AT gesucht

AT gesucht

Beitragvon ThorstenDK » Di 20. Mär 2018, 19:19

Mahlzeit!
Bin auf der Suche nach einem günstigen Antennentuner für KW. Künftiger TX : Yaesu 857 D.

73
QTH: Helgoland (Nordsee)
Skip:Kamikaze
DX: 13 AD 011/ Osna Radio 65
Benutzeravatar
ThorstenDK
Santiago 8
 
Beiträge: 843
Registriert: Sa 14. Jul 2012, 14:19
Wohnort: Helgoland

Re: AT gesucht

Beitragvon DocEmmettBrown » Di 20. Mär 2018, 19:45

CG3000?

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2460
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: AT gesucht

Beitragvon DK4DW » Di 20. Mär 2018, 20:05

Hmmm...der Preis ist eine Seite der Medallie...was genau möchtest du anpassen(Drahtantenne oder eine Vertikal) bzw was soll der Tuner können...möchtest du einen manuellen oder einen automatischen Tuner...all das schränkt die Auswahl erst einmal ein und dann kannst du nach einem preiswerten Tuner suchen.

Tip : als automatischer ,für Außenmontage geeigneter Tuner, empfiehlt sich der o.g CG 3000
Als manuellen Tuner kann ich dir ,aus persönlicher Erfahrung,den MFJ 989 C empfehlen.


MfG Dieter
26689 Apen JO33VF http://www.qrz.com/db/DK4DW
Benutzeravatar
DK4DW
Santiago 9
 
Beiträge: 1360
Registriert: Di 30. Okt 2007, 11:15
Wohnort: 26689 APEN

Re: AT gesucht

Beitragvon Charly Alfa » Mi 21. Mär 2018, 17:01

Es war mein "erster" und machte einen guten Job.
Koax / HL und Endgespeiste (Langdraht) Antennen bis 300 Watt Power.


https://www.bensons-funktechnik.de/zubehoer/antennenzubehoer/mfj-941e-antennentuner.html

Der CG 3000 ist zwar auch gut aber nur bis 150 Watt und für KEINE symmetrische Antennen (HL)
und kein Wattmeter. Wenn man nur Koax Antennen oder Endgespeiste betreiben will die bessere Wahl,
der Tuner gehört direkt unter der Antenne. (Verlustfrei)

73 de Charly
Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 8
 
Beiträge: 789
Registriert: So 15. Jun 2003, 16:33
Wohnort: Aachen

Re: AT gesucht

Beitragvon funkfan » Mi 21. Mär 2018, 23:01

warum sollte der cg 3000 keine hühnerleiter spreisen können? im gegenteil das geht sogar hervorragend nur sollte am ende der hühnerleiter kein absoluter spannungsbauch sein! sehr gut lassen sich antennen wie die g5rv speisen oder multibanddrähte von 2 x 27m etc. um den tuner quasi symmetrisch zu machen sollte auf der koaxseite des tuners ein strombalun oder auch mantelwellensperre setzen.der handtuner ist vielleicht universeller für alle arten von antennen und stimmt auch auf den oberen bändern immer auf genau 1 ab! was die autotuner durch ihre grobe staffelung auf den oberen bändern nicht immer schaffen. außerdem braucht der manuelle tuner keinen strom (wichtig bei portabelbetrieb ).ich würde mir eher einen alten manuellen tuner suchen wie es sie früher von kenwood yaesu daiwa oder von wenn auch immer gab. ihr qualität der bauteile war um vieles besser als es heute die bauteile es sind speziell wenn ich an die qualität von mfj denke!
funkfan
Santiago 5
 
Beiträge: 358
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: AT gesucht

Beitragvon DL0815 » Do 22. Mär 2018, 09:34

ThorstenDK hat geschrieben:Mahlzeit!
Bin auf der Suche nach einem günstigen Antennentuner für KW. Künftiger TX : Yaesu 857 D.

73

So, nu mal Butter bei die Fische:
Was soll der AT anpassen können?
Möchtest du einen Tuner im Shack, der auch das Koax anpasst?-Oder einen abgesetzten Tuner?
:wave:
Aktuelle Gerätschaften:
Albrecht AE-5800, AE 5890 EU
Antennen:
DV-27L, Blizzard 2700, Imax :-)
Benutzeravatar
DL0815
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1520
Registriert: Di 21. Sep 2004, 14:55

Re: AT gesucht

Beitragvon 13ctxxx » Do 22. Mär 2018, 11:14

Wer MFJ emp­fiehlt Naja :sdown: .... Miese Mechanische Verarbeitung
13ctxxx
Santiago 1
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 08:58

Re: AT gesucht

Beitragvon funkfan » Do 22. Mär 2018, 13:16

genau so isses ich wollte es nur nicht so drastisch sagen. aber ich kenne eigentlich kaum was von mfj was was taugt! gerade die neueren manuellen tuner sind ein paradebeispiel dafür! ja leider. da ist dann flohmarkt angesagt und suche nach einem alten tuner oder der selbstbau was ja eigentlich amateurfunk ist oder umbau eines mfj-produktes! hab ich auch schon gemacht mit einem mfj-tuner den ein kollege abgeraucht hatte. ein gescheiter kermischer stufenschalter und die suple neu gewickelt ein teil auf einen feritkern der rest als luftspule ! jetzt funktioniert der tuner auch richtig.der tuner war umsonst und die erzatzbauteile haben keine 10 euro gekostet. den 1 zu 4 balun hab ich umgewickelt auf 1 zu 1 unbestimmt nach dg0sa. geht sau gut mit niederohmigen symmetrischen antennen zb g5rv und anderen derivaten. veil spass beim basteln.
funkfan
Santiago 5
 
Beiträge: 358
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: AT gesucht

Beitragvon DK4DW » Do 22. Mär 2018, 19:56

@13ctxxx : Wer ohne Ahnung einfach mal soi drauflos "schimpft" , hat evtl keine eigenen Erfahrungen.
Auch ich war anfangs skeptisch,durch Erfahrungen eines OV Kameraden. Allerdings war ich mit meinem 989C mehr als zufrieden...meine über 2Draht gespeiste Delta-Loop konnte ich hervorragend anpassen.
Also,merke : Nicht ALLES von MFJ ist auch "Murks Für Jedermann"

MfG Dieter
26689 Apen JO33VF http://www.qrz.com/db/DK4DW
Benutzeravatar
DK4DW
Santiago 9
 
Beiträge: 1360
Registriert: Di 30. Okt 2007, 11:15
Wohnort: 26689 APEN

Re: AT gesucht

Beitragvon DL0815 » Do 22. Mär 2018, 19:58

Ich habe hier 2x mfj 926b und bin sehr zufrieden damit...
Aktuelle Gerätschaften:
Albrecht AE-5800, AE 5890 EU
Antennen:
DV-27L, Blizzard 2700, Imax :-)
Benutzeravatar
DL0815
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1520
Registriert: Di 21. Sep 2004, 14:55

Re: AT gesucht

Beitragvon funkfan » Do 22. Mär 2018, 20:57

also dieter ich kenne eigentlich kaum was dieser marke was taug hat. hatte zu viele kollegen die mit dem zeug schiffbruch erlitten haben. entweder sind mal bauteile überhaupt nicht für hochfrequenz geeignet wie der stufenschalter bei einigen 300w manuellen antennentunern aber auch bei den teueren modellen ist nachlässig geschafft worden so viel bei dem 1,5kw modell ( manueller tuner) direkt die schrauben im gehäuse rum. bei dem 300w rollspulentuner war die rollspule nach kurzer zeit kaputt das sie ausgetauscht werden musste zum glück war das in der garantiezeit und so weiter. habe erst samstag einen nochmal eine mfj 971 geschenkt bekommen ! ich glaube das ist der dritte in den letzten zwei jahren! und immer ist es der stufenschalter! das kann kein zufall sein! jeder soll kaufen was er will aber tolles zeug ist das nicht! leider ist es sehr schwer geworden im unteren preissegment gescheites material zu finden! da bleibt einem nur der gang zum flohmarkt oder der selbstbau oder halt in der oberklasse einzusteigen obwohl soviel teurer sind die gar nicht dafür bekommt man aber einen wirklichen gegenwert.aber auch der selbstbau ist immer noch lohnend und sehr preisgünstig zu machen und das mit professionellen hf-tauglichen bauteilen. im grunde genommen brauch man ja nur zwei bauteile für ne anpassung. also einfach mal probieren!
funkfan
Santiago 5
 
Beiträge: 358
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: AT gesucht

Beitragvon funkfan » Do 22. Mär 2018, 21:26

habe gerade im netz ein bild zu meinem tuner gefunden. und der om hat das gleich problem wie wir das tuner mit 60 watt abgeraucht ist. das kann einfach kein zufall sein. sonst funktionieren diese tuner ganz gut wenn man andere unzulänglichkeiten außer acht lässt.
funkfan
Santiago 5
 
Beiträge: 358
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: AT gesucht

Beitragvon Woody » Fr 23. Mär 2018, 07:35

Mist für Jedermann..

kann ich SO nicht unterschreiben.

ich arbeite mit einem 993B Auto und einem 969 Manuell. Beide haben schon viele Jahre auf dem Buckel und passen mir jede Art von Antenne an.

Weder hat es eine ausgeleierte oder abgerauchte Rollspule, noch einen Wahlschalter der gelitten hat.

Solche Sachen passieren meistens nur, wenn der Bediener nicht in der Lage ist, ein Gerät auch richtig zu bedienen.

Aber mal zurück zum Topic: Was soll angepasst werden und wieviel Leistung? Symm? Koax?

73
YAESU FT-847 | IC-7300 | IC-7610 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510
Benutzeravatar
Woody
Santiago 4
 
Beiträge: 236
Registriert: So 30. Mär 2014, 11:32
Wohnort: JO62SM

Re: AT gesucht

Beitragvon guglielmo » Fr 23. Mär 2018, 11:00

Hi, ich verwende seit 1,5 Jahren den MFJ-941E. Dies ist mein erster KW Tuner und ich bin damit hoch zu frieden. Einzige Limitation ist die maximal Leistung. Sie liegt bei 300 Watt. Ich verwende einen Kenwood Ts-480 SAT den Tuner dann Koaxleitung, selbstgebauter BALUN, Hünerleiter und selbstgebaute G5RV. Ich achte lediglich peinlich darauf die Bereiche nicht umzuschalten wenn HF-Last anliegt. Angenehm ist die eingebaute Leistungs- und SWR Anzeige mit Beleuchtung. Wenn ich mittelfristig auf eine höhere Leistung gehe werde ich einen Tuner selber bauen oder mir einen MFJ-962D kaufen. Ich kann die vielen schlechten Bewertungen aus eigener Praxis nicht nachvollziehen. Ach so, ich habe mit dieser Konfiguration mittlerweile fast 400 geloggte QSOs in alle Welt geführt.
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 290
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Re: AT gesucht

Beitragvon tom9ei » Fr 23. Mär 2018, 11:19

MFJ ist Spielzeug , Sinn macht zb. : http://www.lltuners.nl/
http://www.stockcorner.nl/index.php/de/
http://www.palstar.com/en/la1k/
Diese Tuner sind zwar Preislich etwas höher angesiedelt , wer sich aber im klaren ist was er möchte , kaufr nur einmal und zwar ein vernünftiges Gerät .
73 de Tom
tom9ei
Santiago 7
 
Beiträge: 557
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 20:28

Nächste

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste