Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon Elo » Fr 23. Jun 2017, 11:04

duc1 hat geschrieben:Und wer gegen das Regime hezt dem wird der Führerschein entzogen?


Richtig! Ersatzweise die Monatskarte für den ÖPNV oder der Gehwagen. :lol:
Benutzeravatar
Elo
Santiago 2
 
Beiträge: 92
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 22:12

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon guglielmo » Fr 23. Jun 2017, 11:41

Falsch! Wer gegen das Regime hetzt will ja gar kein Führer werden und braucht auch deshalb keinen Führerschein. Das hat mit dem öPNV und Monatskarten rein gar nichts zu tun.
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 285
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon DocEmmettBrown » Fr 23. Jun 2017, 21:57

Neuge hat geschrieben:Ich muss einigen hier allerdings auch Recht geben, dass wohl 95% der Regierungsmitgliedern von dieser Technologie keinen blassen Schimmer haben.
Andere Frage, haben 95% der Regierungsmitglieder überhaupt von IRGENDETWAS eine Ahnung? Falls ja, bitte ich um konkrete Beispiele. Und zwar um selbsterarbeitete Beispiele und nicht um solche, die dann von "externen Beraterfirmen" für Millionen von Steuergeldern zugekauft wurden! :angry:
Neuge hat geschrieben:Den Schrei nach direkter Demokratie verstehe ich auch nicht so ganz. Was dab bedeutet sahen wir vor vielen Jahrzehnten. Das war zwar in Nachhinein keine direkte Demokratie,
Ja, was denn nun? War es nun direkte Demokratie oder nicht?
Neuge hat geschrieben:jedoch fragte man damals auch das Volk ob sie den totalen Krieg wollen....
Falls Du die berühmte Rede von Goebbels meintest: Das war eine auserwählte Mischung von wenigen tausend Parteimitgliedern und keine Wahl, welche innerhalb des ganzen Reichs stattgefunden hat. Wäre es eine Wahl im ganzen Reich gewesen, wäre das Ergebnis schwer vorhersagbar gewesen. Ich kann da gerne noch tiefer einsteigen mit Versailler Vertrag und so, wobei Du auch die Rolle der Habsburger im richtigen Licht sehen mußt. Um es kurz zu machen: Es gab nicht 1. und 2. Weltkrieg, sondern eigentlich Weltkrieg 1a und 1b, denn der 2. WK war nichts anderes als die logische Fortführung des 1. WK. Mit direkter Demokratie hat das aber alles nichts gemeinsam.
Neuge hat geschrieben:Wenn jeder Penner entscheiden dürfte was hier so passiert, müsste auch jeder davon Ahnung haben und die Folgen abschätzen können. Das sind aber die wenigsten die auch nur annähernd einen Überblick über alle Bereiche haben.
Dann solltest Du auch erklären können, warum das in der Schweiz wunderbar funktioniert und hier Deiner Meinung nach nicht funktionieren kann. Auf die Erklärung bin ich gespannt.

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2445
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon doeskopp » Sa 24. Jun 2017, 07:35

DocEmmettBrown hat geschrieben:Dann solltest Du auch erklären können, warum das in der Schweiz wunderbar funktioniert und hier Deiner Meinung nach nicht funktionieren kann. Auf die Erklärung bin ich gespannt.


Schweiz ca. 8 Millionen Einwohner.

DL ca. 80 Millionen Einwohner.

Kleine Einheiten sind überschaubarer und die Zusammenhänge besser verständlich. Es gibt zb. weniger regionale politisch bedingte Einzelinteressen. Alles ist "familiärer".
In kleinen Einheiten (Gemeinden) funktioniert es auch hier. s. Bürgerbegehren.

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4809
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon DocEmmettBrown » Sa 24. Jun 2017, 09:04

doeskopp hat geschrieben:
DocEmmettBrown hat geschrieben:Dann solltest Du auch erklären können, warum das in der Schweiz wunderbar funktioniert und hier Deiner Meinung nach nicht funktionieren kann. Auf die Erklärung bin ich gespannt.


Schweiz ca. 8 Millionen Einwohner.

DL ca. 80 Millionen Einwohner.

Kleine Einheiten sind überschaubarer und die Zusammenhänge besser verständlich. Es gibt zb. weniger regionale politisch bedingte Einzelinteressen. Alles ist "familiärer".
In kleinen Einheiten (Gemeinden) funktioniert es auch hier. s. Bürgerbegehren.
Das funktioniert sogar, wenn es sein müßte, mit 800 Millionen Einwohnern. Die zählt ja nicht einer alleine aus, sondern das wird natürlich in Kantonen oder hierzulande Bundesländern bzw. Landkreisen aufgedröselt. Wenn Du über eine neue Regierung mit 80 Millionen abstimmen kannst, dann geht das auch zu einzelnen Gesetzen. Der relative Aufwand ist nämlich nicht größer als in der CH.

Und ich würde "8 Millionen" schon nicht mehr "familiär" nennen, selbst bei den Clans, die sich derzeit in Deutschland ausbreiten, sind das nur zweistellige Personenzahlen.

73 de Daniel
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2445
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon Wolf » Sa 24. Jun 2017, 10:43

Naja, auch in der Schweiz gibts keine lupenreine "direkte Demokratie". sondern eine Mischform aus repräsentativer und direkter Demokratie. Auch in der Schweiz gibts (wie in DL) ein Parlament mit vom Volk gewählten Abgeordneten, die i.d.R. politischen Parteien angehören (und auch parteipolitischen und Zwängen und Lobbyinteressen unterliegen). Es gibt auch (ähnlich wie bei uns) eine Ländervertretung, die die Interessen der Länder (Katone) vertritt.

In der Schweiz sind aber zweifellos die Möglichkeiten der Bevölkerung, an politischen Entscheidungsprozessen auf Bundesebene durch Volksabstimmungen mitzuwirken, wesentlich ausgeprägter als in DL. Wobei Volksabstimmungen allerdings auch Löbbyisten im Vorfeld ein reiches Betätigungsfeld bieten.

Ob mit dem Schweizer System immer alles "wunderbar funktioniert", möchte ich bezweifeln. Auch die Schweiz hat z.B. ihre Nachrichtendienste und ihre Skandale, auch dort gibts Vorratsdatenspeicherung und Überwachung des Internetverkehrs. Auch in der Schweiz haben staatliche Stellen über Jahrzehnte hinweg Bürger illegal überwacht. Ich denke da z.B. an den sog. Fichen-Skandal.

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1356
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon erikai » Sa 24. Jun 2017, 11:03

Haben nicht sogar die Bürger der Ausweitung ihrer eigenen Überwachung zugestimmt. Volksentscheide bedeuten nicht immer kluge Entscheidungen.
Skip: Wostok
Benutzeravatar
erikai
Santiago 8
 
Beiträge: 775
Registriert: Di 3. Apr 2012, 11:09

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon Tom (13HN08) » Sa 24. Jun 2017, 11:07

DocEmmettBrown hat geschrieben:Andere Frage, haben 95% der Regierungsmitglieder überhaupt von IRGENDETWAS eine Ahnung? Falls ja, bitte ich um konkrete Beispiele.

73 de Daniel


Die kennen sich alle super aus:

https://youtu.be/0vfAdFuR6uM
https://youtu.be/qF3vf1zDqCE

Noch Fragen? :shock:
Tom (13HN08)
Santiago 2
 
Beiträge: 84
Registriert: So 20. Dez 2015, 20:27

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon Wolf » Sa 24. Jun 2017, 11:41

Ja, "extra 3" kann manchmal bissig und entlarvend sein. Du weißt aber schon, dass das ein Satire-Format ist?

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1356
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon der Bergfunker » Sa 24. Jun 2017, 12:20

Super Thema :tup: :tup: :tup:
Präsident George,Eagle,Blizzard2700...430m.Im Pfälzer Wald .cb.Station Merlin, Operator Sascha 73...
der Bergfunker
Santiago 4
 
Beiträge: 210
Registriert: Di 30. Aug 2011, 11:17
Wohnort: zwischen Kaiserslautern und Pirmasens auf dem Berg

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon Tom (13HN08) » Sa 24. Jun 2017, 13:01

Wolf hat geschrieben:Ja, "extra 3" kann manchmal bissig und entlarvend sein. Du weißt aber schon, dass das ein Satire-Format ist?

Gruß
Wolf :-)



Ja. Schon klar. Aber die Reaktionen sind wohl authentisch.
Tom (13HN08)
Santiago 2
 
Beiträge: 84
Registriert: So 20. Dez 2015, 20:27

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon erikai » Sa 24. Jun 2017, 13:58

Bei der Realsatiere in diesem Land gehen extra3 und dem Postillon bald die Themen aus.
Skip: Wostok
Benutzeravatar
erikai
Santiago 8
 
Beiträge: 775
Registriert: Di 3. Apr 2012, 11:09

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon KLC » Sa 24. Jun 2017, 14:35

erikai hat geschrieben:Bei der Realsatiere in diesem Land gehen extra3 und dem Postillon bald die Themen aus.

Denen schon !!
Die Real-Satanen wissen aber auch , dies zu nutzen.
Da ist morgens im Dudelfunk erstmal der "Bericht aus Berlin" mit etwas menschlichem aus hohem Hause , und schon wird die ganze Volksverarsche viel lustiger.
https://www.google.de/search?q=Merkel+Satire+Radi&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=0mVOWdX4KumA8Qfb87LAAw#q=Polit+Satire+Radio
Und wie haben wir gelacht , über die Maut , und noch ne Steuer, und den Tanz durch die Fettnäppchen, das doofe Volk. :banane:
Da macht man doch bei der nächsten Gelegenheit mal wieder ein Kreuz , sonst hört der Spaß irgendwann auf ! :sdown:

Wenn ich mir nicht zu schade bin wie der Köter unterm Tisch, auf der "Bildberger Konferenz" und gleichen Festivitäten , meine Happen & Leckerlis zu ergattern , dann habe ich auch weniger ein Problem , als "Satire-Opfer" mein Mißlingen unter die Leute zu bringen. :dlol: :mrgreen:
Egal wie , solange ich mich so weit oben wie möglich in der Regierungs-Kaste halten kann gibt's Geld und Pöstchen. :king: Das fängt schon in der Kommunalpolitik an.

Den Spaß sollte man aber nicht überreizen , und lustigerweise dem Volk keine Demokratie zugestehen oder es als Pack bezeichnen. :crazy:
Kann noch schlecht sein , wenn man Kanzler werden will ! :sdown:
SCHUUUUUUUUUUUUUUULZ !!!!!
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 22:08
Wohnort: Dehemm

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon Wolf » Sa 24. Jun 2017, 15:56

Rechtsanwalt Udo Vetter hat sich das Änderungsgesetz mal genauer angeschaut und festgestellt, dass (abgesehen von der unglaublich dreisten Art, wie es die Bundesregierung durchgepeitscht hat) noch mehr Fiesheiten drinstecken, als zunächst bekannt wurde: So sollen Zeugen künftig verpflichtet sein, Vorladungen der Polizei Folge zu leisten und zur Sache auszusagen.

Bisher war das nämlich - entgegen vielen Darstellungen in Krimis und Schwachsinns-Dokusoaps - keineswegs der Fall. Bisher musste niemand gegenüber der Polizei (außer Angaben zur eigenen Person) irgendwelche Aussagen machen.

Lt. Udo Vetter ist die neue Regelung auch noch ziemlich schlampig zusammengestrickt. Es fehlen z.B. Vorgaben zu Fristen und Form solcher "Vorladungen".

Mehr dazu auf
http://www.lawblog.de/index.php/archive ... eugenwelt/

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1356
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojan

Beitragvon Yaesu FT857D » Sa 24. Jun 2017, 16:40

Wir können umfassend sagen:
Die nächste Verfassungsbeschwerde bzw. sogar Klage beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe steht an...
So wie bei der Vorratsdatenspeicherung :dlol:
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3318
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

VorherigeNächste

Zurück zu Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast