ver-stellen kann.

Aber C4 hört sich wie FM auf einem schlechten FM Gerät an und DMR wie in der Matrix oder wie ein Transformer.Mehr Roboterstimme,nach meinem Empfinden auch mehr Paketverlust.Also mehr Aussetzer.Das bezieht sich jetzt so auf das gefühlte.Um es irgenteiner Beschreibung zu geben.Das ist sehr vereinfacht ausgedrückt.Also bitte nicht auf die Goldwaage legen.
Je dünner die Reserven sind, desto mehr Unterschiede gibt es in der Klangqualität, die am anderen Ende rauskommt.
D-Star kann auch richtig "gut" klingen, es hängt aber stark davon ab, ob man laut oder leise ins Mikro spricht, und ob man eine helle oder tiefe Stimme hat
C4FM hat mehr Reserven, deswegen klingt das "neutraler"
.
Ja das ist so,nur wurde hier auch nachgebessert soweit wie es ging.
Das "Nachbessern" geht viel zu langsam bis jahrelang Garnichts. Wenn man bedenkt, das der FTM-400 zu den teuersten UKW-Mobilgeräten gehört, ist das eigentlich eine Frechheit am Kunden.

Tja,da sollte man aber auch wissen das der Ladestrom im Normalfall durchs Gerät geht und bei dem Desklader der Akku von der Aussenseite geladen wird.
Es gibt genug Hersteller die Schnelladen vormachen.
Wenn im Jahr 2018 ein LiIo-Akku 6h braucht zum Vollladen, dann ist das gewollt und Geld Macherei.

Bei dPMR gibt es auch 4k6.Da ist eine weiter Checksumme drin.
So eine krumme Bitrate kann ich mir nicht vorstellen, wo gibt's die Info dazu?
13CT925
Santiago 6
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon Yaesu FT857D » Mi 14. Feb 2018, 22:16

Danke Joe für deine Worte zu C4FM! Deutlicher als wie aus deinem Erfahrungsschatz kann man es nicht sagen...

Einiges davon hat sich in der Praxis (siehe andere Funkforen dazu) als tatsächlich so herausgestellt.
Man sollte nicht immer alles schön reden.
Insbesondere, wenn es von Funkgeräteherstellern kommt, die grösstenteils von der Amateurfunkgemeinde nur eines erwarten,
nämlich Kunden (möglichst langjährig) und Geld, Geld, Geld......

Auch DMR hat seine "Macken" und da bei einigen Geräten die von renommierten Herstellern, aber auch von "Billigherstellern" wie TYT ect. sind/kommen !

Ladegerät bzw. Charger z.B. : Jüngst brachte Radioddity zum GD77 einen solchen heraus, der 12 V am Ladestecker ausgibt. (nicht an den Ladekontakten!)
Das ist für viele moderne Akkus tödlich, sofern das eigentliche Ladegerät das einfach so über die Ladekontakte weitergibt....
Also nichts tauschen oder für Akkucharger anderer Geräte benutzen! (Kabel mit USB-Stecker und Hohlstecker zum Laden inkl. Steckernetzteil für das GD77)
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3318
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon DO2ESB » Do 15. Feb 2018, 12:08

Moin zusammen

Ich lass jetzt auch mal die ganzen Zitate weg,Das ist schon nervig.

Bei manchen hat dPMR am Anfang doch eine Rolle gespielt.Brauchst ja nur mal das YT bemühen(Suchwort Zastone 9908).Paul Redfern hat damit rumgespielt,gut der testet eh sehr viel.Ich sagte schon das einige Franzosen Relais damit gebaut haben.Also wurde es auf irgenteine Art für gut befunden um das mal zu machen.Ich weiß nicht wie das jetzt aussieht aber da gab es schon ein paar.

Das mit den "krummen" Zahlen stand glaub ich auf so einer Infoseite.Als ich mir das mal zu gemüte gezogen hab.Das werd ich so wohl nicht mehr finden.Aber ich meine auch das Stand mal bei den Herstellen/Verkäufern bei den Geräten bei.Ich versuch das mal zu finden aber hoffnung mach ich mir da keine.Weil das ist jetzt 5 ? Jahre her oder von mir aus auch nur 4.Kann auch aus einem Video gewesen sein,ich weiß es nicht mehr so genau.Das war wohl mit ein Grund warum viele Geräte mit dPMR nicht zusammen spielen wollten.Ich glaube auch in dem zusammenhang hab ich das damals gefunden.

Redundanz gibt es in allen Digitalformaten,ob Musik Video oder Funk oder oder.Geht garnicht ohne.Deswegen auch Codecs.Bitte Schlau machen.Und ich hatte das auch eingegrenzt.Ich zitiere mich dann mal selber:
Ja aber auch die Redundanz,damit meine ich jetzt nicht das Überflüssige sondern die Prüfsummensicherheit


Und korrekt heisst es CRC oder Checksumme oder Prüfsumme.Da es sich auch hier bei um eine Kompression handelt braucht es das.
CRC-Verfahren (Prüfsummenverfahren)
Beim Prüfsummen-Verfahren (Cycilc Redundancy Check) werden die errechneten Prüfsummen von Sender und Empfänger auf ihre Übereinstimmung ausgewertet.
Durch CRC können Fehler bei der Übertragung, die durch Rauschen oder andere Störsignale entstehen ausgefiltert und teilweise korrigiert werden.
Der Sender errechnet eine Prüfsumme und fügt diese am Ende eines Datenblocks an. Der Empfänger errechnet aus den erhaltenen Datenblocks eine Prüfsumme und vergleicht diese Prüfsumme mit der erhaltenen Prüfsumme. Sind die Prüfsummen nicht gleich, verwirft der Empfänger den Daten-Block.
Der Zyklus für dieses Prüfverfahren ist meistens 16-Bit.

Quelle: Internet.Zu finden an jeder Ecke.

Dann hab ich glaub ich gesagt:
Ich will das ...Nein mein Empfinden mal so beschreiben:

Also bitte nicht auf die Goldwaage legen.


Nene,Leute Ich rede hier nix schön.Beachte mal die reinen Fakten.Dann ist C4 auf dem Papier immer noch besser.Ihr haut mir beide nur Geräte-Galaber um die Ohren.Wie die Abzocke ist und und und.Ich betonne nochmal...Es geht um C4 und nicht um Verkaufen,Gerät und und und.

Aber wo wir mal dabei sind...Ich mach das jetzt mal ähnlich...Ohne das ich Yaesu in schutz nehmen will....Es geht hierbei nur ums "Schönreden"...

Nach ein paar Minuten Suche das hier gefunden:
GD 55 und GD 77 -> Display ausfall schon desöfteren.Keine Mod mehr,Kein Decodieren mehr möglich.Akku stirbt nach Ladung mit dem Desklader.(Gut da sind wieder einige die nicht lesen oder können)
GD 77 -> Flatter Geräusche im DMR Mode,oder auch gern genommen-> Extremer Paketverlust.
TYT ->Gerät verweigert den Dienst weil "Abgeschlossen". Nach Firmwareupdate ohne Funktion.

Abteilung Lebensbedrohlich:
Ich nenne jetzt mal ein paar Feuerwerker,bei denen gings nicht mehr c4 oder DMR sondern ob die Bude abrennt oder nicht:Abgebrannte Steckernetzteile,Abgebrannte Desklader,Einfach alles abgebrannt weil keiner gemerkt hat das der Desklader den Akku geschossen hat.
Geh in YT,Mehr videos als euch lieb ist.

Oder der "Yaesu-Gau"..Karte geht nach Update nicht mehr.Hier genannte Gerät Radioddity GD-77.Das von euch in den Himmel gelobte
Mit der neuen 3-er-Serie-Firmware (Check via Menü - Radio set - Radio Info) wurde das Speichermanagement geändert. Damit hat man zwar mehr Platz für Kontakte und Rx groups sowie einen VFO-Mode(!), alte Codeplugs sind aber nicht mehr voll kompatibel.


Ich muss also erstmal flashen um ein VFO zu bekommen(Würde ich sagen wenn ich gehässig wäre)

Oder andere Geräte hier mal der Baofeng DM-5R kann kein Tier 2.Geht nur mit Hack.Aber dann auch nicht richtig,weil der keine Zeitschlitze beachtet und in einem durchsendet.

Dann kommen wir zur Marken,die Chinaböller hab ich weiter oben mal gesagt und Helmut meinte (Gedächnissprotokoll,war so ähnlich) man sollte auch kein Baofeng oder sowas kaufen sondern Marke.Radioddity ist Baofeng.Als Randnotiz.Also Chinaböller².Ja und jetzt kommt Mototrola und Hyteria...Ja leute,bekommst du aber nicht für 70€ und die sind schon 20 Jahre dabei.Und Yaesu ist gerade mal 5 Jahre mit c4 dabei ? Aber auch die haben Probleme gehabt und haben aktuell mit sicherheit immer noch.Die Masse kauft aber günstig und nicht teuer.Man müsste dahin gehen mal eine Zählung machen und schauen wieviele mit Marke und wieviele mit China arbeiten.Das wäre mal interessant.

Ich kann das auch den ganzen Tag so zerpflücken.Nutzt aber Null. Es geht mir um C4.Und das was hier von anderen versucht wird ist,mit Masse und der günstige Preis dem anderen den Tod bringen.

Das bringt hier so nix.Also wenn ihr die Geräte zerflicken wollt.Macht das.Ich kann das nicht beurteilen.Ich hab den FT1XDR.Den kann ich beurteilen.Das Gerät ist so wie es ist gut.Tischlader / Schnelllader geb ich auch recht.

Mit DMR machste auch keine Kurzwelle.DMR auf 10 Meter ? Oder auch 20 oder 80 Meter...ich glaub nicht.
Beispiel ? Klick mich


Am Ende sieht es so aus,Die Hersteller und damit meine ich beide Seiten,haben hier und da Probleme und Ausfälle und und und.OMs mit den unterschiedlichsten Erfahrungen und Anforderungen entscheiden sich für das eine oder andere.Meine Erfahrung sind durchweg gut bei C4.Und DMR passt von Anfang an nicht zu mir.Das ist bei euch wieder andersrum.Und durch Sachen wie DV4Mini,Brandmeister etc pp wird DMR in der Luft gehalten.Weil viele Wert auf die Weltweite oder EU-Weite verbindung legen.Und das für den Kurzen Groschen.

Ich wünsche euch bei DMR viel Spass,oder im Hobby überhaupt.Letztenendes macht jeder nach seinem Geschmack.Und von dem Digitalzeugs ist C4 meins.Und wenn noch was bessers kommt,tja wer weiß...

Aber das ganze auf Hardwarefehler und Bedienungsfehler zu reduzieren halte ich für falsch.Die tatsächliche Ausfallrate auf beiden Seiten kennt weder ihr noch ich.Egal ,ich denke wir kommen hier auf keinen grünen Zweig mehr.

Eins noch,bei dem Amis gabs mal ein Video auf YT in dem die alles getestet haben.DMR,C4 und ich glaub D-Star und Tetra.Und obwohl das ergebniss eindeutig war haben alle gesagt das sie weder das eine noch das andere abgeben wollen.Und das aus verschiedenen Gründen.Ist also verwendungs abhänig gewesen.

Ist auch ewig her aber Ich bin damals über dieses Video dazu gekommen: Klick mich für YT Kanal HamRadioNow

Und den hier zum Ende....Das Potenzial bei DMR ist am Ende,wenn man es kompatibel halten will.Nur mit einem Updgrade kann Sprache verbessert und der Funktionsumfag gesteigert werden.Macht das bestehende aber dann inkompatibel.C4 steht am Anfang,hat also noch alles vor sich.Ob Yaesu irgendwann Lizenzen verkauft/ausgibt das andere Hersteller C4 machen können steht auch noch im Raum.Icom ist damit bei D-star zu spät auf die Idee gekommen.Wobei das da nichts mehr hilft.

Danke Joe für deine Worte zu C4FM! Deutlicher als wie aus deinem Erfahrungsschatz kann man es nicht sagen...

Ganz ehrlich,er spricht überhaupt nicht so das C4 an.Der zerflickt nur Yaesu wegen den Geräten.Laut ihm ist C4 auch besser im Klang.Bringt auch ein paar Fakten rein.Aber im Prinzip sagt ihr beide nur was euch an den Geräten auf den Sack geht.Klare Ansage,Mail an Yaesu.Oder Lass es...Dein Ding,letztlich aber kein K.O für C4.


Muss man C4 haben,NEIN
Muss man DMR haben.NEIN
Macht beides Spass.Ich denke schon.

Also worum geht es euch beiden ? DMR in den Himmel loben und C4 zu diffamieren....WEIL ? Mehr Leute heisst Preisse fallen ? Wir müssen nicht gegeneinander arbeiten sondern miteinander.Geht es darum ? Wenn ja,hört mit Afu auf...Das ist Sozailer-Experimntierfunk und jeder darf (innerhalb der Regeln) tun was er will.
Wissendschaftlich gesehen,zählen erstmal Fakten,Funktion und Nutzen.Ist doch bei beiden gegeben oder ? Also ? Sorry nach dem letzten Post vom Helmut blick ich da nicht ganz durch was ihr eigentlich wollt.

73 Alex
In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
Benutzeravatar
DO2ESB
Santiago 2
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 23. Sep 2009, 15:01
Wohnort: KAARST

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon 13CT925 » Do 15. Feb 2018, 13:32

DO2ESB hat geschrieben:Ganz ehrlich,er spricht überhaupt nicht so das C4 an.Der zerflickt nur Yaesu wegen den Geräten.Laut ihm ist C4 auch besser im Klang.Bringt auch ein paar Fakten rein.Aber im Prinzip sagt ihr beide nur was euch an den Geräten auf den Sack geht.Klare Ansage,Mail an Yaesu.Oder Lass es...Dein Ding,letztlich aber kein K.O für C4.

Natürlich, C4FM/Systemfusion ist eine ganz tolle Erfindung. Ganz ehrlich.
Aber es ist eine Erfindung von Yaesu.
Und die beste Erfindung nützt nichts, wenn sie der Erfinder systematisch an die Wand fährt. Mit Fehlkonstruktionen, fauler Firmware oder falscher Firmenpolitik.
Wenn wir also über C4FM reden, reden wir automatisch auch über Yaesu.

Schön, das dir C4FM so gut gefällt, obwohl die Infrastruktur drum rum knirscht und knarzt und langsam zum Müll verkommt.
Wenigstens lässt Yaesu keinen anderen Hersteller an seinem Müllhaufen teilhaben, sonst gäbe es viele "Probleme" weniger.
Mag sein, das DMR aus deiner Sicht technisch nicht so gut ist wie C4FM, aber wenigstens ist es ein europäischer Standard mit guten und schlechten Herstellern.

Um mich nochmal selbst zu zitieren:
DIE beste Digital-Voice gibt es nicht im Amateurfunk.
Jeder Standard hat ein Alleinstellungsmerkmal, das andere DV nicht können.
Tetra hat auch Vorteile, P25 hat auch Vorteile, dPMR hat auch Vorteile, aber jeder hat genauso viele Nachteile.

Ach ja:
"Redundanz" ist eine technische RESERVE, das "zusätzliche Vorhandensein funktional gleicher oder vergleichbarer Ressourcen eines technischen Systems" (Wikipedia)
z.B.
- DAB hat einen zweiten Datenstrom mit verminderter Datenrate als REDUNDANZ
- 4m BOS ist eine REDUNDANZ zum nicht immer funktionierenden Tetra-BOS ;-)
- Ein Netzwerkspeicher spiegelt die Daten auf eine 2. Platte als REDUNDANZ.

REDUNDANZ heitß, wenn ein System ausfällt, ist ein Reservesystem zur Stelle!
REDUNDANZ hat NICHTS mit einer Fehlerkorrektur, Prüfsumme, Datenkompression oder Datenreduktion zu tun!


So, ich bin hier mal fertig mit meinen Ausführungen und lese nur noch mit ;-)
13CT925
Santiago 6
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon DO2ESB » Do 15. Feb 2018, 14:47

Moin

So langsam wirds auch Mühsam,deswegen versuche ich mich auch mal kurz zu halten.

Natürlich gibt es bessers,nur vieles davon passt nicht in 12,5 oder 6,25 Kilo rein.Und so mancher DSP oder auch CPU wird an sein Limit kommen wenn es komplizierter wird.Die Algorithmen so einfach zu halten das Hardware mit kommt,günstig und noch funktional bleibt wird sich weiter verschieben und dann wirds mit sicherheit stabiler,besser und funktionaler als alles was es jetzt gibt.Keine Frage.


Nur wenn es noch wichtig ist,Damit hat es angefangen:
Klick mich

Nachdem ich das gesagt/geschrieben habe:
So,für den normalen Einsatz auf Analog und Digital hab ich von meinem Vater vor einniger Zeit ein C4FM Gerät bekommen.Ein Yaesu FT1XD.Der legt nochmal etwas mehr an Qualität in die Waagschaale.War im Prinip 3x so teuer wie das Zastone und kann mehr.Die Sprache im Digitalen hat mich hier nochmal ungehauen.Liegt weit über dem was andere abliefern.Die Funktionen sind erstmal überweltigend.GPS APRS und und und.Die meisten dürften schon davon gehört haben.Also brauch ich da wohl nicht alles aufzählen was der kann.Und ja,der kann kein DMR.Und das ist gut so.Finde ich heute immer noch nicht gut.Und das in jeder hinsicht.Da sich aber gegenüber dem dPMR hier in der Ecke soviel mit C4 tut kann ich das verschmerzen.Zumal ich immer noch kein Internetfunk mag.


Ich habe weder versucht das jemand schmackhaft zu machen oder zu verkaufen.Ich habe weder DMR schlecht gemacht noch in den Dreck gezogen.Ich bin in keiner weise Persönlich geworden.Ich habe Yaesu nicht in dem Himmel gelobt.Sollte also klar sein warum ich jetzt mühsam finde.Und mehr hab ich dazu auch nicht mehr zu sagen ausser:


Ich hab was das Thema Redundanz angeht gesagt was ich meinte.Wer dann was anderes draus machen will kann das gerne tun.

Du hast mit deiner Ausführung auch recht,hat aber nichts mit der Prüfsumme zu tun wie ich es schon anmerkte.Und in CRC steht das R für Redundanz.Da sollte man dann auch lesen und beachten was da steht.Eine Prüfsumme ist eine zusätzliche Sicherheit und wird im Prinzip für den "Funktionalen Testbetrieb" (Proof of Conzept) nicht gebraucht.Von daher eine Redundanz.Redundanz heisst übersetzt "Überflüssig" oder auch "Reichlich".

Es gibt nicht nur die 4 fache Redundaz im Server der 4 HDD's drin hat.Oder eine Redundante USV.Das ist etwas mehr als nur das verdoppeln oder mehrfaches eine bestimmten Systems oder Hardware oder oder.Deswegen heisst es auch CRC. Zyklische Redundanzprüfung bei Wiki,wer mag

Und damit bin ich raus.Habt noch viel Spass im Hobby.

73 Alex
In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
Benutzeravatar
DO2ESB
Santiago 2
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 23. Sep 2009, 15:01
Wohnort: KAARST

Re: Digital dPMR China Handfunken

Beitragvon Yaesu FT857D » Do 15. Feb 2018, 15:19

DO2ESB hat geschrieben:Moin zusammen
Abteilung Lebensbedrohlich:
Ich nenne jetzt mal ein paar Feuerwerker,bei denen gings nicht mehr c4 oder DMR sondern ob die Bude abrennt oder nicht:Abgebrannte Steckernetzteile,Abgebrannte Desklader,Einfach alles abgebrannt weil keiner gemerkt hat das der Desklader den Akku geschossen hat.
Geh in YT,Mehr videos als euch lieb ist.

Da sollte und muss sich jeder Nutzer selbst an die Nase nehmen....
Wenn man (schon gar als Funkamateur) daran glaubt, dass das was einem zu seinem Gerät geliefert wird, immer und überall (richtig) funktioniert,
der hat über Jahre das Aufkommen der chinesischen Hersteller in fast allen Bereichen nicht bemerkt (Stichwort CE= Chines Export)
und auch die Gefahren die dort lauern!
Ich lasse weder mein Handy, noch die HFGs noch mein "neues" Notebook unbeaufsichtigt, wenn ich da den Akku laden lassen!

DO2ESB hat geschrieben:Oder andere Geräte hier mal der Baofeng DM-5R kann kein Tier 2.Geht nur mit Hack.Aber dann auch nicht richtig,weil der keine Zeitschlitze beachtet und in einem durchsendet.

Das ist für ein Gerät, welches "nur" DMR Tier 1 kann, doch normal. Daher habe ich hier im Forum das (als ich es bemerkte) auch gleich genannt.

DO2ESB hat geschrieben:Dann kommen wir zur Marken,die Chinaböller hab ich weiter oben mal gesagt und Helmut meinte (Gedächnissprotokoll,war so ähnlich) man sollte auch kein Baofeng oder sowas kaufen sondern Marke.Radioddity ist Baofeng.Als Randnotiz.Also Chinaböller².Ja und jetzt kommt Mototrola und Hyteria...Ja leute,bekommst du aber nicht für 70€ und die sind schon 20 Jahre dabei.Und Yaesu ist gerade mal 5 Jahre mit c4 dabei ? Aber auch die haben Probleme gehabt und haben aktuell mit sicherheit immer noch.Die Masse kauft aber günstig und nicht teuer.

Wer von den Chinesischen Herstellern, lässt nicht im gleichen Werk produzieren und "pappt" nur seinen Namen drauf?
Siehe Baugleichheit RT3 von Retevis und MD380 von TYT oder Tytera (gibt es nochmals unter anderem Namen)...
ABER:
Yaesu lässt auch seit neuestem seine Geräte in China produzieren.
Sonst wären die Geräte fast genauso teuer wie die z.B. von Icom (bei gleichem Umfang wie KW/UKW und einem DV System).

DO2ESB hat geschrieben:Mit DMR machste auch keine Kurzwelle.DMR auf 10 Meter ? Oder auch 20 oder 80 Meter...ich glaub nicht.
Beispiel ? Klick mich

Braucht man auch nicht. Dafür kann ich über DMR ohne auf Sonnenflecken zu achten usw., um mit z.B. OMs in VK zu sprechen.
Das vom heimischen Shack aus, mit einem HFG mit max. 5 W Sendeleistung...
(auch nicht zu verachten wenn man HF-Sensible Nachbarn hat und der grosse KW-Beam gleich Kopfschmerzen verursacht)
Oder wenn bekannte OMs in ein fernes Land ziehen, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, man aber den nicht über die KW erreichen kann
und nur über UKW (eben DMR) erreichbar bleiben?

DO2ESB hat geschrieben:....DV4Mini,Brandmeister etc pp wird DMR in der Luft gehalten.Weil viele Wert auf die Weltweite oder EU-Weite verbindung legen.Und das für den Kurzen Groschen.

Eben, weil DMR ein System ist, welches (DV4Mini z.B.) weiter entwickelt wurde/wird, unabhängig von Herstellern der Funkgeräte.
Deshalb konnten Hersteller wie die aus China auf diesen Zug aufspringen und mitmachen.
Man muss miteinander ein System entwickeln und weiter ausbauen! Erst recht wenn es um AFU geht.
Aber das haben Hersteller wie Icom (D-Star) und jetzt Yaesu (C4FM) nicht erkannt bzw. machen ihr eigenes Ding und wollen andere (besonders FA) nicht daran teilhaben lassen.
Ich hatte das im Zusammenhang mit dem Aufbau von DB0KL mal hier erwähnt.
Die Erbauer von DB0KL (Studenten der Uni KL und allesamt Funkamateure) wollten auf ihrem MMDVM Board, nicht nur DMR und D-Star laufen lassen.
Es war geplant, auch C4FM zu integrieren. Leider verweigerte Yaesu den dazu notwendigen SW-Schlüssel bzw. nur gegen Bezahlung wollten die den herausrücken
oder die hätten DB0KL mit einem DR1 aufbauen müssen inkl. Umschaltmatrix zu DMR und D-Star.
Bitte beachten: Die Seite von DB0KL im Inet sagt etwas anderes. Dort steht was von C4FM und DMR. Das wurde aufgrund vorheriges, nicht realisiert.

DO2ESB hat geschrieben:Eins noch,bei dem Amis gabs mal ein Video auf YT in dem die alles getestet haben.DMR,C4 und ich glaub D-Star und Tetra.Und obwohl das ergebniss eindeutig war haben alle gesagt das sie weder das eine noch das andere abgeben wollen.Und das aus verschiedenen Gründen.Ist also verwendungs abhänig gewesen.

Da dürftest du wohl über den Test eines Kenwood Gerätes gestossen sein, welches alle DV-Betriebssysteme (einschl. ihres eigenen Systems) kann, die es im AFU gibt?
Irgendwas mit 5000, 5800...
Das kann 2m und 70cm und kostet 800-1000 US $ je nachdem wo man das drüben kauft.
Die Härte kommt aber noch: Die Progsoftware dafür inkl. Verbindungskabel kostet hier in D knapp 400.- Euronen....
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3318
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

VorherigeNächste

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste