Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Re: 13cm und 6cm für Klasse E Freigegeben!

Beitragvon DAF651 » Mi 27. Dez 2017, 19:53

der_Kölner hat geschrieben:
Yaesu FT857D hat geschrieben:Dazu muss ich etwas negatives anmerken ("meckern") :
1.Die Frequenzen sind so weit oben, dass man dafür entweder spez. umgebaute (Funk)Geräte und bestimmte Antennen (u.a. Yagis oder Parabolspiegel) benötigt,
um einer der nächsten Zugänge (Hamnet), zu ereichen. Das dürfte für ca. 70 % von uns Klasse E Funkamateuren schwierig werden!

Warum? Das Selbstbaurecht gilt auch für die Klasse E.
Außerdem gibt es fertige Hardware zu kaufen. Ist i.A. sogar viel günstiger als ein 2m/70cm Funkgerät.
Yaesu FT857D hat geschrieben:2.Diese Freigabe ist begrenzt worden, auf Ende 2018.
Das ist ein viel zu kurzer Zeitraum...

Warum? PMR, Freenet und CB-Funk sind auch zeitlich begrenzt und werden regelmäßig verlängert.
Yaesu FT857D hat geschrieben:3.Es wäre vernünftiger gewesen, die Bänder 20 und 40m mit max. 100 W und 6m mit max. 25 W PEP mit den Bestimmungen für die Klasse A, für die Klasse E freizugeben.

Warum wäre das vernünftiger?
Wenn man mal die Suchfunktion bemüht gab es hier schon jede Menge Forderungen gerade 13 und 6cm für Klasse E freizugeben, damit die PC-Freaks eben HamNet machen können.
Yaesu FT857D hat geschrieben:Wieder 2 Bänder (13 und 6cm, vorher 160 und 80m) die völlig sinnlos für Klasse E sind.

Für dich vielleicht, für viele andere ist es ein lange erhofftes und sehr willkommenes Geschenk.
Yaesu FT857D hat geschrieben:Ach und übrigens:
Mal gemerkt, wohin wir FA (spez. die Klasse E) hin sollen, damit andere Frequenzen auf 2m und 70cm noch leerer werden, als sie ohnehin schon sind?

Was wäre daran anders wenn die Klasse E 20m und 40m dazu bekämen wie du wünscht?
Sähe das dann anders aus?

Egal wie und was man für Geschenke erhält, irgendwer hat darüber immer was zu meckern.
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.


Daumen hoch für diese Aussage.... da kann man wirklich nur den Kopfschütteln 8) über ft 857 D
DAF651
Santiago 6
 
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38

Re: 13cm und 6cm für Klasse E Freigegeben!

Beitragvon DAF651 » Mi 27. Dez 2017, 19:59

Yaesu FT857D hat geschrieben:
der_Kölner hat geschrieben:
Yaesu FT857D hat geschrieben:Dazu muss ich etwas negatives anmerken ("meckern") :

Du scheinst dabei (gerade im Hinblick auf die neuerliche Diskussion um eine Einsteigerklasse) etwas zu vergessen?!
Wenn FA der Klassen E und A mehr sich auf Frequenzbereiche konzentrieren, die für andere Funkdienste uninterressant waren
und dann andere wie 6m, 2m und 70cm umso mehr interressanter werden (die werden so leer aussehen wie CB-Funk),
werden die wohl an Kommerzielle oder an die der neuen "Einsteigerklasse" vergeben?
Geschenke hin oder her, so etwas ist immer ein zweischneidiges Schwert....
So sehe ich das. :think:


Ganz kurz...Schon mal was von Prmär und Primär exklusiv Zuteilung gehört? 8)
DAF651
Santiago 6
 
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon der_Jeff » Mi 27. Dez 2017, 21:12

DAF651 hat geschrieben:Ganz kurz...Schon mal was von Prmär und Primär exklusiv Zuteilung gehört? 8)
Wurde aus Seite 1 schon angesprochen dass die Primärnutzer da ein Wort mitzureden haben.
der_Jeff
Santiago 4
 
Beiträge: 220
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37

Re: 13cm und 6cm für Klasse E Freigegeben!

Beitragvon Yaesu FT857D » Mi 27. Dez 2017, 21:50

DAF651 hat geschrieben:
Ganz kurz...Schon mal was von Prmär und Primär exklusiv Zuteilung gehört? 8)

Ja habe ich. Nur wer ist dort Primär oder Primär Exklusiv auf den zugeteilten Frequenzen (hier 13cm und 6cm)?
Ist ein weiterer Pkt., den ich neben den vielen W-Lan s vergaß zu erwähnen.
Aber das wusstest du bereits?
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3256
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon 13CVH015 » Mi 27. Dez 2017, 21:56

Also mal an die Nörgler, die sich über die neuen Frequenzbereiche beschweren:
Ihr dürft dort funken, ihr müsst es aber nicht. Jeder nach seinem eigenen Gusto. Evtl. Diskussionen über weitere Kurzwellenbänder sind bitte mit der Bundesnetzagentur zu führen, nicht aber mit den Forumsteilnehmern hier. Warum: Es bringt nichts und erhitzt nur die Gemüter.

in diesem Sinne
Dennis DL1MIL
13CVH015/13FB025
DL1MIL
DM6A Clubstation IG Amateurfunk Mannheim e.V.
[url]http://www.dm6a.de[/url]
Fielddays bitte ohne Nervensäge :-)
Benutzeravatar
13CVH015
Santiago 6
 
Beiträge: 460
Registriert: So 30. Sep 2012, 20:44

Re: 13cm und 6cm für Klasse E Freigegeben!

Beitragvon der_Kölner » Mi 27. Dez 2017, 22:25

Yaesu FT857D hat geschrieben:[Nur wer ist dort Primär oder Primär Exklusiv auf den zugeteilten Frequenzen (hier 13cm und 6cm)?

Primär exklusiv ist dort niemand, denn dann wäre er alleiniger Nutzer (exklusiv) und der Bereich wäre nicht für Amateurfunk etc. freigegeben.
So ganz, ganz langsam bekomme ich den winzigen Verdacht, du überlegst garnicht was du hier schreibst.
Denn dann würdest du selbst merken was für Nonsens du von dir gibst.
Auf den Unfug von 2m-Spiegel für HamNet auf 2GHz den du auf Seite 1 losgelassen hast bin ich bewußt nicht eingegangen.
Willst du HamNet via EME machen?
Benutzeravatar
der_Kölner
Santiago 6
 
Beiträge: 453
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 00:07

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon Kanalratte I » Mi 27. Dez 2017, 22:46

Primär Exclusiv gibt es gar nicht. Nur ENTWEDER Primär ODER Exclusiv. Das eine schließt das andere aus. Primär bedeutet, daß man den Frequenzbereich nutzen darf, aber es noch Sekundärnutzer nebenher gibt. Man hat diesen gegenüber aber die höheren Rechte. Exclusiv hat man einen Frequenzbereich für sich alleine, und es gibt keine anderen Nutzer, auch keine Sekundären. Womit klar ist, daß es nur das eine oder das andere geben kann, aber nicht beides...
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12
Kanalratte I
Santiago 7
 
Beiträge: 560
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon DAF651 » Do 28. Dez 2017, 00:56

Kanalratte I hat geschrieben:Primär Exclusiv gibt es gar nicht. Nur ENTWEDER Primär ODER Exclusiv. Das eine schließt das andere aus. Primär bedeutet, daß man den Frequenzbereich nutzen darf, aber es noch Sekundärnutzer nebenher gibt. Man hat diesen gegenüber aber die höheren Rechte. Exclusiv hat man einen Frequenzbereich für sich alleine, und es gibt keine anderen Nutzer, auch keine Sekundären. Womit klar ist, daß es nur das eine oder das andere geben kann, aber nicht beides...


du bist ja ein ganz schlauer.... aber ok! lassen wir das so stehen.. da will jetzt einer das Rad neu erfinden, ich gebe mich geschlagen. :think: 8)
DAF651
Santiago 6
 
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38

Re: 13cm und 6cm für Klasse E Freigegeben!

Beitragvon DAF651 » Do 28. Dez 2017, 00:59

Yaesu FT857D hat geschrieben:
DAF651 hat geschrieben:
Ganz kurz...Schon mal was von Prmär und Primär exklusiv Zuteilung gehört? 8)

Ja habe ich. Nur wer ist dort Primär oder Primär Exklusiv auf den zugeteilten Frequenzen (hier 13cm und 6cm)?
Ist ein weiterer Pkt., den ich neben den vielen W-Lan s vergaß zu erwähnen.
Aber das wusstest du bereits?


Schreib nicht um den Brei herum , deine Aussage war eine ganz andere .Lies deinen Text noch mal durch... 8)
DAF651
Santiago 6
 
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon DAF651 » Do 28. Dez 2017, 01:09

der_Jeff hat geschrieben:
DAF651 hat geschrieben:Ganz kurz...Schon mal was von Prmär und Primär exklusiv Zuteilung gehört? 8)
Wurde aus Seite 1 schon angesprochen dass die Primärnutzer da ein Wort mitzureden haben.

so ? interresant! wo?.... hast du eine andere Seite 1? 8)
DAF651
Santiago 6
 
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon der_Jeff » Do 28. Dez 2017, 09:42

DAF651 hat geschrieben:so ? interresant! wo?.... hast du eine andere Seite 1? 8)

Seite 1, Post 10:
der_Kölner hat geschrieben:Amateurfunk ist auf 5MHz, 2GHz und 5GHz Sekundärnutzer und nicht exklusiv. Da haben andere (bevorrechtigte) Nutzer auch noch etwas mitzureden. Das mag in anderen Ländern anders aussehen oder geregelt sein. Spielt hier in D aber erstmal keine Rolle.
der_Jeff
Santiago 4
 
Beiträge: 220
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon DAF651 » Do 28. Dez 2017, 19:39

ja, stimmt , habe ich überlesen !

Aber meine Aussage bezog sich mehr auf das was 857 sagte , bezüglich 2/70 Kommerziell und so... 8)

Feiert schön Sylvester, nächstes Jahr wird alles gut.
DAF651
Santiago 6
 
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon Yaesu FT857D » Fr 29. Dez 2017, 20:10

DAF651 hat geschrieben:ja, stimmt , habe ich überlesen !

Aber meine Aussage bezog sich mehr auf das was 857 sagte , bezüglich 2/70 Kommerziell und so... 8)

Feiert schön Sylvester, nächstes Jahr wird alles gut.

Na dann lese mal folgendes (Quelle: Frequenzplan der BnetzA v. April 2016):

In den Frequenzbereichen....... 3500 – 3 800,.... 28000 – 29700 kHz,.....
34,35 – 36,55 MHz, 38,45 – 39 MHz, 137 – 138 MHz, 144 – 223 MHz, 410 –862 MHz, 1525 – 1 535 MHz, 1660,5 – 1700 MHz, 2290 – 2300 MHz, 3400 – 3600 MHz, 5150 – 5255 MHz,
5850 – 6525 MHz, 14 –14,62 GHz, 15,23 – 15,35 GHz, 17,3 – 17,7 GHz, 23 –23,6 GHz, 31 – 31,3 GHz und 66 –71 GHz werden Einzelfrequenzen für militärische Zwecke genutzt.
Hier habe ich nur mal die Frequenzbereiche herausgegriffen, die auch wir FA benutzen und das teilweise als Primärnutzer.....

Weiterhin nachzulesen:
Für militärische Funkdienste können Frequenzen aus den Frequenzbereichen.....21000 – 21850 kHz, 22000 – 22 720 kHz, 25070 – 25110 kHz, 25550 – 26 175 kHz und
28000 – 29700 kHz im 25–kHz Raster unter Beachtung bevorrechtigter ziviler Funk-stellen bzw. Frequenzteilbereiche sowie der UKW-Grenzabkommen freizügig benutzt werden.

Zusätzlich noch das:
Die Frequenzbereiche........433,05 – 434,79 MHz, 2400 – 2 483,5 MHz,..... können durch Funkanlagen geringer Reichweite mitgenutzt werden.
Erster Frequenzbereich liegt im 70cm AFU-Band und wird als SRD bezeichnet. Ebenso der zweite Frequenzbereich gemeinhin als W-Lan!

Auch noch das (das war selbst mir neu):
Fussnote 19: Im Frequenzbereich 430 – 440 MHz können Einzelfrequenzen für militärischen nicht - navigatorischen Ortungsfunk mitbenutzt werden.

Für weiteres Nachlesen (insbesondere was und wer auf dem für Klasse E freigegebenen Frequenzbereichen auf 13 und 6 cm ist) empfehle ich den downloadbaren Frequenzplan unter
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Grundlagen/Frequenzplan/frequenzplan-node.html

So und ich bin zu diesem Thema nun raus. :book:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3256
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon der_Jeff » Sa 30. Dez 2017, 01:40

Dann hast du ja die Antworten gefunden warum die Duldungen die du erwähntest nicht verlängert wurden oder nicht andere Bereiche einfach so für Klasse E oder generell für den Amateurfunk freigegeben werden können.
Da hat das Militär mitzureden. Und wenn die NEIN sagen ist das eben so.
Da kann weder der DARC, die BNA oder sonstwer was dafür.
Aber du kannst ja weiter warten und hoffen, vielleicht (wenn wir die Bundeswehr abschaffen) fallen ja die militärisch benutzen Bereiche der Klasse E einfach mal so zu. Als primäre Zuweisung oder sogar exclusiv,
der_Jeff
Santiago 4
 
Beiträge: 220
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37

Re: Nutzung der Frequenzbereiche 2320–2450 MHz und 5650–5850

Beitragvon Yaesu FT857D » Sa 30. Dez 2017, 18:03

Mein lieber Jeff:
Ich habe nur mal aufgezeigt, dass nicht nur die Klasse E (auch in anderen Frequenzbereichen!) betroffen ist,

weil "der Kölner" Zitat: "Primär exklusiv ist dort niemand, denn dann wäre er alleiniger Nutzer (exklusiv) und der Bereich wäre nicht für Amateurfunk etc. freigegeben.
So ganz, ganz langsam bekomme ich den winzigen Verdacht, du überlegst garnicht was du hier schreibst.
Denn dann würdest du selbst merken was für Nonsens du von dir gibst."

sondern auch die Klasse A in Bereichen, wo der gesamte Amateurfunk davon betroffen ist....
Nur das wollen anscheinend einige FA in D nicht wahr haben, dass selbst Bereiche wo Primär oder Primär Exklusiv (wie das 10m oder 2m Band) steht,
auch von anderen (meistens dem Militär) genutzt werden darf....

Die jetzt für die Klasse E freigegebenen Frequenzbereiche, sind und waren dem Amateurfunk (Klasse A) nur sekundär zugewiesen.
Dann muss man als Nutzer dieser Frequenzbereiche hinnehmen, wenn ein Nutzer (Primär oder Sekundär?) wie Rundfunk und TV-Anstalten mit bis zu 500 W dort senden darf.
(siehe Frequenzplan)
Mal daran gedacht, was man dann alles benutzen muss, um einen ständigen Funkbetrieb (Hamnet ist auf ständigen nicht nur experimentellen Funkbetrieb, ausgelegt) zu haben?

So das waren meine letzten Worte dazu! :book:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3256
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Vorherige

Zurück zu AFU - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste