Seite 1 von 1

Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: Do 8. Feb 2018, 19:38
von DO4MJ (13DL7)
Hallo, ich habe ein Road Devil Mikrofon vor einiger Zeit gekauft, seit kurzem brummt es beim Modulieren.Wenn man den Knauf hinten anfasst wird das Brummen weniger, vorne am Grill wird es mehr, wenn man auf den Grill rumdrückt kann es sein, das es ganz laut wird und bleibt, schraubt man es auf, ist es sofort weg, hat jemand das mal auch gehabt ?
Gruß 13DL7

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: Do 8. Feb 2018, 19:50
von SHIELD 6-1-6
Moinsen 13DL7,
klingt vielleicht bescheuert, aber ich hatte ein vergleichbares Problem
bei einem anderen Mikrofon.
Nachdem ich ewig daran rumgesucht habe, habe ich den Stecker aufgeschraubt,
da hing eine Leitung nur noch an einem Äderchen.

Gruß Björn

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: Fr 9. Feb 2018, 07:52
von chasee60
Ich kann nicht verstehen das Du mit einer Afu Lizenz so eine Frage stellst.
73

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: Fr 9. Feb 2018, 08:30
von 13DS29
Und außerdem ist das Road Devil ein CB-Mike. Daher schon die richtige Rubrik. Für Afu taugt es nicht. Auch nicht an der Anytone AT-5555 und baugleichen. Ich war froh, das Ding wieder los zu sein. Beides, übrigens.

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: Fr 9. Feb 2018, 08:46
von Doc Brown
Hallo Maik.



Hast du seit es brummt etwas verändert, wie z.B. Antennenstandort, Netzteil ?

Hast du alle Leitungen im Mikrofon und im Stecker geprüft dass sie noch vernünftig angelötet sind oder dass nicht einzelne Litzen abstehen und Kurzschlüsse verursachen?

An welchem Gerät ist das Mikrofon angeschlossen?

Ist die Stärke des Brummens sendeleistungsabhängig? ( Wird es bei z.B. Verringerung der Leistung weniger? )

Hast du die Anpassung der Antenne geprüft?

Ich hab bestimmt noch mehr fragen auf Lager, aber das sollte für einige Fehlerfindungen erstmal ausreichend sein :lol:

Vy73
Marco

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: Fr 9. Feb 2018, 12:34
von DO4MJ (13DL7)
Es geht hier um ein CB Mikro, Richtig, das Teil würde ich nie an meine Yaesu klatschen.
Es hängt an einer Jackson I ASC und brummt egal ob bei 4W oder mehr.Das verschwindet, wenn man die Schrauben vom Mikro löst um den Deckel abzunehmen um an die Batterie zu kommen.Die Platine ist mit nur einer Schraube fixiert und darunter ist eine Kupferfarbene Feder und das Gehäuse ist innen Grau (Leitende Beschichtung?).
Ich frage hier um auch zu wissen, ob das eventuell ein Serienfehler ist.
Und manche Leute Klugscheissen hier auch mal hin und wieder und haben dafür einen Highscore errungen und können sich Eintragen -----> auf meiner Ignore Liste :mrgreen:
So bin aber weiter für Fachliche Fragen offen .
Gruß 13DL7

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: Fr 9. Feb 2018, 12:36
von chasee60
13DS29 hat geschrieben:Und außerdem ist das Road Devil ein CB-Mike. Daher schon die richtige Rubrik. Für Afu taugt es nicht. Auch nicht an der Anytone AT-5555 und baugleichen. Ich war froh, das Ding wieder los zu sein. Beides, übrigens.


Geht ja nicht um die Rubrik. :o
Ich dachte das ein Afu seine Probleme mit Masse etc. selber beheben kann. :?
73

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: Fr 9. Feb 2018, 13:13
von 13DS29
Das hab ich schon verstanden und ich bin grundsätzlich Deiner Meinung. Da er OM ist, wollte ich das mit dem Afu-Gerät noch ausschließen.

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: So 11. Feb 2018, 10:53
von chasee60
DO4MJ (13DL7) hat geschrieben:Es geht hier um ein CB Mikro, Richtig, das Teil würde ich nie an meine Yaesu klatschen.
Es hängt an einer Jackson I ASC und brummt egal ob bei 4W oder mehr.Das verschwindet, wenn man die Schrauben vom Mikro löst um den Deckel abzunehmen um an die Batterie zu kommen.Die Platine ist mit nur einer Schraube fixiert und darunter ist eine Kupferfarbene Feder und das Gehäuse ist innen Grau (Leitende Beschichtung?).
Ich frage hier um auch zu wissen, ob das eventuell ein Serienfehler ist.
Und manche Leute Klugscheissen hier auch mal hin und wieder und haben dafür einen Highscore errungen und können sich Eintragen -----> auf meiner Ignore Liste :mrgreen:
So bin aber weiter für Fachliche Fragen offen .
Gruß 13DL7


Ach Mensch dann führ doch eine (deine ) Liste.
Viele führten Listen ob Schindler oder die Stasi und gebracht hat es nichts.
Aber ganz ehrlich Du hast ja den Fehler schon fast gefunden.
Denn wenn Du bestimmte Teile löst ist der Brummer doch weg.
Quasi liegt ja aus meiner Sicht der Fehler dort.
Früher in der DDR war ein Afu so ausgebildet sich sein Funkgerät selber zu bauen.
Es ging ja auch gar nicht anders da es auf dem Markt max. zwei Geräte gab und die waren nicht bezahlbar.
Ich weiß ja das ich auf deiner Liste stehe aber ich möchte nicht als Klugscheißer da stehen.
Ich hatte damals bei der GST (paramilitärische Organisation für Jugendliche) als fast erwachsener Mann dort mit
dem Funken angefangen doch durch Wendezeiten nicht beendet. Eine gute Ausbildung schadet keinem und wenn
Ich lese das man mit auswendig lernen und den Test 100000 mal am PC machen heute Afus gemacht werden
dann ist das nicht positiv.
73 Flecki

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: So 11. Feb 2018, 11:10
von SHIELD 6-1-6
Jedesmal das Gleiche,
jemand stellt eine Frage und irgendwer schreibt einen riesigen Haufen Scheisse,
ohne die Frage auch nur im geringsten zu beantworten.

Gruß Björn

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: So 11. Feb 2018, 11:44
von Arco-Express
Wenn mal wieder Platz für eine sachliche Antwort ist, möchte ich aus Erfahrung den Tip geben: Einen dünnen Karton in den abgenommenen Deckel einpassen und das Mike so zuschrauben, die Schrauben aber nicht ganz fest anziehen, dann könnte das Brummen ausbleiben.
An den Densei-Mikes und deren Klone habe ich das Problem auf diese Weise auch gelöst. Dort wird der Deckel allerdings ja auch mit der Aufhängeknopfschraube befestigt und hat je nach Power, mit der der Knopf zugedreht wurde, auch die Platine angedrückt.

73/55 vom Rolli-Opa aka Arco-Express oder auch 13 DB 03 in der Donau-Bussen-Runde :wave:
Robert

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: So 11. Feb 2018, 12:04
von DO4MJ (13DL7)
Ich habe hier schon keine Lust hier etwas zu schreiben . :angry: die Funkbasis wird teilweise schon als "Stunkbasis" verschrien.
Aber egal, ob mit oder ohne Lizenz ob A-oder E Amateur, man muss sich austauschen und nicht die Ellenbogen ausfahren.Ich habe ja nur gefragr, ob jemand das Problem auch hat und nicht wie man es löst.
Ist ja genauso wie in den Computerforen:"Haste Probleme mit Windoof, nimm doch Linux (habe ich auch) anstatt die Probleme zu lösen, ist aber jetzt etwas offtopic.
Mikrofonbelegung: Stabo 4 Pol
1 Weiss
2 Hellblau und Schirm
3 Schwarz
4 Rot
Gruß 13DL7

Re: Astatic Road Devil Brummen und Knastern

BeitragVerfasst: So 11. Feb 2018, 12:36
von chasee60
SHIELD 6-1-6 hat geschrieben:Jedesmal das Gleiche,
jemand stellt eine Frage und irgendwer schreibt einen riesigen Haufen Scheisse,
ohne die Frage auch nur im geringsten zu beantworten.

Gruß Björn


Mann das ist ein Masseproblem!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mehr kann man auf diese Entfernung nicht heraus finden.
Acro hat ja nun beantwortet was da Abhilfe schafft.
Hätte der OM doch selber drauf kommen können.
Ist auch keine Anfeindung der Afus. Nein ich setzte das voraus wenn einer
kein Greenhorn ist ein Problem mit Masse zu beheben. Und da bin ich nicht
impertinent. Wir haben es mir Technik zu tun und wollen sie beherrschen.
In diesem Forum geht es wirklich manchmal etwas rüde zu. Aber warum????
Wenn Du mir diese Frage beantwortest gebe ich einen aus.
Und meinen Dank für den Haufen Scheiße.
Ja manchmal gefällt mir der Ton hier auch nicht denn jeder interpretiert in das geschriebene Wort
sein Kopfkino. Das gesprochene Wort wird nicht so bewertet da man den Tonfall hört.
Aber so sind Foren nun mal!!!!!!!