Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Beitragvon 13LMR1 » So 1. Jan 2017, 15:58

Hallo,

habe soeben meine Artikelserie über KW-Empfänger (insbesondere SDRs)
und Digimode-Dekodierern (WSJT-X, JT65HF) auf den AFU-Bändern
ergänzt um einen weiteren Artikel mit einer Einführung in das
aktive Digimode-Funken im CB-Funkbereich
(Fokussierung auf fldigi / psk31 / 27.245MHz).

https://www.maroki.de/pub/technology/di ... ecode.html

Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.

Beste Grüße
Martin
13LMR1
Santiago 1
 
Beiträge: 28
Registriert: So 18. Sep 2016, 13:21

Re: Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Beitragvon KLC » So 1. Jan 2017, 17:41

Ich kann hier nur anmerken, daß hier in Saarbrücken letztens das (Funk-)Gespräch auf (die Betriebsart (?)) Packet Radio zum Thema gekommen ist.
Oder so.
Jedenfalls konnte ein allgemeines Interesse herausgehört werden, und viel "Alte" haben ihren PR-Kram irgendwo mehr- oder minder-schnell-greifbar eingemottet.
Würde also hier PR, SSTV oder andere Digi-Mods und Betriebsarten hier von einigen Funkern angefangen , könnte man mit etwas "enthusiastischer Hoffnung" eine Wiederbelebung derselben vorraussagen.

Da der CB-Funk heutzutage, sagen wir mal, "seinen möglichen Nutzungs-Spielraum nicht ausschöpft" und viele eh nur hören/lauschen, kann eine breite Betätigung hier nur von allgemeinen Vorteil sein. Zumal , wenn man auf seinen "technischen Geräten" sieht, wieviele "Teilnehmer" QRV sind, könnte man wieder vermehrt versucht sein, Verbindungen in Phonie zu tätigen.

Ich denke mal so....

13LMR1 hat geschrieben:Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Ich bin leider zum Thema ziemlich unwissend und kann deinen Blog also nicht fachlich beurteilen.
Ich bin gerade am einlesen, und würde so deinen Schrieb als "gut bis sehr gut" (abgesehen von ein paar "schlamperten" Rechtschreib-Fehlern, meistens verpeilte Wort-Enden, Word-F7-Irreführung oder Tastatur-Vergrabsche) bezeichnen. Du schreibst sehr lesbar und leicht, ohne Fachgesimpel, soweit ich das bisher beurteilen kann.
Schön mit Bildern , Beispielen und Bezügen(Bezugsquellen) zum passenden Moment.

:tup: Deine Seite könnte so als empfehlenswerte Lektüre für den interessierten Einsteiger herhalten.
Das könnte ich vielleicht so praktisch testen :sup: weil ein Einstieg , wie oben erwähnt, wahrscheinlich demnächst bevorsteht.

Da will ich aber letztendlich anderen Kollegen hier , die eigene Praxis & Kompetenzen haben , letztendlich kein Urteil vorgreifen.

Rolf :wave:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3442
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 22:08
Wohnort: Dehemm

Re: Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Beitragvon Wolf » So 1. Jan 2017, 18:22

Hallo Martin,

Respekt! Aus meiner Sicht gut verständlich und vor allem praxisnah geschrieben. Keine sterile Abhandlung, sondern man merkt beim Lesen, wie Du Dich an die Materie rangetastet hast. Das inspiriert zum Nachmachen.

Ein paar Umgenauigkeiten (Geräte-"Zulassungen" gibts nicht mehr; 10-Watt-Grenze bezieht sich auf EIRP und nur auf die Standortbescheinigungspflicht) könnten Einsteiger vielleicht etwas irritieren, aber das tut dem positiven Eindruck keinen Abbruch.

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1238
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Beitragvon doeskopp » Mo 2. Jan 2017, 09:56

:thup: Respekt, sowas hat gefehlt! Es besitzt jetzt schon einen Hauch von Standardwerk....... :D

Technisch betrachtet kann man einiges damit zum laufen bringen. Da es klar verständlich und aus Usersicht geschrieben ist können auch Neueinsteiger damit fertig werden.
Ich jedenfalls würde darauf verlinken und es Interessierten als Lektüre empfehlen.

Grüße from Doeskopp
Zuletzt geändert von doeskopp am Mo 2. Jan 2017, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4658
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Beitragvon doeskopp » Mo 2. Jan 2017, 10:01

KLC hat geschrieben:Ich bin leider zum Thema ziemlich unwissend

Ich hätte da einen Link:

https://www.maroki.de/pub/technology/digidecode/digidecode.html

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4658
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Beitragvon 13LMR1 » Mi 4. Jan 2017, 16:14

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldungen. Inzwischen habe ich immerhin wohl
einige der Flüchtigkeitsfehler entdeckt und korrigiert. Was ich nicht
verstanden habe ist die Bemerkung, dass es keine Funkgeräte-Zulassungen mehr
gibt.Ich wäre dankbar für ein paar Erklärungen und einen Link dazu.
Kann ein Hersteller Beliebiges auf den CB-Funkgeräte-Markt werfen und
solange keiner klagt, ist gut? Das kann doch nicht sein.

Ich würde es besonders schätzen, wenn auch andere hier ein
paar Vergleichstests mit ihren KW-Empfängern durchführten
und ihr Ergebnisse anhand von JT65-Decode-Quotes belegen könnten.
Bevorzugt mit einem der Empfänger, die auch ich benutzt habe, um
dadurch die Liste der gerankten Empfänger auszuweiten.

Ich habe nunmehr auch den 5. und damit letzten Artikel der Serie
hochgeladen. Darin geht es um eine Strategie, wie man mit einer
Handvoll KW-Empfängern an zwei passablen Antennen im
PSK-Reporter-Ranking unter den Top20 über alle Amateurfunkbänder
hinweg gelistet werden kann. Ob es bei mir damit am 2.1./3.1.2017
geklappt hatte... unter https://www.maroki.de/pub/technology/di ... ecode.html
steht es.

Beste Grüße

Martin
13LMR1
Santiago 1
 
Beiträge: 28
Registriert: So 18. Sep 2016, 13:21

Re: Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Beitragvon Wolf » Mi 4. Jan 2017, 23:50

13LMR1 hat geschrieben:(...) Was ich nicht
verstanden habe ist die Bemerkung, dass es keine Funkgeräte-Zulassungen mehr
gibt.Ich wäre dankbar für ein paar Erklärungen und einen Link dazu.
Kann ein Hersteller Beliebiges auf den CB-Funkgeräte-Markt werfen und
solange keiner klagt, ist gut? Das kann doch nicht sein.
(...)

Hallo Martin,

administrative (Funk-)Geräte-Zulassungen gibt es in DL seit April 2000 nicht mehr. Grund dafür ist die europäische Richtlinie 1999/5/EG, die wenig später in Form des FTEG in deutsches Recht umgesetzt wurde.

Die Richtlinie bzw. das FTEG sehen kein Zulassungsverfahren mehr vor. Statt dessen müssen Hersteller bzw. Importeure ihre Geräte eigenverantwortlich mit dem CE-Zeichen labeln.

Das CE-Zeichen besagt lediglich, dass der Hersteller/Importeur versichert, dass das betreffende Gerät europischen Richtlinien (in erster Linie den grundlegenden Anforderungen des FTEG) entspricht. Er zieht dazu in der Regel europäisch harmonisierte Normen hinzu, muss dies aber nicht zwingend tun.

Der Hersteller/Importeur muss dazu ein sog. Konformitätsbewertungsverfahren vornehmen. Das geschieht in der Form, dass er die technischen Unterlagen des Geräts einer sog. "benannten Stelle" (neue Bezeichnung: "notifizierte Stelle") übermittelt, die dann (meist nach "Aktenlage") bewertet, ob das Gerät den EU-Vorgaben entspricht. Wenn der Hersteller/Importeur über ein firmeninternes Qualitätsicherungsverfahren verfügt, kann die Beteiligung einer "benannten Stelle" entfallen. (Näheres dazu steht in den Anhängen der o.g. Richtlinie.)

"Benannte Stellen" sind notifizierte private HF-Labore. Der "Staat" (die BNetzA) hat mit diesen Verfahren also nichts mehr zu tun. Einzige Aufgabe der Behörde besteht nur noch darin, gelegentlich Stichproben von am Markt befindlichen Geräten zu entnehmen und auf EU-Konformität zu prüfen (was leider relativ selten geschieht, wie zahlreicher störender "Elektronikschrott" (meist aus fernöstlicher Billigfertigung) zeigt.

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1238
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: Tests von SDRs und Einführung ins Digifunken mit psk31

Beitragvon 13LMR1 » Do 5. Jan 2017, 09:19

Hallo Wolf,

dankeschön, Klasse ausführliche Antwort.
Werde meinen Text entsprechend überarbeiten.

Beste Grüße

Martin
13LMR1
Santiago 1
 
Beiträge: 28
Registriert: So 18. Sep 2016, 13:21


Zurück zu Digitalfunk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste